+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 67 von 67
  1. Inaktiver User

    AW: Und weg war es...

    Gestern habe ich so richtig gemerkt, dass ich auf einem guten Weg bin und ich sehr gern im konstruktiven Kontakt mit anderen Erfolgreichen bin anstatt mir Gejammer und ewiges Elend anzuhören.

  2. Avatar von Sortie_Echo
    Registriert seit
    28.05.2017
    Beiträge
    1.938

    AW: Und weg war es...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich so richtig gemerkt, dass ich auf einem guten Weg bin und ich sehr gern im konstruktiven Kontakt mit anderen Erfolgreichen bin anstatt mir Gejammer und ewiges Elend anzuhören.
    Daumen hoch!!

  3. Inaktiver User

    AW: Und weg war es...

    Zitat Zitat von Sortie_Echo Beitrag anzeigen
    Daumen hoch!!
    Ja, da ist viel mehr erarbeitetes Bewusstsein gewachsen.

    Ich habe mich auch von den allgemeinen Glaubenssatz verabschiedet, dass ich eh nix bewirken kann und differenziert, wo ich das aber sowas von kann und wo eben nicht.

  4. Inaktiver User

    AW: Und weg war es...

    Ich würde mich ganz gern von den Schmerzen in meinem gebrochenen Bein trennen. Hier, jetzt und heute.


  5. Registriert seit
    23.12.2016
    Beiträge
    23

    AW: Und weg war es...

    Zitat Zitat von 77One Beitrag anzeigen
    Ich habe mich im vergangenen Jahr etwas mit dem Thema Minimalismus, etc. auseinander gesetzt und habe in Folge dessen schon einiges an alten Krempel, den man sowieso nicht mehr gebraucht hat, entsorgt. Über die Feiertage habe Ich auch nochmal radikal ausgeräumt und kistenweise Sachen entsorgt sowie zwei Säcke voll Kleidung aussortiert. Hab alles neu sortiert, aufgeräumt, etc. und hab sogar ein komplettes Regal auf den Dachboden räumen können um mehr Platz in der Wohnung zu haben.

    Ich habe sicherlich noch einige Sachen hier, die Ich eigentlich auch entsorgen könnte. Aber das werde Ich nach und nach tun, es kostet schon etwas Überwindung sich von manchen Sachen zu trennen.
    Mittlerweile ist wieder etwas Zeit vergangen. Ich habe weiter auf- und ausgeräumt. Einen Teil davon allerdings noch auf dem Dachboden stehen für den Fall, dass Ich es vielleicht doch noch einmal brauche. Allerdings vermisse Ich bisher nichts und ehrlich gesagt weiß Ich auch gar nicht mehr was Ich da alles weggeräumt habe, d.h. in einigen Monaten wird das wohl einfach in den Müll wandern. Ich habe auch keinen neuen Müll angeschafft. :)

    Aber viel mehr habe Ich mich auch von schlechten Gewohnheiten und Negativem in meinem Leben getrennt. Zeit- und Geldfresser sind weg, negativen Menschen gehe Ich aus dem Weg. Ich fokussiere mich auf mich und gestalte mein Leben wie Ich es möchte. Ich bin unabhängig, frei in meinen Entscheidungen, meiner Zeit und meinen Finanzen. Das ist ein sehr gutes Gefühl.

  6. Avatar von Sortie_Echo
    Registriert seit
    28.05.2017
    Beiträge
    1.938

    AW: Und weg war es...

    Schön.

    Bei mir geht es auch voran. Die tropischen Temperaturen hindern mich schon arg, aber ganz ausbremsen lasse ich mich davon nicht. Bei mir wird auch nichts irgendwo zwischen gelagert. Wenn ich mir unsicher bin, ob ich was behalten soll, kommt es weg. Radikal.
    Ich ha. Berufsbedingt viel Papier zu Hause. Zuuuuuuu viel wie ich jetzt fest stellen muss. Aber es wird immer wenigeren des tut. Mir insgesamt gut. Mir fällt es auch von mal zu mal leichter mich von Dingen zu trennen. Hätte ich nie gedacht. Ist wohl auch so eine Art Muskel...ein Trennungsmuskel.


    Ich war noch nie so konsequent in meinem Leben, noch nie.

  7. Inaktiver User

    AW: Und weg war es...

    Schön, dass ich diesen Strang gefunden habe.

    Beinahe wollte ich schon einen eigenen aufmachen.

    Von was ich mich verabschieden will: UNTER den Ungerechtigkeiten zu leiden.
    Meine größte und auch schwerste und beste Lektion war: Akzeptieren.


    Los lassen kann man meiner Meinung nach nicht als Handlung aktivieren.
    Es kommt dann aber von ganz alleine.

    Und - ich stelle fest: die vermeintlichen Vorteile die sich manche Menschen gesichert haben sind auch nicht das gelbe vom Ei.

    Das überrascht mich, weil es ja nicht von mir forciert ist.
    Natürlich soll es keinem Menschen egal sein ob er ungerecht oder gerecht behandelt wird.

    Scheinbar gibt es aber auch eine höhere Macht.
    Nämlich das Leben als solches.

    Wenn ich so an manche Menschen denke: kommt der Satz na und...
    Oder an solche die mich immer so drittklassig behandelten und mich plötzlich einladen wollen: dann bleibt doch unter euch ihr Tollen....

    Ich weiß jetzt nicht ob das Leben grundsätzlich gerecht oder ungerecht ist.
    Mir reicht jedenfalls das was ich habe.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •