Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 176
  1. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Liebe Wandermaus,

    auch ich kann dich sehr gut verstehen, diese Wut oder war es vielleicht auch Neid, habe ich auch sehr stark empfunden. Auch auf die jungen Menschen, da mein Mann und mein Sohn innerhalb eines Monats gestorben sind. Ich konnte keine älteren Paar ansehen, die Arm in Arm spazieren gegangen sind. Warum können die, warum nicht wir....., alle Pläne über den Haufen geworfen, keine Zukunft mehr gemeinsam. Zurückgeworfen auf eine Restfamilie bestehend aus meiner Tochter und mir. Das ist jetzt sieben Monate her und etwas besser geworden. Alle Gefühle die dich jetzt überkommen sind normal. Wut, Hass, Trauer, Verzweiflung, Fassungslosigkeit, nicht wahrhaben wollen, Sehnsucht. Ich konnte mich nicht mal im Ansatz auf einen Abschied vorbereiten. Beide waren ohne Beschwerden, bis auf die Kopfschmerzen bei meinem Sohn (er starb an einer Hirnblutung). Ich wünsche Dir viel Kraft und lasse Dir Zeit für Deine Trauer. Es wird besser, mit der Zeit, aber die Sehnsucht wird bleiben.

    Liebe Grüße
    Rose3
    Alles geben die Götter, die unendlichen, ihren Lieblingen ganz,
    alle Freuden, die unendlichen, alle Schmerzen, die unendlichen, ganz.
    (Goethe)

  2. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Hallo Ihr Lieben,

    das ist beruhigend, dass es einigen von euch auch so geht, wie mir, bzw. ihr mich verstehen könnt.
    Ihr schreibt ja alle, dass es mit der Zeit besser wird. Ich kann mir das im Moment überhaupt noch nicht vorstellen. Aber ich hoffe es!
    Ich ertrage es schon jetzt nicht. Dieser Schmerz ist so groß. Ich vermisse meinen Olli so sehr. Während ich dieses schreibe kämpfe ich schon wieder mit den Tränen.

    Gerade eben habe ich mich überwunden und endlich etwas im Garten aufgeräumt. Danach habe ich mich noch auf unsere Bank gesetzt und ein Gläschen Wein getrunken. Währenddessen wurde ich aber immer trauriger. Wie gerne hätte Olli mit mir zusammen im Garten gearbeitet und dann etwas Nettes mit mir getrunken. Wir haben unseren Garten immer so sehr genossen. Abgesehen davon, dass der große Garten mir wahnsinnig viel Arbeit macht, macht es auch gar keinen Spaß mehr, ihn in Ordnung zu bringen. Wofür?

    @rose3: Dein Schicksal hat mich sehr berührt und ich bewundere dich, dass du es schon schaffst, mir Mut zu machen, obwohl es doch bei dir gefühlt auch erst gestern war. Danke!

    LG
    Wandermaus

  3. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Liebe Wandermaus,

    ich kann dir wieder nur eine virtuelle Umarmung anbieten:
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  4. User Info Menu

    cool AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    "Die Damen war bestimmt schon über 75 Jahre alt und natürlich auch sehr traurig, weil ihr Mann im Oktober letzten Jahres verstorben ist. Ich hab' nur die ganze Zeit gedacht: Wie schön für Sie, dass Sie zusammen alt werden durften. Mein Mann durfte nicht alt werden!!!!! Ich habe wahrscheinlich noch viele einsame Jahre vor mir!!!"

    Liebe Wandermaus,

    deine Gefühle kenne ich nur zu gut. Als ich deinen ersten Artikel gelesen habe, dachte ich für mich "wow, die hatten 25 Jahre zusammen, so lange und sie weiß es nicht zu schätzen". Mir blieben mit meinem Lebensgefährten insgesamt nur 4 Jahre, davon war er zwei Jahre krank. Es waren nur meine ersten Gedanken, entschuldige, natürlich ist deine Trauer wirklich verständlich. Ich wollte dir damit nur zeigen, dass es uns allen so geht.
    Mit meinem Sohn, der sich vor einem Jahr das Leben genommen hat, ist es genauso. Oft sehe ich junge Männer an mir vorbei gehen und denke immer "weshalb er......". Diese Gefühle sind wohl völlig normal.Denke daran, dass all die Gefühle wie Schmerz, Wut, Neid etc. zur Tauer gehören.

    Übrigens, wenn du jetzt keine Lust hast den Garten zu machen, kann das wohl jeder verstehen. Solche Dinge haben viele von uns erst nach ca. einem Jahr angefangen. Vorher nehmen Schmerz und die Trauer den gesamten Platz ein, da gibt es keinen Raum für solch "nebensächliche" Dinge.

    Ich schicke dir ein dickes Kraftpaket für die nächste Zeit.

    Alles Liebe
    turmalin

  5. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Liebe Wandermaus,

    ich wünsche dir, dass du mehr und mehr deinen Focus auf das lenken kannst, was du hattest und weniger auf das, was du nicht mehr hast.

    Es ist ein Geschenk, eine so große Liebe zu erleben, so wie du sie mit deinem Mann erlebt hast.

    Und gleichzeitig natürlich warst du sehr jung, als ihr euch kennenlerntet und in gewisser Weise musst du nun wirklich alleine laufen lernen.

    Nimm' dir die Zeit, die du zum Trauern brauchst. Und nimm' wahr, was du im Herzen trägst von dieser Liebe. Da ist sicherlich auch ein großes Kraftpaket, das sich aus vielen schönen Erinnerungen nährt.

    Und vergiss' wirklich nicht, dass du dich selbst nun erst einmal (neu) finden musst.

    Alles Liebe . Und die ist für deinen Mann






  6. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Liebe Turmalin,

    ich bin dir nicht böse, wenn du bei meinem ersten Artikel gedacht hast, ich würde es nicht zu schätzen wissen.

    Aber: Ich weiß es SEHR zu schätzen. Deswegen schrieb ich ja auch, dass mein Mann und ich eine Liebe erlebt haben, wie man sie vielleicht nur einmal im Leben trifft. Es ist tut aber gerade weil es so etwas Besonderes war, besonders weh. Die Dankbarkeit kommt vielleicht, wenn der Schmerz nachlässt. Hin und wieder kann ich sie ja auch schon spüren.
    Ich danke dir, liebe Turmalin, dass du meine Gefühle aber trotzdem verstehen kannst.

    Liebe Julifrau,

    ja, ich trage sehr sehr viele schöne Erinnerungen an meinen Mann in meinem Herzen und wenn ich mich gemeinsam mit Freunden an Olli erinnere, dann gelingt es mir auch, dass ich gemeinsam mit Ihnen lächeln kann, so wie Olli es sich gewünscht hat, dass wir uns mit einem Lächeln an ihn erinnern und dieses Lächeln für eine Weile beibehalten.
    Olli hat sich nämlich u.a. auch seinen Trauerspruch selber schon vor Monaten ausgesucht. Es ist die letzte Strophe von einem Lied, in der es sinngemäß so heißt.

    Es fällt aber auch nicht schwer, sich mit einem Lächeln an Olli zu erinnern, da er so ein lieber, lebensfroher Mensch war, so dass es fast ausschließlich - die letzten 2 Jahre Krankheit ausgenommen - schöne Erinnerungen sind.

    Olli hat sogar noch wenige Tage vor seinem Tod, mich mit seinem Humor noch zum Lachen gebracht, obwohl es ihm schon mehr als schlecht ging. Das hat mir aber gleichzeitig fast das Herz zerrissen, weil ich sofort gespürt habe, dass dies wohl das letzte Mal war, dass wir gemeinsam gelacht haben und, dass Olli selbst wo es ihm sooo schlecht ging, noch an mich gedacht hat. Es ihm ein Bedürfnis war, mich aufzuheitern.

    Ich wünsche euch allen auch viel Kraft und sage ganz herzlich Danke für eure offenen Ohren und euer Verständnis.

    LG
    Wandermaus

    LG
    Wandermaus

  7. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Hallo Wandermaus,

    bei mir kam der Tod meines Mannes völlig unvorbereitet - ein paar Tage vor Weihnachten Herzinfarkt auf dem Weg zur Arbeit. Er war 38 Jahre alt.

    Wir hatten so viele Pläne... Inzwischen habe ich es geschafft, dass mir ein paar alte Hobbies wieder etwas Spaß machen, aber irgendwie sind Lebenslust und Optimismus schon sehr auf der Strecke geblieben.

    Ich weiß noch, wie wütend ich war, wenn ich alte Ehepaare anhören musste, die sich angegiftet haben. Jedes Mal hätte aus der Haut fahren können, warum eine tolle Beziehung durch Tod zerstört werden musste, während andere sich nur auf die Nerven fallen. Wenn das "ausgleichende Gerechtigkeit" sein soll, dann...

    Rede über deine Trauer, höre auf keine blöden Ratschläge, tausche dich hier aus, und tu nur Sachen, die dir gut tun. Es ist eine ewige Berg- und Talfahrt, die mit der Zeit etwas weniger achterbahnartig wird...

    Alles Gute. Leider kann ich außer etwas (versuchtem) Trost kein Wundermittel bieten.

    LG

    Antilla

  8. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Hallo Astrid ...
    Ich sende Dir viele liebe virtuelle Küsse.

    Wie schön, dass Du hier von Deinem so sehr besonderen Mann geschrieben hast.

    Jörg
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  9. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Liebe Wandermaus ....

    deine Geschichte und die weiteren Beiträge haben mich zu Tränen gerührt.

    Was ich heraus lesen kann ist, dass du einen überaus tollen, besonderen, starken Menschen an deiner Seite hattest ... ja, hattest für eine verhältnismäßig lange Zeit.

    Ich weiß nicht, warum es euch nicht vergönnt war, in dieser Konstellation noch viele weitere schöne Jahre zu verbringen. Keiner wird wissen, warum es so kommen musste.

    Dein Schmerz ist unermesslich, weil jede Hoffnung, jedes Sehnen, jeder Wunsch keinen Nährboden mehr hat, weil der Mensch nicht mehr da ist.
    Das zu begreifen ist ein langer Prozess.
    Du bist 42 und dein Leben geht weiter und du bist nicht zu alt, neu anzufangen.

    Du wirst das schaffen. Es ist schwer, es braucht Zeit, aber du wirst es schaffen.
    irgendwann wirst du Dankbarkeit empfinden können, für die Zeit mit dem Menschen, den du über alles geliebt hast ....

    Ich bin fast 10 Jahre älter als du und ich konnte den Menschen, den ich wirklich geliebt habe .... NIE haben. Er ist zwar nicht tot aber trotzdem für mich unerreichbar.

    Schau, ich beneide dich um die Zeit, die du mit deiner Liebe verbringen konntest.
    Das hattest du und hoffentlich kannst du, egal, wie es mit dir und deinem Leben weitergeht, irgendwann das Positive sehen.

    Glaube fest daran, dass dein Oli dich wieder glücklich sehen will, dann schaffst du das.

    Ich halte dich für sehr sehr stark und bin sicher, dass du diesen Verlust meistern wirst und dass du wieder frei sein wirst und dabei ihm den Platz in deinem Herzen bewahren kannst, den er verdient hat.

    Eine ganz dolle Umarmung für dich ....

    LG, B-F
    Belle-Femme

  10. User Info Menu

    AW: Nun bin auch ich Witwe. Mit 42 Jahren...

    Hallo Ihr Lieben,

    ich danke euch für eure mitfühlenden, lieben Worte, die mich auch wieder zu Tränen gerührt haben.
    Ja, es freut mich, dass ihr merkt, dass mein Olli für mich - aber auch für viele unserer Freunde - etwas ganz Besonderes war.
    Viele Freunde haben mir gesagt, wie sehr auch sie schon Olli vermissen. Die guten Gespräche, die sie nur mit ihm führen konnten. Seine Fröhlichkeit. Er hatte die Gabe, dass ihm alle Herzen - egal welchen Alters, welchen Geschlechts und welcher Bildung - zuflogen. Dass er sehr beliebt war zeigte auch die sehr große Anteilnahme.

    Ich vermisse ihn einfach überall. Egal, was ich tue oder denke, stets ist Olli dabei und wird auch immer bei mir sein.

    Gestern Abend war ich mit Freundinnen aus und während ich da so mit ihnen zusammensaß, habe ich die ganze Zeit gedacht: Das ist also das Leben, dass du nun führen musst. Ich fühlte mich inmitten dieser vielen Menschen sehr sehr einsam. Ohne Olli. Ohne Anlehnschulter, ohne Geborgenheit. Mich hat der Abend doch ein wenig überfordert, denn gestern Abend im Bett habe ich erstmal wieder bitterlich geweint.

    Ach, falls irgendjemand von euch sich immer etwas wünscht, wenn er eine Sternschnuppe sieht: Vergesst es. Das geht nicht in Erfüllung. Ich weiß, dass man das ja auch nicht ernsthaft glauben kann, aber trotzdem macht man es ja. Man kann ja nie wissen. Seit 25 Jahren habe ich mir immer das Gleiche gewünscht, wenn ich eine Sternschnuppe sah: Mit Olli gesund alt werden. Als die traurige Gewissheit da war, dass Olli bald von mir gehen muss, habe ich ihm verraten, was ich mir bei jeder Sternschnuppe gewünscht habe. Und Olli sagt: Das habe ich mir auch immer gewünscht....

    Sternschnuppen sind mir nun schnuppe!

    @belle_femme
    Deine Antwort hat mich zu Tränen gerührt, weil deine Worte genau das ausdrücken, wie ich mich gerade fühle.
    Ja, mein Olli möchte, dass ich wieder glücklich sein kann. Zu Weihnachten hat er mir einen kleinen Brief geschrieben, in dem er sich u.a. wünscht, dass ich wieder glücklich werde. Ihm diesen Wunsch zu erfüllen ist aber harte Arbeit.

    @Antilla:
    Dass du deinen Mann auch so früh und so plötzlich verloren hast, tut mir sehr leid und auch ich wünsche dir ganz viel Kraft für deinen weiteren Weg.
    Dass, was du über deine Hobbies schreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich gehe nun auch intensiver einem sehr schönen Hobby (Fotografie) nach, aber wie du so passend geschrieben hast: Lebenslust und Optimismus sind auf der Strecke geblieben.

    LG
    Wandermaus

Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •