Antworten
Seite 36 von 36 ErsteErste ... 26343536
Ergebnis 351 bis 357 von 357
  1. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ivonne,
    ich beneide dich unendlich! Ich habe nie von meinem Mann geträumt. Wahrscheinlich, weil er so präsent ist.
    katelbach,

    im ersten Traum kam er zu mir, um mir zu sagen, wie unendlich leid es ihm tat, dass er mich verlassen musste. Vielleicht erinnerst du dich an unsere Geschichte.

    Im zweiten Traum blickte er ratlos und zweifelnd in die Ferne, zum Horizont. Er sah mich schon nicht mehr.

    Im dritten Traum war er in einer lebhaften, lauten und lustigen Umgebung, in einer hell erleuchteten Wohnung, ganz oben im Haus, "im Licht"....wie ich den Traum interpretiere.

    Ich stand unten in der Dunkelheit und rief verzweifelt und vergeblich seinen Namen.

    Mein Gefühl sagt mir, dass er jetzt glücklich ist, vielleicht wiedergeboren, wer weiß. Er hat selber noch Aufgaben zu erfüllen. In seinem irdischen Leben an meiner Seite hielt er Nichtstun ja auch nicht aus.

    Kurz spielte ich mit dem Gedanken, ein Medium aufzusuchen. Ich lass es, weil ich ihn nicht stören möchte.

    Liebe hat etwas von Loslassen.

    Dass er in bestimmten Situationen noch bei mir ist und mir sehr geholfen hat, als ich nicht mehr wollte, weiß ich jetzt.

    Er hat mir immer geholfen.

    Dass du nicht träumst liebe katelbach hat sicher damit zu tun, dass dein Mann präsent ist und dir hilft oder schon geholfen hat, deine Aufgabe zu erfüllen.

    Hoffe, nicht zu spirituell oder spinnert rüberzukommen. Ich empfinde es halt so.

    In meinem Traum mit der Dunkelheit sah ein Therapeut den Hinweis, dass ich mich jetzt um mein eigenes Licht kümmern muss.

    Ohne diesen Glauben an die Seele, dass es ihm gutgeht und wir uns eines Tages wiedersehen würde ich es nicht aushalten.
    27.7.2020

  2. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Hallo Ivy,

    ja ich träumte von meinem Mann...anfangs war er einfach wieder da und ich ziemlich verwirrt, danach löste er sich immer mehr (trennte sich sogar von mir) und ich war besorgt und unglücklich, dann kam ganz lange gar nix und vor ein paar Wochen war er einfach wieder da in meinem Traum. Ich war nicht verwirrt, alles war so wie es sein sollte.

    Ich habe auch Angst, dass er wegen mir nicht weitergehen kann, weil ich ihn noch immer so sehr brauche; aber ich bin sicher, er versteht das. Ich brauche diese Gedanken einfach und meinte zwischenzeitlich schon zu verstehen, wie Religionen entstanden (immerhin rede ich auch jeden Morgen und Abend mit seinem Bild - also eigentlich rede ich viel öfter mit ihm...im Kopf oder auch laut - aber da ganz explizit mit immer den gleichen Sätzen, die ich auch von Herzen so meine. Außerdem schiebe ich alles Gute was mir passiert auf seinen ganz persönlichen Schutz.) Ich wünsche mir jeden Abend, im Schlaf das Leben zu führen, das wir uns vorgestellt haben. Nur noch schöner. Leider funktioniert das nicht, aber ich sage mir dann: vielleicht ist es passiert und ich erinnere mich nur nicht daran. Angeblich träumt ja jeder Mensch und so einige würden genau das Gegenteil behaupten.

    Aber genug der ganz eigenen Luftschlösser...

    Dass Alltag für dich noch nicht geht ist normal, Himmel, was dir passiert ist....damals als die Erde das erleben musste, sind die Dinosaurier ausgestorben. Ein Einschlag, eine Verletzung epischen Ausmaßes. Hast du Hilfe, damit zumindest das Wesentliche (und ja, ich weiß genau, wie es sich anfühlt, dass es gar nix wesentliches mehr gibt) läuft? Du kannst einfach keine weiteren Probleme gebrauchen (wobei, wenn man das Schlimmste einmal erlebt hat, irgendwie alles nur ein müdes A****runzeln hervorruft, zumindest bei mir). Naja mir hat die rigorose Kontrolle der Finanzen (die ja immer mein Ressort waren) mich zumindest für kurze Zeiten wieder an dieses Leben angedockt. Dieses Leben, das von mir wie beschrieben immer mindestens einen Zentimenter entfernt war und in einer anderen Geschwindigkeit statt fand (und auch manchmal?noch findet). Wie ein Filter über allem und meine Reaktion - wenn überhaupt - nur Kopfschütteln. Zahlen (eigentlich nur durch die Umstände mein Ding seit Jahrzehnten, eigentlich mag ich das gar nicht) waren so klar, kalkulierbar, ohne Überraschungen, direkt beeinflussbar....ich denke, das brauche ich noch heute. Weiß der Geier, über was ich sonst versuchen würde die Kontrolle zu bekommen (diverse Tendenzen mit Suchtpotential machen da keine Hoffnung auf etwas besseres).

    Alles was du kannst ist : ein Tag nach dem anderen. Das ist eine immense Leistung und ein Lernen, dass du nie mehr vergessen wirst (glaube ich). Es klingt abgedroschen, da so oft schon geschrieben, aber das ist eine verdammte Leistung!

    Meine persönlichen Erfahrungen mit Ämtern: lege die Karten auf den Tisch, versuche nicht stärker zu sein, als du es bist und du wirst überrascht sein. Die DRV hat echt Geduld mit mir bewiesen und ich habe nicht einmal mit denen telefoniert (konnte ich nicht), sondern nur gemailt. Die Agentur für Arbeit hat mich überhaupt erst auf den Weg der professionellen Hilfe gebracht und das wirklich mitfühlend. Ich habe das nicht freiwillig gewählt, auch ich konnte einfach nicht mehr. Dann war mir alles egal, ich glaube ich war nur ehrlich, damit man mich endlich ganz in Ruhe lassen würde. Und das war über ein Jahr nach dem Tod meines Mannes.

    Aber ich bin noch da. Vielleicht habe ich sogar irgendwas zu geben (diesen Post vielleicht?), ich weiß es nicht.

    Dein Mann würde nicht wollen, dass du leidest. Klar, aber er würde es verstehen, denn es würde ihm genauso gehen. Aber besser geht es ihm, wenn du dich besser fühlst. Zumindest wäre es umgedreht auch so. Aber er versteht es, wenn es noch nicht klappt.

    Ein Tag nach dem anderen.

    Für euch beide.

    Ich drücke dich Ivy und auch katelbach (ich glaube ich habe schon zuvor geschrieben, dass ich mich von dir so richtig verstanden fühle).

    Alles liebe,
    Midyu

  3. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Liebe Midyu,
    und wieder spüre ich eine ganz ähnliche Wellenlänge bei dir.

    Dein Mann hilft dir, ganz sicher.
    Mein Mann half mir auf wundersame Weise. Als ich am allertiefsten Punkt angekommen war, suizidal, schickte er mir Hilfe.
    Es gab und gibt viele tiefste Punkte und wesentlich und wichtig ist immer noch nichts.

    Gesund bleiben ist für uns wichtig. Soweit es in unserer Macht steht.
    Dazu gehört ausreichend essen, schlafen und Bewegung. Mittlerweile hab ich an die 30 kg abgenommen.
    Gestern wollte mir meine Nachbarin einen Arzt schicken.

    Gesund, denn sonst können wir unsere Aufgaben hier nicht erfüllen.

    Klar haben wir hier noch Aufgaben.
    Wir sind alle Engel hier, um einander zu helfen. Mit deinem Post z.B.. hilfst du. Mit unseren Posts helfen wir uns.

    Mein Mann schickte mir viele Hilfen.
    Helfen war seine Art.

    Er meldet sich schon wieder. Davon bin ich überzeugt.

    Für meine Familie bleibe ich hier, was eine Zeit lang für mich nicht selbstverständlich war und für all die, die mich brauchen.

    Wenigstens will ich niemand unglücklich machen. Das ist auch schon viel wert.
    27.7.2020

  4. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Die Ämter sind geduldig und haben Verständnis. Als ich trotzdem nicht mehr konnte und alles hinschmeißen wollte, konnte weder telefonieren noch irgendwas nach Datum sortieren, wusste nicht mehr, welche Unterlagen ich schon angefordert hatte und was noch fehlt, ich vermeintlich schon weggeschickt hatte ....immer wieder die Handschrift meines fürsorglichen Mannes in den Unterlagen, was mich zusammenbrechen ließ..klingelte ein Engel an meiner Tür.

    Gut, dass du liebe Midyu noch strukturiert denken konntest.
    Ich kann es nicht mehr, habe mich aber endlich dazu entschlossen, die mir angebotene Hilfe anzunehmen.

    Hab mich lange dagegen gewehrt.

    Die Dinosaurier hatten keine Hilfe.
    27.7.2020

  5. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Ich weiß, wie schwer das ist, Hilfe anzunehmen. Wir haben immer alles selbst gewuppt (selbst auch im Sinne von "Team"). Lass dich darauf ein, denn nichts weniger hast du verdient. Menschen zu helfen ist auch ein Geschenk für die, die helfen.

    Danke für deine Gedanken, Ivy . Einfach danke.

  6. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Zitat Zitat von Midyu Beitrag anzeigen
    Ich weiß, wie schwer das ist, Hilfe anzunehmen. Wir haben immer alles selbst gewuppt (selbst auch im Sinne von "Team"). Lass dich darauf ein, denn nichts weniger hast du verdient. Menschen zu helfen ist auch ein Geschenk für die, die helfen.

    Danke für deine Gedanken, Ivy . Einfach danke.

    So ist es hier. Für die Helfer ist es auch ein Geschenk.

    Ja, das eingeschworene Team....in der Form gibt es das nicht mehr. Klar, dass das dauerte, bis ich mich darauf einlassen konnte.
    27.7.2020

  7. User Info Menu

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Aber du tust es. Großartig.

    Da bin ich nicht die einzige, die sich darüber freut *stubbs und anlächel*
    Geändert von Midyu (05.03.2021 um 17:02 Uhr) Grund: Schreibfehler korrigiert

Antworten
Seite 36 von 36 ErsteErste ... 26343536

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •