+ Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 111
  1. Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    12.461

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Liebe Koriandaa, liebe Resi,

    auch an euch und eure Kinder denke ich heute und in unserem Fenster brennt eine Kerze.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet


  2. Registriert seit
    19.10.2018
    Beiträge
    43

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Danke Monkele das ist aber lieb von dir , bei mir brennt auch eine . Dir einen schönen Abend .💥


  3. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    110

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Hallo Koriandaa,
    stell Dir vor, an sich hatte ich erst für Januar einen Termin. Als ich beim Telefonat mit der 3. Physiotherapiepraxis anfing zu jammern, und das ich krank geschrieben bin u.s.w., ging es dann doch 1 Woche später.
    Ich wohne im Norden, ganz weit oben. Gefühlt seit 3 Wochen Regen. Mindestens Nieselregen.
    bifi
    Hallo Bifi,

    oh je, erst im Januar - gut, dass du so gejammert hast! Wie geht es dir denn jetzt?
    Ich wohne ganz weit unten im Süden. Im Norden war ich ein paar Mal auf Urlaub, mir hat es dort super gefallen und die Nordlichter sind gar nicht so spröde wie man ihnen nachsagt. Sind sowieso alles dumme Vorurteile !

    Liebe Grüße :)


  4. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    110

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Zitat Zitat von Monkele Beitrag anzeigen
    Liebe Koriandaa, liebe Resi,

    auch an euch und eure Kinder denke ich heute und in unserem Fenster brennt eine Kerze.
    Das find ich total lieb, vielen Dank dafür:)


  5. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    110

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Guten Morgen,

    ich muss jetzt mal was loswerden, ich hab schon beinah ein schlechtes Gewissen. Ein schlechtes Gewissen bekomme ich wenn ich so manchen anderen Strang lese. Es wird kein Weihnachten gefeiert, es gibt keinen Sinn mehr im Leben, es ist alles aus.

    Ich bin auch immer wieder sehr traurig, es tut weh. Trotzdem will ich aber wegen dem Tod meines Sohnes mein Leben nicht aufgeben, ich bin ja noch da. Ich freu mich sogar auf Weihnachten, ich habe Leute eingeladen , das Essen schon geplant, schon fast alle Geschenke gekauft und ich denke mein großer verstorbener Sohn hätte das auch so gewollt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sich als Toter gut fühlen würde, wenn Mama und die Brüder nur noch weinend da sitzen würden.

    Der Tod gehört nun mal zum Leben, es ist doch das einzige was wir sicher wissen. Wir werden sterben - und zwar alle. Der eine geht früher, der andere später. Mich regt es manchmal auf, dass alle so tun, als gäbe es den Tod nicht. Ich hab neulich in einem Trauerforum von einem 52 jährigen Mann gelesen der es völlig unfassbar fand, dass seine 89jährige Mutter gestorben ist. Was dachte er denn wie alt die Mutter werden wird?
    Ich klinge vielleicht hart - das möchte ich nicht und ich respektiere auch die Trauer, aber man kann es sich auch selber schwer machen.
    Wieder mal fällt es mir so schwer auszudrücken was ich meine.....vielleicht wird es ja doch ein bisschen verstanden.

    Liebe Grüße
    Koriandaa

  6. Avatar von Esgehtvorbei
    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    78

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Zitat Zitat von Koriandaa Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ich muss jetzt mal was loswerden, ich hab schon beinah ein schlechtes Gewissen. Ein schlechtes Gewissen bekomme ich wenn ich so manchen anderen Strang lese. Es wird kein Weihnachten gefeiert, es gibt keinen Sinn mehr im Leben, es ist alles aus.

    ...
    ...
    Ich klinge vielleicht hart - das möchte ich nicht und ich respektiere auch die Trauer, aber man kann es sich auch selber schwer machen.
    Wieder mal fällt es mir so schwer auszudrücken was ich meine.....vielleicht wird es ja doch ein bisschen verstanden.

    Liebe Grüße
    Koriandaa
    liebe Koriandaa, ich habe genau verstanden, was du meinst. Im November vor zwei Jahren sind meine Eltern gestorben - nacheinander, innerhalb einer Woche. Es war nicht völlig überraschend, aber mit dieser Geschwindigkeit hat keiner gerechnet.
    Ich habe mich entschlossen, die Trauerfeier und die Urnenbeisetzung noch vor Weihnachten zu haben. Am zweiten Feiertag möchte ich zu meinen Eltern gehen - seit 2017 eben auf den Friedhof.
    Und Weihnachten in unserer kleinen Familie war/ ist wie Weihnachten vorher, nur leider ist die Familie nun noch kleiner. Wir haben an sie gedacht, mit ihnen gesprochen, gefragt, ob sie gut angekommen sind, ob sie uns zusehen und so.
    Der Tod gehört in unser Leben hinein und zu unserem Leben.
    Liebe Wünsche, Kraft und tröstliche Wärme für alle, und besonders für die, die trauern.
    Stärke ist auch zu wissen, dass man nicht immer stark sein kann
    Geändert von Esgehtvorbei (12.12.2019 um 13:32 Uhr) Grund: Tippfehler gefunden


  7. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    110

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Liebe Essgehtvorbei

    vielen Dank für deine Worte, die haben mir sehr gut getan.

    Liebe Grüße
    Koriandaa


  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    271

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Hallo Koriander,

    wenn dir nach Weihnachten feiern ist, so mach dies. Denke das ist im Sinn deines Sohnes. Lass dir von niemandem vorschreiben, wann und wie du trauerst. Es ist dein Leben und du musst klar kommen.
    Ich persönlich finde super, dass du Weihnachten feierst, für deine Söhne ist es mit Sicherheit besser als ein Trauerfest aus Weihnachten zu machen.

    Auch ich feiere Weihnachten mit meiner "Restfamilie" seit mein Sohn verstorben ist. Ich glaube, dass es sehr wichtig ist wieder "Normalität" ins Leben zu bringen.

    Deswegen werden wir unsere Kinder nie vergessen, in unseren Herzen haben sie einen festen Platz, der für immer bleibt.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest.

    Alles Liebe
    turmalin


  9. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    110

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Zitat Zitat von 140211 Beitrag anzeigen
    Hallo Koriander,

    wenn dir nach Weihnachten feiern ist, so mach dies. Denke das ist im Sinn deines Sohnes. Lass dir von niemandem vorschreiben, wann und wie du trauerst. Es ist dein Leben und du musst klar kommen.
    Ich persönlich finde super, dass du Weihnachten feierst, für deine Söhne ist es mit Sicherheit besser als ein Trauerfest aus Weihnachten zu machen.

    Auch ich feiere Weihnachten mit meiner "Restfamilie" seit mein Sohn verstorben ist. Ich glaube, dass es sehr wichtig ist wieder "Normalität" ins Leben zu bringen.

    Deswegen werden wir unsere Kinder nie vergessen, in unseren Herzen haben sie einen festen Platz, der für immer bleibt.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest.

    Alles Liebe
    turmalin
    Hallo Turmalin,

    lieben Dank für deinen Beitrag. Wieder Normalität ins Leben bringen - das halte ich auch für ganz wichtig und mir tut es gut wenn ich mit organisatorischen Aufgaben beschäftigt bin. Weihnachten mit vielen Leuten zu organisieren hat mir richtig Spaß gemacht. Es ist auch schon fast alles fertig. Gestern hab ich zusammen mit meinem "kleinen Sohn" und seiner Freundin ( beide wohnen im Haus in einer Wohnung über mir ) die letzten Einkäufe erledigt. Anschließend hab ich den Baum geschmückt und wir haben schon mal alle Geschenke darunter verteilt. Es sieht so schön aus und ich freu mich sehr auf die Weihnachtstage.
    Am Freitag war ich in der Gärtnerei,die auch schon seit langem die Grabpflege für mich erledigt (mein Vater ist schon seit dreißig Jahren tot und mir wurde die Grabpflege irgendwann lästig und ich hab es abgegeben). Ich hab sie darum gebeten ein schönes Bäumchen aufs Grab zu stellen, da ja jetzt mein Sohn auch im Grab ist. Sie hat mich so mitleidig angesehen und gefragt: " Weihnachten - was wirst du machen - du wirst bestimmt nichts machen können, gell?" Da kam beinah schon wieder das schlechte Gewissen . Manche Menschen vermitteln einem so das Gefühl : Du musst viel trauriger sein, du musst zu Hause bleiben und alleine still vor dich hin weinen, du darfst ab jetzt kein Leben mehr haben.

    Da tun dann Beiträge wie deiner sehr gut und dafür danke ich dir sehr und natürlich bleiben unsere Kinder immer bei uns im Herzen, ein Kind und auch andere sehr nahestehende Menschen können nicht wirklich verloren gehen - sie sind nur körperlich nicht mehr anwesend.

    Darf ich dich fragen wie alt dein Sohn war und wie lange er schon tot ist?

    Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Fest und das wünsche ich auch allen anderen hier:)

    Ganz liebe Grüße
    Koriandaa


  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    271

    AW: Mein großer Sohn ist gestorben

    Liebe Koriandaa,

    mein Sohn ist am 14.02.2011 gestorben, er war 28 Jahre alt.

    Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch. Für 2020, dass der Schmerz immer leichter wird und noch mehr Normalität in deinen Alltag einkehrt.

    Liebe Grüße
    turmalin

+ Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •