Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 282
  1. User Info Menu

    Ausruf Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Hallo ihr!

    Habe gerade den Inhalt von diversen Taschen sortiert und mich mal wieder gefragt, wie das eigentlich andere Frauen hinbekommen, bei denen immer alles so ordentlich wirkt.

    Bin selbstständig, Singlehaushalt, in den mittleren 30ern und gerade sehr motiviert, mein Ordnungs- und Organisationsproblem mal unter die Lupe zu nehmen.
    Anscheinend habe ich es noch nicht gelernt, etwas, das ich benutze, sofort wieder wegzuräumen. Bei mir steht also alle paar Wochen so eine Art Großaufräumputz ins Haus - und ich würde es gerne sehen, wenn ich das lieber kleinschrittig nebenbei erledigen könnte. Denn: Spontanbesuch ist bei mir eher nicht drin, weil ich vorher mindestens ne halbe Stunde aufräumen und putzen wollte.

    Besuche/Sport/Freunde/Einkaufen ... auch solche Themen. Ich bin - wie gesagt - selbstständig und habe mal mehr, mal weniger zu tun. Insgesamt komme ich aber auf einen durschnittlichen 8h Job, würde ich sagen. Ich würde supergerne mehr Sport machen, häufiger Freunde treffen usw. EINEN Tag in der Woche einkaufen und nicht jeden Abend in der Schlange stehen, um die TK-Pizza zu bezahlen.

    Versteht ihr, was ich meine?

    Wie macht ihr das??? Irgendwelche Tipps/Pläne/Vorschläge?

    Danke schon mal!

    Susisa
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    du mußt dich einfach besser organisieren und disziplinieren
    wie man alleine so ein chaos veranstalten kann, ist mir raetselhaft

    jeden abend 10 minuten kurz alles wegraeumen was vom vortag liegen geblieben ist, dann hast du immer ordnung
    und erst gar nicht alles fallen lassen, jedes teil an seinen platz bringen, dann verbringt man auch nicht so lange zeit mit dem suchen
    beispiel
    du kommst abends nach hause, tasche gleich wegtun, mantel an die garderobe, schuhe an den entsprechenden platz, klamotten telefon post usw...
    es ist doch kein hexenwerk ein wenig ordentlich zu sein

    ebenso deine sache mit der handtasche, wenn ich eine andere benutze wird "die alte" sofort umgeraeumt sauber gemacht, gelueftet und kommt dann an den "handtaschenplatz" und nich irgendwo fallen lassen oder in die ecke stellen

    und nicht jeden abend einkaufen gehen, mit wochenplaenen arbeiten, groessere portionen kochen einfrieren usw...

    gibt hier in der bricom etliche straenge zu dem thema, wuehl dich da einmal durch

  3. User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Ich räume nie auf, aber immer alles nach Gebrauch an seinen Platz.
    Wirklich, so einfach ist es. Das kannst du ab sofort umsetzen.
    Mit dem Putzen ist es ähnlich. Fettspritzer bei Kochen wegwischen, Flächen säubern, während du wartest, dass das Wasser kocht, Krümel sofort wegsaugen. Eine größere Putzaktion brauchst du dann eigentlich nur für die Fenster.

  4. Inaktiver User

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Zitat Zitat von Susisa Beitrag anzeigen
    Anscheinend habe ich es noch nicht gelernt, etwas, das ich benutze, sofort wieder wegzuräumen.
    Da hast Du doch schon eine eigene Antwort.

    EINEN Tag in der Woche einkaufen und nicht jeden Abend in der Schlange stehen, um die TK-Pizza zu bezahlen.
    Hier auch - dann geh doch nur an einem Tag, was hindert Dich?

    Bei mir sind einzelne Aufgaben bestimmten Tagen zugeordnet, z.B. wird immer am Dienstag gebügelt.

  5. Inaktiver User

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an: gleich alles an seinen Platz tun, jeden Abend ein paar Minuten investieren, in denen man alles wegräumt, Wochenpläne fürs Einkaufen schreiben,...

    Ich finde, es kommt aber auch darauf an, wieviel man insgesamt besitzt, was man so in seinen Taschen mitschleppt etc.
    Ich bin sehr ordnungsliebend, denke aber, wenn ich so viel Zeug hätte wie der Durchschnittsmensch in D oder Ö, hätte ich auch ein Chaos beisammen, weil nicht jedes Ding seinen eigenen fixen Platz hätte.

  6. Inaktiver User

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    ebenso deine sache mit der handtasche, wenn ich eine andere benutze wird "die alte" sofort umgeraeumt sauber gemacht, gelueftet und kommt dann an den "handtaschenplatz" und nich irgendwo fallen lassen oder in die ecke stellen
    Du musst Dich dann aber noch bei der Handtasche dafür bedanken, dass sie Dir gute Dienste geleistet hat! :-)

    (Marie Kondo: Magic Cleaning)

  7. User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Ich bin zu faul um aufzuräumen und zu suchen, also räume ich immer gleich alles dahin wo es hingehört. Dauert 5 Sekunden. An einem Tag in der Woche mache ich mir den Einkaufszettel für die ganze Woche (dauert 10 bis 15 Minuten), Gemüse hält sich eine Woche, wenn nicht noch länger im Kühlschrank, gehe einmal in der Woche einkaufen.

    Jeden Tag mache ich eine Stunde Yoga und zwischendurch gehe ich in den Wald.

    In meiner Tasche ist ein Schirm, Portomonnaie, PA und Führerschein, Tempos. Mehr nicht. Wenn ich unterwegs war und etwas eingekauft habe, wird zu Hause alles sofort weggeräumt.
    Geändert von linsemo (13.05.2017 um 16:40 Uhr)
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  8. User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Huch, seid ihr alle gut organisiert und ordentlich. Bin ich privat auch nicht wirklich. Ich denke mal, das hat unter anderem damit zu tun, dass mich bei den meisten Konzepten stört, dass man sie so diszipliniert durchführen muss. Beruflich bin ich durchaus diszipliniert und gut organisiert, hab aber auch länger gebraucht, um das optimale Zeitmanagement-System für mich zu finden. Mir wurde früher vorgelebt, dass man einen (über-)vollen Schreibtisch zeigen muss, dabei ist das für mich kontraproduktiv, wie ich mittlerweile weiß. Ich arbeite mit einem leeren Schreibtisch und einem leeren Outlook-Posteingang und beides erfordert durchaus Disziplin. Die ich beruflich aufbringen kann.

    Aber bei der Vorstellung, an bestimmten Tagen bestimmte Tätigkeiten ausführen zu müssen, beispielsweise bügeln, nur weil heute Montag oder Mittwoch ist, kriege ich das Grausen.

    Wie macht ihr das denn mit euren Männern, sofern vorhanden? Sind die auch so ordentlich?

  9. User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Habe keinen Mann.

    Ich war als Kind schon sehr ordentlich und habe immer alles an seinem Patz geräumt und konnte im Schlaf sagen, wo man etwas findet .
    Geändert von linsemo (13.05.2017 um 16:48 Uhr)
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Tipps für unorganisierte Unordentliche!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du musst Dich dann aber noch bei der Handtasche dafür bedanken, dass sie Dir gute Dienste geleistet hat! :-)

    (Marie Kondo: Magic Cleaning)
    das mache ich immer

Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •