+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.930

    AW: Häusliches Gewaltopfer ist wieder zurück

    liebe henne,

    in meinem umfeld wussten alle bescheid, keiner hat mich angesprochen. alle haben sich weggeduckt.
    hinterher haben sie gesagt: hach, wir dachten nicht dass du es schaffst.

    hilfe und unterstützung hat mir aus einem direkten umfeld und familie keiner angeboten. noch nicht mal eingeschritten sind sie bei verbalen ausfällen in ihrer gegenwart. weggeduckt haben sie sich.

    ich habs geschafft- aber bestimmt nicht mit den leuten aus meinem direkten wohn- und familienumfeld.

    und dieser satz: hach, die geht ja doch wieder zurück- da kann ich .

    seine mentale zersetzung: du bist die doofe. ich habe mehr unterstützung als du. selbst in deiner eigenen familie usw. ----------------- und die sorge um die kinder.

    und dann zu hören: hach, wir haben uns nicht eingemischt weil wir bedenken hatten, dass es dann schlimmer wird.

    dummes gewäsch! es wollte sich keiner damit auseinander setzen.

    ich habe letztendlich hilfe bekommen, hilfe zur selbsthilfe - aber nicht von den leuten die mir eigentlich am nächsten hätten sein sollen oder können.


    wenn er etwas gegenwind bekommen hätte- wären seine argumente ins leere gelaufen und ja, er wäre vorsichter geworden. so hatte er ja völlig freie bahn!!!! und war sich darüber im klaren.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. Avatar von Henne65
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    15.254

    AW: Häusliches Gewaltopfer ist wieder zurück

    @brighid

    so soll es hier zumindest nun laufen in der nachbarschaft, wir können nicht zaubern, aber achtsam sein. ich habe keine angst vor der familie oder den männern, die sollen sich einfach in acht nehmen.

    das macht was mit einem. heute stand ein polizeiauto vor der tür, ich dachte direkt, oh nein, bitte, was soll das jetzt? tja, ein autofahrer hat hier einen spiegel abgesemmelt und ein aufmerksamer bauarbeiter von gegenüber hat sich die nummer aufgeschrieben, dumm gelaufen für den fahrerflüchtigen...

    mal schauen, wie es hier weiter geht. ganz sicher werde ich die frau noch mal ansprechen, wenn ganz sicher ist, dass niemand zuhört, und ihr noch mal sagen, dass sie nicht allein ist, wenn irgendwas ist. um hilfe muss sie selbst bitten, mehr kann ich nicht tun, aber das bisschen mache ich.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)


  3. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    420

    AW: Häusliches Gewaltopfer ist wieder zurück

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    @brighid

    so soll es hier zumindest nun laufen in der nachbarschaft, wir können nicht zaubern, aber achtsam sein. ich habe keine angst vor der familie oder den männern, die sollen sich einfach in acht nehmen.

    das macht was mit einem. heute stand ein polizeiauto vor der tür, ich dachte direkt, oh nein, bitte, was soll das jetzt? tja, ein autofahrer hat hier einen spiegel abgesemmelt und ein aufmerksamer bauarbeiter von gegenüber hat sich die nummer aufgeschrieben, dumm gelaufen für den fahrerflüchtigen...

    mal schauen, wie es hier weiter geht. ganz sicher werde ich die frau noch mal ansprechen, wenn ganz sicher ist, dass niemand zuhört, und ihr noch mal sagen, dass sie nicht allein ist, wenn irgendwas ist. um hilfe muss sie selbst bitten, mehr kann ich nicht tun, aber das bisschen mache ich.
    Das finde ich auf jeden Fall sehr gut! Noch mal ein großes Lob an Dich (und die anderen nachbarn!).
    Würde ich so etwas mitbekommen, würde mich das schrecklich wütend machen.

    Ich würde der Frau auch unter 4 Augen Hilfe zusagen (wie "Sie können gern bei mir klingeln kommen und in meine Wohnung"). Es ist halt schwierig, ob man dem Täter etwas sagen sollte. Einerseits könnte es die Situation der Frau verschlimmer (später wirft er ihr vor, sie würde bei den Nachbarn über ihn quatschen) und kriegt erstrecht Prügel, andererseits könnte es doch auch sein, dass er sich dann mehr zusammen reißt.

    Ich bin soooo wütend auf solche "Männer". Feiger Abschaum! (Verzeihung)


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.145

    AW: Häusliches Gewaltopfer ist wieder zurück

    Liebe Henne
    habe Deinen Thread leider erst heute entdeckt und hoffe Du wirst meinen Beitrag nachträglich noch lesen .
    Zuerst einmal meine Hichachtung für das was Du getan hast es sollte viel mehr Menschen geben wie Dich die nicht weg sehen .
    Du hast es völlig richtig gemacht und ich sehe es auch nicht so wie andere die geschrieben haben dass Du damit der armen Frau noch mehr Druck auferlegst.
    Diese Frau weiß jetzt dass sollte ( hoffentlich nicht ) noch etwas vorfallen wird sie jemanden haben der ihr beistehen wird .
    Dies gib wenigstens ein kleines Stück Sicherheit

    Ich möchte dazu was schreiben:

    Vor vielen Jahren hatte ich zusammen mit meinen noch kleineren Kindern in einem zwölf Parteien Mietshaus gewohnt zwei Etagen tiefer wohnte eine sehr nette etwas ältere Frau als ich zusammen mit ihrem Mann einem dunkelhäutigen Amerikaner beide wirklich sehr freundliche und hilfsbereite Menschen .
    Irgendwann gab es im Hazs die ersten Gerüchte dass er sie wohl regelmäßig verprügeln würde ich muss sagen anfangs habe ich daran nicht geglaubt .

    Bis es dann einen Zwischenfall gab der nicht zu überhören war denn er hat ihr bei einem Streit die halbe Wohnung zertrümmert und sie durch das ganze Zimmer an die Wand geschleudert .

    Alle im Haus hatten damals dann Angst vor ihm und keiner hat sich getraut sich gegen ihn zu stellen. Wir waren Alleinstehende alte Menschen alleinerziehende Mütter und auch zwei psychisch Kranke - keiner hat sich getraut ihm was entgegenzusetzen - leider .

    Heute würde ich mich anders verhalten und der Frau beistehen doch damals waren meine eigenen schlimmen Erfahrungen noch zu frisch und meine Angst größer als mein Mut .

    Die Frau hat such sehr viel Gefallen lassen ich verstand damals nicht warum denn sie war so eine tolle und taffe Frau ( wohl aber nur nach außen hin und sie war ihrem Peiniger vollkommen hörig.
    Es hat lange gedauert bis sie such von ihm lösen konnte und hat sie fast an den finanziellen und körperlichen Ruin gebracht.

    Heute ist sie eine in sich ruhende Frau mit einem liebevollen Mann und ist wirklich glücklich .
    Sie ist so ein toller Mensch und ich bin wirklich froh dass ihr Ex sie nicht gebrochen hat .


    Jahre später ( ich machte gerade eine Ausbildung ) hatte meine Tochter eine Bekannte die öfter bei uns zuhause war und einesTages hatte sie sich mir anvertraut dass der Freund ihrer Mutteri sich sexuell an ihr vergehen würde.
    Ich habe daraufhin das Jugendamt verständigt habe mich mit der Mutter unterhalten die das natürlich alles abstritt doch ich glaubte da wirklich dem Mädchen .
    Was mir damals schwer zu schaffen machte war das Verhalten meiner Mitschülerinnen die alle wie ich Mütter waren und mir aber vorgeworfen haben dass uch mich da eingemischt habe denn es ginge mich ja nichts an .
    Also lieber sollte ich wegschauen und den Scheisskerl weiter seine dreckigen Machenschaften machen lassen .

    Ich habe damals sogar Schwuerigkeiten mit meiner Direktorin bekommen weil ich mich für das Mädchen eingesetzt habe .
    Leider wollte das Jugendamt auch erst tätig werden als ich gedroht habe es öffentlich zu machen erst dann wurde " geprüft " was an den Vorwürfen dran war.
    Das ist wie gesagt schon viele Jahre her und ich hoffe es hat sich dahingehend doch was verändert in den Köpfen der Menschen .

    Wenn ich nun aber Deinen Beitrag liebe Henne lese dann komme ich da wieder stark ins zweifeln.
    Daher sei stolz auf Dein Tun und lasse Dich nicht beirren denn Menschen wie Du werden gebraucht .
    Alles Liebe und Gute für Dich !

  5. Avatar von Henne65
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    15.254

    AW: Häusliches Gewaltopfer ist wieder zurück

    @Glasmurmel, vielen Dank ...

    ich würde es immer wieder so machen, hat sich für mich auch gut und richtig angefühlt. das ist natürlich immer so eine sache, wenn du so was im forum breittrittst, findest du immer menschen, die das übergriffig finden und was auch immer, okay, ich war ja auch unsicher und daher auf feedback-suche.

    die familie ist völlig unauffällig, freundlich, ich höre lachen aus der wohnung, auch die kinder sehen fröhlich aus, frau und mann grüßen freundlich im treppenhaus, vielleicht ist ja hier in den monaten der trennung mal was gutes passiert, ich möchte es gern glauben, habe aber immer meine ohren gespitzt, das kann ich jetzt leider nicht mehr ablegen.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •