+ Antworten
Seite 950 von 1018 ErsteErste ... 4508509009409489499509519529601000 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.491 bis 9.500 von 10177
  1. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.370

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    kurz zu AD, die Nebenwirkungen sind meist nur am Anfang. Mir war übel und schwindelig, aushaltbar, weil ich ja sowieso nichts konnte in diesem Zustand der Depression. Das wurde besser nach paar Wochen und auch mein Zustand wurde heller.
    Dauert, dauert sogar sehr lange für Ungeduldige.

    yessai, wir hatten es schon mal von HSP - die sind per se für Medikamente empfindlicher.
    Mein Arzt hat immer gesagt, bei ihnen hilft die Hälfe sicher, auch im hinblick auf Gewicht.
    Die Dosis ist ja meist auf ca. 70kg bemessen. (da bin ich jetzt aber fast )
    Ich habe seit ich die nehme, also in ca 2 Jahren, 15 kg zugenommen.
    Wie gesagt, ich schiebe das nicht rein auf die Tabletten, mir SCHMECKT es.
    Einige in der Gruppe sagten auch, durch Weglassen von Alkohol werden die leeren Kohlehydrate "vermisst"
    ganz viele berichten von Unmengen an Gummibärchen in der ersten Zeit.
    Bei mir ist das Naschen geblieben. Ich arbeite jetzt dran - seit gestern

    Alina, das mit der Sucht ist ganz wichtig, wir sind nicht NUR krank
    die SUCHT ist es die uns für alle Zeit begleiten wird.
    Die Krankheit kann durch Weglassen des Suchtmittels zum Stillstand gebracht werden.

    Bei Essstörungen stelle ich mir das sehr schwer vor, essen müssen wir ja.
    Übrigens finde ich es wirklich schön das DU als Nicht-Alkoholikerin bei uns bist.
    Ehrliches Interesse hast, sicher weil Du weißt was Sucht ist.

    Danke
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  2. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.370

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Kennt Ihr das Video " ich hatte einen schwarzen Hund "

    um Grunde gemacht für Menschen die Depression nicht kennen und sich das nicht vorstellen können. Habe ich schon oft geteilt, weiß aber nicht ob hier auch
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  3. Avatar von LaCraca
    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    847

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Schönes Video, danke, Eva!
    Alina, ich nehme schon länger ADs. Jedes braucht eine Weile, bis es wirkt, da erst ein Spiegel gebildet werden muss. Die unangenehmen Wirkungen am Anfang werden besser, nach vier Wochen sollten sie spätestens nachgelassen haben.


  4. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    823

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Yessai, ich denke, der berufliche Aufbau ihrer Zukunft, jetzt dazu im Ausland, und ohne vorgezeichneten Weg, fordert meine Tochter sehr. Sie hat es sich selbst so ausgesucht, steht auch mutig dazu, aber eigentlich ist sie auch ein sensibler Mensch ( nur sehr durchsetzungsfähig).
    Aber ich glaube, sie braucht auch dringend immer Menschen, die ihr den Rücken stärken. Sie hat ihre Freunde, aber hier auch noch ihr Zuhause, immer noch ihr erster Wohnsitz. Und sie ist noch finanziell auf Unterstützung angewiesen. Sie hat das Bachelorstudium beendet und versucht sich grad etwas aufzubauen. Wobei noch nicht klar ist, was sie bekommen kann, oder ob sie doch noch ein Aufbaustudium machen soll.

    Ich denke, ihr ist der familiäre Halt wichtig, falls etwas schief geht.
    Was ich verstehe. Aber das Thema Familie zu dritt ist ja leider für mich inzwischen angstbesetzt. Irgendwie muss ich ihr gerecht werden, ohne mich selbst dabei zu vergessen.

  5. Avatar von sturmfalke
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    1.071

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Ich möchte nur mal schnell hier piepsen. Ich habe die letzten zwei Wochen komplett durchgearbeitet und einfach keine Zeit zum schreiben gehabt. Ansonsten gehts mir aber gut und dann bin ich jetzt nochmal 10 Tage in Urlaub. Ich werd euch aber jeden Tag lesen, und vielleicht setz ich ja auch ausnahmsweise mal übers Handy einen Post hier ab
    ........übrigens bis jetzt hab ich die Dankbarkeitsübung durch gemacht und es geht langsam leichter auch ohne vorsagen mal dankbar zu denken und zu fühlen......
    Die Schatten in Deinem Leben sind ein sicheres Zeichen für Licht.


  6. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    823

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke Eva 🌺
    Ja, ich glaube, bei den Suchterkrankungen gibt es viele Parallelen. Wenn man drinsteckt, die Hilflosigkeit und Scham z. B. .
    Aber auch in der späteren Auseinandersetzung damit gibt es so viele ähnliche Überlegungungen, Gedanken, Gefühle und Notwendigkeiten.

    Ob das mit dem Essen schwieriger ist? Ich glaube nicht. Es kommt aber wohl immer auf die Intensität der Erkrankung an. Es war schlimm, ging über 4 Jahre und wird dann auch sehr gesundheitsschädlich, aber tauschen möchte ich auch nicht. Denn beim Alkohol kommt ja noch die abhängig machende Substanz dazu.

    Allerdings gibt es ja leider auch bei Essstörungen ganz schlimme und schwierige Fälle bis hin zu Todesfällen. Meine Nichte ist schwer betroffen. Langsam, nach vielen Jahren wird es besser. Hoffentlich.

    Ich hatte Glück. Muss nur mit dem sensiblen Magen klarkommen.
    Für mich war glaube ich das Schlimmste, dass damals diese Störung noch so unbekannt war, ich dachte, ich wäre der einzige Mensch, der so "gestört" ist. Habe mich so geschämt für mich selbst und konnte mich gar nicht annehmen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, was in euch vorgegangen ist und fühle mit.
    Und die notwendige Auseinandersetzung mit den Gefühlen bleibt wohl. Und darin seit ihr so besonders gut und mir eine große Hilfe 😊⚘


  7. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    823

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke La Craca, ich werde das noch mal mit der Ärztin besprechen. Ob ich vielleicht noch das Citalopram probiere.
    Diesmal wars schlimm für mich, dass der Schwindel die Ängste so verstärkt hat.


  8. Registriert seit
    08.01.2016
    Beiträge
    146

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo zusammen...
    ich war hier schon mal angemeldet Bzw immer noch, habe nur eeeeewig lang nichts mehr geschrieben... jahrelang..
    Und irgendwie ist es jetzt auch komisch und ich trau mich fast nicht mich nochmal zu melden... denn das heißt ja schließlich, dass das mit dem alkoholfrei nicht so recht geklappt hat bei mir... ich trinke nicht jeden Tag Alkohol, aber ich habe mich doch einige Male in kurzen Abständen weg geschossen. „Nur“ mit Bier, aber ich fand es doch erschreckend wieviel und wieviele Stunden lang ich Alkohol getrunken habe.
    Wenn ich alleine bin, trinke ich nicht, nur in Gesellschaft... das macht die Sache aber nicht besser... außerdem habe ich Kreislaufprobleme am nächsten Tag...
    was mir zu denken gibt: wenn ich ein mal mit Alkohol angefangen habe, steige ich nicht auf antialkoholisches um... sondern trinke weiter Bier oder Wein und gehe mit den Letzten ins Bett.
    Ich mag all das Ganze nicht mehr! Ich möchte am nächsten Tag mit klarem ausgeschlafenen Kopf aufwachen!
    Und ich habe Hoffnung, dass ich bei der nächsten Gelegenheit „nein“ sagen werde... es hilft, wenn man sich austauschen kann und auf Gleichgesinnte trifft, die einen unterstützen und nicht versuchen einen zu einem Bier zu überreden (ich kann danach nicht aufhören, das habe ich gelernt)...
    ich hoffe sehr, dass ihr mich versteht und bin auf eure Antworten und eure Erfahrungen/ Geschichten sehr gespannt. Tut mir leid, dass ich hier so „reinplatze“, aber ich möchte es dieses Mal wirklich schaffen💪 Und freue mich auf eine gemeinsame nüchterne Zeit... liebe Grüße


  9. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    823

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Grüße Sturmi und einen schönen Urlaub!!

    Bella, geht es dir ganz gut?


  10. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.569

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Alina, das liest sich gut, was deine Tochter so vor hat, dass sie mutig ist, im Ausland zu studieren, sensibel und weiss was sie will, zumindest so ungefähr. Sie ist ja noch so jung, es werden sich bestimmt immer wieder neue Möglichkeiten, von denen sie noch gar nichts weiss, ergeben. Bei mir war das so, ich habe sowas wie Berufs hopping gemacht, bin meinen wechselnden Interessen nach gegangen, habe einige viele Diplome und Ausbildungen hinter mir, die Letze habe ich abgeschlossen mit 45 .... alle haben mir was gebracht, ergaben dann ein buntes Bild, das gut zusammen passt. Ich war auch im Ausland zum arbeiten und Erfahrung sammeln, fand dass als eine der bereichertsten und prägendste Zeiten, an der ich mich gerne erinnere. Familiärer halt ist sehr wichtig, find ich "normal" , ich war zwar selbstständig und hatte ein Stipendium und habe gearbeitet neben dem Studium, aber als ich dann mal lange Zeit weg war und das Geld knapp wurde, haben sie mir immer geholfen... sonst hätte ich nicht zurück kommen können ... naja eigentlich wollte ich gerne dort bleiben, aber es ging nicht mehr, wegen abgelaufenen Visum.

    Deine Tochter weiss, aber sicher Bescheid, wie es aussieht zwischen dir und deinem Mann? Kannst du mit ihr von Frau zu Frau reden, über deine und ihre Bedürfnisse diesbezüglich, also Familie zu dritt? Ihr sagen, was schwierig ist für dich und was du dir wünscht, wenn ihr zusammen seit?
    Als ich das gelesen habe
    Irgendwie muss ich ihr gerecht werden, ohne mich selbst dabei zu vergessen.
    habe ich gedacht, dann musst du eben öfters an dich denken ... und ihr immer gerecht werden, geht ja nicht .. du bist du und sie ist sie, dass wird sie schon verstehen können, mein ich.


    Liebe Sturmi, einen schönen und erholsamen Urlaub wünsche ich dir, mit viel gute Laune und Freuden ... wird es ein ruhiger, entspannter oder abenteuerlicher .... oder Städte besuchen oder in die Berge oder ans Meer oder oder ?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •