Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    Kann ein Gewitter einen Handyakku schädigen?

    Genau das ist meine Frage. Ich war am Wochenende unterwegs und es gab ein Gewitter, ein Blitz hat wohl ziemlich in der Nähe eingeschlagen. Mein Handy lag während dieser Zeit in meiner Handtasche im Zelt (während wir uns an einem sicheren, metallfreien Ort unterstellten).

    Seitdem lädt er nicht mehr gut und wird deutlich schneller leer. Oder ist das Zufall?
    Es ist ein iPhone 6S, das es zu Weihnachten 2016 gab, also noch keine 2 Jahre alt.
    *lost in the woods*

  2. User Info Menu

    AW: Kann ein Gewitter einen Handyakku schädigen?

    Halte ich für denkbar.
    Jedenfalls für plausibel genug, um zu erfragen wie man bei Apple darüber denkt.

    Hast Du Apple Care? Dann kannst Du den Akku womöglich sowieso tauschen lassen. Plötzlicher Kapazitatsverlust, oder wie das heißt, ist damit abgedeckt, soweit ich das richtig in Erinnerung habe.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  3. User Info Menu

    AW: Kann ein Gewitter einen Handyakku schädigen?

    Inzwischen hat er sich wieder berappelt, komischerweise. Aber für zwei Tage dachte ich echt, ich brauch einen neuen. Sehr, sehr seltsam.
    *lost in the woods*

  4. User Info Menu

    AW: Kann ein Gewitter einen Handyakku schädigen?

    LiebeR Rowellan,

    Es ist mir klar, dass Du ein iPhone und kein Android hast. Trotzdem dies als Spur: Kürzlich hatte meine Freundin auf Ihrem Samsung S6 etwas sehr Ähnliches. Als es aber mit meinem Netzadapter und meinem USB-Ladekabel ging, haben wir mal getauscht, und ich habe mit einem anderen Smartphone und einer App zur Überwachung des Ladevorgangs untersucht, was da so läuft. Das betagte USB-Ladekabel war teilweise faul, der Netzadapter ging noch. Kabel ersetzt -> läuft! Ich begreife zwar nicht, wie das gehen soll, aber offensichtlich wurde dem Handy mit dem Einstecken vorgegaukelt, dass ein Ladevorgang läuft, obwohl nur ein Teil der Verbindung mit dem USB-Stecker bestand und wenig bis kein Strom floss.

    Probier doch mal, ob es mit einem anderen Ladekabel, oder wenn es eine Einheit ist, mit einem anderen Ladegrät geht. Das ist eine kleine Sache, bei der Dir sicher auch die Vertretung oder ein Handy-Doktor helfen könnte, ohne dass es viel kostet.

    Aus meinem beträchtlich mit technischem Instinkt gefüllten Bauch heraus, glaube ich, dass der Akku so ziemlich das Letzte ist, was bei einem Blitzschlag EINZELN zerstört werden könnte. Zuerst kommen alle Halbleiter, also die Chips. Es müsste selektiv einer zerstört worden sein, der das Laden managed.

    Grüsse und viel Glück Isambard

  5. User Info Menu

    AW: Kann ein Gewitter einen Handyakku schädigen?

    Sorry, sehe das jetzt erst... aber das Witzige ist: Du hast recht. Der Fehler lag tatsächlich am Kabel - hatte ich ausgeschlossen, da das Kabel noch ziemlich neu war aber (Murphy's Law in Reinform) mir sind tatsächlich fast zeitgleich zwei Kabel kaputtgegangen: Das zum Ladegerät in der Steckdose und das, das ich an der Powerbank dranhatte.

    Manchmal sind Wahrscheinlichkeiten schon was Seltsames.
    *lost in the woods*

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •