+ Antworten
Seite 784 von 827 ErsteErste ... 284684734774782783784785786794 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.831 bis 7.840 von 8261
  1. Inaktiver User

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Lotte, da du ja eventuell noch Kontakt nach Frankreich hast:
    Mein Melatonin-Produkt heißt Novanuit.

  2. Inaktiver User

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Bella,
    ich hoffe, es geht dir gut!!!


  3. Registriert seit
    05.03.2019
    Beiträge
    60

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke für den Tipp Frida, ich bin hin und wieder noch beruflich in Frankreich, da werde ich mir das Präparat besorgen. Ich habe auch noch ein Erkältungsmittel, das super wirkt, weil es unterschiedliche Tabletten für Tag und Nacht gibt, das es nur dort gibt.
    12 h Fahrt, dass ist ja irre anstrengend, noch dazu mit drei Kindern. Gut das ihr wohlbehalten angekommen seit.
    Euch alles noch einen noch eine gute Nacht.
    Alles liebe
    Lotte

  4. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.166

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Abend ihr Lieben,
    bin auch schon im Bett, müde, wie denn sonst.
    Frida, du bist lustig, habe gelacht, als du das mit dem Mann erwähnt hast... zum einschlafen lullt er aber einen ganz schön ein mit seiner Art zu reden und der sanften Stimme mir tut das auch mal gut ..ich glaube ich würde nicht gleich wegrennen
    Ich wollte noch sagen, zum kämpfen... ich bin müde geworden, ich mag gar nicht mehr immerfort kämpfen. Ich brauch Pause. Und Hilfe. Und die suche ich mir. Danke Alina, für dein Hinweis, werde dem nachgehen. Beziehungsmässig ist ja bei mir auch nicht alles rosig, aber auch nicht pechschwarz....auch da arrangierte ich mich, wir uns. Die Sprüche im Kopf: Es gibt immer schlimmeres, so schlecht ist es gar nicht, oder schlimmeres gewöhnt zu sein, tröstet einen darüber hinweg. Oder aber auch die Unentschlossenheit oder der fehlende Mut zum handeln oder alles zusammen. Eins nach dem anderen. Das wichtigste zuerst. Sonst sind es zu viele Hörner und ich habe aber nur 2 Hände zum anpacken. Mir fehlt schon noch eine gehörige Portion gesunder Egoismus. Hätte ich denn, würden sich so einige Probleme lösen, nehme ich an. Oder gar nicht auftauchen. ich sag zwar, dass ich nach mir schaue und das tue ich viel mehr als vorher. Aber grade wo es wichtig ist, wo es mir nah ist, kriege ich den Mund nicht auf, bin wie gelähmt, finde keine Worte. Lernpotential nenne ich es. Zum Glück lerne ich gerne.
    Jetzt lasse ich mich bald in den Schlaf fallen, begleitet von einer sanften Stimme
    Schlaft gut

  5. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.166

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Elen Beitrag anzeigen
    Als Folge davon hatte ich heute zum ersten Mal seit längerem wieder ganz deutliche Gedanken an das Trinken. Das zeigt mir, dass ich irgendwie genervt und unausgeglichen bin und es ist sehr gut, dass nichts Alkoholisches im Haus ist. Ich bleibe natürlich heute trocken und morgen geht es hoffentlich dann besser.
    Hoffe dir ist es heute besser gegangen!
    Für mich wäre das auch nichts, weder grosse Gruppe im Wald noch Familienklatsch. Da mache ich auch nicht mehr mit...


  6. Registriert seit
    19.04.2019
    Beiträge
    15

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol


  7. Avatar von Bella-Marie
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    986

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Morgen ihr Lieben,ich habe gestern einen wünderbaren Tag in Holland im Keukenhof verbracht. Ich weiss nicht ob das jemand kennt,aber es war nur schön. Soviel tolle Tulpen in verschiedenen Arten.
    Wir sind mit dem Bus gefahren. Normalerweise trinken wir dazu einen Sekt. Ich habe gleich klargemacht ,das ich das nicht will.
    Alkohol war keine Option. Ich habe dann auch nicht mehr daran gedacht.
    Ich bin erst spät nach Hause gekommen ,deshalb habe ich nicht alles gelesen. Ich hoffe es geht euch allen gut. Ich melde mich später nochmal.


  8. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    640

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Frida,
    schön, dass du gut angekommen bist 🌺

    Allen einen schönen Tag. Später mehr.


  9. Registriert seit
    05.03.2019
    Beiträge
    60

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo Ihr Lieben,
    meine Nacht war so lala, besser als viele andere aber noch immer weit davon entfernt durchzuschlafen. In der Früh bin ich aufgewacht und mein erster Gedanke war, Mensch Lotte, warum hast Du gesoffen, jetzt hast Du es wieder vermasselt. Erst nach und nach ist mir bewusst geworden, dass ich den vollen Brummschädel habe. Mein Unterbewusstsein hat damit wahrscheinlich sofort assoziiert: der Abend gestern ist aus dem Ruder gelaufen, Du hast gesoffen, dabei war da nix. Ich habe mir dann eine Kopfwehtablette gegönnt, weil ich diesmal wirklich nichts dafür konnte und jetzt geht es wieder einigermaßen. Wahrscheinlich habe ich auch schlecht geschlafen, weil mir der Rest der Woche im Magen liegt.
    Heute am Abend hat mich eine Freundin dazu überredet, sie zu einem Gesundheitsvortrag im Ort zu begleiten. Das Thema ist spannend und eigentlich freute ich mich drauf. Morgen am Abend habe ich eine berufliche Veranstaltung zu besuchen (da komm ich nicht aus, aber ich kenne einige Leute und es könnten sich ein paar nette Unterhaltungen ergeben) und am Samstag ist die ganze Familie (auch die von meinem Bruder) von meinem Vater und seiner Lebensgefährtin zu einer Abendveranstaltung mit Essen und Musik eingeladen. Es gibt ja Leute denen so viel Aktivität Spaß macht und meistens fühle ich mich, wenn ich dann mal dort bin, auch wohl, aber zurzeit wird mir mal wieder alles zu viel. Ich schaffe auch sicherlich die nächsten 3 Tage ohne zu trinken. Vorsorge dafür habe ich getroffen, indem ich die Fahrerin bin. Bei mir ist das danach so gefährlich. Der Tag an dem ich alles hinter mich gebracht habe und diese feine Stimme an meine Schulter klopft und mir einflüstert: ‚Lotte super gemacht, jetzt kannst Du entspannen, Du hast es Dir redlich verdient.‘ Das ist für mich die wirkliche Gefahr.
    Yessai Du hast geschrieben, Du spürst keinen Suchtdruck mehr. Wann hat das bei Dir aufgehört? Nach wie vielen Wochen?
    Was heißt für Euch Suchtdruck?
    Ich bin ja nicht am Zittern oder habe auch sonst keine Entzugserscheinungen. Ich habe auch unter Tags nie getrunken und auch nie wirklich Verlangen gespürt. Es ist nur immer diese feine Stimme, die jeden Abend nach der Arbeit zu selben Zeit oder nach einem Projekt oder sonstigen stressigen Events bei mir anklopft und mir verklickern will, ich hätte es verdient. Und dann kommen diese Gedanken, wie nach einem Gläschen mein Körper entspannt und eine sanfte Schwere durch meine Glieder fließt und ich keine Sorgen mehr habe. Das ist für mich die wirkliche Gefahr. Letztes Jahr, da war ich ja mal fast 2 Monate ohne. Aber diese Stimme die ist trotzdem geblieben. Wann hört die auf anzuklopfen?
    Die Sopper Mummy, in Ihrem Tagebuch, schreib von der „wine witsch“. Das ist für mich diese feine flüsternde Stimme. Lyanna, was ich da beschreibe, ist das der „Saufdruck“? Wann hat es bei Dir endlich aufgehört?
    Ich hoffe ich stelle keine dämlichen Fragen.
    Ich werde regelmäßig berichten, und mit Euch gemeinsam die nächsten Tage durchstehen.
    Alles Liebe Lotte

  10. Inaktiver User

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Morgen!
    Liebe Lotte,
    ja, ich glaube, das ist eine Form des so genannten ‚Saufdrucks‘. Körperlich abhängig war/bin ich auch nicht, einen alkoholbedingten Zusammenbruch gab es bei mir ebenfalls nicht (meiner Depression war das Trinken allerdings alles andere als dienlich) und außer mehrtägiger Unruhe/Fahrigkeit litt ich auch nicht unter Entzugserscheinungen. ABER in schwierigen Situationen kreiste und kreist mein Denken noch immer mehr oder weniger um das erste Glas Wein und die (kurze) Erleichterung, die es bringen würde. Nun hatte ich aber auch vor fast drei Wochen meinen Rückfall. Allerdings muss ich gestehen, dass die Sehnsucht im Vorfeld nicht linear abgenommen hatte, sondern schwankte. Jetzt, NACH meinem Rückfall, gelang es mir wesentlich schneller wieder, an festem Boden zu gewinnen und ich bin vom Tenor her zufrieden, erleichtert und stolz, den Urlaub ganz ohne ,Hilfsmittel‘ überstanden zu haben. Nichtsdestotrotz lauert die Stimme, von der du berichtest, auch irgendwo.. Was du von den kommenden drei Tagen schreibst, hört sich nach einem heftigen Programm an. Vielleicht speckst du hier und da ein wenig ab?
    Liebe Bella,
    schön, von dir zu lesen! Ja, den Keukenhof kenne und mag ich auch!
    Liebe Alina,
    reist deine Tochter heute ab? Alles Gute!!!
    Liebe Yessai,
    ja, zwei Hörner genügen vollkommen! Am besten, die verschwänden auch bald.
    Ich werde den Vormittag mit Reisetaschen und der Waschmaschine verbringen. Und meinem Hörbuch.
    Habt alle einen guten Vormittag!
    LG Frida

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •