+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    5

    Psychologe gesucht...

    Hallo ihr lieben,
    Kurze Vorgeschichte. Vor 3,5 Jahren ist die Schwester meines Lebensgefährten gestorben, Selbstmord..... Er musste, zu allem Überfluß, alleine die Entscheidung treffen, dass die lebenserhaltende Geräte ausgeschaltet werden sollen... Die Eltern, auch davor verbissene Menschenhasser, ich bin Feind Nr 1, kommen nicht auf die Beine. Wollen, glaube ich, nicht. Opferrolle war schon immer ihre Königsdisziplin...
    Die ganze Belastung, auch emotionale, lastet auf meinem Schatz... Vor 3 Tagen hat er mir auf den Kopf geknallt, er würde sich von mir trennen.... dabei war es ihm anzusehen, dass er mit sich selbst immer weniger klar kommt momentan. Habe ihm dann erklärt, dass ich ihm auch in schlechten Zeiten liebe. Hat sich für mich eher wie ein Hilferuf angehört....
    Kennt jemand psychologische telefonberatung? Würde ihm so gerne die Nummer in die Hand drücken, damit er jemanden neutralen zum reden hat, wenn er schon mit mir darüber nicht reden?
    Danke schon mal, auch fürs Lesen...


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    1.978

    AW: Psychologe gesucht...

    Die Telefonseelsorge - steht im Netz.

    Aber wenn er von allein nicht drauf kommt?


  3. Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Psychologe gesucht...

    Ich glaube, nicht jeder Mensch kann nach Hilfe rufen. Er versucht das mit sich selbst auszumachen..... Dass die Nummer im Netz stehen, ist mir klar. Ich wäre allerdings dankbar, wenn jemand eine positive Erfahrung damit hat und die vielleicht einfach teilt, ohne pauschal zu urteilen....

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.115

    AW: Psychologe gesucht...

    Die Schwester ist vor 3,5 Jahren gestorben.

    Leidet er denn seit 3,5 Jahren oder kam dieser Ausbruch jetzt ganz unerwartet?
    Welchen tatsächlichen Belastungen ist er denn ausgesetzt?

    Natürlich muss er sich selbst Hilfe suchen. Das kannst du ihm nicht abnehmen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  5. Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Psychologe gesucht...

    Es gibt viele gute Phasen und mal weniger gute. Den Eltern gehrs immer schlechter, das belastet ihn zusätzlich. Kam relativ unerwartet. Als hätte sich alles angestaut, Trauer, Schuldgefühle etc....


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.089

    AW: Psychologe gesucht...

    Niederschwellig ist auch die psych. Familienberatung der Caritas.

    Wieso wollte er sich von dir trennen?
    Was hat das mit dem Suizid zu tun?
    Wieso ist dein Verhältnis zu seinen Eltern so schlecht?


  7. Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Psychologe gesucht...

    Er musste die Entscheidung treffen, ob die Geräte bei ihr abgeschaltet werden.... Er mag dich gerade selbst nicht und ist ein bisschen wie ein trotziges Kind, der schreit, alle sollen verschwinden, und trotzdem hofft, dass jemand bei ihm bleibt.
    Verhältnis zu den Eltern war nie gut, aber er unterstützt die trotzdem. Irgendwann wird einem alles zu viel......


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.089

    AW: Psychologe gesucht...

    Meine Fragen waren zwar anders, aber deine Antworten sind auch interessant.

    Was machst du, wenn er sich der Therapierung verweigert?


  9. Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Psychologe gesucht...

    Begründung für die Trennung war, "wir leben an einander vorbei und ich wäre ihm keine gute Hilfe". Fakt ist: ich habe ihm ermöglicht und ihn dabei unterstützt, Sachen zu tun, die IHM gut tun. Habe letztendlich auch meine Hobbies. Auf meine Frage, was für Hilfe hätte er sich von mir erwartet, hat er gesagt, er wüsste nicht so genau. Dann habe ich zu ihm gesagt, dass ich zwar seinen Schmerz nicht fühlen kann, aber dafür sorgen kann und gesorgt habe, dass er a) Auch ein Stück Normaltät hat, b) Nicht noch mich bespassen musste und c) Dass ihm gelegentlich auch die Meinung gesagt wird, die ihm nicht passt, aber der Wahrheit entspricht, weil ich ihn halt liebe, auch da, wenn es schwierig ist.
    Am nächsten Morgen hat er Frühstück gemacht 🤣🤣🤣
    Für mich sieht es extrem nach Übermüdung, weil es da noch einige familiären Ärgernisse dazu kam. Ich bezweifle zwar, dass er gleich zum Psychologen rennt, möchte ihm trotzdem ein paar Telefonnummerin die Hand drücken.
    Ich selber bin psychisch absolut stabil und nehme solche Phasen (die selten sind) nicht persönlich. Aber trotzdem, belastend ist das schon..... auch wenn ich meine, damit umgehen zu können.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •