+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Avatar von AutarkieMan
    Registriert seit
    27.03.2020
    Beiträge
    33

    Klar überdenken was wichtig ist

    Für mich war die Befreiung die Trennung von einem dominanten Menschen, der mir durch seinen angeblichen Perfektionismus das Gefühl gab, ein Nichts zu sein. Eine abartige Eigenschaft eines Menschen. Werdet nie so!

    Heute verdient das Leben des einstigen Trottel das Prädikat "besonders lebenswert".
    Harley, Wohnmobil, Reisepass und diverse nützliche Reisetaschen, Koffer, Rucksäcke und das nötige Kleingeld haben mir gezeigt, dass es nirgendwo schlimmer ist, wie in einer unglücklichen Beziehung.
    Europa, Nordamerika, Asien, Australien habe ich auf unterschiedlichste Weise meist alleine bereist und eigentlich wäre ich in Kürze in Mexiko. Dort hatte ich noch gegen den Willen der Ex die Patenschaft für ein damals 8 jähriges Kind übernommen und wollte den mittlerweile erwachsenen Mann kennenlernen. Das muss wegen Corona verschoben werden.
    Seit ein paar Monaten bzw. drei Jahren habe ich 2 weitere Patenkinder. Beide Kinder möchte ich ebenfalls 2020 besuchen. Da ich nur einen Sohn habe, ist das für mich eine prima Sache einem Kind eine Zukunft zu bieten, die es so sonst vielleicht nicht hätte.
    Auch wenn das Reisen derzeit leider nicht möglich ist, habe ich Ziele, die ich nicht aus den Augen verlieren werde.

    Ich arbeite mittlerweile sehr viel, um mir meine Freizeit leisten zu können. Finanziell wäre es zwar anders machbar, aber das Reisen verlangt viel Zeit. Ich bekomme es gut hin.

    Wer jemals ein Stück weit die Freiheiten erlebt hat, die ich erlebe, der weiß, was Leben heißt.

    Völlig aussteigen möchte ich nicht. Ich habe sehr viele Angehörige, die ich nicht über längere Zeit missen möchte.

    Traut euch, euch zu verändern!
    Geändert von AutarkieMan (30.03.2020 um 15:19 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •