+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.980

    Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Hat jemand Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

  2. Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    12.468

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Schau doch mal bei der Freifunk Initiative.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.657

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Für größere Objekte kommt man nicht umher, erst einmal das Haus durchchecken zu lassen, was genau benötigt wird, um alles abzudecken mit WLAN.
    Dazu kommt die IT-Leistung.
    Je nach Größe des Gebäudes kann das aufwendiger in der Investition werden.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.769

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Für größere Objekte kommt man nicht umher, erst einmal das Haus durchchecken zu lassen, was genau benötigt wird, um alles abzudecken mit WLAN.
    Dazu kommt die IT-Leistung.
    Je nach Größe des Gebäudes kann das aufwendiger in der Investition werden.
    Ja, so ist das. Ich würde noch „je nach Alter des Gebäudes“ ergänzen.

    Man kann sich das sparen, wenn man z.B. Nur in einem Raum einen Router hat „WLAN Café“ und in den anderen Räumen nicht. Das ist dann vermutlich eher eine pädagogische oder philosophische Entscheidung.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  5. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.980

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Mir geht es tatsächlich mehr um die Frage, wenn ich Geld habe und es haben will, wer bietet einen entsprechenden Tarif an was kostet das? Gibt es rechtlich was zu beachten?

    Die Technik unterscheidet sich letztlich wohl nicht von einem WLAN in einer Wohnung oder einem Haus, Stichwort Repeater.

  6. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.657

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ja, so ist das. Ich würde noch „je nach Alter des Gebäudes“ ergänzen.

    Man kann sich das sparen, wenn man z.B. Nur in einem Raum einen Router hat „WLAN Café“ und in den anderen Räumen nicht. Das ist dann vermutlich eher eine pädagogische oder philosophische Entscheidung.
    Jep.
    Zudem muss das dann so genutzte WLAN im Netzwerk vom Admin abgesichert werden.
    Mal eben einen Router für Alle hinstellen, ist ungenügend.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.657

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Mir geht es tatsächlich mehr um die Frage, wenn ich Geld habe und es haben will, wer bietet einen entsprechenden Tarif an was kostet das? Gibt es rechtlich was zu beachten?

    Die Technik unterscheidet sich letztlich wohl nicht von einem WLAN in einer Wohnung oder einem Haus, Stichwort Repeater.
    Frage erst einmal einen Fachmann(IT-Firma), was notwendig ist.

    Das Haus wird "ausgeleuchtet", die Hardware und damit verbundene IT-Leistung angeboten.
    Zum Vergleich ein oder zwei zusätzliche Angebote.
    Die Leute sagen Dir auch gerne, wie die Providerform aussehen kann.

    Wie groß ist das Haus tatsächlich?
    Technisch gibt es schon deutliche Unterschiede.
    Du hast zwar ggf diverse Geräte überall, aber in so einem Fall spielt die IT die größere Rolle, da es sich eben dann um einen Zugang zum eigenen Netzwerk handelt, an den Gott und die Welt können

    In solchen Fallen ist es dringend erforderlich, im Netzwerk funktionierende und regelmässig verwaltete Sicherheitsfunktionen einzubauen.
    Stichworte Firewall...Virenschutz.
    Geändert von chaos99 (22.11.2019 um 08:20 Uhr)


  8. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    277

    AW: Infos/Erfahrung/Anbieter für WLAN in Jugendhäusern und Co.?

    Wie du schon erkannt hast, hat das ganze eine technische und eine rechtliche Komponente.

    Technik: Ob Home-Equipment ausreicht kommt darauf an, was du machen willst. Sollen da max. 15 Leute nur in einem Raum, oder einer Etage eines Hauses, so groß wie ein Eigenheim versorgt werden, reicht eine Fritzbox, zur Not mit Repeater.

    Wenn die Ansprüche darüber hinaus gehen, brauchst du eine professionelle Lösung, der normalerweise eine Ausleuchtungsmessung voraus geht. Evtl. kommt dann sogar eine Hotellösung dabei raus.

    Wichtig ist, dass so ein Gäste-WLAN technisch streng getrennt wird vom eigenen Netz des Jugendhauses, also dem der Mitarbeiter.

    Recht: Die sog. Störerhaftung ist zwar inzwischen gesetzlich geregelt worden, aber man sollte sich vorher trotzdem damit beschäftigen, was passieren kann, wenn einer illegale Inhalte (s.B. Kinderpornos), oder Urheberrechtsverletzungen über das WLAN begeht.

    Es gibt z.B. die Möglichkeit so ein WLAN von einem Anbieter betreiben zu lassen, der dann auch die Verantwortung für das rechtliche übernimmt. Das ist dann sozusagen das (teuere) Rundum-Sorglos-Paket. Ich weiß, dass z.B. die Telekom sowas anbietet.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •