+ Antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22303132
Ergebnis 311 bis 316 von 316

  1. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    896

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Danke für deinen Text, Midyu 😊
    Es tut gut von dir zu lesen. Und ich freue mich auch für dich, dass du einen Weg gefunden hast.

    Ob ich glaube, dass mein Freund um mich herum ist: Mal ja, mal nein.
    Besser geht es mir mit ja. Und auch wenn ich eher rational bin, entdecke ich manchmal Zufälle, die ich sehr verwunderlich finde. Das finde ich sehr schön.

    Ich freu mich, wenn du irgendwann wieder schreibst.

    Katelbach, bitte schreib auch weiter von dir.
    Alles Liebe und Kraft für euch alle

  2. Avatar von Midyu
    Registriert seit
    01.04.2018
    Beiträge
    156

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Danke Alina

    Ich würde öfter schreiben, aber hier zuhause vergeht die Zeit immer so schnell. Eine Woche vergeht so schnell wie früher ein einzelner Montag im Büro.

    Ja, der Realist in mir leidet Höllenqualen und noch mehr meine Anzweifler-Natur. Aber genau wie du habe ich festgestellt, dass es mir einfach bedeutend besser geht, wenn ich sage: ist so. Punkt. Immer wenn die Ratio die Oberhand gewann ging es mir schlagartig schlecht. Zu vieles, was ich dann anklagen müsste, zu viele sinnlose Fragen die dann aufploppen und die man weder beantworten kann, noch machen sie etwas besser. Also mache ich es mir - entgegen meiner Art - mal so richtig einfach.
    Die Psyche scheint mitzuziehen, endlich habe ich wieder einmal von ihm geträumt. Inmitten selbst angerichteten Chaos war er wieder da und meinte: Bin zurück, du brauchst mich ja eh.

    Dabei war er zwar etwas grummelig (mir kams vor, er zieht die Körperlosigkeit dem nun wieder schwerfälligen Körper vor), aber obwohl ich sicher das Beste für ihn will, konnte ich ihn dahingehend nicht befreien, ich Egoist .

    Tja, so ergebe ich mich dem Wahnsinn und genieße die Kraft, die ich daraus schöpfe. Diese Woche bin ich endlich mal so richtig fleißig und arbeite dabei die Versäumnisse der letzten Wochen gleich mit auf. Also es ist doch erstaunlich, wie viel so liegenbleibt, selbst bei einem extrem zurückgezogenen Lebensstil.

    Nun denn Alina, keine Angst, ich gehe nicht verloren. Dieser Platz hier hat seinen ganz eigenen Stellenwert für mich und auch ich freue mich von dir zu lesen .

    Viel Kraft für alle Realisten und Phantasten und denen, die dazwischen leben...

    Midyu

  3. Avatar von Midyu
    Registriert seit
    01.04.2018
    Beiträge
    156

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Und wieder eine Woche vorbei...seitdem ich nicht mehr ins Büro muss, vergeht die Zeit viel schneller. Gut so! Irgendwie gibt es immer etwas zu tun; endlich genug Zeit bestimmte Schubladen aufzuräumen oder endlich mal Sachen aufzuhängen (okay, das verdanke ich der Erfindung der Klebenägel).

    Ich glaube, das ist für mich das Zeichen, dass in diesem neuen Rahmen schon irgendwie "alles" stimmt. Am Samstag überkam mich gegen Abend wieder ganz fürchterlich die Trauer, diese Sehnsucht, sein Gesicht in meinen Händen halten zu können und ihm ganz tief in die Augen zu schauen.
    Es ist schon seltsam: eine Woche zuvor hat mich das Anschauen von Animes noch warm in die Vergangenheit geführt und dann die Woche darauf eher ein trüber Ausblick für die Zukunft. Begleitet wird diese Trauer immer und immer wieder von den Bildern seiner letzten Minuten. Und das tut so weh. Diese Hilflosigkeit, Fassungslosigkeit... wenn ich jetzt darüber schreibe, kommen die Bilder wieder, ich lasse es also besser. Nicht immer lassen die sich abschütteln.

    Ansonsten läuft es okay; meine Vorstellung, dass er bei mir ist hält mich recht stabil und eine schmerzhafte, unverdrängbare Trauer von einigen Stunden ist ja auch besser, als tage- oder gar wochenlang. Ich sage mir auch immer wieder, dass in all der Misere sich mein Leben so entwickelt hat, wie ich es mir gewünscht hätte. Ganz viel Zeit haben. Es ist schon ein Fest, wenn man die Einkäufe ohne jede Hektik ins Auto verladen kann. Ich teile diese Momente noch immer mit ihm, denn ich sage mir immer, dass er dazu beigetragen hat. Die Möglichkeit, den fast kompletten Rückzug von der Welt zu leben.

    Und doch...wie gerne würde ich mit meinem Ich von vor 2 Jahren tauschen. Dem Ich, das kurz vor dem Burn-Out war, gefangen im Hamster-Rad. Alles nur erträglich, weil ich wusste für wen ich das ertrage. Für uns. Für die Wochenenden und Urlaube nur wir 2. Abends heimzukommen war Urlaub. Unersetzlich der erste Kuss am Feierabend.

    Aber was nutzt es? Es bleibt die Hoffnung auf ein Wiedersehen. Immerhin vergeht die Zeit nun schneller.

  4. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.342

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Das Heimkommen am Abend ... oder nach einer Reise.
    Boah! War immer schön.

    Ich lasse dir, Midyu, und allen anderen Verlassenen eine Umarmung da.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  5. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    896

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Liebe Midyu, liebe Katelbach,
    ich denke nicht mehr ständig an meine Trauer, aber zwischendurch gibt es diese "gemeinen Momente". Wo es wieder bewusst da ist. Keine Zukunft mit ihm. Kein Wiedersehen, keine Treffen.
    Wir hatten ja eine Fernbeziehung (was sich ändern sollte), also das Schönste war die Wiedersehensfreude.

    Aber auch ich stelle mir vor, dass er nicht 100 % weg ist. Und freue mich über kleine merkwürdige "Zufälle", die irgendwie auffällig sind.
    Ob das nun stimmt oder nicht, niemand weiß das.

    Manchmal sind auch die früheren Momente einfach da. Im Moment sitze ich in einem Bett, in dem ich nur ab und zu schlafe. Hier haben wir in seinem letzten Lebensmonat einmal telefoniert als er schon in der Klinik war. Er hat von Todesfällen dort gesprochen. Wir haben gar nicht erwartet, dass es einen Monat später ihn treffen würde. Wenn ich daran denke, ist es wie ein Gespräch vor 10 Minuten. Ganz präsent.

  6. Avatar von Midyu
    Registriert seit
    01.04.2018
    Beiträge
    156

    AW: Für immer und noch viel länger...

    Hallo Alina,

    das ist bei mir ja auch so: ich denke an ihn und (mit der Zeit immer öfter) wird es zur Zeitreise, das nächste Mal tut es eben einfach nur weh. Anfangs tat einfach alles nur weh.
    Dadurch, dass ich ja in unserem gemeinsamen Zuhause bin, denke ich natürlich täglich an ihn. Ich rede auch täglich mit ihm. Als Video würde ich als schräge, alte Oma voll überzeugen

    Ich fürchte nur, dass mich Weihnachten dieses Jahr wieder ein bissi zu oft Richtung Melancholie schiebt, keine Ahnung warum. Es war für uns nur insofern wichtig, weil ich da um die Zeit herum meinen 2. großen Urlaub hatte und wir ganz viel Zeit zu zweit. Aber Baum und Co. war immer so ein Last-Minute-Event.

    Naja, inzwischen stelle ich keinen Baum mehr auf. Weggeben kann ich das Kunststoffteil irgendwie aber auch nicht. Ich kann echt nix weggeben, was mich nur ein winziges bisschen an ihn erinnern könnte. Als würde ich nun alles horten, wo seine DNA dran ist, nur für den Fall, dass das Klonen für den Hausgebrauch erfunden wird. Ist wohl immer noch da, diese Angst, was zu vergessen. Ich habe diese Woche das Notizbuch aus den ersten Monaten wieder reaktiviert, damit ich so plötzlich aufkommende Erinnerungen zumindest in Stichworten gleich notiere und diese nicht wieder im Alltag verschwinden. Aber "gleich" ist immer so relativ, da macht man doch erst wieder dies und das fertig um dann....Aber frau lernt nie aus und lernt hoffentlich aus ihren Fehlern

    Ich schicke dir, katelbach und allen, die es brauchen eine sanfte Umarmung!

+ Antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22303132

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •