+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    83

    warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Hallo,

    Ich habe nun die schnauze gestrichen voll!
    Mir/uns widerfährt immer nur schlechtes!

    Ich fange mal von vorne an

    Ich hatte eine schöne und behüteten Kindheit. Bis ich mit 13 meinen 9 Jahre älteren exmann kennengelernt habe. Er hat mich ständig betrogen und so blöd wie ich War , hab ich es mit gemacht. Mit 16 bekam ich unsere erste Tochter und es folgten noch 2 weitere. Mein exmann War und ist ein Narzisst vom feinsten. Meine große Tochter bekam damals einiges mit und hatte auch schlimme Sachen durch ihren Vater erlebt. Was genau vorgefallen ist , möchte ich hier jetzt nicht erläutern. Jetzt ist sie fast 18 und hat seit ca 2 Jahren Borderline. Sie steht manchmal völlig neben sich, ihr stimmungsschwankungen, ihre Wut! Das belastet uns alle sehr! Sue ist in Therapie und bekommt auch Medikamente, aber ich hab das Gefühl es wird nicht besser. Es ist ziemlich anstrengend mit ihr. Ich frage mich oft, wieso meine Kinder nicht gesund und glücklich sein können, wie die meisten Kinder auch. Natürlich habe ich auch schuldgefühle . Meine mittlere Tochter hat selektiven mutismus und hat bzw wird es auch nicht leicht im leben haben. Ich tue alles für meine Kinder und will das sie glücklich sind. Aber ich kann nicht mehr. Ich arbeite 34 St die Woche , habe noch einen nebenjob,bekomme Unterhalt vom ex und doch können wir uns nichts größeres leisten. Dann sehe ich andere Familien. Glücklich verheiratet, Haus , gesunde Kinder , 2 Dicke Autos, Urlaube. Dann frag ich mich , wieso immer nur andere und ich nicht? Ich reiße mir Tag täglich den arsch auf, aber es ist einfach nicht genug. Mag sein, dass ich neidisch bin, aber ich möchte es auch einfach mal leicht haben. Wir sind gerade am umziehen und heute hat mein Auto den Geist aufgegeben . Ich könnte heulen! Ich brauche das Auto , aber wie soll ich mir ein neues Auto leisten?! Muss ja auch zur Arbeit kommen. Ich könnte gerade siwas von schreien .

    Vielen Dank, wer es bis zum Schluss gelesen hat. Das musste mal alles raus


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.136

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Ich finde es völlig normal, dass du neidisch bist. Oder eher eifersüchtig. Das ist doch verständlich.

    Aber : Du siehst von anderen Familien auch nur das, was "nach außen" sichtbar ist. Vielleicht sind Haus und Auto komplett finanziert und es steht Ihnen das Wasser bis zum Hals? Vielleicht kracht es hinter verschlossenen Türen ständig?
    Niemand ist immer nur glücklich und führt ein perfektes Leben.

    Hast Du therapeutische Unterstützung für Dich, besuchst Du eine Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Kranker? Auch selektiver Mutismus geht eher in den psychischen Bereich.
    Vielleicht hilft es Dir zu sehen, dass es auch Anderen so geht.

    Was könnte Dir helfen, wieder etwas auf die Füße zu kommen (ausser einem funktionsfähigen Fahrzeug..)?

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.488

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Es haben leider nicht alle Leute glückliche und gesunde Kinder.

    Ich schließe mich der Frage an, was Dein Leben besser machen könnte. Was kannst Du tun, wo brauchst Du Hilfe von außen?

  4. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.868

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Mein Mitgefühl!

    Zwar bei mir z.t anders verlaufen, aber über zu viele Jahre war es schwer, viel zu schwer !!

    Das besserte sich leider erst mit Auszug der Kinder

    Dann kam der Zusammenbruch, aber ab löste der positive Kreislauf den negativen der vielen Jahre ab


    So bekomme ich es auch bei meiner engen Freundin mit
    Auch da gilt es nur noch
    " durchhalten"

    Alles Liebe für dich 🌸
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.052

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Liebe Katze

    seit Jahren bist du mit deiner Situation unzufrieden. Du reagierst/handelst nur - wenn du musst.

    Es zieht sich wie ein roter Faden durch dein Leben und deine Stränge

    Es tut mir leid, das du dich so fühlst. Es ist aber an der Zeit zu erkennen, das du für dein Leben selbst verantwortlich bist.

    Du bist seit 5 Jahren geschieden/getrennt. Dein Ex hat aber immer noch gefühlt viel Macht über Dich.

    Dann gehst du eine Beziehung zu einem Mann ein, der deine Kinder nicht akzeptieren kann. Die nächste Beziehung (2 Jahre) und der Kerl nervt dich wegen seinem Geiz und sauberkeitstick....

    Weißt du eigentlich wer Du bist?
    Weißt du was du wirklich gerne haben möchtest?

    Alleinerziehend mit 3 Kindern (wovon 2 krank) ist bestimmt kein Zuckerschlecken und ich kann verstehen das du deprimiert/ausgepowert bist.

    3 Kinder sind aber deine Entscheidung gewesen. Eine Ehe mit nem Psycho auch. Diese Verantwortung musst du akzeptieren. Wenn du nur das negative daran siehst, wird die Last immer schwerer werden.

    Allgemein ist es ungesund sich nur auf negative Dinge zu versteifen. Denn das gewöhnt man sich schnell an und bekommt eine Art Tunnelblick die nur das negative sehen kann.

    Das positive kommt gar nicht mehr an Dich ran..... gefährlicher Teufelskreis. Vielleicht kennst du das Phänomen von Autos. Man kauft sich ein Auto xy und plötzlich siehst man das gleiche Auto xy überall.

    Da du schon seit Jahren diese Denkweise entwickelt hast, wird es wirklich Zeit dir Hilfe zu holen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  6. Avatar von FrauGscheidle_
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    19

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Ich kann mich luftistraus nur anschließen, dein Leben verändert sich nicht zum Positiven wenn du dich nur über dein Schicksal beklagst. Deine Männer hast du dir selbst ausgesucht, dich zu spät getrennt, und vermutlich jedes Mal aufs Neue gehofft dass der nächste Mann dein Leben zum Positiven verändern wird. Auf den schönen Prinzen auf seinem stolzen Ross solltest du nicht warten, den gibt es nur im Märchen.
    Nimm dein Leben in die Hand, akzeptiere es wie es ist und versuche das Positive zu sehen. Schau nicht was andere haben das du auch gerne hättest, das zieht dich nur runter.
    Ich kenne mich nicht damit aus was es an staatlichen Hilfen gibt, aber du solltest dich mal informieren. Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe, einen Gesprächskreis für Alleinerziehende, das würde dir bestimmt gut tun und du bekämst dort sicher auch wertvolle Tipps.
    Alles Gute!
    Lieber ein paar Kilos zu viel als ein paar Gehirnzellen zu wenig.
    *°*°*°*
    Ich bin eigentlich ganz anders, ich komm nur so selten dazu.


  7. Avatar von Hases_Frau
    Registriert seit
    23.09.2019
    Beiträge
    40

    AW: warum habe ich es immer schwer im Leben?

    Deine Blickrichtung ist falsch.
    Es sind sicherlich sehr harte Dinge, die Du erleben mußt, aber letztendlich jammern wir hier in Deutschland immer noch auf sehr hohem Niveau.
    Leider haben viele Menschen es völlig verlernt, für die grundlegenden Dinge - z.B. sauberes Trinkwasser, Frieden (!!), ein relativ stabiles öffentliches Leben - dankbar zu sein und machen sich damit in Krisenzeiten das Leben noch zusätzlich schwer.


    Fokussiere Deinen Blick auf die Bereiche, in denen Du ohne eigenes Zutun wirklich richtig, richtig viel Glück gehabt hast - spontan fällt mir ein: Wie toll, daß Du in einem Land lebst, wo man sich als Frau von doofen Ehemännern scheiden lassen kann, ohne dafür gleich gesteinigt zu werden. Oder die Tatsache, daß es hier ein Gesundheitssystem gibt, daß für Dich und Deine Kinder zugänglich ist..... wieviele Mütter weltweit mögen Dich wohl darum beneiden, daß Du für Deine kranken Kinder wenigstens Hilfe suchen kannst ? - und schöpfe aus diesen positiven Gedanken die Kraft, die Du brauchst, um weitere Stellschrauben für Dich und Deine Kinder so zu drehen, daß die kommenden Jahre leichter werden.


    Alles Gute Dir und Deinen Töchtern !

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •