Antworten
Seite 462 von 462 ErsteErste ... 362412452460461462
Ergebnis 4.611 bis 4.616 von 4616
  1. User Info Menu

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Zitat Zitat von sannis Beitrag anzeigen
    Aber ich wohne nicht in Österreich...und obwohl wir es hier auch "bergig" haben ( nicht röschen) kann ich mir über diese "Thematik" kein Urteil erlauben.
    Und ich beobachte das Treiben, wie man in anderen Ländern mit Corona umgeht....
    (..)

    bergig... Ich roll auf dem Boden vor Lachen.
    Bei dir gibts Wellen in der Landschaft, das vergleicht man dann mit der Schweiz .......


    Also wir sind neulich -versehentlich -von einer Forststraße auf einen Weg, der etwa so ausgesehen hat, gekommen (nur noch etwas steiler und etwas holpriger).
    Ein Kollege von mir (und wahrscheinlich auch Eos), der echt alpine Herkunft hat, nennt das, was man da im Hintergrund sieht, eventuell und mit viel Nachsicht für mich Flachländerin "Hügel". Deshalb darf ich das, was es bei euch gibt, getrost "Welle in der Landschaft" nennen.
    Na jedenfalls haben wir uns schon gefragt, ob es sehr klug ist, diesen Weg auch runter zu fahren (sind wir dann nicht, haben eine andere Lösung gefunden), ich bin keine wirkliche Mountainbikerin, ohne e beim Bike wäre ich diesen Weg nie raufgekommen. Da haben sie schon recht, unsre Politiker, dass manche nicht das Hirn einschalten bei den Dingen,d ie sie machen.
    Wobei das ja eine interessante (politische) Frage ist, ob man lieber auf die Mündigkeit der BürgerInnen setzt (wie in Deutschland) oder auf "schwarze Pädagogik" wie in Österreich. Ich fürchte ja, ohne schwarze Pädagogik hätten wir nicht diese guten Ergebnisse....- und das sag ich, die sich schon auch gleichzeitig fragt, wie undemokratisch man in so einer Situation werden darf..... aber Schluss mit Politik hier.

    Masken sind schei...e, aber sie vermitteln das Gefühl, dass eben nicht "alles in Ordnung" ist. Und das ist ganz gut so, finde ich. Wir "fahren das Land wieder hoch", das ist gefährlich, da ist ein wenig Erinnerung daran, dass eben nix wie früher ist, gar nicht soo schlecht.

    Heute nachmittag hole ich meine Mutter mit dem Auto ab ( mit Mundschutz ) und fahre sie zum Haus, damit sie ihre letzten Dinte packen kann..............Die nächste Station, sprich Aufsicht der Entrümpelung, darf ich dank Corona, alleine machen...meine Mutter vertraut mir zwar immer noch nicht , bzw das ich das "richtig" mache --Aber jetzt muß sie und sieht hoffentlich endlich, dass ich erwachsen bin
    Zu letzten Teil deines Postings: Pfft, da hats mir gerade einen Stich gegeben....
    Und zwar aus aktuellem Anlass.
    Mein Sohn, stolzer Besitzer eines akademischen Titels seit einigen Wochen( sind eher schon Monate), wollte sich ja ursprünglich noch mit anderen Jobs beschäftigen, nicht direkt in seinen eigentlichen Beruf einsteigen. Hat sich anderwärtig beworben, bekam ein paar Absagen....und dann kam Corona, seine Freunde wurden arbeitslos, und er meinte, dass er jetzt doch direkt in seinen Bereich (der zufällig auch meiner ist) einsteigen würde. Seine eigenen Kontakte konnten ihm nicht helfen, also habe ich meine (nach Rücksprache mit ihm!!!) um einen Job gefragt, und zufällig hat das gerade gepasst. Und nein, er wird nicht direkt in meinem Betrieb einsteigen, ganz weit weg, andere "Baustelle".
    Er hat sich bedankt (ist nicht ganz seine "Traumbaustelle", weil etwas weiter vom Wohnort weg, hat aber schon auch Anreize für ihn) - und als ich dann, natürlich neugierig, wie es denn jetzt weiter läuft, bei ihm angerufen habe, war er einfach nur sauer.

    Langer Rede kurzer Sinn: Hat er das Gefühl, dass ich ihm nichts zutraue? Ist es so, dass er glaubt, dass ich ihm nicht vertraue?
    Pfffft, das wäre ziemlich schlimm für mich.
    Andererseits, es stimmt, dass ich schon recht froh bin, dass er jetzt eine Perspektive hat.
    Er tendiert ein ganz, ganz klein wenig zum Hinausschieben, zum Kopf- in den Sand-stecken.....aber ja, das geht mich nichts (mehr) an.
    Seufz.

    Huch, das wurde ein langes Posting. Ich bin zu lange im Homeoffice und in Quatschlaune....
    Hawaii, ich finde es schön, dass du dich hier mal "eingemischt hast.

    Macht es gut, ihr Lieben!

  2. User Info Menu

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Hallo ihr Lieben, die ihr noch hier seit und die ich noch kenne.
    Mein Handy sagte mir gestern, dass du liebe ARWEN Geburtstag hast und natürlich hab ich auch das wieder erschwitzt ❤️🙈

    Daher heute noch ganz herzlichen Glückwunsch!
    Bitte bleib gesund und pass gut auf dich auf ❤️

    Ich dachte schon, ich komme hier garnicht mehr rein, weil ich die Passwörter nicht mehr wusste 🙈 aber mein kluges Handy hat sie sich gemerkt. Einseitig tolle Sache, andererseits erschreckend!

    Mir geht es gut. Mein Alltag hat sich kaum geändert, außer, dass ich nur noch online Kontakte habe.
    Ich arbeite derzeit mehr, als zu der Zeit im Büro. Allerdings freiwillig und ohne Verdienst. Mein Zeiten haben sich völlig geändert, ich schlafe nicht vor 2-3 Uhr, dafür meist bis morgens um 10 🙈 ja bin zu einer totalen Nachteule mutiert.

    Meine letzte Reise war zum Nordkap mit den Hurtigruten und es war unglaublich schön! Zurück war ich Ende Februar und da ging es schlagartig los mit Corona. Als Risikopatient bin ich brav zu Hause, gehe alle 10 Tage einkaufen und genieße einfach meinen Elfenbeinturm. Zum Glück muss ich mir keine Sorgen machen, wegen Kurzarbeit oder so!
    Allerdings mache ich mir Sorgen vor der Zukunft, die sicher ganz anders sein wird, als wir sie alle kennen. Einiges mag positiv sein, vieles wird schwer. Die Wirtschaftskrise, die weltweit auf uns zurollt, wird nicht einfach werden.

    Meine Mutter wurde am Sonntag 97 und lebt noch immer im Seniorenheim. Ihr Kopf ist inzwischen ganz verwirrt und dennoch ist sie wie früher. 🤷🏼*♀️

    Ganz liebe Grüße an euch alle, ich drücke euch, bleibt gesund ❤️

    EVERYTHING WILL BE OKAY IN THE END

    If It's Not Okay, It's Not The End

  3. User Info Menu

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    erstmal...haha...ich musste doch glatt "nachlesen"....ein bisschen wie früher. :-)

    phoenix, vielen dank für die geburtstagsgratulation...und herzl....hm....der postbüddel war da. hm...wie fein.

    mein geburtstag war , trotz dieses ganzen murkses, schön. die kinder waren hier und wir haben raclette gegessen (sonst nur an weihnachten) und es war tatsächlich einiges an besuch da, mit dem ich nicht gerechnet hatte.
    immer brav mit 5m an der haustür, alle einzeln für ein paar minuten...ich musste wirklich lachen.

    ansonsten geht es mir in vielen teilen wie euch. man muss sich irgendwie zurecht finden.
    grad, wenn man bedenkt, dass man damit noch einige zeit zurande kommen muss.
    sohni und freundin studieren das sommersemester von zuhause aus.
    was mein mutterherz beruhigt. sohn hat zudem ein stipendium bekommen...yeah! sodass seine fiananziellen sorgen sich in grenzen halten.
    mini...lach (18 Jahre alt und 1,87m groß) macht seit wochen homeschooling und kommt prima damit klar.
    angeblich soll er demnächst wieder1x/woche zur schule.
    zum glück ist unsere schule seeehr gut aufgestellt mit ihren plänen.
    den zwillingen geht es tatsächlich recht gut in dieser situation . also ist meiner hütehund-mentalität genüge getan. :-)

    eos, ich verstehe sehr gut deine bedenken wegen des "einigelns und wie man wieder raus kommt".
    ich geh nicht mehr zur krankengym und nicht zum reha-sport, keine hobbies aushäusig, kaum reale leute.
    auch wenn whatsapp, video-chat und telefon prima funktionieren. es ist nicht das gleiche.
    ich geh nur noch abends ein oder zweimal die woche einkaufen, wenn es überall leerer ist.
    das leben hat sich schon deutlich geändert.
    und ich muss schon manchmal gegen angst und schweinehund und gewohnheit und eigene gedanken gegenan kämpfen.
    suche nach sinngebenden neuen betätigungsfelder, nach gestaltungsmöglichkeiten.
    ich glaube, diese "sinnstiftende sache" ist für menschen total wichtig.

    und....unglaublicherweise betreibe ich jeden tag sport vor youtube...und denke immer, wie gut, dass mich niemand sieht. aber es muss sein, sonst roste ich komplett ein.

    natürlich kommen oft gedanken "was ist, wenn es mich erwischt". mir geht das mit den öffnungen viel zu schnell.
    aber ist auch klar, dass das ja nur meine persönlichen sicht ist.

    auf der anderen seite bin ich unendlich dankbar, weil ich weiß, dass ich in bezug auf einen riesenteil der welt, priviligiert bin.

    also, haltet alle die öhrchen hoch und eine umärmelung von
    arwen
    Geändert von arwen1 (16.05.2020 um 13:24 Uhr)
    omnia mea mecum porto (alles meinige trage ich in mir)

  4. User Info Menu

    cool AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Wow,

    kaum schaut man nach mehreren Jahren mal wieder hier rein, liest man doch glatt noch vertraute Namen!
    Liebe Phoenix, Arwen, Sannis, Herz und Eos.....es ist schön, dass ihr noch immer hier rumgeistert!
    Ich habe natürlich nicht den ganzen Strang durchgelesen,...aber genug, um zu sehen, dass es euch allen gut geht!

    Mein Junior ist nun auch aus dem Nest gehüpft und ich sortiere mich gerade neu! Aber keine Bange, es geht mir gut mit der Veränderung!

    Ich grüße euch alle aus dem Süden der verregneten Republik und wünsche euch allen einen schönen Sonntag Abend!

    Von Herzen
    Keren
    "Leid ist Schmerz, an dem wir festhalten.

    Deepak Chopra, Das Buch der Geheimnisse"

  5. User Info Menu

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Ihr Lieben,
    ich hab mir ein Tablet geleistet -und natürlich muss ich es auch hier ausprobieren....😀Das mit den Smilies geht irgendwie gar nicht hier....1🤔
    Ich schick euch liebe Grüße!

  6. User Info Menu

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    moin moin ihr lieben

    und ein Riesen eis- virtuell reinstellen......
    Schön, dass es euch gibt......eine Säule in meinem Leben
    und wie ich sehe, bei so vielen, die spontan reinschauen ( bei mir ists ja auch nicht anders)

    Röschen .... für die Tabletbenutzung....ich selber habe keins...schreibe altmodisch mit Laptop..und tue mich schwer mit längeren Smartphone geschreibsel....

    Ich tue mich gerade schwer mit dem "Gesundsein"....ich kann zzt soviel machen...sehe 1000 Möglichkeiten...und ganz ehrlich, es überfordert mich etwas hier Grenzen zu ziehen
    Gererade habe ich mich online für die neusten Cannabis Fortbildungen angemeldet.....und morgen stehen nach der Arbeit schon weitere Webinare an....
    Bei meiner jetzigen Arbeitsstelle wird mir immer nur gesagt, wenn ich eine Frage /Anmerkung habe...oh super.."ich bin erst seit kurzem dabei....wenn du dich einbringen /ändern möchtetest gerne" Und ich denke da....das habe ich vor 20 Jahren gemacht...hoffentlich komme ich mit den Änderungen auch klar bzw behalte meinen roten Faden im Auge
    Sohn sagt wenn du dich da etablierst, dann hast du deine stelle
    Ansonsten hänge ich in meiner Gedankenwelt ein wenig fest, wo ich nächstes Jahr wohnen werde...2 Anbieter stehen in der Warteschleife und entscheiden sich erst mit Herbst.....warten, Geduld haben....und schon wieder ein Gebiet, auf dem ich mich unsicher fühle...

    Ich werde mich dan mal wieder in die Lektionen stürzen bzw Pizza zum Abendbrot bestellen...

    Ich drücke euch alle...paßt auf euch auf
    sannis
    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. (Sören Kierkegaard)
    Aude Sapere !!!

Antworten
Seite 462 von 462 ErsteErste ... 362412452460461462

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •