+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 133

Thema: Andreas


  1. Registriert seit
    16.07.2014
    Beiträge
    92

    AW: Andreas

    Liebe katelbach,

    ich hasse sie gar nicht, die Paare. Sie tun nur so unendlich weh und ich würde so gerne tauschen..noch einmal eine Nacht geborgen schlafen, noch einmal wissen dass ein Blick oder eine Geste die Welt wieder rundlaufen lassen kann..

    Stattdessen ist man schon auf der Beerdigung die einzige die alleine nach Hause geht. Weil man nämlich seinen Mann grade zu Grabe getragen hat- es war mein Mann auf den ich da Erde geworfen habe und mir hat niemand die Hand dabei gehalten, nicht so wie er es gekonnt hätte. Das habe ich bei der Beerdigung eines gemeinsamen Freundes ja erlebt. Und ich weiß wie gut das tut und wie sehr es hilft..

    Und die Menschen an sich..manche sind herzlich und hilfreich, haben immer ein offenes Ohr, helfen mit großen und kleinen taten ( sie haben z.B. aus einem Dschungel wieder einen Garten gemacht, Autoscheinwerfer nebenher repariert, meine Tochter unterhalten, abgeholt, bekocht und tun es noch ). Andere, und das sit der Großteil, ruft nicht mehr an,ignoriert Andreas Tod, fordert mich auf mich abzulenken, endlich mal wieder auf die Beine zu kommen, mich hier und da zu engagieren, bla bla blaah.

    Alles das habe ich hier schon gelesen, alles das scheint normal zu sein- und doch trifft es mich genauso wie jede andere hier. Es ist hart zu diesem Kummer auch noch bemerken zu müssen dass es Menschen gibt auf die man sich eben doch nicht verlassen kann auch wenn man das 25 Jahre lang geglaubt hat.

    Katrin


  2. Registriert seit
    16.07.2014
    Beiträge
    92

    AW: Andreas

    Und es tut immer noch so weh..inzwischen macht mein Körper nicht mehr mit, immer am Limit hält der nicht aus. Ich esse fast wieder normal und werde doch immer weniger weil ich nicht schlafen kann, weil ich überall versuche die Maske aufrecht zu erhalten. Alles erscheint zuviel zu sein.
    Heute sehr traurig

    Katrin


  3. Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    345

    AW: Andreas

    Liebe Katrin,

    ich kann leider so gut nachfühlen, wie dir zumute ist...

    Ich fühle mich auch schrecklich allein und übrig auf der Welt - alles immer nur ein ewiger Kampf! Meine Lebensfreude, Unternehmungslust und vieles mehr sind mir abhanden gekommen.

    Hoffentlich kommt mal wieder ein kleiner Lichtblick!

    Ganz liebe Grüße von

    Antilla
    Geändert von Antilla (06.10.2014 um 02:55 Uhr)

  4. Avatar von -Calla-
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    2.228

    AW: Andreas

    Speziell für 100714 und Antilla, aber auch die anderen, die so sehr trauern...



    Ändere deine Gedanken und du wirst die Bedingungen, in denen du lebst, ändern. Da nur du allein für deine Gedanken verantwortlich bist, so kannst nur du allein sie ändern. (Paramahansa Yogananda)



  5. Registriert seit
    16.07.2014
    Beiträge
    92

    AW: Andreas

    Danke für das Mitgefühl.

    Im Trauer-verändert-sich-Strang lese ich dass die wand zwischen denen die `wissen`und den anderen bleibt..genau davor fürchte ich mich. mein Leben hat sich so radikal verändert und ich laufe immer durch Nebel, sehe grade mal genug um einen Fuß vor den anderen zu setzen. Wenn das so bleibt, wenn ich nicht mehr mit anderen kann die diese Erfahrung nicht machen mussten- wie soll es dann wieder ein bißchen lichter werden um mich herum? Ich sehne mich so sehr danach mich nicht andauernd einsam zu fühlen..

    Aber ganz sicher ist: wir alle sind aus der Bahn geworfen und verrückt, müssen damit weiterleben. Und Leben wäre schön, nicht nur pure Existenz..irgendwann..

    Katrin

  6. Avatar von Katbury
    Registriert seit
    25.03.2014
    Beiträge
    315

    AW: Andreas

    Hallo Katrin. Mein Mann ist vor bald 14 Jahren ueberraschend gestorben, da war ich 40. Ich denke zurueck und weiss nicht genau wie ich alles geschafft habe. Trauer ist ein Prozess der Dich durch alle moeglichen Gefuehle fuehren wird - bei Dir ist ja alles noch so frisch. Troesten kann ich Dich nicht, auch nichts schoenreden und ich merke gerade, dass ich echt Probleme habe Worte zu finden.
    Du wirst aber merken dass du irgendwann etwas isst und es schmeckt dir, Dich beim Lachen ertappen...
    Mittlerweile bin ich dem Leben dankbar, dass ich meinen Mann ueberhaupt gekannt habe und dankbar fuer die Zeit die wir gemeinsam hatten, soviele Erinnerungen.
    Mein Leben, bis ans Ende der Welt ginge ich mit Dir!
    (Opernplakat in Berlin)

  7. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.195

    AW: Andreas

    Liebe Katrin,

    die Wand wird bleiben, glaube ich. Es gibt Erfahrungen, die verändern einen, die verändern die Sicht auf das Leben und das Leben selbst.
    Nach über 13 Jahren kann ich sagen, dass mein Leben mit der Zeit wieder leichter geworden ist. Es gibt auch immer wieder etwas, worüber ich mich freue. Auch die Dankbarkeit, von der Katbury schreibt, hat einen festen Platz.

    Trotzdem fühle ich mich am Rande. Außerhalb. Nicht mehr so im Leben wie vor der Zeitenwende.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.195

    AW: Andreas

    .
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin
    Geändert von katelbach (07.10.2014 um 20:15 Uhr) Grund: mal wieder doppelt


  9. Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    345

    AW: Andreas

    Zitat Zitat von -Calla- Beitrag anzeigen
    Speziell für 100714 und Antilla, aber auch die anderen, die so sehr trauern...

    Danke, Calla.


  10. Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    345

    AW: Andreas

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    die Wand wird bleiben, glaube ich. Es gibt Erfahrungen, die verändern einen, die verändern die Sicht auf das Leben und das Leben selbst.
    (...) Es gibt auch immer wieder etwas, worüber ich mich freue. Auch die Dankbarkeit, von der Katbury schreibt, hat einen festen Platz.

    Trotzdem fühle ich mich am Rande. Außerhalb. Nicht mehr so im Leben wie vor der Zeitenwende.
    Ja, Katelbach, genauso geht es mir auch.

+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •