+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

  1. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.783

    Trauer um ein geliebtes Tier

    Gestern ist meine/unsere Katze plötzlich gestorben.

    Das war richtig shockierend und wir trauern beide heftig.
    Manche verstehen es , manche nicht.
    Wir haben unsere Kinder gross und die Kleine war nochmal wie ein Nachkömmling.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  2. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.438

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Oh, mein Gott, wie schrecklich

    Ja, ich verstehe es. Es ist schockierend.
    Ein Tier ist ein Familienmitglied, das man genauso liebt wie einen Menschen.

    farfalle

    Lizzy
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)

  3. Avatar von Michael_Collins
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    13.179

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier



    Ich verstehe das sehr gut.
    Ich trauere vier Jahre nach seinem Tod immer noch um meinen Hund.

    Für Deine Lizzy

    Há gente que fica na história
    Da história da gente


    Ja zur EU


  4. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    17

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    für Deine Lizzy

    Ich verstehe Deine Trauer
    Mein Hund ist jetzt 3 Jahre nicht mehr an meiner Seite und ich vermisse ihn unendlich.

  5. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.831

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Liebe Farfalle,

    ich verstehe Dich sehr sehr gut und es tut mir sehr leid.
    Vor allem Katzen oder Hunde sind für viele Menschen genauso Familienangehörige wie Menschen, manchmal sogar Kinderersatz und entsprechend groß ist auch die Trauer.

    Wer das nicht versteht und selbst erlebt, der empfindet natürlich auch nicht so und wird die tiefe Trauer nie verstehen.

    Ich habe vor vier Jahren meinen geliebten Kater durch einen Unfall verloren und es gibt noch heute eigentlich keinen Tag, an dem ich nicht an ihn denke und ihn schmerzlich vermisse, er war soooo toll.

    Letztes Jahr ist dann eine neue Maus bei uns eingezogen, nicht weil ich es aktiv wollte, sondern weil sie dringend ein Zuhause brauchte und wir ihr durch bestimmte Umstände das für sie beste Zuhause geben konnten.
    Ich habe lange mit mir gerungen, auch, weil ich diesen Schmerz nicht noch einmal erleben will-
    aber sie hat sich mit der Zeit nun schon so dermaßen in mein Herz geschlichen, daß es mir selbst unheimlich ist.

    Der Schmerz um den Verlust des geliebten Tieres ist schlimm, aber der ist ja nur so groß, weil sie uns soooo viel Freude und Liebe schenken.

    Aber wenn die Trauer irgendwann weniger akut wird, dann bleiben für immer diese Liebe und wunderschöne Erinnerungen.


    Für Deine Lizzy.


    Für meine(n) Süßen.


    Für alle geliebten Tiere stellvertretend.



    Ich wünsche Dir, daß die schönen Erinnerungen bald die Trauer um Euren Verlust überwiegen.
    Alles Liebe.
    Sternenfliegerin
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin


  6. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.410

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Auch von mir mein Beileid-

    Als mein Kätzchen damals überfahren worden ist, habe ich ein halbes Jahr sehr getrauert- dann wurde es leichter.....
    Ich war am nächsten Tag arbeiten und mir sind wirklich ständig die Tränen gelaufen, bis meine Chefin meinte "geh heim- so hat das doch keinen Sinn".

    Manche verstehen es nicht- ist leider so- dafür gibt es aber sehr viele, die ihr Herz ebenso für Tiere öffnen und genau wissen, welcher Verlust das sein kann.

  7. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.706

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Das tut mir sehr leid ! Ich kann es gut nachvollziehen, wie schmerzlich dieser Verlust ist, in fast 30 Jahren musste ich schon einige unserer Herzenstiger über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Meistens haben wir 2 oder drei Katzen und doch ist jede einzigartig und besonders.
    Manchmal habe ich gedacht, dass sie uns wieder beschenken, indem sie uns ein anderes Tier zuführen, dass unsere Liebe braucht, zumindest ist es hier fast immer so gewesen. Aber unvergessen bleibt jedes einzelne.

    Für deine Lizzy
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."

  8. Avatar von rosemary_
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    5.042

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Ich kann das sehr gut verstehen. Unser erster kleiner Kater wurde überfahren und wir trauern im Herzen immer noch um ihn. Ist jetzt 26 jahre her.
    Kinder erfordern ein dickes Fell - aber ein ganz weiches!

  9. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.588

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Ich verstehe das sehr gut. Unseren geliebten dicken Kater vermisse ich auch noch schmerzlich (wir mussten ihn letzten Sommer gehen lassen).
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  10. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.966

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Liebe Farfalle,

    ich kann das auch sehr gut verstehen. Man verliert nicht "nur ein Tier", man verliert ein Familienmitglied. Als unsere erste Hündin vor wenigen Jahren starb, hinterließ sie überall im Haus Löcher. Von den Löchern im Herzen rede ich gar nicht. Überall, wo sie sonst wie ein treuer Schatten plötzlich hinter uns stand, war von einem Moment auf den nächsten Leere.

    Ich hatte damals mal über die 12 Jahre, die wir sie hatten resümiert und als Ergebnis blieb: Ich hatte mit ihr in diesen 12 Jahren weit mehr Zeit verbracht, als mit meinem Mann oder meinen Kindern. Sie war eben immer da.

    Also trauer ruhig um deine Lizzy und gib nichts darauf, was andere darüber denken. Es tut weh und das darf es auch.

    Alles Gute für euch.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •