+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 518
  1. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Zwischen Weinen und Lachen

    Zwischen Weinen und Lachen
    schwingt die Schaukel des Lebens.
    Zwischen Weinen und Lachen
    fliegt in ihr der Mensch.

    Eine Mondgöttin
    und eine Sonnengöttin
    stoßen im Spiel sie
    hinüber, herüber.
    In der Mitte gelagert:
    Die breite Zone
    eintöniger Dämmerung.

    Hält das Helioskind
    schelmisch die Schaukel an,
    übermütige Scherze,
    weiche Glückseligkeit
    dem Wiege-Gast
    ins Herz jubelnd,
    dann färbt sich rosig,
    schwingt er zurück,
    das graue Zwielicht,
    und jauchzend schwört er
    dem goldigen Dasein
    dankbare Treue.

    Hat ihn die eisige Hand
    der Selenetochter berührt,
    hat ihn ihr starres Aug,
    Tod und Vergänglichkeit redend,
    schauerlich angeglast,
    dann senkt er das Haupt,
    und der Frost seiner Seele
    ruft nach erlösenden Tränen.
    Aschfahl und freudlos
    nüchtert ihm nun
    das Dämmer entgegen.
    Wie dünkt ihm die Welt nun
    öde und schal.

    Aber je höher die eine Göttin
    die Schaukel zu sich emporzieht -
    je höher
    schießt sie auch drüben empor.
    Höchstes Lachen
    und höchstes Weinen,
    eines Schaukelschwungs
    Gipfel sind sie.

    Wenn die Himmlischen endlich
    des Spieles müde,
    dann wiegt sie sich
    langsam aus.
    Und zuletzt
    steht sie still
    und mit ihr das Herz
    des, der in ihr saß.

    Zwischen Weinen und Lachen
    schwingt die Schaukel des Lebens.
    Zwischen Weinen und Lachen
    fliegt in ihr der Mensch.

    (Christian Morgenstern)

  2. Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Beim Tode Nahestehender

    Nun bevölkert sich das hohe Drüben
    langsam für den alternden Gefährten
    und ermahnt ihn, liebe Pflicht zu üben.

    Was sie hier vielleicht ihm nicht gewährten:
    dass er ihnen helfen durfte leise,
    zart befruchtend ihrer Seele Zärten,

    darf er jetzt in geistigerer Weise.
    Darf ins Labyrinth der Geister ihnen
    folgen und auf ihrer Geisterreise

    durch Gedanken und Gefühle dienen.

    Christian Morgenstern

  3. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    weißt du eigentlich,
    wie lieb ich dich hab?

    der kleine hase sollte ins bett gehen,
    aber er hielt sich noch ganz fest an den
    langen ohren des großen hasen.

    der kleine hase wollte nämlich ganz sicher sein, dass der große hase ihm auch gut zuhörte.
    "rate mal, wie lieb ich dich hab" sagte er.

    " oh" sagte der große hase,
    "ich glaube nicht, das ich das raten kann"
    "so sehr", sagte der kleine hase und breitete seine Ärmchen aus,
    soweit er konnte.
    der große hase hatte viel längere arme.
    "aber ich hab dich sooo sehr lieb" sagte er.
    hm, das ist viel , dachte der kleine hase.
    " ich hab dich lieb, so hoch ich reichen kann", sagte der kleine hase.
    "ich hab dich lieb, so hoch ich reichen kann, sagte der große hase.
    das ist ziemlich hoch, dachte der kleine hase.
    wenn ich nur auch so lange arme hätte.
    dann hatte der kleine hase eine gute idee. er machte einen handstand und streckte die füße am baum hoch.
    " bis zu meinen zehen hoch hab ich dich lieb", sagte er.
    "und ich hab dich bis zu deinen zehen hoch lieb", sagte der große hase und schwang den kleine hasen in die luft.
    "ich hab dich so hoch wie ich hüpfen kann lieb!"sagte der kleine hase lachend...
    ....und hüpfte auf und ab.
    "aber ich hab dich lieb, so hoch wie ich hüpfen kann",
    sagte der große hase lächelnd und hüpfte so hoch, dass seine ohren die zweige berührten.
    tolle hüpferung, dachte der kleine hase. wenn ich auch nur so hüpfen könnte.
    " ich hab dich den ganzen weg bis zum fluss runter lieb". sagte der kleine hase.
    "ich hab dich bis zum fluss und über die berge lieb",
    sagte der große hase.
    Oh, das ist sehr weit, dachte der kleine hase. er wahr schon so müde, dass er sich gar nichts mehr ausdenken konnte.
    dann schaute er über die büsche und bäume hinaus in die große, dunkle nacht. es konnte ja wohl nichts weiter weg geben als den himmel.
    "ich hab dich lieb bis zum mond", sagte der kleine hase und machte die augen zu.
    " oh, das ist weit", sagte der große hase. "das ist sehr, sehr weit."
    der große hase legte den kleinen hasen in sein blätterbett,
    beugte sich über ihn und gab ihm einen gutenachtkuss.

    Dann kuschelte sich der große hase an den kleinen hasen und flüsterte lächelnd:"bis zum mond...
    ....und wieder zurück haben wir uns lieb."

    Sam McBratney/Anita Jeram

  4. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    http://www.branchenkompass.de/ecards...s/blumen05.jpg

    Ein kleines Licht am Ende des Tunnels
    ein kleiner Blickfang für den neuen Tag
    möchte dir sagen wie sehr ich dich mag
    denke an dich - jeden Tag.
    Du bleibst unvergessen in meinem Herzen
    Tage kommen , Tage gehen mit Schmerzen
    eines Tages lachst du wieder
    Der Tod ist nur die Brücke zur Ewigkeit
    und eines Tages werden wir uns wiedersehen
    das macht mich glücklich.
    Danke , das es dich gegeben hat!
    Vermisse dich sehr....

  5. Avatar von marta
    Registriert seit
    29.07.2002
    Beiträge
    7.965

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Der Tod hat keine Bedeutung-ich bin nur nach nebenan gegangen.
    Ich bleibe, wer ich bin, und auch ihr bleibt dieselben zusammen.
    Was wir einander bedeuten, bleibt bestehen.
    Nennt mich bei meinem vertrauten Namen.
    Sprecht in der gewohnten Weise mit mir und ändert euren Tonfall nicht!
    Hüllt euch nicht in Mäntel aus Schweigen und Kummer-
    lacht wie immer über kleine Scherze, die wir teilen.
    Wenn ihr von mir sprecht, tut es ohne Reue und ohne jegliche Traurigkeit.
    Leben bedeutet immer nur Leben-es bleibt so bestehen-immer-ohne Unterbrechung.
    Ihr seht mich nicht, aber in Gedanken bin ich bei euch-
    irgendwo, ganz in der Nähe- nur ein paar Straßen weiter.

    Henry Scott Holland (1847-1918)

  6. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Die Perle

    Eine Auster sprach zu ihrer Nachbarin:" Ich trage großen Schmerz in mir. Schwer ist er und rund, und ich habe große Not."
    Die andere Auster antwortete mit überheblicher Selbstzufriedenheit:" Gelobt sei der Himmel und das Meer, denn ich habe keine Schmerzen. Es geht mir gut, innen und außen."
    In diesem Augenblick kam ein Krebs vorbei und hörte die beiden Austern. Daraufhin sagte er zu derjenigen, die innen und außen unversehrt war:" Ja, dir geht es wohl gut; doch der Schmerz, den deine Nachbarin in sich trägt, ist eine Perle von hinreißender Schönheit."

    Khalil Gibran


    Meine beiden Gesichter

    Geht es dir gut,
    werde ich gefragt
    im Vorübergehn.
    Doch, gut, sage ich
    und zeige
    das passende Gesicht:
    Mein gutgehendes Gesicht.
    Mein anderes Gesicht
    verberge ich liebevoll
    unter meiner Kleidung.
    Zuhause ziehe ich
    mich aus.
    Dann darf es
    seine Trauer tragen.

    Renate Salzbrenner


    Du bist da
    Ich sehe Dich nicht.
    Dein Körper wurde mit Erde zugedeckt.
    Ich höre Dich nicht,
    Deine Stimme rückt ferner von Tag zu Tag.
    Meine Hände fassen nach Dir
    Und greifen ins Leere.
    Aus Deinen Kleidern
    verfliegt mir der letzte Duft.
    Und doch
    Bist DU da - in mir.

    Renate Salzbrenner

  7. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Aus Anam Cara
    John O'Donohue

    An dem Tag, an dem
    die Last auf deinen Schultern
    unerträglich wird
    und du strauchelst,
    möge die Erde tanzen,
    dir das Gleichgewicht wiederzugeben.

    Und wenn deine Augen
    hinterm grauen Fenster
    zu Eis erstarren
    und das Gespenst des Verlustes
    sich in dich einschleicht,
    möge ein Schwarm von Farben,
    Tiefblau, Rot, Grün
    und Azur, herbeikommen,
    dich auf einer Au der Freude
    aufzuwecken.

    Wenn die Leinwand der currach *
    Des Denkens spröde wird
    Und ein Fleck Ozean
    Schwarz unter dir wächst,
    möge ein Pfad gelbem Mondlichts
    sich über die Wellen legen
    dich sicher ans Ufer zu führen.

    Möge Nahrung der Erde dein sein,
    möge Klarheit des Lichts dein sein,
    möge das Wasser des Ozeans dein sein,
    möge der Schutz der Ahnen dein sein.

    Und möge ein sanfter
    Wind diese Worte
    Der Liebe um dich schmiegen, wie einen
    Unsichtbaren Mantel,
    der dein Leben behüten soll.

    * irisches Fischerboot

  8. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    und HOCH damit! [img]/community/foren/images/graemlins/smile.gif[/img]


  9. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Je schöner und voller die Erinnerung,
    desto schwerer ist die Trennung.
    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in stille Freude.
    Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
    sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.




    <font color="green">von Dietrich Bonhoeffer [/COLOR]

  10. Inaktiver User

    Re: die schönsten Gedichte zum Thema Tod und Sterben

    Sie ist gegangen

    Du kannst darüber weinen, dass sie gegangen ist,
    oder du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.
    Du kannst deine Augen schließen und beten,dass sie wiederkommt,
    oder du kannst sie öffnen und sehen,
    was sie zurückgelassen hat.
    Dein Herz kann leer sein, weil du sie nicht sehen kannst,
    oder es kann voll der Liebe sein, die sie für dich und andere hatte.
    Du kannst immer daran denken, dass sie gegangen ist,
    oder du kannst sie im Herzen tragen und in dir weiterleben lassen.
    Du kannst weinen und ganz leer sein
    Oder du kannst tun, was sie von dir wollte:
    Dass du lächelst, deine Augen öffnest,
    Liebe gibst und weitergehst.

    (Autor mir unbekannt)

+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •