+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

  1. Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    48

    AW: Mutter verstorben ...und mir geht es gut ??????

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ob du das genauer erklären kannst? es ist schwer, dir zu folgen

    wobei?


    Du meinst, nachdem sie gestorben war?


    Verstehe ich ebenso nicht.

    vielleicht beschreibst du es mit einem Beispiel?

    lg kenzia
    Hallo kenzla,

    ich habe mich für meine Mutter gefreut, das sie erlöst war.

    Und ich hatte sehr oft das Gefühl meine Mutter ist bei mir. Das Haus fühlte sich nicht leer an.
    Nun fühlt es sich leer an, wenn ich heim komme.

    Momentan kann ich meine Mutter nicht "spüren" ,
    das war sonst der Fall.
    Deswegen die Frage, ob sie evtl. gegangen ist.

    Allen Anderen danje ich für eure Antworten.

  2. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.898

    AW: Mutter verstorben ...und mir geht es gut ??????

    Meine Mutter starb nach 5 Monaten Dahinsiechens. Jeden Tag konnte ich sehen, wie sie immer weniger wurde.
    Krebs gepaart mit Demenz.

    Ich war erleichtert, als sie es endlich geschafft hat. Geistig anwesend war sie bereits 5 Jahre nicht mehr, dann der rapide körperliche Verfall.

    Erleichterung und Trauer sind zwei verschiedene Dinge. Sie dürfen parallel laufen. Nimm dir die Zeit die du brauchst. In Gedanken und im Herzen darf sie doch bleiben. Und da ist auch der richtige Platz dafür.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  3. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.468

    AW: Mutter verstorben ...und mir geht es gut ??????

    Zitat Zitat von Lillekille Beitrag anzeigen
    Hallo,

    es ist schon seltsam.

    Meine Mutter fehlt mir grade jetzt.
    Ich habe aufgehört zu Rauchen(Mama war Raucherin),
    die Wechseljahre melden sich auch bei mir.
    Kurz um , mir geht es momentan nocht so gut.

    Und irgendwie ist meine Mutter stets in meinen Gedanken,
    grade jetzt besonders stark.

    ich weiß damit nicht umzugehen.

    Ich weiß nur, ich würde furchtbar gerne mich in ihren Armen "verstecken".

    Kennt das jemand ?
    Ich denke, das hängt mit Deinem Rauchentzug zusammen. Das war das was ihr u.a. gemeinsam hattet. Vielleicht auch etwas was Verbindung geschaffen hat. Das hast Du nun aufgeben und dadurch vielleicht wieder das Gefühl von Verlust.
    Außerdem können mit dem Entzug verdrängte Gefühle hochkommen.

    Zitat Zitat von Lillekille Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ja nun kann ich dieses Gefühl des "Alleine" sein besser erklären.

    Ich habe mich damals für meine Mutter gefreut. Dabei hatte ich immer irgendwie das Gefühl , meine Mutter ist mir nahe.
    Nun vermisse ich sie und merke , wenn ich nach Hause komme, das Haus fühlt sich leer an.

    Das war vorher anders.
    Was ist da los ? Was ist passiert ?
    Ist meine Mutter "gegangen"?

    LG Lillekille

    Für jede Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Das kann mit oben genannten zusammen hängen.

    Es gibt aus esoterisch/spiritueller Sicht aber noch eine andere Erklärung.
    Danach gehen Verstorbene im Jenseits durch verschiedene Ebenen. Anfangs halten sie sich noch in den astralen Ebenen die unserem "Dieseits" näher sind auf. Sie gehen irgendwann weiter und sind dann auch nicht mehr so spürbar für die Hinterbliebenen.
    Das würde zu Deinem Gefühl passen, dass sie "gegangen" ist.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •