+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44

  1. Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    161

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Vielen Dank euch allen,-
    ja, das stimmt natürlich, daß auch andere das verstehen können,- aber mein Mann z.B., war von der Katze eher genervt,- aber wenn's dann bei unserem Hund mal so weit ist, wird ers verstehen.


  2. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.682

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Ich euch auch mal.
    Das ist schon sehr schwer. Wobei: wenn das Tier alt und krank ist kann ich einfacher loslassen.
    So war es bei der Hündin meines Mannes. Wir wollten auch nicht das sie sich quälen musste.
    Meine Katze habe ich mitgebracht und sie hat ihn auch adoptiert. Und er hatte sie auch sehr lieb.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  3. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    224

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Als wir unseren Kater mit fast 20 erlösen lassen mussten, fand ich das auch rund und habe zwar getrauert, aber mir auch gesagt, dass wir viel Zeit miteinander hatten, immerhin zwölf Jahre (er war schon etwas betagter als er zu uns kam). Und das hatte dann auch etwas Schönes.

    Nun bangen wir gerade um unseren Hund, der ist "erst" zwölf, was jedoch für einen Hund seiner Größe auch schon alt ist, sie werden höchstens 14, mit großem Glück 15 Jahre alt.

    Das würde sich gar nicht rund anfühlen.

    Ja, ich verstehe das sehr gut, egal ob Hund oder Katze, sie gehören einfach dazu. Und wenn sie nicht mehr bei uns sind, fehlen sie.

  4. Avatar von rosemary_
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    5.025

    AW: Trauer um ein geliebtes Tier

    Zitat Zitat von morcheeba_ Beitrag anzeigen


    Ja, ich verstehe das sehr gut, egal ob Hund oder Katze, sie gehören einfach dazu. Und wenn sie nicht mehr bei uns sind, fehlen sie.
    So ist es. Und wir müssen auch den Schmerz aushalten. Hauptsache wir sind bei ihnen und halten die Pfoten bei der Reise ins regenbogenland
    Kinder erfordern ein dickes Fell - aber ein ganz weiches!

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •