Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. User Info Menu

    AW: Langsam wird es zu viel

    Ich selbst bin auch oft überfordert und weiß nicht wie ich reagieren soll. Das sage ich meist auch genau so und kriege dann "Anweisungen".... Bin damit gut gefahren.

    ......

    Positiv

    Eine langjährige Freundin die ohne viele Wörter und gequatsche einfach praktische Dinge erledigt hat. Einkaufen, aufräumen.... Café gemacht und sich schweigend zu mir gesetzt hat und nen film angeschaut hat.

    Eine Nachbarin die für uns einfach mal eine grosse Lasagne vorbei gebracht hat. Auch sie hat nicht viele Wörter verloren. So waren meine Männer versorgt und ich musste nix machen. Einfach nur die worte: wenn du noch irgendwas brauchst, gib bescheid.

    Mein Mann, der wieder einmal der Fels in der Brandung war. Auch wenn ich zu dem Zeitpunkt gar nichts mit ihm anzufangen wusste ;)

    Und zu guter letzt das Kit Team.....
    Die sofort zur Stelle waren und auch danach regelmäßig
    .....

    Negativ

    Personen die so neugierig waren und einfach nur den neuesten klatsch hören wollten.

    Personen die nicht akzeptierten wenn ich ihnen klar gesagt habe, daß ich nicht darüber reden will.

    Ich war wirklich labil/angeschlagen und sie hatten viele Ratschläge was ich denn nun alles tun und machen müsste.

    Und trotz Ansage das es bestimmt nett gemeint ist, aber ich nicht darüber reden möchte.... Weiterhin über die von mir gesetzte Grenze geklatscht sind..... Habe ich blockiert..

  2. User Info Menu

    AW: Langsam wird es zu viel

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen, welche Hilfe gut getan hat und was vielleicht aufdringlich war?

    Ich denke, viele sind unsicher, und machen deshalb lieber "gar nichts".
    Ich selbst weiß auch nicht, ob ich da immer "das Richtige treffen würde", insofern frage ich, "um fürs Leben zu lernen".
    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ich selbst bin auch oft überfordert und weiß nicht wie ich reagieren soll. Das sage ich meist auch genau so und kriege dann "Anweisungen".... Bin damit gut gefahren.

    ......

    Positiv

    Eine langjährige Freundin die ohne viele Wörter und gequatsche einfach praktische Dinge erledigt hat. Einkaufen, aufräumen.... Café gemacht und sich schweigend zu mir gesetzt hat und nen film angeschaut hat.

    Eine Nachbarin die für uns einfach mal eine grosse Lasagne vorbei gebracht hat. Auch sie hat nicht viele Wörter verloren. So waren meine Männer versorgt und ich musste nix machen. Einfach nur die worte: wenn du noch irgendwas brauchst, gib bescheid.
    Ich finde die Aussage "Sag Bescheid, wenn du was brauchst" total unbrauchbar und doof.
    Wer wirklich helfen möchte, der wartet nicht auf einen Hilferuf. Wer trauert, fragt nicht um Hilfe, der isst einfach nichts, wäscht sich nicht, kommt nicht aus dem Bett...

    Also von mir aus ein klares Lob an die langjährige Freundin und die Nachbarin. DAS hilft. Einkaufen gehen, wortlos kommen und durchsaugen, die Kinder schnappen und ne Runde auf den Spielplatz, Kochen... Je nach Typ des Trauernden und Trauerphase ne Flasche Wein oder zwei köpfen, ne Nacht im Club sich den Frust raustanzen, Fotos durchgucken, wenn man merkt, dass es gut tut. Da sein, nicht anbieten da zu sein.

    Und zuhören. Immer wieder zuhören. Trauer kommt in Wellen und oft ght die richtige Trauer erst Monate später wirklich los. Einfach weiter zuhören, selbst dann, wenn man glaubt, es müsse doch langsam gut sein..

    Unfd last but not least - keine Weisheiten vom Stapel lassen..
    "Die Zeit heilt alle Wunden" oder "Es wird besser, glaub mir" oder "Wer weiss wofürs gut war" oder "Er/Sie hätte nicht gewollt, dass du trauerst" oder oder
    Einfach nichts sagen. Oder sagen, dass man nicht weiss, was man sagen soll. Das ist am besten.

  3. User Info Menu

    AW: Langsam wird es zu viel

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Trauer kommt in Wellen und oft ght die richtige Trauer erst Monate später wirklich los. Einfach weiter zuhören, selbst dann, wenn man glaubt, es müsse doch langsam gut sein..
    Ja, so empfinde ich es auch.

    Manchmal hab ich auch ein schlechtes Gewissen weil es nun auch mal passiert, daß ich den ganzen Tag nicht dran gedacht habe.

    Das erschreckt mich dann richtig.

    Und dann trifft es mich wieder völlig unvorbereitet, das die Traurigkeit mich völlig lähmt.

    Ich merke aber auch das ich sehr sensibel bin und kein dickes Fell mehr habe.

    Beruflich hab ich immer noch Auszeit.....(vielleicht 10%) ich merke das ich immer noch nicht bereit bin.

    Ich würde wahnsinnig gerne weg fahren. Sonne Strand und mehr..... Mich verwöhnen lassen und die Sonnen Seiten genießen. Aber corona macht da einen Strich durch die Rechnung. (ist vielleicht auch zu egoistisch)

    Die dunkle/kalte Jahreszeit und der lockdown macht es gerade nicht besser.
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  4. User Info Menu

    AW: Langsam wird es zu viel

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Manchmal hab ich auch ein schlechtes Gewissen weil es nun auch mal passiert, daß ich den ganzen Tag nicht dran gedacht habe.

    Das erschreckt mich dann richtig.

    Und dann trifft es mich wieder völlig unvorbereitet, das die Traurigkeit mich völlig lähmt.

    Ich merke aber auch das ich sehr sensibel bin und kein dickes Fell mehr habe.

    Beruflich hab ich immer noch Auszeit.....(vielleicht 10%) ich merke das ich immer noch nicht bereit bin.

    Ich würde wahnsinnig gerne weg fahren. Sonne Strand und mehr..... Mich verwöhnen lassen und die Sonnen Seiten genießen. Aber corona macht da einen Strich durch die Rechnung. (ist vielleicht auch zu egoistisch)

    Die dunkle/kalte Jahreszeit und der lockdown macht es gerade nicht besser.
    Das kenne ich alles auch. Dann muss ich mich wieder daran erinnern, dass es völlig richtig und wichtig ist, auch mal an eas anderes zu denken. Und auch diese Lähmung, dieses Taubheitsgefühl kenne ich. Traurig sein ist nicht einfach...

    Ich würde auch so gern mal weg fahren. Ans Meer, Wellness, Sauna, Massage....

    Eines Tages dann

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •