Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. User Info Menu

    Stirnrunzeln Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Vorab... Ich hätte NIE gedacht, dass ich mal in so eine Situation komme.
    Im Mai bin ich sechs Jahre mit meinem Freund zusammen. Und ich bin jetzt so dermaßen in jemand anderen verliebt - ich muss jede Sekunde des Tages an ihn denken - dass ich nicht mehr ein noch aus weiß.

    Unsere Beziehung ist schon seit längerem wackelig. Man muss dazu wissen, dass wir mit 18 Jahren schon einmal 1,5 Jahre zusammenwaren. In diesen 1,5 Jahren hat er sich das erste mal nach 2 Monaten getrennt (Eifersucht - waren nach 4 Tagen aber wieder zusammen), das 2. mal dann 4 Wochen vor Weihnachten (in diesen 4 Wochen habe ich 7kg abgenommen vor lauter Kummer) und am 2. Weihnachtsfeiertag sind wir wieder zusammengekommen. Dann gings nohcmal ein halbes Jahr und dann hat er sich zum 3. mal getrennt.
    2 Monate darauf hatte er eine Neue. 5 Monate lang. Während dieser ganzen Zeit waren wir "befreundet". Ich wollte ja möglichst viel von ihm mitbekommen. Als er sich getrennt hat, war ich natürlich erleichtert. Dann waren wir lange Zeit beste Freunde. Bis wir nen 4. Versuch gewagt haben, der wieder nur 3 Monate hielt und den auch wieder ER beendet hat. Hatte 2 Tage später eine Neue. Wir waren aber immer noch befreundet. Hat tatsächlich funktioniert. Bis ich wieder einen neuen Freund hatte. Mit dem war ich dann ein Jahr lang zusammen. Am Anfand dieser Beziehung hat mein jetziger Freund mit geschrieben, dass es ihn serh mitnimmt, da er spürt, dass das nun etwas ernstes wäre und er das Gefühl hat mich zu verlieren. Er war während dieser Beziehung - die sehr schwierig war - auch immer für mich da. Überhaupt ist er immer dagewesen. Auch für meine restliche Familie. Meine Mama hat eine schlimme Scheidung hinter sich, bei der er uns alle sehr unterstützt hat und auch immer zur Stelle war, wenn wir ihn gebraucht haben.

    Als diese 1-jährige schwierige Beziehung zu dem Anderen dann beendet war, hat es noch ein halbes Jahr gedauert und plötzlich stand im Raum, dass wir eine Lösung finden müssen, da er so nicht weitermachen kann. Also dass wir uns immer mal wieder sehen, eine supertolle Freundschaft haben und uns auch hin und wieder mal küssen und so. Er hat mir daraufhin einen Brief geschrieben, in dem stand, dass wir wie gesagt eine Lösung finden müssen, oder er aber erstmal ins Ausland gehen wird zum arbeiten, da er den Zustand so nicht gut erträgt.
    Ich habe mir daraufhin GEdanken gemacht und es kam mir so richtig vor. Ich wollte ja nie etwas anderes. Also haben wir telefoniert (160 km Entfernung zu dem Zeitpunkt) und waren wieder zusammen...
    Wir sind 3 Monate später zusammengezogen. Leben seither in München. Er ist mein aller-allerbester Freund. Ich kann mr ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Aber ich glaube, er ist nicht mein Mann fürs Leben. Wir hatten in diesen 5,5 Jahren 15-20 mal Sex. Er würde schon wollen (bzw wir hatten am Anfang viel diskutiert deswegen) aber ich hab irgendwie keine Lust. Ich finde ihn serh attraktiv, er riecht toll und alles. Aber ich hab keine Lust. Früher war das anders. Also in der ersten Beziehung vor 10 Jahren. Da hatten wir ständig Sex.
    Jetzt mache ich mir schon seit einem halben Jahr oder noch länger Gedanken, ob es nicht besser ist mich zu trennen. Bzw cih weiß eigentlich, dass es so nicth weitergehen kann. Aber er hat währende meiner schlimmen 4 Jahre (ich war total überarbeitet und das hat dann in einem Burnout geendet wegen dem ich 7 Monate lang krank war) ständig zu mir gehalten. Er hat dann letzten Herbst (nach dem Burnout) zu mir gesagt, dass er es nicht mehr viel länger ausgehalten hätte und shcon drüber nachgedacth hat, sich zu trennen. Seither führen wir wieder unsere "Beziehung". Es ist schön mit ihm. Ich weiß einfach wie er ist. Er weiß wie ich bin und ich weiß er ist immer da.
    Als er dann diesen Sommer 7 Wochen in den USA beim arbeiten war, habe ich ihn aber keinen einzigen Tag vermisst. Und seither denke ich noch konkreter über Trennung nach.

    Hätte ich jetzt nicht jemand anderen kennengelernt, würde ich mir vermutlich noch mehr Zeit lassen. Aber es ist so intensiv, dass ich mich jetzt schon verpflichtet fühle mcih zu entscheiden. Zumal der andere sich vor 2 Wochen von seiner jetzigen Freunding getrennt hat. Nach 6,5 Jahren.

    Aber kann ich ihm das antun? Es wird eine Welt für ihn zusammenbrechen. Vor allem: Kann ich ohne ihn leben? Ist es klug, Leidenschaft und Schmetterlinge und absolute Sehnsucht gegen diese tiefe doch irgendwo existierende Liebe, Vertrauen und Geborgenheit zu tauschen?
    Ich fühle mcih schon wie das Letzte, weil ich ihn genaugenommen schon mit dem Anderen betrogen habe. Wir haben ein Wochenende zusammen verbracht und es war absolut unglaublich. Er sagt mir auch, dass er mich liebt, dass er mich will, und dass er sich eine Zukunft mit mir wünscht. Ich wünsche mir dasselbe, aber meine beste Freundin sagt, ich soll jetzt nich unüberlegt handeln.Soll erst alles versuchen meine Beziehung zu retten, weil ich es irgendwann bereuen könnte die Liebe meines Lebens für ein "Strohfeuer" aufgegeben zu haben. Und jetzt bin ich tatsächlich nachdenklich geworden.
    Aber ist es realistisch zu glauben, dass eine Leidenschaft die in den 5,5 Jahren gänzlich gefehlt hat plötzlich wieder auftaucht?

    Ich hab einfach Angst. Angst mich falsch zu entscheiden. Und meine beste Freundin sagt, dass diese Angst das beste Indiz ist, dass der Andere eben doch nicht der Richtige ist. Denn sonst hätte ich längst Nägel mit Köpfen gemacht. Aber ist es tatsächlich so einfach?

    Ich bin absolut verzweifelt.

    Tut mir leid, wenn es konfus ist und 1000 Schreibfehler enthält. Aber ich habs mir jetzt einfach von der Seele getippt...

    Hat vielleicht irgendjemand einen Denkanstoß für mich?

    Danke...
    Sonnige Grüße,
    das Snorkfräulein

  2. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Du hast was man jeder Frau nur wuenschen kann...eine sehr kluge Freundin die dein Bestes will...
    Viel mehr kann man ihren Gedanken nichts hinzufuegen, ausser dass Menschen auch manchmal gegen das Handeln sollten was andere Menschen fuer das Beste halten.

  3. Inaktiver User

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Als er dann diesen Sommer 7 Wochen in den USA beim arbeiten war, habe ich ihn aber keinen einzigen Tag vermisst. Und seither denke ich noch konkreter über Trennung nach.
    Hallo,

    die markierte Passage würde mir zu denken geben. Warum sollte es anders sein, wenn du gehst???

    Direkt allerdings zum Neuen gehen - ich weiß nicht

    schlaflos

  4. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Aber ich bin mir eben nicht sicher, ob man einfach so sagen kann: Wenn es dir ernst wäre mit dem Anderen, dann hättest Du längst Schluss gemacht.
    ich hab einfach Angst, dass ich einen der wichtigsten Menschen für mcih für immer verliere. Ich habe Angst vor der Zukunft. Angst vor der finanziellen Seite.
    Angst, wie es meinem jetzigen Freund damit geht und dass er daran zerbrechen könnte.
    ...
    Mist.
    Sonnige Grüße,
    das Snorkfräulein

  5. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Unabhaengig von der Frage ob du aus deiner Beziehung gehen solltest..
    Ist es einem Neupartner gerecht eine Liebesbeziehung mit einem schlechten Gewissen im Hintergrund anzufangen? Mit Problemen die erst auseinanderdividiert werden muessen? Hat nicht jeder Mensch ein Recht darauf dass er Andere sich voll und ganz und ohne Zweifel auf ihn einlaesst?

  6. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die markierte Passage würde mir zu denken geben. Warum sollte es anders sein, wenn du gehst???

    Direkt allerdings zum Neuen gehen - ich weiß nicht

    schlaflos
    Naja. Ich würde mir natürlich ne eigene Wohnung nehmen. Ist klar. Ich würde natürlich nicht sofort mit ihm zusammenziehen. Aber ich kann ja nichts dafür, dass ich ihn ausgerechnet jetzt kennengelernt habe.


    Und wenn ich mich wirklich trennen sollte, dann würde ich das auch ncith als Grund nennen, oder den Anderen überhaupt erwähnen. Er IST ja nicht der Grund, wenn ich es mache.
    Sonnige Grüße,
    das Snorkfräulein

  7. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Zitat Zitat von Farinelli Beitrag anzeigen
    Unabhaengig von der Frage ob du aus deiner Beziehung gehen solltest..
    Ist es einem Neupartner gerecht eine Liebesbeziehung mit einem schlechten Gewissen im Hintergrund anzufangen? Mit Problemen die erst auseinanderdividiert werden muessen? Hat nicht jeder Mensch ein Recht darauf dass er Andere sich voll und ganz und ohne Zweifel auf ihn einlaesst?
    Er weiß das ja alles.
    Und er sagt auch, dass er mir alle Zeit der Welt gibt. Und dass er warten kann. Und dass er mich zu nichts drängen will.
    Und ausserdem ist es bei ihm ja dasselbe... Momentan sucht er nach einer Wohnung, wohnt aber ja auch noch mti seiner Exfreundin zusammen.
    Sonnige Grüße,
    das Snorkfräulein

  8. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    dann würde ich das auch ncith als Grund nennen, oder den Anderen überhaupt erwähnen.
    Also auch beim Abgang luegen...
    Damit verlierst du ihn garantiert als Freund. Oder moechtest DU einen Freund haben der dich beluegt?

  9. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Er weiss das alles...und heist er das auch alles gut?

  10. User Info Menu

    AW: Langzeitbeziehung vs. Neue Liebe?!

    Zitat Zitat von Farinelli Beitrag anzeigen
    Also auch beim Abgang luegen...
    Damit verlierst du ihn garantiert als Freund. Oder moechtest DU einen Freund haben der dich beluegt?
    nicht lügen. Nur nicht sagen, dass ich ihn wegen einem anderen verlasse, da das nicht stimmt. Wenn er mich konkret fragen würde, würde ich ihm auch ehrlich antworten.
    Ich will nur nciht, dass er dann niemandem vertrauen kann.

    Und ja, der Andere weiß das alles. Manchmal passiert es eben so, dass sich 2 Menschen ineinander verlieben, die beide in einer Beziehung sind. Dagegen kann man nix machen. Genaugenommen haben wir uns jetzt fast 10 Monate dagegen gewehrt.
    So etwas kommt vor. auch wenn ich nie gedacht hätte, dass ausgerechnet mir das passiert...

    Und weil er in derselben Situatuion ist, weiß er es natürlich.
    Sonnige Grüße,
    das Snorkfräulein

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •