+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 198

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10

    Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Vor zwei Wochen ist völlig unerwartet meine große Liebe an einem allergischen Schock gestorben.

    Er war erst 29 Jahre alt.

    Es klingt wie ein Witz, so etwas passiert doch nur in einem schlechten Film.

    In der Nacht vor seinem Tod waren wir noch zusammen und am Tag darauf verabredet.
    Für mich war er der schönste Mann der Welt, er war groß und stark und hatte so viel Licht in seinen Augen.
    Er war nicht nur mein Geliebter, er war auch mein bester Freund. Für Jeden hatte er ein Lächeln und ein
    gutes Wort. Er hat überall Optimismus verbreitet. Einmal hat er einer völlig fremden Frau das Leben gerettet
    und dabei sein eigenes ohne Zögern riskiert.
    Vor 2 Tagen wäre er 30 Jahre alt geworden, wir wollten nach Italien reisen.
    Statt dessen habe ich Blütenblätter auf seine Urne gestreut.
    Das klingt jetzt makaber, aber für mich waren die letzten Tage tatsächlich so unwirklich wie ein makabrer Traum.
    Ich habe noch nicht begriffen, das er nicht mehr da ist und das ich ihn nie wieder in die Arme schliessen kann. Ich fühle mich, als wäre die Zeit stehen geblieben, nein, als wäre die Zeit einfach verschwunden, als gäbe es weder Zeit noch Raum. Ich bin verzweifelt und hoffe hier Jemanden zu finden, der gerade Ähnliches durchmacht. Freunde versuchen mich zu trösten, aber ich habe das Gefühl, das Niemand versteht, was in mir vorgeht. Am schlimmsten ist die Nacht. Wenn ich in meinem Bett liege und die Augen schliesse, dann stelle ich mir vor, er ist noch da und dieser tragische Tag war nur ein Traum und ist nie passiert. ..aber dann fällt es mir wieder ein ...und das Nichts auf dieser Welt etwas daran ändern kann. Und dieses Gefühl lässt mich verzweifeln. Das ich nichts tun kann, absolut gar nichts. Ich kann ihn einfach nicht gehen lassen, aber ich kann ihn auch nicht festhalten, denn er ist ja schon nicht mehr da. Ich habe oft das Gefühl, er streichelt mir über den Kopf oder hält meine Hand. Das ist schön, aber auch schrecklich, weil ich weiss, das er nicht mehr zurück kommt. Das Schlimmste ist, ich finde keinen Schlaf und ich habe Angst vor der Nacht. Angst vor der Stille, in der ich nicht mehr vor meinem Schmerz weglaufen kann, wo Nichts ist, woran ich mich festhalten kann. Ich gehe seit Heute wieder arbeiten, weil ich sonst wahnsinnig werden würde und weil ich ein kleines Stück Normalität brauche, das mich ein paar Stunden von dem dunklen Ort ablenkt, an dem ich mich zur Zeit befinde. Doch ich bin so müde...so müde war ich in meinem gesamten Leben noch nicht..Oft habe ich das Gefühl, das ich gleich umkippe.. Ich habe auch schon mal ein leichtes Schlafmittel probiert, versucht zu meditieren, zu entspannen..aber alles nützt nichts. ...Nicht, das ich die Trauer wegschieben wollte, das geht gar nicht...aber ich weis auch nicht, wie ich all diese Gefühle aushalten soll. Wem geht es ähnlich?

    Bitte gebt mir keine Tipps und keine Anteilnahme, wenn ihr selbst nicht in dieser Situation seid. Das ist nicht böse gemeint, ich brauche nur gerade Jemanden, der in einer ähnlichen Situation ist und mit dem ich mich austauschen kann. Jeder erlebt Trauer anders, aber vielleicht hilft der Austausch ja auch einer anderen Frau oder einem anderen Mann, diese schlimme Zeit durchzustehen.

    Wenn Du dich angesprochen fühlst, freue ich mich sehr über deine Nachricht.


    Alles Liebe

    Sternenkranz


  2. Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    348

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Hallo Sternenkranz,

    ja, ich kenne diese Gefühle.

    Bei mir traf dieser tragische Fall auch völlig unerwartet ein, und mein Mann war auch noch sehr jung.

    Erst steht man unter Schock, danach wird es auch nicht besser.

    Ach, mir fehlen die Worte, aber ich fühle wirklich mit.

    Wenn du möchtest, kannst du mir auch gerne eine PN schicken.

    Ich bin gerne bereit zuzuhören. Ohne die täglichen Telefonate mit meinem Schwiegervater, der sein einziges Kind, seinen Sohn, verloren hatte, hätte ich diesen ganzen Horror wahrscheinlich nicht überlebt.

    Ganz liebe Grüße von

    Antilla


  3. Registriert seit
    24.04.2014
    Beiträge
    4

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Hallo ich bin neu Hier,

    mein Liebster ist auch vor 2 Wochen gestorben. Er ist einfach zusammen gebrochen. Ich hab ihn noch reanimiert. Als die Rettung kam und der Defi meldete: "Keinen Schock auslösen" war ich richtig glücklich. Leider hab ich mich zu früh gefreut. Das Herz schlug aber der Kreislauf zum Gehirn funktionierte nicht. Nach ca. 1 1/2 Std haben die Ärzte mir mitgeteilt das er gestorben ist. Wir waren über 15 Jahre ein Paar, haben viele Reisen unternommen. 3 große Reisen mit dem Motorrad quer durch Europa bis in die Türkei. mein Liebster hat noch in der letzten Woche seines Lebens gesagt: Das was wir in 15 Jahren erlebt haben schaffen Andere Ihr ganzes Leben nicht.Ich bin ebenfalls nur Müde. Schau mir immer zu unsere Reisevideos an. Es beruhigt mich wenn ich seine Stimme höre. Tränen hab ich schon fast keine mehr. Das erschreckt mich manchmal ein bisschen. Ich bin diese Woche auch wieder zur Arbeit. 6 Std Ablenkung, 6 Std vom Tag geschafft. Kinder und Freunde sind für mich da aber jeder hat ja sein eigenes Leben das ja weiter geht. Meins steht grad still.

  4. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.183

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Es stimmt. Das Leben steht still. Es ist eingefroren und es ist ohne Farbe. viele Jahre wurde mein Leben irgendwie weiterbewegt. Ich selbst war ganz starr.

    Ich habe lang das (Firmen-)Handy meines Liebsten nicht zurückgegeben und auch sein Telefon bei uns zuhause nicht abgemeldet, um wenigstens seine Stimme noch zu hören.

    In diesem Sommer sind es 13 Jahre, dass ich ohne ihn leben muss.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. Inaktiver User

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Ich weiß nicht was ich schreiben könnte um euch zu trösten....

    Nicht mal annähernd kann ich nachempfinden was in euch vorgeht...

    Ich wünsche euch alles Liebe und ich schicke euch ganz viel Kraft um das zu überstehen...

  6. Avatar von Scorpiongirl
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    25.855

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    meine große liebe ist auch gestorben. morgen werden es 6 wochen. wir hatten leider nur 8 gemeinsame jahre.

    ich funktioniere irgendwie - gehe zur arbeit, kümmere mich ums haus...
    .
    love what you do


    .

  7. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.869

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Scorpiongirl,

    es tut mir sehr, sehr leid, das zu lesen

    Für Dich und alle Anderen hier einfach nur anteilnehmendes Mitgefühl
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  8. Avatar von Kruina
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    277

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    hallo,
    mein mann ist vor 8 Wochen gestorben. wir waren 30 jahre verheiratet, davon 4 jahre getrennt.es stimmt, wieder arbeiten ist anstregend, aber die beste Methode, raus aus dem gedankenkarussel zu kommen. ich war auf dem Geburtstag meiner Freundin heute- oh wunder, es ging! und ich habe tatsächlich ein paar mal gelacht. aber wieder zuhause ist die leere, die stille, die Dunkelheit. ich habe mir nun Gespräche im Hospiz organisiert, am mittwoch ist das zweite. allein schaffe ich es nicht. wie ihr bin ich unendlich müde und ausgelaugt. alles ist schwer.

    gute nacht,
    kruina


  9. Registriert seit
    22.03.2014
    Beiträge
    22

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Es tut mir unsagbar leid, dass sich dein Freund auf den Weg in ein für uns unbekanntes Land machen musste.

    Mein Freund starb vor neun Wochen einfach im Schlaf und ich stehe auch noch immer unter Schock, erkenne mich selbst kaum mehr, bin teilweise richtig orientierungs- und antriebslos, lebensmüde, verzweifelt, unsagbar traurig, verletzt, fühle mich isoliert, mich mit der umgebenden Welt entzweit, hasse den Sonnenschein, das Erblühen der Blumen, stolpere von einem Gedanken, von einem Gefühl ins Nächste ohne Halt. Auch ich möchte, dass ich aus diesem Albtraum erwache und weiß irgendwo in meinem tiefsten Inneren doch, dass das kein Traum ist, sondern mein Leben.

    Die trauernde Oma meines Freundes sagt immer: "Der Mensch denkt, Gott lenkt."

    Die Kraft, die ich mir für mich wünsche, wünsche ich mir nun auch für dich!


  10. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    548

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Mein Mann ist am 5. Februar ganz plötzlich an einem Herzinfarkt gestorben. Er war nicht krank, 4 Stunden vor seinem Tod schickte er mir noch ein e-mail. Wir waren 41 Jahre verheiratet.
    Danach war alles eiskalt in mir, diese Eiseskälte ist noch in mir, einen so grossen Schock habe ich in meinem langen Leben noch nie erleben müssen.
    Bis heute habe ich mich noch nicht an den Gedanken gewöhnen können, dass er nie wieder zur Tür herein kommt, dass ich nie wieder meine Gedanken mit ihm teilen kann, dass er mir nie wieder antworten wird.
    Sieben Wochen war ich krankgeschrieben, dann nahm ich meine Berufsstätigkeit wieder auf, der Wiedereinstieg war schrecklich, denn mein Mann hatte bis zu seinem Renteneintritt 25 Jahre lang im gleichen Büro wie ich gearbeitet und alle kannten ihn. Und die Tränen flossen. Eine Kollegin fragte mich verwundert, wie es möglich sei, dass ich noch über Tränen verfüge.

    Zuerst war ich geschockt, doch jetzt wird der Schmerz über seinen Tod immer mehr.
    Den einzigen Trost den ich habe ist, dass er nicht jahrelang krank gelitten hat.
    Auch erfahre ich sehr viel Hilfe von meinem Sohn bei aller Bürokratie die jetzt auf uns zugekommen ist.

    Unser ganzes Leben hat sich verändert, nichts wird mehr so sein, wie es war. Und es ist sehr schwer, das Schicksal annehmen zu müssen.

    "Mit dem Tod der Eltern stirbt die Vergangenheit,
    mit dem Tod des Partners stirbt die Gegenwart,
    mit dem Tod des Kindes stirbt die Zukunft."
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •