Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 144 von 144
  1. User Info Menu

    AW: Veränderung des Partners und der Beziehung durch Trauer

    Liebe Nvns,
    Den Mann kannst du nur loslassen.
    Wenn ihr euch gegenseitig bekriegen kann da nichts gutes bei rauskommen.
    Wenn er Therapie braucht muss er den Entschluss selbst fassen und sich jemanden dafür suchen. Das bist du nicht.
    Dafür braucht es einen Spezialisten.
    Du bist selbst am Ende deiner Kräfte, und hast ein Kind.
    Tu dir selbst was gutes, damit du Kraft für euer Leben hast.
    Alles Gute für dich und dein Kind
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  2. User Info Menu

    AW: Veränderung des Partners und der Beziehung durch Trauer

    Zitat Zitat von Nvns Beitrag anzeigen
    Wieso dann wiesooo will er mir dann eine Stütze bei meinem Kind sein? Wieso? Wenn er all das nicht mehr will nicht kann? Wieso bringt er sich dann was das anbelangt so ein?
    Ich könnte mir vorstellen, daß es ein Rest von Verantwortungsgefühl ist.

    Wie du die Situation beschreibst, sehe ich das wie farfalle; nur durch Loslassen kommst du und auch dein Kind zur Ruhe.
    Auch wenn du glaubst, es ist noch zu jung: es bekommt alles mit; auch wenn es "nur "die Stimmungsschwankungen und die damit verbundene Unsicherheit sind -> das überträgt sich.

    Alles Gute für Dich und dein Kind.
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  3. User Info Menu

    AW: Veränderung des Partners und der Beziehung durch Trauer

    Hallo liebes Forum,

    bin neu hier und bin mir unsicher, ob es noch Sinn macht, an dieser Stelle (letzter Beitrag 27.11.2017) meine Situation zu schildern...?

    Habe ähnliche Probleme, wie zuvor geschildert, allerdings mit dem Unterschied, dass der Verlust bei meiner Ehefrau (der Neffe ist tödlich verunglückt; die beiden sind auf Grund des geringen Unterschieds fast wie Geschwister aufgewachsen) bereits über sechs (!!!) Jahre zurück liegt.

    Eine Veränderung habe ich bei ihr schon damals festgestellt, allerdings nur sehr gering. Mit den Jahren wurde es allerdings schlimmer, anstatt besser. Seit etwa zwei Jahren geht es ihr immer schlechter und sie zieht sich immer weiter zurück. Vor kurzem hat sie zumindest zugegeben, dass sie der Tod noch immer stark beschäftigt (bisher hat sie das immer in sich "hineingefressen" oder wehement bestritten (selbst wenn es offensichtlich war).

    Ich liebe sie von ganzem Herzen, wir können in ein paar Tagen unseren 13. Hochzeitstag feiern.

    Meine Schwierigkeit besteht darin, dass sie seit kurzem nicht mehr in der Lage ist, mir positive Gefühle zu zeigen und ihr körperliche Berührungen schwer fallen, bzw. sie diese regelrecht ablehnt. Sie sagt zwar, dass sie mich liebt und auch attraktiv findet, aber im Moment einfach keinen Bedarf an körperlicher Nähe hat. Ich glaube ihr auch (zumindest mein Verstand), da sie mit unserer Tochter ähnlich umgeht.

    Mein Gefühlsleben sieht das allerdings ein wenig anders: ich fühle mich weggestoßen und ungeliebt. Ich verstehe ihre Trauer und stehe (insofern sie das zulässt) zu 100 % an ihrer Seite. Habe sie in der Zeit nach dem Unglück auch immer wieder darauf angesprochen; sie hat aber nicht ein einziges Mal mit mir darüber ernsthaft gesprochen ("nein, mit mir ist alles in Ordnung").
    Eine inhaltliche Diskussion blockt sie nach wie vor ab. Sie müsse das mit sich selbst klären; ich könne nichts dafür und nichts für sie tun. Ich solle sie einfach lassen. Habe ihr auch schon eine Gruppe zur Trauerbewältigung vorgeschlagen (ob alleine oder gemeinsam, ganz wie sie mag). Sie lehnt alles ab.

    Könnt Ihr mir einen Rat geben? Ich möchte sie so gerne unterstützen und ihr helfen...
    Geändert von kristall75 (03.12.2019 um 16:12 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Veränderung des Partners und der Beziehung durch Trauer

    Wahrscheinlich ist es besser, einen neuen Strang aufzumachen.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •