+ Antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516
Ergebnis 151 bis 155 von 155
  1. Avatar von Hobbit06
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    493

    AW: Unser Forums-Bücherschrank

    Von Nova Meierhenrich Wenn Liebe nicht reicht

    Ihr Vater litt viele Jahre an schweren Depressionen, beendete dann selbst sein Leben.

    Wie diese Krankheit das ganze Familienleben beeinflusste, der Umgang mit Schuldgefühlen und Ohnmacht, weil nicht Helfenkönnen - der Rückblick auf diese Jahre ist einfühlsam beschrieben.


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    11

    AW: Unser Forums-Bücherschrank

    Vielen Dank!Es ist erstaunlich,gerade beschäftige ich mich besonders auch mit dem Thema Depression,mit all ihren Auswirkungen ,und lese hier plötzlich von diesem Buch ......


  3. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    1

    AW: Unser Forums-Bücherschrank

    Hallo,
    ich habe folgenden Buchtipp, insbesondere für Kinder ab 10 Jahren.
    Eine Lücke am Spielfeldrand von Anke Krueger
    Es gibt ein bisschen Hoffnung und schildert wie es weitergehen kann.

  4. AW: Unser Forums-Bücherschrank

    "Es wächst ein Licht in deinem Fehlen" - von der zeitgenössischen Mystikerin Gianna Wedde.
    Ein Trost- und Trauerbuch.
    aus Lavendelmond wurde Lavendelstern

  5. Inaktiver User

    AW: Unser Forums-Bücherschrank

    Mir haben folgende Bücher geholfen:

    Du fehlst - Geschichten von Leben und Tod
    Herausgeber: Petra Schaberger & Ayse Bosse

    "Du fehlst" sind Kurzgeschichten zum Thema. Nicht alle Texte handeln vom Tod/Sterben, es gibt auch Texte zum, ich sage es mal so, Abschied vom "Ich", z. B. bei Demenz, oder zum nachträglichen Abschied (wenn man erst später erfährt, dass es da mal jemanden gab). Eine Geschichte ist dabei, die die Trauer in ein sehr eindrückliches Bild umsetzt. Ich finde gut, dass es relativ kurze Texte sind, denn sie sind doch sehr persönlich und berührend.


    "Weil du mir so fehlst" - Ein Buch fürs Abschied Nehmen, Vermissen und Erinnern
    von Ayse Bosse und Andreas Klammt

    Ein sehr einfühlsames Buch für Kinder (aber auch für Erwachsene), zum Beschäftigen mit der Trauer.


    "Vertraue Deiner Trauer" - Ein Elfenhellfer (die zwei "ll" in "hellfer" sind Absicht)
    von Karen Katafiasz

    Das Buch kann man gut überall hin mitnehmen. Es hat wunderschöne Illustrationen zu jedem Punkt. Ich würde sagen, dass es sehr beim Annehmen helfen kann. Es bringt einem viel Verständnis für die Trauer, egal, wie lange es dauert und wie tief sie geht, entgegen.


    "Das Wiedersehen"
    von Adrian Plass

    "Das Wiedersehen" ist ein christlicher Roman, der davon handelt, wie ein Mann mit dem Verlust seiner Frau umgeht, und wie er wieder ein bisschen Frieden und Trost, und damit zurück ins Leben findet.


    "Tränen im Regenbogen"
    Herausgeber: von der Kinderklinik Tübingen, Attempto Verlag

    Das Buch enthält Texte, Gedichte, Geschichten usw., auch Zeichnungen von Mädchen und Jungen der Kinderklinik Tübingen. Es geht nicht nur, aber auch um den Tod. Hinten drauf steht: "Die Geschichten sind keine Angst-Geschichten, sie sind Mut-Geschichten." (Christine Nöstlinger). Mir haben gerade die Texte über den Umgang mit dem Tod sehr geholfen, das Leben in der Zeit vor dem Sterben ein bisschen mehr zu verstehen.
    Geändert von Inaktiver User (03.09.2019 um 14:26 Uhr)

+ Antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •