+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

  1. Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    12

    Tochter trinkt

    Ich hatte letztes Jahr schon mal einen Strang aufgemacht

    Depressionen und Angststörung

    wegen meiner Tochter.

    Leider habe ich keine Ahnung, wie man das mit dem verlinken macht, ich hoffe es funktioniert. Da es aber bisher der einzige Strang ist, ist er glaube ich über mein Profil gut zu finden.
    Ich hatte dort schon ganz viel zu meiner Tochter und ihrer Geschichte geschrieben.

    Sie hat in der Zwischenzeit einen Teilzeitjob gefunden, der ihr sehr viel Spaß macht. In die Uni geht sie nicht mehr.
    Es läuft aber leider ausserhalb ihrer Arbeitszeiten so, dass sie praktisch die ganze Zeit trinkt. Sie schließt sich in ihrem Zimmer ein und trinkt. Meistens Wein, wohl bis zu 5 Flaschen am Tag und ab und zu auch Wodka. Nachschub holt sie sich wohl, wenn ich auf der Arbeit, bin im Supermarkt um die Ecke.

    Wir hatten letzte Woche ein ernstes Gespräch mit ihr, sie ist dann auch immer sehr einsichtig und sehr verzweifelt.

    Um dann am nächsten Tag wieder zu trinken. Auf unsere Frage, was der Grund dafür ist, sagt sie, ihr sei langweilig. Wenn sie nicht arbeitet hat sie nichts zu tun, ausser ein bisschen im Haushalt helfen. Freunde hat sie keine und auch keine Hobbys. Sie hat uns letzte Woche von ihren guten Vorsätzen erzählt, sie will Sport machen, sich ein Hobby suchen...

    Ich weiß gerade nicht mehr weiter, es ist schrecklich dem zuzusehen. Ich fühle mich total hilflos. Mein Mann bleibt jetzt schon immer abends bis in die Puppen im Büro, weil er nicht nachhause kommen mag. Kann ich total verstehen. Es ist furchtbar alles einschliessen und abschliessen zu müssen. In unserer Wohnung! Sie trinkt alles was sie findet. Egal wem es gehört.

    Am liebsten würde ich sie rausschmeißen. Aber dann? Was wäre dann? Damit löse ich das Problem ja nicht.

    Ich war auch schon bei der Drogen- und Suchtberatung. Nur leider können die ihr nicht helfen solange sie nicht hin geht.

    Vielen Dank fürs lesen.

    Ich hoffe, das mir vielleicht jemand einen Tipp geben kann!

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.560

    AW: Tochter trinkt

    Du kannst ihr nicht helfen.
    Sie muss selbst an den Punkt kommen, dass sie ihren Zustand nicht mehr erträgt. Dann erst kann Hilfe wirken.

    Aber Du solltest Dein Leben retten.
    Ich würde ihr sagen, dass ich unter diesen Umständen nicht mehr mit ihr zusammenleben will. Sie muss ausziehen.

    Allerdings würde ich mich vorher informieren, wie die Rechts- und Unterhaltssituation für Dich ist. Verdient sie mit ihrem Job genug Geld, um sich zu finanzieren? Ist sie versicherungsmäßig abgesichert?
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)


  3. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.230

    AW: Tochter trinkt

    Ich denke auch das du da nicht helfen kannst.
    Nur dich abgrenzen.
    Tagsüber ist sie Teilzeit arbeiten ? Danach trinkt sie etwa 5 Liter Alkohol?
    Da müsste sie ständig einen gewissen Pegel Alkohol im Blut haben. Da kann sie gar nicht gesund bleiben.
    Ich würde ihr auch nahe legen auszuziehen. Egal wie ihre finanzielle Situation aussieht. Das würde ich mir nicht täglich ansehen wollen, ohne etwas tun zu können.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. Inaktiver User

    AW: Tochter trinkt

    Doch rausschmeißen. Sie wird erst Hilfe suchen wenn sie ganz unten ist.

    Ihr verzögert das nur und reden hilft gar nicht. Sie sieht es ja nicht.

    Tut mir leid für euch

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.051

    AW: Tochter trinkt

    Das Trinken in deinem Haus kannst du unterbinden. Die Flaschen, die du vorfindest (übrigens, saufen bedeutet auch das bezahlen müssen, woher hat sie das viele Geld?), aufdrehen und den Inhalt wegkippen.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  6. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.717

    AW: Tochter trinkt

    Alkoholiker fangen erst an wenn sie tief fallen, sie hat ein trockenes Nest und alles gut....

    Nimm ihr Ihr Zimmer wo sie gemütlich saufen kann, sie muss ausziehen, Du hilfst ihr nicht wenn Du ihre Grundlage bietest gemütlich weiter zu saufen ...
    Ihr ist langweilig, tja dann verschaff Ihr Aktion und schick sie auf Wohnungssuche...

    Ach ja, ich würde auch für meine 4Wände absolutes Alkoholverbot aussprechen, das heißt auch für Euch und jegliche Alkoholika die Du findest auch in ihrem Zimmer ab in den Ausguss...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.560

    AW: Tochter trinkt

    Ich würde den Alkoholkonsum der Tochter in meiner Wohnung verbieten - mit der entsprechenden Begründung. Flaschen, die sie kauft, würde ich entsorgen, wenn ich sie finde.
    Ansonsten würde ich den Weinkeller abschließen, aber durchaus ein Glas trinken, wenn mir danach wäre, auch in ihrer Anwesenheit.
    Zur Unterstützung auch selbst nicht trinken würde ich nur, wenn sie ernsthafte Anstalten machen würde, vom Alkohol loszukommen. Vorher ist Selbstauchnichttrinken ohnehin nutzlos.
    Und natürlich würde ich die Gründe für mein Verhalten der Tochter mitteilen.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)


  8. Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    12

    AW: Tochter trinkt

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Allerdings würde ich mich vorher informieren, wie die Rechts- und Unterhaltssituation für Dich ist. Verdient sie mit ihrem Job genug Geld, um sich zu finanzieren? Ist sie versicherungsmäßig abgesichert?
    Ja, sie verdient genug. Und sie ist über den Job krankenversichert. Sie ist 25, ich könnte sie also sowieso nicht mehr mitversichern.


  9. Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    12

    AW: Tochter trinkt

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Tagsüber ist sie Teilzeit arbeiten ? Danach trinkt sie etwa 5 Liter Alkohol?
    Sie arbeitet nicht täglich und momentan hat sie Urlaub. Sie trinkt nicht wenn sie arbeiten muss.


  10. Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    12

    AW: Tochter trinkt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Doch rausschmeißen. Sie wird erst Hilfe suchen wenn sie ganz unten ist.

    Ihr verzögert das nur und reden hilft gar nicht. Sie sieht es ja nicht.

    Tut mir leid für euch
    Danke dharma!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •