+ Antworten
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 198
  1. Avatar von Kruina
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    277

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    liebe trauernde,
    ich bin ganz erstaunt, wieviele menschen -ihr alle- jetzt- in diesem Moment genau das gleiche denken, fühlen, erleben wie ich.das habe ich mir noch nie klar gemacht, das ich ja gar nicht allein bin, mit meiner wut, mit meiner trauer, mit meiner Einsamkeit. das ist ein hauch von trost.

    Zuerst war ich geschockt, doch jetzt wird der Schmerz über seinen Tod immer mehr.@macarones, genauso ist es - es wird zuerst immer schlimmer.bei mir kam noch das schlechte gewissen dazu.ich hatte ihm versprochen, dass er nach der langen krebserkrankung zuhause sterben darf, solange ich das schaffe.ich hätte ihn so gerne in den allerletzten Wochen in die Klinik gebracht oder ins Hospiz, aber das hat er abgelehnt. er ist dann beim arztbesuch in der Praxis gestorben und ich habe mich gefragt, ob eine stationäre Behandlung nicht besser für ihn gewesen wäre.dies wäre aber in diesem fall nicht eingetreten, das hat mir der Hausarzt und auch die behandelnde Ärztin im tumorzentrum bestätigt.
    kruina


  2. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.519

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    O ihr Lieben

    WIE sehr fühle ich mit euch.
    Es ist ja alles grad eben geschehen... es ist ja noch alles ganz frisch, und die Wunden bluten ...
    und fühlen sich unheilbar an...

    Mit Grauen erinnere ich mich an die erste Zeit nach dem plötzlichen Tod meines Mannes ...
    das Liebste, was mir in diesem Leben begegnete.
    Die Welt stand still, ich unter Schock, der wohl so ein Jahr anhielt (im Nachhinein betrachtet),
    und ich begriff nichts mehr, gar nichts.
    Ein Leben ohne meinen Mann war unvorstellbar für mich, unfassbar.
    Ich war in meiner eigenen Gedanken und Gefühls-Hölle gefangen, unfassbar.

    Ich habe nach ca.1 Jahr angefangen, hier zu schreiben und meine Gedanken und Gefühle fliessen lassen ...
    Das hat mir ein wenig geholfen, mich in der nicht gewollten, aber doch unumgänglichen Situation zurechtzufinden.
    Hier konnte alles raus, was keine Miete zahlt und doch zu meinem jetzigen Leben gehört, und ich durfte hier so sein, wie ich gerade war.
    Keiner wollte mich ändern.
    Das hat mir persönlich gut getan ...

    Und ich habe mir Hilfe geholt, indem ich mit Therapeuten sprach und eine Zeitlang eine Trauergruppe besuchte ...
    Alles zusammen hat es mir ein klein bisschen leichter gemacht, das Leben so anzunehmen, wie es jetzt ist ...
    obwohl ...ich falle auch nach über 7 Jahren in tiefe Trauerlöcher

    Mit den Menschen in meiner Umgebung rede ich selten über den Trauerfall, für sie ist die "Sache" erledigt, was ich nachvollziehen kann.

    Für mich nicht!

    Das, was ich von mir berichten kann, ist ...
    irgendwann tut es nicht mehr so weh und die Fassungslosigkeit und das Entsetzen wandeln sich ganz langsam um - in Annehmen dessen, was nicht zu ändern ist. -

    Aber es hat gedauert, und ich konnte es kaum aushalten.

    Es hat mir wirklich geholfen, mich hier ausschreiben zu können und zu dürfen.

    Liebe Scopiongirl, liebe Kruina, liebe Yildiz, liebe Lichterkranz, liebe Alle, die hier schreiben

    Wenn ich euch lese, weint mein Herz mit euch, und ich fühle mich in Gedanken ganz nah bei euch ...

    Alles Liebe für uns alle, Kraft und Mut für die erste Zeit des Trauerprozesses und auch weiterhin.
    Es ist Schwerstarbeit ... so sehe ich das im Nachhinein.

    Wenn ihr könnt und mögt, schreibt euch alles ab, was euch quält, drückt und nicht zur Ruhe kommen lässt.
    Hier in diesem Forum darf jeder so sein, wie er nun mal grad in diesem Moment ist:

    Einen lebbaren Tag wünsche ich allen

    Lyanna

  3. Avatar von Kruina
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    277

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    liebe lyanna,
    danke für deine tröstenden, weisen worte!


  4. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.519

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Kruina

    Du bist nicht allein mit und in deinem Schmerz ... und doch bist du es.
    Es ist paradox, aber so ist es.
    Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

    Ich danke dir für deine Rückmeldung und finde es schön, wenn du für einen Moment etwas Trost finden konntest.

    Alles Liebe dir und allen

    Lyanna


  5. Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    4

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Hallo zusammen

    Auch ich habe meine grosse Liebe, meinen Lebenspartner, vor 5 Wochen völlig unerwartet verloren. Der Schock sitzt immer noch tief und ich versuche die ganze Tragik, diesen Riesenverlust, zu begreifen. Momentan bin ich wie erstarrt. Auch die Tränen sind mehrheitlich versiegt zur Zeit. Es bleibt nur eine grosse Leere und Sinnlosigkeit. Das Leben ist in jener Sekunde für mich stehen geblieben. Die Erde dreht sich weiter - ich komm da aber nicht mit.
    Immer wieder habe ich von solchen Schicksalen gehört - plötzlich trifft es einem selber....

    Uns allen Betroffenen wünsche ich die nötige Kraft, dass wir wieder Aufstehen mögen...

    Herzlichst Stella


  6. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    72.519

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Liebe Stella


  7. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.325

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Euch und uns allen:
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  8. Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    127

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin erstaunt und gleichzeitig bestürzt, wieviele von Euch gerade das gleiche erleben wie ich.

    Mein geliebter Partner ist am 15. Februar nach kurzer Krankheit völlig überraschend verstorben. An Weihnachten war unsere Welt noch in Ordnung. Wir waren sehr glücklich, hatten vor 2,5 Jahren zusammen ein Haus gekauft und unendlich viele Pläne für die Zukunft.
    Es ist schwer, diesen Schmerz auszuhalten. Ich habe zwar unendlich viel Mitgefühl und Unterstützung von unseren Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen erfahren, aber damit zurechkommen muss man ganz allein.

    Ich bin auch nach drei Wochen wieder arbeiten gegangen. Wir waren Kollegen, haben uns in der Firma kennengelernt und aufgrund unserer Tätigkeit hat uns (fast) jeder hier gekannt (ist eine große Firma mit ca. 850 Mitarbeitern) und ich habe täglich mit sehr vielen verschiedenen Leuten zu tun. Es ist schwer, jeden Tag hier her zu gehen. In seinem Büro war ich erst einmal ..., irgendwie alles erinnert mich an ihn.

    Zum Glück waren über Ostern meine Eltern bei mir - die wohnen 500 km weite Weg in meiner ursprünglichen Heimat. Meine Tochter arbeitet seit 4 Wochen im Ausland.

    Ich versuche irgendwie weiter zu machen, weil ich denke, mein Schatz hätte nicht gewollt, dass ich daran zu grunde gehe.

    Ich schicke Euch allen eine virtuelle Umarmung
    rosen_stolz


  9. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    5.871

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    So viel neues Leid und "frische Trauer"!

    Ihr Lieben,die ihr gerade eure Lieben verloren habt:es ist gut das ihr den Weg
    hier her gefunden habt! Denn allein das Gefühl das man mit diesem entsetzlichen
    Schmerz nicht allein da steht, ist viel wert.

    Es kann noch keinen wirklichen Trost geben und diesen Weg muss, trotz vielen
    Gemeinsamkeiten, ein jeder für sich gehen-auf seine ganz persönliche Art.
    Von ganzem Herzen wünsche ich euch auch geduldige, zuhörende und unterstützende
    Menschen im "realen Leben", die euch ein Stück des Weges gehen helfen.

    Irgendwann wird es leichter.Zuerst man fällt tief,zieht sich hoch und landet wieder
    auf dem Bauch, oder auf diesem anderen Planeten,der einem von allem was war
    und ist trennt.Das was war schmerzt weil vergangen, die Gegenwart quält einen noch
    mehr,so habe ich das in den Phasen der Dunkelheit jedenfalls empfunden.
    Auch die tiefste Dunkelheit geht irgendwann in hellere Stufen über, nach und nach,
    kaum fühllbar,das Leben wartet geduldig auf uns- auch wenn es nie mehr so sein
    wird wie vorher......

    Ganz viel Kraft und Hilfe für euch !
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld


  10. Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    4

    AW: Meine große Liebe ist gestorben - wer muss dies gerade auch erleben?

    Danke euch allen für eure lieben Worte....auch wenn jeder allein durch seinen Schmerz,seine Trauer muss, tut es gut zu lesen,dass man nicht allein mit seinem Schicksal ist.

    Herzlichst Stella

+ Antworten
Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •