+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 164

  1. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    118

    Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Ich habe es nun schon einige Male im Umfeld gehört oder auch hier gelesen, daß Frauen betonen, daß sie ihrem Mann den Rücken freigehalten haben, damit dieser arbeiten gehen oder Karriere machen konnte.

    Was heißt das konkret?

    Und warum wird es betont, als sei diese Arbeitsteilung eine besondere Leistung und höher anzusetzen wie die des arbeitenden Ehepartners?

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    22.471

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    ich glaube jede frau hat da so ihre eigene interpretation.
    du hättest mal die frauen fragen sollen, was sie damit meinen.

    wobei frauen mit kindern ja ein stück weit recht haben.

    das hört sich ja erstmal wie ein vorwurf an. so nach dem motto, siehe was ich alles gemacht habe und als dank verlässt du mich (als grobes beispiel).

    wobei man auch da nicht vergessen darf, dass die frauen das vermutlich ja freiwillig gemacht haben

    ich halte es für völlig normal, dass jemand entsprechend seiner begabung oder was weiß ich, dinge dem partner abnimmt.
    bei uns ist es die steuer. oder putzen und waschen. oder bügeln.
    dafür macht mein mann ganz viele andere dinge, bei denen ich jetzt nicht so die begabung habe. oder den bock....

    ich habe so eine kollegin. die macht alles. und beschwert sich, dass sie kaum zeit hat. die darfst du aber auch nichts fragen. weil sie dir das dann aus der hand reißt. sie empfindet eine frage als auftrag. ganz schlimm sowas.

    "rücken frei halten" ist ja sowas von nichtssagend.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    24.434

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen
    Was heißt das konkret?
    Für jeden etwas anderes, wie auch @Loop schon schrieb.

    Es sind idR Tätigkeiten, die Zeit und/oder Engagement erfordern,
    die aber vom Ehemann ferngehalten werden, damit er seine Ressourcen
    anderweitig einsetzen kann.

    Ein derartiges Arrangement sollte im Idealfall von Beiden in dieser Form
    gewollt sein. Dann kommt es - ebenfalls im Idealfall ;) - auch nicht zu der
    "beliebten" Opferhaltung der Ehefrau.


    Und warum wird es betont, als sei diese Arbeitsteilung eine besondere Leistung und höher anzusetzen wie die des arbeitenden Ehepartners?
    Keine Ahnung, warum einige Frauen anscheinend diese Bewertung
    vornehmen. Letztlich ist das ein Eigentor, wenn man beschließt, es so
    zu betrachten.

  4. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.854

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen
    Und warum wird es betont, als sei diese Arbeitsteilung eine besondere Leistung und höher anzusetzen wie die des arbeitenden Ehepartners?
    Wer sagt denn "höher anzusetzen"?

    Und besser würde mir doch gefallen, wenn du vom "berufstätigen Ehepartner" schreibst - derjenige, der den Rücken frei hält und mehr häusliche Arbeiten übernimmt, arbeitet nämlich auch.

    "Streit" darum gibt es doch nur, wenn die Ehe auseinandergeht, und es dann das Privat-Problem der Ehefrau (meistens - es gibt das auch umgekehrt, dass er ihr den Rücken freihält ) sein soll, dass sie gemeinsam diese Arbeitsteilung gewählt haben und sie eben keine berufliche Entwicklung vorzuweisen hat und es ggf. schwierig für sie ist, wieder in eine Berufstätigkeit einzusteigen.


  5. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    118

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    @Loop1976 mir fiel es jetzt tatsächlich in diesem "zugunsten der Familie auf die Karriere verzichtet" - Beitrag auf. Der ist ständig in meiner Übersicht gelistet.
    Und da frage ich mich, ob es nicht ein schönreden ist, um sich unersetzlich zu fühlen. Denn auch unter Karrierefrauen/-männern, die Single sind, wird es Menschen mit eigenem ordentlich geführte Haushalt geben, die unter Umständen sogar nebenbei noch ein Kind großziehen. Ohne daß ihnen jemand "den Rücken frei hält".

    Deshalb habe ich die Frage nach der Bedeutung für die Bezeichnung gestellt.
    Mir ist sie nicht schlüssig.

  6. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.188

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen

    Und warum wird es betont, als sei diese Arbeitsteilung eine besondere Leistung und höher anzusetzen wie die des arbeitenden Ehepartners?
    So habe ich das noch nie gehört. Nicht mal als gleichwertig. Sondern als ernstzunehmenden Beitrag an einer erfolgreichen Karriere des Ehepartners, meist des Mannes.
    Meistens wird es ja wohl als Verteidigung gebraucht, wenn man Versorgungsausgleich oder Unterhalt verlangt.
    Gern als Ausrede für "ich habe mir schöne Tage gemacht, dafür die Mülltonne rausgestellt und an der Elternversammlung teilgenommen".
    Ich weiß, ganz böse gegenüber den Hausfrauen. Ist aber meine Meinung.
    Ich habe 3 Kinder, alle verheiratet, da muss keiner dem anderen "den Rücken freihalten", alle sind gleichberechtigt.

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    22.471

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Zitat Zitat von -Nanette- Beitrag anzeigen
    Und da frage ich mich, ob es nicht ein schönreden ist, um sich unersetzlich zu fühlen. Denn auch unter Karrierefrauen/-männern, die Single sind, wird es Menschen mit eigenem ordentlich geführte Haushalt geben, die unter Umständen sogar nebenbei noch ein Kind großziehen. Ohne daß ihnen jemand "den Rücken frei hält".
    ich kenne sogar ein paar, das hat zwei kinder, ein pferd, einen hund, eine katze und die haben das tatsächlich hingekriegt, ohne dass man in deren haus mit gummistiefeln laufen muss

    weißt du, es gibt menschen, die putzen eine stunde das bad. und es gibt menschen, die machen es in dreißig minuten. als beispiel.

    und was ist eigentlich dieses karriere machen?
    das hört sich auch so hochtrabend an.
    mein mann hat studiert und ist abteilungsleiter eines großen unternehmens.
    ist das auch karriere
    trotzdem hat auch er feierabend
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Inaktiver User

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    30 Minuten um das Bad zu putzen?


  9. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    118

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn "höher anzusetzen"?

    Und besser würde mir doch gefallen, wenn du vom "berufstätigen Ehepartner" schreibst - derjenige, der den Rücken frei hält und mehr häusliche Arbeiten übernimmt, arbeitet nämlich auch.

    "Streit" darum gibt es doch nur, wenn die Ehe auseinandergeht, und es dann das Privat-Problem der Ehefrau (meistens - es gibt das auch umgekehrt, dass er ihr den Rücken freihält ) sein soll, dass sie gemeinsam diese Arbeitsteilung gewählt haben und sie eben keine berufliche Entwicklung vorzuweisen hat und es ggf. schwierig für sie ist, wieder in eine Berufstätigkeit einzusteigen.
    Genau in so einem Beitrag fiel mir die Aussage auf.
    Ihr Mann hätte nur ..., weil sie ...
    Und da frage ich mich, ob Männer echt nur Karriere machen können, wenn ihnen jemand das Hemd bügelt, Essen kocht und die gemeinsamen Kinder erzieht.
    Oder ob es nicht eine Selbstverständlichkeit ist, dann entsprechende Tätigkeiten zu übernehmen.
    Natürlich ist man dankbar für alles, was einem abgenommen wird, aber bringen Menschen, die für alles einen Dank erwarten auch entsprechende Dankbarkeit dem Partner entgegen? Dem berufstätigen Partner beispielsweise, der für seine Arbeit Geld nach Hause bringt und das Rücken frei halten mit finanziert. Um jetzt auch noch richtig zu differenzieren.

  10. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.524

    AW: Bedeutung "einem den Rücken freihalten"

    Ich kenne einen Mann der bei jeder Rede von seiner Frau schwärmt, weil sie ihm seit Jahren den Rücken frei hält.

    Wie er das genau meint, kann ich dir nicht sagen. Aber ich kann dir schreiben wie es für mich aussieht.

    Verheiratet, Kinder und der Mann macht sein berufliches Ding. Er ist selten zu Hause und die Frau kümmert sich um alles.
    Sie belästigt Ihren Mann nicht mit den Kindern und ihren Problemen. Sieht zu das die Kinder vorzeigefähig sind.

    Im Haus ist etwas kaputt, sie kümmert sich drum (Handwerker organisieren). Sie achtet auf sich und ist zu jeder Tageszeit perfekt geschminkt/frisiert. Denn wenn der Gatte irgendwann nach Hause kommt, soll er einen netten Anblick haben.

    Jeden Tag kocht sie sehr organisiert, das sein essen problemlos warm gehalten werden kann (sie weiß ja nicht ob er um 17 Uhr oder 22 Uhr nach Hause kommt).

    Es kann aber auch sein das ein kurzer Anruf kommt, das er über Nacht weg bleibt. Dann bedankt sie sich für die Info, wünscht ihm eine gute Nacht und räumt das aufwendig organisierte Essen wieder weg.

    Sie beschwert sich nie bei ihm oder bei anderen. Sie lobt Ihren Mann über den Klee.

    All ihr Aufmerksamkeit ist auf Ihn gerichtet und es wird für ihn passend organisiert. An ihn wird nicht rumgemeckert und es wird sich auch nicht über fehlende Aufmerksamkeit ihr gegenüber geärgert.

    Die Frau ist eigentlich allein erziehend und der eigene Mann =Gast
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

+ Antworten
Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •