+ Antworten
Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 183

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.904

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Ich will die nicht da haben. Kannst du dir das nicht vorstellen, dass man dann abgelenkt ist, weil man sich über die Anwesenheit der Person aufregt?
    Nein- das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Geht es um die Beerdigung und um den Abschied des Verstorbenen oder um Ärgernisse des Lebens?

    Du sagst "ich will die nicht dahaben" und genau da setzt meine Frage an- es geht doch gar nicht um dich!

    Wobei das ja alles geklärt ist- die dann Verstorbene hat als Wunsch geäußert, diese Frau nicht dabei zu haben- und damit wird dem Wunsch doch auch entsprochen.

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Die würde auch nicht hinten in der Kapelle sitzen, sondern sich vorn mit hin setzen wollen usw.
    gut- das ist dann schwierig......


  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.904

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Oder "Geier", die sich nur blicken lassen, wenn es was abzufischen gibt, Trauerfeiertouristen sozusagen.
    kann ich mir nichts drunter vorstellen- was meinst du damit?


  3. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.531

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Leute, die nur zu Beerdigungen auftauchen, Kaffee trinken und dummschwätzen, sich zu Lebzeiten aber kaum bzw. gar nicht gekümmert haben.


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.904

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Leute, die nur zu Beerdigungen auftauchen, Kaffee trinken und dummschwätzen, sich zu Lebzeiten aber kaum bzw. gar nicht gekümmert haben.
    ok- aber lädt man solche explizit aus?
    Wie sollte man sich vor sowas schützen- eine Beerdigung ist ja per se etwas öffentlich.

  5. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Man kann sich auf einer Beerdigung still in die Messe setzen, man kann an das Grab gehen und sich verabschieden- und man muss mit niemandem reden.
    Genau davon ist in Fällen, in denen jemand ausgeladen wird, aber doch gerade nicht auszugehen.

    Und in dem Fall, der hier Anlass ist, geht es offensichtlich nicht darum, dass diejenige Abschied von der Verstorbenen nehmen will - sondern sie will eine Demo, und die hätte sie sogar, wenn sie mit niemandem redet. Sie will aber demonstrieren, dass sie weiterhin zur Familie gehört - insofern wird sie das so nicht vorhaben.

    Für mich geht es vor allem um die Trauernden und die engsten Angehörigen.

    Und das Beispiel der Geliebten zeigt, dass es durchaus sein kann, dass es völlig unangemessen ist, zu einer Beerdigung zu kommen. Und je nachdem, wie die Ex-Eheleute zueinander stehen und wie die Ehe auseinandergegangen ist, kann es das sehr wohl auch bei der Beerdigung einer Tante des Ex sein.

  6. Inaktiver User

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Marta-Agata, da hast Du sicher recht.
    Die Frage ist nur: Wer entscheidet das?
    Ich kenn jetzt den aktuellen Fall nicht, auf den ihr Euch bezieht (?), aber wenn sowohl eine Tante und eine Cousine trauern, beide einander gegenseitig nicht ausstehen können oder dem anderen nur negative Motive unterstellen (Demo...) - wer entscheidet das?
    Tatsächlich haben Beerdigungen ja manchmal etwas von Versöhnung etc.....
    Manchmal können sie dadurch auch etwas Verbindendes haben.


  7. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.531

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    ok- aber lädt man solche explizit aus?
    Wie sollte man sich vor sowas schützen- eine Beerdigung ist ja per se etwas öffentlich.
    Ja, das könnte schwierig werden.
    Ich habe nach dem Tod meiner Mutter eine Person erst nach der Beisetzung informiert. Sie hat sich natürlich furchtbar aufgeregt, aber das war mir egal. Zu Lebzeiten hat sie keine Zeit gefunden, meine Mutter zu besuchen, die sehr krank war, da brauchte sie auch an der Beerdigung nicht aufzutauchen. (Und diese Person war zwar alt, aber dauernd auf Achse. Und sie wohnte gerade mal 15 Autominuten entfernt.)

  8. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.270

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Ich kenne das gar nicht, daß explizit geladen wird. Es ist doch eher so (und ich meine, daß ist nicht nur hier so), daß der Beerdigungstermin in der Traueranzeige steht und dann kommt, wer es liest und sich "angesprochen" fühlt. Erfahrungsgemäß sitzt man umso weiter vorne, je näher das Verhältnis zur Familie war.

    Und ich habe schon volle Kirchen bei Beerdigungen erlebt, wo die Familie bei verschiedenen Leuten ganz sicher nicht wußte, woher die nun den Verstorbenen kannten. Und selbst bei der Beerdigung meines Vaters, die in sehr kleinem Rahmen stattfand, kannte ich etliche Gäste nicht - waren auch Kollegen oder Bekannte aus seinem früheren Berufsleben, die ich nie vorher gesehen hatte. Es wäre mir nicht im Traum eingefallen, da zu hinterfragen, wer das nun ist und wie es den auf die Beerdigung verschlägt....

    Und sollte es einen Groll geben - sollte der nicht mit dem Tod auch beendet sein?
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  9. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.219

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Ich finde das auch schlimm !
    Sowas muss nicht sein, die Ausladung.

    Mir ist es auch so gegangen als die Tante meines ersten Mannes gestorben war.
    Meine damalige Schwiegermutter hat mich extra angerufen um mir mitzuteilen das sie nicht wollen das ich komme.
    Ausgerichtet haben die Beerdigung aber die Kinder der verstorbenen. Ich hab da angerufen und gefragt ob es stimmt das man mich nicht da haben möchte. Die Schwiegertochter sagte mir dann das ich gerne kommen könne.
    Ich habe die Tante auch sehr gemocht.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  10. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.531

    AW: von der Beerdigung "ausgeladen"

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ich kenne das gar nicht, daß explizit geladen wird. Es ist doch eher so (und ich meine, daß ist nicht nur hier so), daß der Beerdigungstermin in der Traueranzeige steht und dann kommt, wer es liest und sich "angesprochen" fühlt. Erfahrungsgemäß sitzt man umso weiter vorne, je näher das Verhältnis zur Familie war.
    Ja, so kenne ich das auch. Und wer das nicht will, schreibt halt "die Beisetzung hat in aller Stille stattgefunden".

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Und sollte es einen Groll geben - sollte der nicht mit dem Tod auch beendet sein?
    Warum sollte er? Manches, was vorgefallen ist, wird doch dadurch nicht besser?

+ Antworten
Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •