Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 103
  1. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Bei einem frischen Trauerfall finde ich eine Woche nicht kurz, ganz im Gegenteil. Eine Woche ist da eine Ewigkeit. Wer sich eine Woche nicht meldet und nachfragt, der kann es ganz lassen, würde ich mir denken, dem bin ich nicht wichtig mit meiner Situation.
    Finde ich zu pauschal. Viele trauen sich nicht, nachzufragen, weil sie Sorge haben, dem Trauernden auf den Zeiger zu gehen. Oder wollen dem Trauernden die Gelegenheit geben, selbst zu entscheiden, wann er Kontakt hat.
    Gleich nach einer Woche nicht melden die Freundschaft aufkündigen ist in meinen Augen ziemlich rabiat.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


  2. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Und mir persönlich ging das Nachfragen auf die Nerven.
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  3. Inaktiver User

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Eben. Und da das so unterschiedlich ist, würde ich mich an die Aussage in der WA-Gruppe halten und nicht nach einer Woche schon Alarm machen.

  4. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    So ist es!
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  5. Inaktiver User

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Meine Erfahrungen im Todesfall meiner Mutter waren so, dass eine gute Freundin bei der Beerdigung dabei war, was ich zuerst als große Hilfe und Beistand empfand.
    Allerdings stand sie die ganze Zeit neben mir, saß nachher neben mir, so dass ich es als Belastung empfand und mich hinderte zu allen Leuten zu gehen und mit ihnen zu reden.

    Eine andere Bekannte schrieb mir per WhatsApp: melde Dich, wenn es Dir besser geht.
    Da habe ich mich erst nach einem halben Jahr wieder gemeldet. Und erst nach innerem Widerstreben.
    Ich hätte mich gefreut, wenn sie sich zwischendurch mal gemeldet hätte und mich gefragt hätte wie es mir inzwischen geht.

    Ist also total unterschiedlich und hängt von vielen Faktoren ab. Du kennst die Dame doch, mach es so, wie Du Dich dabei gut fühlst.

  6. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    ich habe nochmal nachgelesen. Deine Karte mit dem Angebot ist erst eine Woche her und seitdem wartest du auf eine Antwort. Nach nur einer Woche findest du die Unsicherheit ganz schlimm, weil du so gerne helfen willst
    Meine Unsicherheit lag nicht darin, weil ich so gerne helfen will- sondern weil ich "das Richtige "tun wollte.

    Ich habe kein Problem damit, wenn ich da jetzt keinen Kontakt habe- ich weiß, dass diese Frau in ihrer Gemeinde kirchlich recht aktiv ist und vermute, dass es "genug" Menschen geben wird, die um sie herum sind und da auch drauf eingehen werden.

    Tatsächlich greift eher das, was hier nun auch schon erzählt wurde- dass man sich mehr entgegenkommen gewünscht hätte- weil man es selbst nicht geschafft hat, sich zu melden.

    Ich danke euch für eure Gedanken- es tut gut, auch wenn die Meinungen auseinander gehen.
    Selbst wenn ich mich in 4 Wochen erst bei ihr melden sollte- ist das ja immer noch "frisch" für so einen Schicksalsschlag.

  7. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Selbst wenn ich mich in 4 Wochen erst bei ihr melden sollte- ist das ja immer noch "frisch" für so einen Schicksalsschlag.
    Das denke ich auch, und wenn es sich für Dich gut anfühlt, dann mach es so. Und wenn Du in zwei Wochen Hummeln im Hintern bekommst, dann melde Dich in zwei Wochen. Gib ihr nur nicht das Gefühl, dass Du eine Antwort erwartest. Das schafft sie vielleicht noch nicht.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


  8. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Zitat Zitat von TanteB Beitrag anzeigen
    Und mir persönlich ging das Nachfragen auf die Nerven.
    Als mein erster Mann vor vielen, vielen Jahren starb, habe ich mir die Leute ausgesucht, dessen Beistand ich wollte und brauchte.

    Leute, die mir immer und immer wieder gesagt haben, sie seien für mich da, wenn ich sie bräuchte, gingen mir auf die Nerven.
    Ich hatte damals den Eindruck, dass sie mit ihrer eigenen Hilflosigkeit nicht fertig wurden und unbedingt helfen wollten, obwohl ich sie nicht danach gefragt hatte.

    Es reicht, wenn man es einmal signalisiert, dass man "da" ist.
    Auch in der Trauer ist man nicht so vergesslich, dass man es von einem Tag auf den anderen vergisst, wer einem alles zur Seite stehen will. Nur... manchmal wird es einem auch mal zuviel!

    Ja, ich habe es auch erlebt, dass "Freunde" nicht mehr da waren, als ich mich nicht an sie gewandt habe und deren Hilfe verschmäht habe.
    Der Verlust war aber nicht so groß, wie der, den ich erlitten hatte, als ich den liebsten Menschen auf der Welt verlor.
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  9. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Schwierig....

    ich persönlich würde allein auf die Frage "Wie gehts dir?" durchdrehen. Wie soll es einem schon gehen wenn der Ehemann plötzlich verstirbt?

    Andererseits würde ich mich freuen über eine Nachricht, die keine Antwort von mir erfordert.

    Da die passende zu finden....puh

    Wenn wäre ich auch für die ehrliche Variante: unsicher...das du dich meldest um zu zeigen das man Anteil nimmt...nicht aufdringlich sein möchte....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  10. User Info Menu

    AW: Wie verhalten, wenn jemand verstorben ist?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich sehe das anders.
    Nachfragen, ein Treffen auf einen Kaffee anbieten, wenn sie möchte.
    Fragen, wie es ihr geht.

    (Hätte mich sehr gefreut als meine Mutter starb. Und ich bin ein Mensch, der vieles mit sich selbst ausmacht.)

    In einer WhattsApp Gruppe hätte ich mich auch so wie Deine Bekannte geäußert.
    Sehe ich auch so.

    Ich hätte auch nochmal gefragt, wie es ihr geht und ob ich ihr bei irgendwas helfen könnte.
    Was konkretes wie Hund zum impfen karren, vielleicht was einkaufen oder sowas wie "Rasen muss noch mal gemäht werden"

    Beispiele - die zeigen, dass es dir Ernst ist mit praktischer Hilfe. Wenn es dir ernst ist.

    Dann ist es mehr als die "melde dich, wenn du Hilfe brauchst" Floskel.

Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •