+ Antworten
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 195

  1. Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    2

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Macaronesia,

    ich empfinde so wie Du. Der Schmerz ist unerträglich. Und der Behördenkram einfach nur unmenschlich. Ich war letzte Woche bei der Rentenversicherung, um die Witwenrente zu beantragen. Die Sachbearbeiterin sprach nicht einmal ihr Bedauern zum Verlust meines Mannes aus, sondern füllte nur ganz sachlich ohne jegliche menschliche Regung das Formular am PC aus. Auch diese dumme Frage, ob ich eine neue Ehe oder Lebenspartnerschaft eingegangen sei. Dabei war er doch gerade erst 4 Wochen tot! Für den Erbschein muss ich eine Heiratsurkunde beibringen, die nach dem Tod des Erblassers ausgestellt wurde. Wie lächerlich ist das denn? Da habe ich meinen Mann beim Sterben begleitet, ihn beerdigt und dann muss ich nachweisen, dass wir zum Zeitpunkt seines Todes im April diesen Jahres noch verheiratet waren.
    Er fehlt mir auch so sehr. Ich fühle mich wie amputiert. Da klafft ein riesiges Loch in meinem Leben und ich weiß nicht wie ich es wieder füllen kann, ob das überhaupt jemals möglich sein wird.

    Liebe Grüße
    Miri


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe macaronesia,

    wie alt ist denn dein Sohn? Ich weis nicht, welche Beziehung Du zu ihm hast. Ich habe meine Mutter auch sehr früh verloren und mein Vater hat auch oft vor mir geweint. Es war schwer für mich, meinen Vater weinen zu sehen. Als Kind ist man ja gewohnt, das die Eltern immer trösten und wissen was zu tun ist. Doch es war auch gut, das mein Vater vor mir geweint hat, denn seine Trauer und seine Verzweiflung habe ich sowieso gespürt, auch an Tagen, an denen er nicht geweint hat. Das er als Mann geweint hat und als Vater hat mir gezeigt, das es in Ordnung ist zu weinen, das jeder Mensch seine Gefühle zeigen darf.

    Mein Vater hat sich auch Hilfe geholt bei den Behördensachen, das hat sonst immer meine Mutter gemacht. Das ist ja das Schlimme. In Momenten, wo man nicht denken kann und einfach seine Ruhe möchte, muss man noch wichtige Dinge erledigen, die man nicht kann, noch nie gemacht hat und sich mit Behörden auseinandersetzen, die kein Verständnis zeigen können. Hilfe und Unterstützung ist da sehr wichtig, denke ich. Hast Du Jemand, der dir bei dem Papierkram hilft?

    Mein Vater und ich haben auch mal zusammen geweint und das hat mir sehr geholfen.

    Wie gesagt, ich weis nicht, wie alt dein Sohn ist. Vielleicht ist er alt genug und ihr habt einen guten Draht zueinander.

    Ich hoffe, das Du eine gute Freundin an deiner Seite hast, die dich etwas stützen kann.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Liebe!

    Lichterkranz


  3. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    387

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Lichterkranz,

    Mein Sohn ist 32 Jahre alt und er ist derjenige, der mir mit all dem Behördenkram hilft, vor allem, da er dies auf Grund seines Studiums beherrscht.

    Ich möchte halt nicht, dass er mich verzweifelt sieht. Es tut mir auch so leid für ihn, zuerst musste er erleben, wie sein Vater in seinen Armen stirbt und er ihm nicht helfen konnte und nun glaubt er, dass er im Moment all seine Zukunftspläne wie weitere Prüfungen etc. zurückstellen muss, um mir bei den Versuchen der Lösungen aller ererbten Problemen helfen zu müssen, weil er eben die Materie besser beherrscht als ich und auch ein Mann ist, denn eine arme alte Witwe wird überall in der Welt übers Fell gezogen, bei allen Themen, und wenn es sich um so banale Themen wie den Austausch einer Sofitte oder des Wasserablaufs der Spüle handelt.

    Seine Unterstützung ist für mich eine enorme Hilfe, ich bin ihm sehr dankbar dafür und wir beide lernen im Moment auch sehr viel dazu, denn mein Mann hat immer alle Probleme für uns gelöst und uns damit den Rücken freigehalten.
    Da wir beide vollberufstätig sind, fehlt uns natürlich auch viel Zeit für alles.

    Aus dem Austausch mit den Teilnehmerinnen meiner Literaturkreise erfahre ich Unterstützung.
    Als mein Mann starb, holte ich gerade in der Buchhandlung ein bestelltes Buch, den letzten Nadalpreis von 2014, "La vida era eso" von Carmen Amoraga ab, der das erste Jahr einer Witwe im Ausland nach dem Tod ihres Mannes beschreibt.

    Vielen Dank für Deine lieben Worte. Auch Dir wünsche ich für die Zukunft viel Kraft.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia


  4. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    387

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Miri,

    auch Dir vielen Dank für Deine Worte.

    Die besagte (internationale) Heiratsurkunde nach dem Todesfall haben mir Freunde meines Sohnes automatisch bestellt, das ist hier allgemein bekannt, dass Rentenbehörden, Banken und Versicherungen dieses Papier einfordern.

    Das Schlimme ist das riesige Loch in unserem Leben, das auch Kinder nicht füllen können.
    Mein Mann war beruflich mehrere Jahre fort, aber er lebte, wir haben telefoniert. Das Schreckliche ist, dass ich ihn jetzt NIE wieder sehen kann, dass er NIE wieder antworten wird.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

  5. Avatar von Kruina
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    277

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Macaronesia,
    ja das schwarze loch ist schrecklich. ich erinnere mich jeden morgen an ihn, wenn er seine erste zigarette auf der terasse rauchte, während ich meditierte.
    irgendwann gibt es dann Momente, da hab ich das grauen vergessen.es fühlt sich an wie früher, vor dem Tod.und diese Moment werden dann auch mehr.
    es gibt keinen wirklichen trost, aber eine Idee von weiterleben. und es dauert so lange, wie es eben dauert.
    wir waren auch ein paar jahre getrennt lebend, aber das war etwas ganz anderes.


  6. Registriert seit
    24.04.2014
    Beiträge
    4

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Genau 4 Wochen ist mein Liebster nun nicht mehr bei mir. Ich fühle wie Ihr. Mir fehlen die Worte. Ein kleines Büchlein hat mir etwas Trost gespendet. Von Elisabeth Kübler-Ross: Über den Tod und das Leben danach.


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Ihr Lieben da draussen

    was macht ihr wenn ihr Abends im Bett liegt?

    Ich werde halb wahnsinnig

    Als ich noch wusste, das ich jeder Zeit zu ihm unter die Decke kriechen kann,

    hab ich manchmal gerne alleine geschlafen

    wenn ich richtig müde war

    er hat immer so laut geatmet im Schlaf

    Ich schaue mir blödsinnige Serien an

    bis mir vor Erschöpfung die Augen zu fallen

    Ich habe mich mal zu einem Freund ins Bett gelegt

    als es ganz schlimm war

    Da war gar nichts

    nichts läge mir ferner

    Ich dachte, vielleicht hilft es

    aber es war noch schlimmer

    Ich habe die ganze Zeit gedacht,

    die Hand, die meine drückt, damit ich endlich schlafe,

    ist nicht seine

    er atmet anders

    er riecht anders

    warum liege ich hier bei einem anderen Mann im Bett

    bei einem Freund

    der meine Hand hält als wäre ich ein kleines Kind

    weil ich heule und heule und nicht schlafen kann


    Was macht ihr wenn ihr abends im Bett liegt?


  8. Registriert seit
    24.04.2014
    Beiträge
    4

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Ja ich heule mich auch in den Schlaf. Ich bin allerdings sehr erschöpft und immer müde. Um ruhiger schlafen zu können trinke ich einen Schlaftee und lese. Die blöd Serien seh ich manchmal auch. Ich telefoniere viel mit meinen Kindern und habe wieder angefangen zu laufen. Es kann uns niemand helfen wir müssen selbst aus dem schwarzen Loch raus. Ich red mir immer gut zu. Nicht weinen weil es vorüber sondern lächeln weil es gewesen. Ich wünsche Dir viel Kraft -uns Allen.


  9. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    387

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Ich lege mich mit einem Buch ins Bett. Seit dem Tod meines Mannes habe ich das Licht nachts nicht mehr ausgeschaltet, anfänglich habe ich nur minutenweise geschlafen, Seitdem ich wieder arbeite und morgens schon um 5 Uhr aufstehen muss, um um viertel vor 8 im Büro zu sein, gehe ich früher ins Bett und irgendwann schlafe ich dann über meinem Buch ein, aber immer mit Licht.
    Am Wochenende bin ich oft auch nachts im Internet.
    Wenn ich etwas zum ersten Mal nach dem Tod meines Mannes mache, einkaufen in einem Laden, wo wir immer zusammen hin gingen oder wenn mich jemand auf ihn anspricht, dann fliessen sofort die Tränen, auch wenn ich allein ins Auto steige.
    Ebenso wenn es neue Probleme zu lösen gibt, was im Moment jeden Tag der Fall ist. Es gibt so viele Dinge zu regeln für die wir nicht vorbereitet wurden. Es ist ein enormer Lernprozess.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia


  10. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    387

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Kruina, am einfachsten ist es noch immer für mich, nur an den heutigen Tag zu denken und nicht an die Zukunft, dann ist es nicht ganz so schrecklich.
    Und seitdem die Temperaturen etwas gestiegen sind und es nicht mehr so eiskalt ist, fühle ich wieder etwas Leben in mir mit etwas mehr Energie für den Berufsalltag und alle privaten Probleme.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

+ Antworten
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •