+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.781

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    Also, ein Vertrag kommt nur zustande, wenn beide Seiten in den Vertrag einwilligen. Das kann auch durch Verhalten passieren, das auf eine Einwilligung schließen lässt. Nichts davon liegt bei dir vor. Ein neuer Vertrag kam also nicht zustande.

    Die Hotlinemitarbeiterin konnte den neuen Vertrag gar nicht stornieren, weil er nicht existiert. Was sie gemacht hat, ist den Eintrag eines nicht existierenden Vertrages zu entfernen. Das mag sie stornieren nennen, wenn sie will. Mit Kulanz hat das auch nichts zu tun, denn es gab nichts, wo sie kulant hätte sein können.

    Eine Retoure musst du auch nicht abwickeln, da du das Teil nicht bestellt hast. Forder den Absender mit Frist dazu auf, das Teil wieder abzuholen.

    Der Telekom würde ich den Sachverhalt postalisch schildern und eine offizielle Entschuldigung einfordern. Ich würde da durchaus dazu schreiben, dass du für den Aufwand, den du mit dem Versuch, dir einen Vertrag unterzuschieben, hattest, eine Entschädigung erwartest. Schreib den ruhig gleich nach ganz oben, an den Vorstand. Der wird dir nicht antworten, aber eine entsprechend hohe Stelle.


  2. Registriert seit
    06.05.2008
    Beiträge
    77

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    In meinem Kundenkonto tauchte der neue Vertrag mitsamt der Bestellung des Receivers ja auf einmal auf.
    Der Status "in Bearbeitung" hat sich jetzt in "storniert" geändert.

    Aber ich verstehe schon was du mir sagen möchtest. Ich sehe das genau wie du, aber das muss man auch erstmal durchhalten. Ich war erstmal froh, dass die Hotline-Frau den Auftrag gelöscht hat.

    Trotzdem ist mir immer noch unklar, an welcher Stelle ich den Vertrag im Shop hätte bestätigen müssen/können?
    Ist das wirklich OHNE meine Unterschrift möglich?

    Ich überlege mir das mit dem Brief! Eigentlich sollte man das nicht so einfach auf sich beruhen lassen...


  3. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    3.236

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Also, ein Vertrag kommt nur zustande, wenn beide Seiten in den Vertrag einwilligen. Das kann auch durch Verhalten passieren, das auf eine Einwilligung schließen lässt. Nichts davon liegt bei dir vor. Ein neuer Vertrag kam also nicht zustande.

    Die Hotlinemitarbeiterin konnte den neuen Vertrag gar nicht stornieren, weil er nicht existiert. Was sie gemacht hat, ist den Eintrag eines nicht existierenden Vertrages zu entfernen. Das mag sie stornieren nennen, wenn sie will. Mit Kulanz hat das auch nichts zu tun, denn es gab nichts, wo sie kulant hätte sein können.

    Eine Retoure musst du auch nicht abwickeln, da du das Teil nicht bestellt hast. Forder den Absender mit Frist dazu auf, das Teil wieder abzuholen.

    Der Telekom würde ich den Sachverhalt postalisch schildern und eine offizielle Entschuldigung einfordern. Ich würde da durchaus dazu schreiben, dass du für den Aufwand, den du mit dem Versuch, dir einen Vertrag unterzuschieben, hattest, eine Entschädigung erwartest. Schreib den ruhig gleich nach ganz oben, an den Vorstand. Der wird dir nicht antworten, aber eine entsprechend hohe Stelle.


    So würde ich das auch regeln.

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    32.809

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    Zitat Zitat von schubidu Beitrag anzeigen
    Scheint mir, als wenn die ganzen Telekoms, Vodafones und wie sie alle heißen sonst nix zu tun hätten bzw. ganze Heerscharen durch ihr nicht so recht legitimes Geschäftsgebaren in Beschäftigung halten können, die es wahrscheinlich eh nicht lange dort aushalten und nur verheizt werden.
    Böse Zungen behaupten, der Vertrieb kriegt Abschlüsse bezahlt, und eine Menge Druck, damit Abschlüsse gemacht werden.
    Reklamationen sind das Problem der Beschwerdestelle und fallen nicht auf den Vertrieb zurück.

    Fünf Jahre in dem Job ohne mit den Füßen voran rausgetragen zu werden ist eine erstaunlich lange Zeit.

    ***

    Ich meine mich zu erinnern, gestern etwas von einer Gesetzesänderung gelesen zu haben, daß für derlei Verträge immer etwas schriftliches (Brief oder e-mail) vorliegen muß, leider finde ich's gerade nicht.

    ***

    Ansonsten, wenn du in den Telefonladen geht und dort deinen Namen oder deine Vertragsnummer sagst, hab einen Zeugen dabei.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.385

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Böse Zungen behaupten, der Vertrieb kriegt Abschlüsse bezahlt, und eine Menge Druck, damit Abschlüsse gemacht werden.
    So ist es! Alle Anbieter versuchen Kunden etwas unterzuschieben. Die Mitarbeiter werden angehalten zu verkaufen und Quoten zu erfüllen. Auch bei Telefonaten muss man aufpassen, dass einem im nachhinein nicht etwas ins Haus flattert, was man gar nicht bestellt hat. Selbst auf ein Beratungsgespräch lasse ich mich nicht mehr ein.
    Ich erledige daher alles nur noch schriftlich.
    Geändert von Simpleness2 (17.05.2019 um 08:59 Uhr)


  6. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    1.960

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    Zitat Zitat von Daiva Beitrag anzeigen
    Den Receiver an den Absender mit Quittung zurück; das Unternehmen per Einschreiben/Rückschein (leider)...
    Also, mir hat letztens jemand geraten, eben KEINEN Rückschein zu nehmen - wenn der Postbote niemanden antrifft, der gegenzeichnet, was dann? Nimmt man aber Einwurfeinschreiben, kann er das Ding in den Briefkasten werfen und dies auf seinen Unterlagen bestätigen, und voilà, das Ding ist nachweislich zugestellt.


  7. Registriert seit
    06.05.2008
    Beiträge
    77

    AW: Telekom Shop ...Auftragsbestätigung ohne Auftrag

    der Receiver ist zu groß für den Briefkasten

    Also ich habe die Quittung aus dem DHL_Shop und eine Sendungsnummer. Das reicht meiner Meinung nach.
    Die Telekom hat mir ja ein entsprechendes Retouren -Label geschickt.

    Was für ein Murks für NIX...

    Never ever betrete ich einen Telekom-Shop!

    Ein Freund gab mir noch einen Hinweis auf eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur. Muss ich mir mal ansehen.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •