+ Antworten
Seite 456 von 456 ErsteErste ... 356406446454455456
Ergebnis 4.551 bis 4.559 von 4559

  1. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    590

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Oh Eos!
    Ich freu mich so, dass du den Weg zur NGo geschafft hast!!!
    In dem Bereich, der dich schon früher interessiert hat?

    Ich war schon immer sicher, dass das eine gute Idee für dich wäre, ein Teil von dir, der irgendwie immer zu wenig Platz bekommen hat und ich hoffe, die MitarbeiterInnen sind nett (Das muss nämlich auch in dem Bereich nciht immer der Fall sein...)

    Und zur Gesundheit kann ich auch was beitragen....ich war in letzter Zeit immer wieder krank, alles tat weh, dann noch ein paar schräge Sachen ....nun, es war wieder mal eine furchtbare Schilddrüsenunterfunktion.
    Ich doofe Nuss hab mir gedacht, ich komm halt in der Wechsel, werd alt....jammerjammer...- nix da, die Medis haben nicht gepasst. Der Stoffwechsel war/ist total im Arxxx, die Werte sind schrecklich..... ich bin sooo doof....
    Nun bin ich wieder bei meiner Spezialistin und die "baut mich wieder auf".


    Sannis, du tapfere, genieße alle Zeit der Ruhe!


  2. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    10.125

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    doppelt
    Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal
    so hoch, dass wir sie nicht mehr sehen können,
    doch sie verlieren uns nie aus den Augen.

    Jean-Paul Richter (1763-1825)
    Geändert von herz57 (29.07.2019 um 18:47 Uhr)


  3. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    10.125

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Guten Tag ihr Lieben,
    Sannis😍 ich hoffe, dass es dir besser geht , bist du wieder am arbeiten? Deinen Kindern scheint es gut zu gehen! Ganz liebe Grüße an Aphelia😍

    Sannis, du bist schon sehr besonders, ich drücke dich fest!

    Rose, ja, der Sommer ist heiß, hier auch, dich ich mag das😊 bestimmt gehts dir bald wieder besser & ansonsten bist du wohl in deinem Leben angekommen , toll....

    Eos, schön, dass du Entscheidung getroffen hast, deine Arbeitsstelle zu wechseln, vor allem, weil es deiner Gesundheit offensichtlich sehr gut tut 😘 ich wünsche die schon mal einen entspannten Urlaub! Und einen guten KH Aufenthalt mit entsprechenden Ergebnissen!


    Mein Laptop hat seinen geist aufgegeben, schreibe jetzt vom Handy! Heute ist mein erster Urlaubstag, ich bin sooooo glücklich 😊 habe gerade die Hochzeitsparty von meinem ältesten Sohn genossen, hach, war es schön...


    Bis bald ihr lieben, ich freue mich auch immer wieder, wenn ich euch lese!
    Eure herz 😍


  4. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    12.063

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Guten Abend meine Schönen!

    Was war das heute für ein schöner Tag. Ich bin schon früh aufgebrochen und auf den Berg gegangen, danach ein Apfelstrudel in der Sonne und jetzt hab ich noch ein bisschen im Garten gewerkelt. Diese blöden Schnecken haben meine ganzen Dahlien gefressen! Ich muss unbedingt Schneckenkorn besorgen. Diese blöden Viecher sind eine echte Plage. Ist das bei euch auch so?


    Zitat Zitat von Chilirose Beitrag anzeigen
    Oh Eos!
    Ich freu mich so, dass du den Weg zur NGo geschafft hast!!!
    In dem Bereich, der dich schon früher interessiert hat?

    Ich war schon immer sicher, dass das eine gute Idee für dich wäre, ein Teil von dir, der irgendwie immer zu wenig Platz bekommen hat und ich hoffe, die MitarbeiterInnen sind nett (Das muss nämlich auch in dem Bereich nciht immer der Fall sein...)
    Nein Rose, es ist ein anderer Bereich. Er hat was mit Kindern und Jugendlichen zu tun. In deinem Ort gibt es übrigens eine Einrichtung.
    Der Bereich, in dem ich früher ehrenamtlich gearbeitet habe, ist ja quasi nicht mehr existent. Die Freiwilligenarbeit gibt es hier in meiner Stadt gar nicht mehr. Es gab keine Finanzierung. Es gibt nur noch die staatliche Stelle. Und die ging schon damals für mich in eine völlig falsche Richtung (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Die MitarbeiterInnen sind sehr nett - zumindest die die ich bis jetzt kennengelernt habe - und die Atmosphäre ist einfach ganz anders als in den Unternehmen in denen ich bis jetzt gearbeitet habe. Vor allem der letzte Job ist mit diesem hier - zum Glück - überhaupt nicht zu vergleichen.

    Was ist dir übrigens schon lange sagen wollte - ich habe die Wahlen verfolgt (du weißt schon) und ich finde es sehr schade wie sie ausgegangen sind.

    Zitat Zitat von Chilirose Beitrag anzeigen

    Und zur Gesundheit kann ich auch was beitragen....ich war in letzter Zeit immer wieder krank, alles tat weh, dann noch ein paar schräge Sachen ....nun, es war wieder mal eine furchtbare Schilddrüsenunterfunktion.
    Ich doofe Nuss hab mir gedacht, ich komm halt in der Wechsel, werd alt....jammerjammer...- nix da, die Medis haben nicht gepasst. Der Stoffwechsel war/ist total im Arxxx, die Werte sind schrecklich..... ich bin sooo doof....
    Nun bin ich wieder bei meiner Spezialistin und die "baut mich wieder auf".
    Aber du weißt doch schon lange, dass das ein Problem bei dir ist. Warst du falsch eingestellt? Ist das niemandem aufgefallen. Ich hoffe du erholst dich bald!

    Herz - du hast Urlaub? Bist du weggefahren?? Ist wahrscheinlich nicht so einfach mit den Hunden, oder kannst du sie irgendwo in Pension geben?

    Sannis meine Liebe - ich drück dich! Du bist so tapfer. Ich war ja nun auch wieder in der Klinik - da übliche. Ich war ja nun schon 5 Mal dort. Aber dann ist bei mir immer wieder für einige Zeit Ruhe. Ich bewundere dich grenzenlos wie du mit deiner Krankheit umgehst.

    Ich wünsch euch einen schönen Abend meine Lieben. Ich werde mir mal ein paar Tomaten und ein bisschen Salat vom Balkon holen. Da kommen die blöden Viecher nicht hin.

    Bussi von Eos
    Just breathe!


  5. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    10.125

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    guten abend meine lieben

    wie schön von dir zu lesen eos
    ich hatte noch nie von NGO gehört, hab mich gerade ein wenig informiert.
    Eos, dann arbeitest du jetzt in einem komplett anderen Bereich?
    Toll finde ich, dass du dich offensichtlich sehr gut fühlst

    den berg vor der haustür, find ich klasse
    schnecken habe nwir hier in diesem jahr sehr wenig, es ist sehr trocken hier!

    Eos, ich war mit meiner tochter im Juni schon in Palermo, wir hatten wunderschöne tag
    Da waren meine Hunde in pensoin, weil mene söhne klar, arbeiten.
    das ist schon ein kostspieliges unterbringen, aber hat sich gelohnt, die zeit in palermo war einfach toll.

    ich fahre noch für ein paar tage nach bremen, eine größere feier meiner schwester steht an.
    und berlin habe ich noch ein paar tage gebucht. die hundies bleiben dann bei meinen kindern.

    ich genieße hier einfach die zeit, morgens das frühstücken, draußen, lange spaziergänge, joggen, treffen mit freunden, garten fein machen. das sind dinge, zu denen ich oft nicht komme, wenn ich arbeite. mir tut es gut hier zu sein

    ihr lieben, bleibt alle gesund und munter, eure herz
    Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal
    so hoch, dass wir sie nicht mehr sehen können,
    doch sie verlieren uns nie aus den Augen.

    Jean-Paul Richter (1763-1825)


  6. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    590

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Ihr Lieben!
    Gerade komme ich aus dem Urlaub, 350 km mit dem Rad, gemütlich über 10 Tage verteilt...soooo schön!

    @ Eos, ich weiß, dass der andere Bereich "kaputt" ist, leider.
    Mir ging es ja mehr um dich, ich glaube, dass non-profit dir einfach in Wirklichkeit mehr liegt, dir "Luft" gibt....ich freu mich für dich!
    Tja, und was die SD betrifft, ich war nicht falsch eingestellt, hab mich einfach zu wenig darum gekümmert( hat ja 10 Jahre ganz gut funktioniert...), dazu vor einem Jahr oder noch länger eine Medikamentenumstellung, weil es eine Art Tabletten einfach nicht mehr gab.....tja.
    Langsam geht es wohl wieder in den Normalbereich, es ist unglaublich, wie viel mehr man leisten und denken und tun kann.... Und ich fühle mich nicht mehr ganz so fett und aufgequollen....auch kein ganz schlechter Nebeneffekt.

    @ Herz
    Hochzeiten und Enkelkinder - schon schön, deine Erzählungen...
    Meine "Kleine" tourt immer noch durch Europa und hat schon einiges vor für den Herbst (Klima- Engagement und so), der Große schreibt seine Abschlussarbeit und "versucht, sein Leben in den Griff zu bekommen"(o-Ton), jedenfalls sind beide noch weit weg vom Nachwuchs oder der festen Bindung...
    Ein Teil von mir würde sich das ganze Oma-- Zeugs schon wünschen, der andere sagt: Jetzt ist es Zeit, mal auf dich zu schauen.

    Eos, was die Schnecken betrifft: Ich hab ein Hochbeet und ein schneckengeschütztes Beet, in dem eh nur Paradeiser wachsen (die mögen die Schnecken eh nicht), der REst ist in Töpfen und Trögen auf der Terrasse (ok, dort ist ne Menge...)
    Und auch an Blumen habe ich, was die Schnecken über lassen. Den flachen "Gartenteil" (du weißt schon) habe ich zur Wiese umgebaut - nur zweimal gemäht, dort ist jetzt Bienen -und Schmetterlingsparadies, schon ein Vorteil, wenn man nicht auf kleine Kinder Rücksicht nehmen muss.

    Sannis, ich hoffe, du kannst den Sommer genießen.

  7. Avatar von atair
    Registriert seit
    06.01.2008
    Beiträge
    2.248

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    Immer wieder schön, von euch Allen zu lesen!

    Besonders von Eos, die endlich eine erfüllende und zufriedenstellende Arbeitsstelle hat.
    Aber auch von Herz, ihrer Familie (ich glaube, wir sind in einer ähnlichen Lebensphase, Enkel, Tiere, Haus, kurz vor der Rente).
    Chilirose, auch in meinem Garten spriessen die Tomaten und Zucchini, letztere so wie der Salat in einem Hochbeet, das steht auf Füssen, da kommen die Schnecken nicht dran. Es gibt nix Leckereres als das Gemüse aus der eigenen Zucht.
    Sannis, du Tapfere, wie isses dir zur Zeit? Gehst du wieder arbeiten? Bist du schon in der neuen Wohnung angekommen?
    Ab und an lese ich auf dem Blog unserer Schottland-Freundin, habe es aber bisher nicht geschafft, auch mal dorthin zu reisen.
    Und die Tollitäten von T. habe ich eh immer gerne gelesen, gell, Arwen .

    Ich lebe so vor mich hin, kurz vor der Rente, mittlerweile 4 Enkelchen, derzeit ohne Hund, aber 3 Katzen, immer noch im eigenen Haus, viel unterwegs zum Babysitten und bei Freunden, mir fehlt nix.
    Bald fahre ich zu einer Reha, da freue ich mich schon so ein wenig.
    Wenn ich ein wenig Geld bekomme, kaufe ich mir davon Bücher. Wenn dann noch etwas übrig ist,kaufe ich mir Essen und Kleidung.
    Erasmus von Rotterdam

  8. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.846

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    @eos-01 "Schnecken + Dahlien":

    Schnecken sind richtig heiß auf Dahlien und ohne Schneckenkorn geht bei uns nichts.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  9. Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    25.454

    AW: Loslassen - eine ständige Lebensaufgabe

    da bin ich auch mal wieder.

    oh eos,
    ich freu mich riesig darüber, dass es dir besser geht und du was geändert hast. ich hab immer so mitgefühlt mit dir. jetzt klingt es arbeitsmäßig richtig erfrischend.
    krankenhauskontrollen sind auch nicht grad mein favorit. :-)
    aber wie sagte meine oma immer: wat mut dat mut.

    röschen,
    ich hab ja auch eine schilddrüsenunterfunktion. das kann ganz schön schlauchen, wenn da was nicht stimmt.
    hört sich richtig fein an, was du da an haus und garten "puzzlest".

    herzl,
    ich hab neulich meine großnichte (3 wochen alt) im arm gehalten. so süß.
    aber ich war auch froh, sie meinem neffe später wieder zurück zu geben.

    atair,
    ohne hunde? wie ungewohnt.

    haha ..T.s tollitäten...er hat immer noch einige aufzuweisen, aber es tangiert mich überhaupt nicht mehr.

    ich wünsche dir viel freude bei der reha.

    meine kleine terrasse hat für mich genau die richtige größe. es grünt und blüht und sieht hübsch aus.
    keine schnecken, keine fliegen, keine mücken...leider auch wenig schmetterlinge. früher im alten ort war es voll davon.

    mir geht es sehr wechselhaft. hatte eine phase, da fiel köperlich alles total schwer, besonders morgens.
    beim reha-sport war sommerpause und meine KG-thera hatte urlaub.
    nu bin ich wieder voll dabei, 3x die woche sport, 2x KG, 1x atemtherapie. und es wird wieder besser.

    drei jahre bin ich nun schon in der neuen wohnung und ich fühl mich nach wie vor superwohl hier. nette nachbarn, zentral, aber ruhig. ich bin jeden tag dankbar für das, was ich habe.

    die zwillis basteln sich ihr leben. das ist schön mit zu erleben.
    sohni hat seine ausbildung mit sehr gut abgeschlossen und fängt an zu studieren. er und seine liebste sind ein schönes paar.
    mini, hihi...der überhaupt kein mini mehr ist (17 jahre und 1,87 cm groß) flucht über die schule, geht am strand feiern, sitzt am compi. so soll es sein.

    und was ist sehr sehr beruhigend finde, alle halten den kontakt mit mir und wir verbringen schöne zeit miteinander, aber keiner läßt sich durch mein kranksein aufhalten.

    ich wünsche allen reisenden einen schönen urlaub, allen zurück gekommenen einen guten einstieg in den alltag, und allen viel gesundheit.

    ach...nochwas...meine autochen...ihr wisst schon...ist jetzt 25 jahre alt, grad frisch über den TÜV und mir ein treuer begleiter.

    seid alle lieb gegrüßt
    arwen
    omnia mea mecum porto (alles meinige trage ich in mir)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •