+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.947

    iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Ich kann mich nicht entscheiden.
    Was ist eure erste Wahl für´s Musik-Streaming? Auf den ersten Blick seh ich nicht sooo viele Unterschiede.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  2. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    4.878

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Habe von den genannten nur Spotify, aber bin top zufrieden.. vor allem gibt es auch eine riesige Auswahl an Hörbüchern und auch unbekannte Bands. Es werden teilweise Songtexte und Konzertdaten angezeigt, es gibt tolle Playlists (besser als bei Prime Music, wie ich finde), Radios.. wenn du ein Album zu Ende gehört hast, kommen danach direkt Lieder, die ähnlich sind, wodurch ich schon auf tolle Künstler aufmerksam geworden bin.


  3. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    1.070

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Wenn man darauf achtet, dass der Streamingdienst die Künstler (und nicht die Labels und Vertriebe) fair vergütet: Da ist wohl im Moment Deezer am weitesten mit einem Modell, das nach tatsächlicher Nutzung vergütet:

    Deezer gab 2017 bekannt, dass es an einem nutzerzentrierten Lizenzmodell arbeite, um die Auszahlungen an Rechteinhaber neu zu strukturieren. Bei diesem neuen Modell sollen, vereinfacht gesagt, die Abo-Gebühren jedes Nutzers nach dessen Hörverhalten aufgeteilt werden und nicht mehr nach dem gesamten Marktanteil. Das neue Modell würde u. a. Streaming-Betrug erschweren und lokale Musiker würden mehr verdienen. Quelle: Wikipedia, Stichwort "Deezer"

    Hier ist noch ein Artikel dazu: https://www. musikexpress.de/streamingdienste-deezer-bezahlmodelle-1365297/ (Leerzeichen nach www rausnehmen)

    So wie man ja auch beim Einkauf von Lebensmitteln auf faire Bedingungen für die Erzeuger achten kann.
    Geändert von roderic (06.03.2020 um 22:25 Uhr) Grund: ergänzt


  4. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    11.095

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Ich bin mit Apple Music sehr zufrieden. Mein Tipp: Probier einfach alle aus, wenn du dich nicht entscheiden kannst. Der erste Monat kostet vielleicht nix bei allen.

  5. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    13.126

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Hatte jahrelang Spotify und bin dann zu Apple Music gewechselt.

    Hauptgrund:
    Dass ich all meine Musik unter einer einzigen Oberfläche verwalten und abspielen kann. Digitalisierte CDs ("gerippt"), gekaufte Downloads, am Wegesrand aufgelesene Tracks und eben die Musik aus dem Abo-Dienst liegen gemeinsam in derselben App.

    Wenn ich z.B. eine Band aufrufe, werden mir in Apple Music sämtliche Tracks und Alben angezeigt, die von dieser Band in meiner Mediathek vorhanden sind. Egal aus welcher Quelle (s.o.) sie stammen. Und auch unabhängig davon, ob die entsprechende Datei überhaupt auf dem Gerät vorhanden ist, an dem ich gerade sitze (falls vorhanden kann sie abgespielt werden, falls nicht wird es eben gestreamt).

    Sollte ich nur einzelne Tracks aus einem Album haben, weil ich die irgendwann mal digital bezogen habe, kann ich das Album mit einem Klick vervollständigen (sofern es im Katalog von Apple Music verfügbar ist).

    Spotify hat nichts, das diesem Konzept überhaupt irgendwie nahe kommt. Ich kann allenfalls Musik-Dateien aufrufen, die auf dem jeweiligen Gerät liegen und evtl. in eine Playlist aufnehmen. Das ist aber auch schon alles.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  6. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.947

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Danke für eure Informationen.

    Ich hab mich jetzt fürs Erste für Apple music entschieden. Auch deswegen, weil ich umfangreiche iTunes-Bibliotheken habe (@Mr_MacT) und weil ich mobil eh mit Apple zugange bin (iPhone, iPad).

    Jetzt hätte ich gern noch einen Tipp von euch:
    Momentan höre ich per Bluetooth-BumBumBox.
    Wie krieg ich die Musik vom Pad in meinen geliebten Revox A78 oder den Accuphase, der immerhin schon CD kennt ? Gibt es vernünftige Verbindungen von Pad zu Aux? Oder einen Adapter von Bluetooth auf Aux (obwohl ich keine Freundin von Adaptern bin)?
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  7. Registriert seit
    06.03.2020
    Beiträge
    6

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Von BT auf Aux ist mit einem einfachen Kabel nicht getan.

    Sowas geht z. B. mit folgenden Geräten

    Teufel Connector
    Technisat Digitradio 140

    und von anderen Herstellern, z.B. Hama

    Ich habe eine Anlage von Technisat und habe mir passend dazu Spotify geholt, da Technisat-Geräte Spotify Connect unterstützen, das funktioniert dann via WLAN.

    Das sollte man vielleicht in die Überlegung miteinbeziehen, was mit was kompatibel ist.

  8. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.947

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Zitat Zitat von Fritzi64 Beitrag anzeigen
    Von BT auf Aux ist mit einem einfachen Kabel nicht getan.
    Das hab ich schon befürchtet.
    Danke!
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    13.126

    AW: iTunes, Spotify, Deezer oder was?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Wie krieg ich die Musik vom Pad in meinen geliebten Revox A78 oder den Accuphase, der immerhin schon CD kennt ? Gibt es vernünftige Verbindungen von Pad zu Aux? Oder einen Adapter von Bluetooth auf Aux (obwohl ich keine Freundin von Adaptern bin)?
    Das einfachste wäre eine direkte Verbindung per Kabel. 3,5mm Klinke auf Cinch. Vom Kopfhörerausgang des iPad zum AUX-Eingang vom Revox. Für den Anfang sicher die einfachste Lösung und für ein paar Euro zu realisieren.

    Bessere Qualität liefert ein USB-Audio-Interface. Lightning-Anschluss zum iPad und Kabelverbindung zum Revox. Da werden aber höhere Beträge aufgerufen. Die Qualität ist aber dann optimal.

    Bei beiden Optionen müsste allerdings das iPad in der Nähe vom Verstärker stehen.



    Die Bluetooth-Variante wäre auch möglich. Z.B. mit dem Bluetooth-Audio-Adapter von Logitech. Kommt auf ca. 30 Ohren. Geht auch nen 10er billiger, aber ich würde das nehmen. Verbindung vom Adapter mit einem Cinch-Kabel zum AUX-Eingang.

    Damit hättest Du dann weiterhin die Freiheit, das iPad zu nutzen wo Du willst und die Musik zum Verstärker zu senden. Im Prinzip so wie jetzt mit der Boom-Box. Allerdings ist die Qualität bei Bluetooth nicht besonders. Die Bandbreite von BT ist gering und das ist hörbar.
    schlechte Technik > schlechte Laune


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •