Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 111
  1. User Info Menu

    Bereue zutiefst.....

    Ich habe meinen Mann nach 11 Jahren Ehe verlassen, weil er ein Alkoholproblem entwickelt hatte. 3 Jahre lang habe ich vor dieser Trennung alles versucht, um das Ruder herumzureißen - ohne Erfolg. Dann lernte ich meinen jetzigen Freund lieben (kannte ihn schon 6 Jahre) und habe meinen Mann verlassen.

    Was mir heute - aufgrund meiner Psychotherapie - klar geworden ist, ist die Tatsache, dass ich zum Teil der Grund dafür war, dass mein Mann getrunken hat. Ich war mies zu ihm, hab ihn manchmal beleidigt, weil ich so hilflos und verzweifelt dem Alkoholproblem gegenüberstand. Heute weiß ich, dass genau mein Verhalten die Spirale immer tiefer gedreht hat.

    Mein Sohn hat mir gestern gesagt, dass mein Mann ihn 2 Tage nach der Trennung unter Tränen gefragt hat: "Wo ist Mama"? Mir hat das so das Herz gebrochen.

    Ich wußte nicht, wie sehr mein Mann gelitten hat. Er hat 4 Monate nach unserer Trennung wieder eine neue Frau kennengelernt und ist jetzt fast 1 Jahr mit ihr glücklich. Und ich?

    Ich bereue, dass ich diesen wunderbaren Menschen, der alles für mich und wegen mir getan hat, nicht festgehalten habe.

    Mein Freund ist kein schlechter Mensch. Und vielleicht gebe ich ihm nicht die Chance, die er verdient hätte, weil ich noch zu sehr an meiner Ehe hänge. Die Streits die wir haben, resultieren zum Teil aus dem Gefühl der Unsicherheit, dass ich selbst aussende....

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Manchmal geht es mir gut, und ich denke, ich kriege es hin. Dann trifft mich die Sehnsucht nach meinem Mann so unvermittelt und grausam mit voller Wucht, dass ich spontan in Tränen ausbreche. Und da ist dann auch mein Freund, der mir immer wieder sagt, dass es Zeit braucht, alles zu verarbeiten und das er immer für mich da ist, weil er mich unglaublich liebt....

    Herrgott nochmal - was zur Hölle ist los mit mir?? Was bin ich nur für ein Mensch??

  2. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    Verunsichert? Du beginnst jetzt die Trennung zu spüren und aufzuarbeiten, da kommen dann auch alte Gefühle hoch, denn irgendwann begann diese Beziehung mit anderen Bedingungen.... Ach ja, Spiralle hin oder her, gesoffen hat er, dass war seine Entscheidung, nicht Deine. Das weisst Du genau, aber i. A. ringst Du mit dem Gefühl, habe ich wirklich alles getan um ihn zu retten? Ja hast Du und die Beste war zu gehen, denn jetzt ist er wieder glücklich wie Du schreibst....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  3. Inaktiver User

    AW: Bereue zutiefst.....

    Smartcat, was Du für ein Mensch bist? Offensichtlich einer, der in der Psychotherapie nicht gut beraten war, wenn das Deine Erkenntnis aus ihr ist:


    Was mir heute - aufgrund meiner Psychotherapie - klar geworden ist, ist die Tatsache, dass ich zum Teil der Grund dafür war, dass mein Mann getrunken hat.
    Zumal es dem hier widerspricht:

    Ich war mies zu ihm, hab ihn manchmal beleidigt, weil ich so hilflos und verzweifelt dem Alkoholproblem gegenüberstand.
    Er hat nicht getrunken, weil Du ihn beleidigt hast, Du hast ihn beleidigt, weil er getrunken hat.

    Es mag sein, dass Dein Verhalten als Alibi für sein Trinkverhalten bei ihm fungiert hat - das heißt jedoch nicht, dass es der Grund war, höchstens der Auslöser.

    Vergiss' das alles bitte wieder ganz schnell - die Erkenntnis, die Du hattest, ist keine fundierte.

    Hat Dein Mann aufgehört zu trinken?

  4. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    Ja - und zwar ziemlich sofort nach der Trennung.... Keinen Tropfen hat er mehr angerührt....

    Er ist ein wunderbarer Mensch, der sich einsam gefühlt hat, der geliebt hat bedingungslos und der gespürt hat, dass ich mich immer weiter von ihm entferne. Und je mehr ich mich entfernte um so mehr hat er getrunken....

    Sehe ich das wirklich alles so falsch??

  5. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    Zitat Zitat von smartcat Beitrag anzeigen
    Ja - und zwar ziemlich sofort nach der Trennung.... Keinen Tropfen hat er mehr angerührt....

    Er ist ein wunderbarer Mensch, der sich einsam gefühlt hat, der geliebt hat bedingungslos und der gespürt hat, dass ich mich immer weiter von ihm entferne. Und je mehr ich mich entfernte um so mehr hat er getrunken....

    Sehe ich das wirklich alles so falsch??
    Ja. Weil es andere Wege gegeben hätte, damit umzugehen. Dass er angefangen hat zu trinken, war einzig und allein seine Entscheidung und nicht Deine!!!
    Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann sehen, wie weit er gehen kann... (keine Ahnung, wer das gesagt hat, aber ich finde den Spruch toll!)

  6. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    Ja.
    Die Verantwortung dafür, zu trinken, trägt derjenige, der trinkt.
    Es hätte auch andere Möglichkeiten gegeben. Die hat er nicht gesehen oder nicht sehen wollen. Ihm war es wichtiger, seine Gefühle zu betäuben.

    Wenn eine Ehe scheitert, haben beide ihren Anteil.

    Aber das Alkoholproblem - das putz dir mal schnell von der Backe. Das ist SEIN Problem.
    The original Karla
    est. 2006


  7. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    du hast noch sehr tiefe gefühle für ihn- dann nutze die und lasse ihn in ruhe.

    er hat durch eure trennung erst den punkt gefunden aufzuhören zu saufen. es gibt paare, die lieben sich- aber die beziehung selbst ist miteinander destruktiv.

    du hast die notbremse gezogen- jetzt geht es euch beiden besser. du hast einen menschen an deiner seite, der dich liebt und den du aus welchen gründen auch immer nicht runterputzen musst.

    und dein exmann hat den absprung gefunden vom alkohol und ist wieder mit einer frau zusammen glücklich.



    wenn du deinen ex wirklich liebst- dann lasse ihn los!

    für euer beider seelenheil!
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. Inaktiver User

    AW: Bereue zutiefst.....

    Ja, Smartcat, das siehst Du falsch, denn zu trinken war seine Entscheidung.

    Er hat sehr schnell eine neue Partnerin gefunden. Wie interpretierst Du das?

  9. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    wenn nur das Alkoholproblem der Grund Deiner Trennung war, kann ich es nachvollziehen, dass Du Deinen Mann vermisst, da er ja nicht mehr trinkt und wohl der alte zu sein scheint.

    wie lange ward Ihr zusammen? wie war Eure Beziehung vor dem Trinken?

    Dass ein Therapeut/in es zulässt, dass jemand den Raum verlässt und sich für die Sucht eines anderen verantwortlich fühlt, halte ich für verantwortungslos.

  10. User Info Menu

    AW: Bereue zutiefst.....

    @morcheeba66: Wie ich das interpretieren soll, weiß ich eben auch nicht. Er sagte mir, es war nicht geplant und er hat sich gewehrt. Er will auch nicht mit ihr zusammenziehen - jedenfalls noch nicht und heiraten käme nicht in Frage. Ich habe ihn gebeten, mit der Scheidung noch zu warten. Könnte das noch nicht ertragen...
    @ boo-klover: Wir waren insgesamt 12 Jahre zusammen. Er war lieb, treusorgend, fürsorglich, hat mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen, seine eigenen Interessen hinten angestellt, war immer an meiner Seite, ich musste mir nie Sorgen machen, dass er mich verläßt. Aber genau das war vielleicht auch irgendwann langweilig.

    Und daraus resultierte dann wohl die Unzufriedenheit, das Gefühl, den geliebten Partner zu verlieren....

    Seine Traurigkeit - dass, was mir mein Sohn jetzt nach 1 1/2 Jahren gesagt hat, zerreißt mir einfach jetzt im Nachhinein noch das Herz.

    Ich gebe mir so eine große Mitschuld.... Ich bin so traurig...

Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •