Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    So ich habe es getan, der Rechner ist bestellt - sehr nette und kompetent wirkende Hoteline übrigens.
    Natürlich teurer als geplant, aber dafür auch besser ausgestattet als geplant.

    Wenn er da ist (ich hoffe mal in zwei Wochen) werde ich berichten.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Mal eine kurze Rückmeldung von mir.

    Das neue Notebook ist sehr schön, aber von mir gibt es keine Kaufempfehlung für Tuxedo jedenfalls nicht, wenn es jemandem auf die Akkuleistung ankommt, die ist mit drei Stunden aus meiner Sicht unterirdisch.

    Ansonsten ein schönes Teil, nicht zu schwer, dünn, gut verarbeitet (nachdem was ich nach gut vier Wochen sagen kann), in meiner Konfiguration leistungsstark, guter Bildschirm und angenehme Tastatur.
    Bei der vorinstallierten Software gab es ein paar Aktualitätsprobleme, die aber nicht schwer wiegend waren.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Das ist teilweise sicher der massiven Ausstattung geschuldet.

    Selbst das 16" MacBook Pro erreicht mit dem i9 und viel RAM bei weitem nicht die angegebenen 11 Stunden (eher 5 - 5 1/2) und bei Linus besteht immer das Risiko, dass die Treiber nicht bis an den vordersten Rand des Möglichen optimiert sein. Wenngleich man bei einem spezialisierten Gerät vom spezialisierten Anbieter da schon etwas kleinlicher sein darf.

    Aber 3 Stunden ist schon arg mau.

    Ich hatte mal ein Microsoft Surface zum Test, das landete auch in der Größenordnung - war allerdings zudem deutlich schwächer ausgestattet. Ich fand das am Rande von unbrauchbar.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Ja ich hatte tatsächlich gedacht, dass ein Hersteller, der sich auf Linux spezialisiert auch entsprechend so verbaut, dass es passt. Dass die auf der HP angegebenen 12 Stunden nicht erreichbar sind war klar, aber nur 25% sehe auch ich als fast unbrauchbar an und ja ich habe Unterwegs nicht immer Strom verfügbar.

    Ist natürlich auch dem Fakt geschuldet, dass das Notebook verhältnismäßig leicht und flach ist.

    Die Frage ist halt, ob sich ein besserer Akku einbauen ließe und woran ich "besser" erkenne.


    Was mir allerdings auch neu war, dass (lt. einiger Artikel, die ich erst jetzt gelesen habe) Linux offenbar oft mehr Strom verbraucht als Windows ... warum, frage ich mich.
    Was mich allerdings nicht zu Windows zurück bringen wird, aber finde ich trotzdem spannend.


    Mal sehen ob die Firma sich noch bewegt, insbesondere ich ich auch gelegentliche - nicht reproduzierbare - Systemabstürze (entweder frieren Maus und Tastatur ein, oder der Bildschirm wird einfach plötzlich schwarz) habe, die ich mir eigentlich auch nur aus einer falschen Konfiguration erklären kann. Mein alter Acer hatte das in vier oder fünf Jahren nicht und auf meinem Windowsrechner, auf dem Linux in einer virtuellen Maschine läuft habe ich das in mehreren Jahren erst zwei, drei Mal gehabt und weiß da auch nicht, ob es an Linux oder der virtuellen Maschine bzw. dem knappen Arbeitsspeicher liegt.


    An letzteren kann es jedenfalls beim neuen Rechner nicht liegen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Was mir allerdings auch neu war, dass (lt. einiger Artikel, die ich erst jetzt gelesen habe) Linux offenbar oft mehr Strom verbraucht als Windows ... warum, frage ich mich.
    Zunächst mal, weil die Treiber nicht ausreichend optimiert sind. Der erste Schritt ist ja immer, dass sie funktionieren, der nächste, dass sie möglichst viel Leistung aus der Hardware holen und der letzte, dass sie dafür so wenig Strom wie möglich verbrauchen. Linux geht diesen Weg selten bis zum Ende, jedenfalls sicher nicht für jede verfügbare Komponente.

    Das nächste sind die typischen Anwendungen für Linux. Primär sind das Server-Dienste. Dazu einige Spezialanwendungen im Bereich Audio-Workstations (DAW) und Computer-Grafik (CGI). Alle haben eins gemeinsam: Sie laufen erstens auf stationärer Hardware und zweitens findet die Anpassung an die Hardware auf Anwendungen-Ebene und nicht auf Betriebssystem-Ebene statt.

    Damit ist für die wichtigsten Anwendungen von Linux die Optimierung der Treiber zweitrangig. Und die Lauffähigkeit auf Mobilgeräten rangiert noch weiter hinten.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Danke für die nachvollziehbare Erklärung.

    Hmm, soweit so schlecht. Was tun?
    Ich werde jetzt erst mal den Kontakt mit dem Hersteller halten und sehen, was die mir noch an Verbesserungen anbieten können.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich werde jetzt erst mal den Kontakt mit dem Hersteller halten und sehen, was die mir noch an Verbesserungen anbieten können.
    Das hätte ich jetzt auch als erste Maßnahme empfohlen! 3h Laufleistung ist echt wenig! Wieviel Kapazität hat der Akku denn?

    Es kann natürlich sein, daß da einiges standardmäßig im Hintergrund läuft, das du eigentlich überhaupt nicht brauchst, das dir aber den Akku leer saugt. Bluetooth ist ja z.B. auf dem Handy so ein Kandidat.
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  8. User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Hmm, soweit so schlecht. Was tun?
    Ich werde jetzt erst mal den Kontakt mit dem Hersteller halten ...
    Das auf jeden Fall.

    Systemabstürze
    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    gelegentliche - nicht reproduzierbare - Systemabstürze (entweder frieren Maus und Tastatur ein, oder der Bildschirm wird einfach plötzlich schwarz)
    sind natürlich ein Mangel, der auf jeden Fall beseitigt werden muss.

    Und solange das in der Schwebe ist, kann man vermutlich auch selbst nicht allzuviel schlaues versuchen. Nehme ich jedenfalls an, aber das weißt Du ohnehin besser als ich. Ebenso, inwieweit die Abweichung von der angepriesenen Akku-Laufzeit das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft darstellt und welche Konsequenzen daraus ggf. erwachsen.

    Die beschriebenen Abstürze treten oft auf, wenn der Arbeitsspeicher eine Macke hat. Da würde ich auf jeden Fall mal einen RAM-Test drüber laufen lassen.

    Ansonsten schreibt Linux auch ein Systemprotokoll, das man auslesen kann.
    Konsole öffnen und dann
    dmesg -T
    bzw.
    dmesg -T -l err
    schlechte Technik > schlechte Laune


  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Ich kenne mich leider mit Linux noch zu wenig aus, um irgendwas zu optimieren. Und da sehe ich auch den Hersteller in der Pflicht.
    Das einzige was ich schon gemacht habe, ist Bluetooth ausschalten und die Bildschirmhelligkeit auf ca. 35% und die Kamera ausgeschaltet.

    Danke für die Beantwortung der Frage, die ich als nächstes stellen wollte, nämlich wo finde ich so etwas wie ein "Absturzprotokoll".

    Die Antwort auf "dmesg -T"
    ist ausführlich und das werde ich sofort machen, wenn ich wieder einen Absturz habe.
    Es wird etwa die letzte Stunde angezeigt, kann ich mir das auch für vergangene Zeiträume anzeigen lassen?



    Die Antwort auf "dmesg -T -l err"
    lautet wie folgt:

    [Mo Jun 29 12:35:20 2020] iwlwifi 0000:40:00.0: BIOS contains WGDS but no WRDS
    [Mo Jun 29 12:55:18 2020] iwlwifi 0000:40:00.0: BIOS contains WGDS but no WRDS
    [Mo Jun 29 12:55:18 2020] psmouse serio2: synaptics: Unable to initialize device.
    [Mo Jun 29 12:59:57 2020] Bluetooth: hci0: setting interface failed (110)
    [Mo Jun 29 13:00:07 2020] usb 1-10: Failed to suspend device, error -110

    Was kann mir das sagen?
    Geändert von Promethea71 (29.06.2020 um 13:26 Uhr)
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: neues Notebook - Linux

    Zitat Zitat von Mr_McTailor Beitrag anzeigen
    Die beschriebenen Abstürze treten oft auf, wenn der Arbeitsspeicher eine Macke hat. Da würde ich auf jeden Fall mal einen RAM-Test drüber laufen lassen.
    Wie bzw womit mache ich das?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •