+ Antworten
Seite 762 von 776 ErsteErste ... 262662712752760761762763764772 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.611 bis 7.620 von 7753

  1. Registriert seit
    05.03.2019
    Beiträge
    32

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo Ihr Lieben,
    Ja Frida, ich habe ein ganz tolles Wochenende erlebt. Das hat gut getan. Es war sehr spontan und eigentlich von mir nicht geplant, wahrscheinlich hat es deshalb so gut geklappt.
    Ich zähle übrigens auch keine Tage mehr. Ich habe letztes Jahr zweimal die Erfahrung gemacht, dass ich nach Erreichen des Zieles in ein Loch gefallen bin. Einmal nach 30 und einmal nach 60 Tagen. Beide Male habe ich danach sehr exzessiv getrunken. Das war damals so ein Gefühl ähnlich wie nach schweren Prüfungen auf der Uni, da hatte ich tage- ja monatelang auf einen Tag hin gelernt und wenn es dann endlich vorbei war, dann war da nur das große Nichts, zumindest ich konnte das Danach nicht genießen. Meine Freundinnen, die haben gelacht und gefeiert. Ich empfinde dieses große Nichts auch oft kurze Zeit nachdem es mir sehr gut gegangen ist. Da wird ganz plötzlich ein Stoppschild aufgestellt: „Glücklich Sein verboten“. Zum Beispiel war das Wochenende so toll, aber bereits die letzte Nacht hab ich schlecht geträumt, schlecht geschlafen und Ängste verspürt. Manchmal habe ich das Gefühl, ich verhindere selbst, dass es mir gut geht, dass ich genieße. Es ist so als ob ich es mir selbst nicht erlaube, glücklich zu sein.
    Liebe Yessai, schön dein Urlaub auf dem Reiterhof, bist Du schon angekommen? Entspricht alles Deinen Erwartungen?
    Liebe Alina, hast Du eine Strategie für Ostern? Oder wartest Du einfach bis alles irgendwie vorbei ist? Es ist sehr schwer mit einem Gegenüber, mit dem man nicht sprechen kann. Ich habe übrigens auch verschiedene Obstbäume in meinem Garten, Marille und Kirsche blühen früher, dann kommt Birne und zum Schluss die Apfel.
    Liebe Bella, welches Getränk hast Du da entdeckt? Ich bin auch immer auf der Suche nach leckeren Alternativen zu Wasser. Viel Glück bei Deinen Anträgen, ich hoffe Du kriegst die REHA sofort auf Anhieb genehmigt.
    Liebe Lyanna, sind die Schmerzen erträglich, Amputation oder Versteifung, das klingt schon sehr schlimm, wäre das gegen die Schmerzen? Hast Du Ostern Besuch?
    Liebe Belleeza, einen schönen Urlaub noch. Ich hoffe bei Dir ist es wärmer. Egal wie spät Ostern auch ist, es ist immer kalt, brrrrrrrrrrrrr
    Ich habe ein bisschen recherchiert und eine Therapeutin ausfindig gemacht, die nicht zu weit weg ist und die auf ihrer Homepage sehr sympathisch wirkt. Auch kenne ich sie nicht, dass ist mir irgendwie wichtig, ich will das sie mich unvoreingenommen kennenlernt und mich nicht auf meine Familie reduziert. Ich habe sogar wegen Terminvereinbarung angerufen, es läuft allerdings das Band, weil sie auf Osterurlaub ist. Ich hoffe, ich habe auch nächste Woche noch den Mut einen Termin zu vereinbaren. Da schwankt bei mir je nach Stimmung.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in diese Woche und allen Urlaubern einen wunderschönen Urlaub.
    Alles Liebe Eure Lotte.

  2. Avatar von Bella-Marie
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    951

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Morgen Lotte ,an dich habe ich heute morgen schon gedacht.Ich lese deine Beiträge sehr gerne. Der Saft ist von der Firma Monin und nennt sich Bitter für einen Aperitiv. Man kann ihn mit und ohne Alkohol trinken. Natürlich nehmen wir die Variante ohne Alkohol. Mit frischem Orangensaft und Eis ist er gut bekömmlich.
    Ich wünsche euch allen einen guten Tag

  3. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.156

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo Zusammen,

    wieder mal heute Nacht ein (alb)Traum ich hätte Wein gekauft. Wieder war die Beschaffung total schwierig, mich nerven diese Träume, aber ich akzeptiere es halt so, kann ja nichts dagegen tun, ausser wissen: es IST halt so, ich werde immer mal dran denken, auch wenns tagsüber null Thema ist.

    Meinem Freund habe ich den Traum erzählt, er meinte (spaßig) ich soll die Pulle doch mal austrinken im Traum, vielleicht wäre dann Ruhe

    Gestern hatte ich Gruppe und weil ein "Neuer" da war ging es um das Thema:

    wir gaben zu, dem Alkohol gegenüber machtlos zu sein und unser Leben nicht mehr meistern konnten.

    Da habe ich u.a. erzählt, wie ich im Supermarkt geguckt habe ob es die gleiche Kassiererin wie gestern ist, damit keine sieht: die eva kauft ja schon wieder Wein.

    Allein dieses Verhalten macht ja klar: ich habe ein Problem
    Ich musste sehr nicken als hier von der Flasche Wein im Kofferraum geschrieben wurde.
    KEIN Mensch der "normal" trinken kann, würde sich darüber Gedanken machen, dieser Mensch ging hin und würde ein Glas trinken, und dann wärs gut.
    WIR aber nicht, wir können das nicht stoppen.

    Das Leben meistern...
    ich dachte ja auch immer: ach, so schlimm isses nicht, ich habe ja noch Arbeit und geh auch hin
    ich habe Dach überm Kopf und all das was ein "normales" Leben ausmacht.

    Das ich JETZT mein Leben viel besser meistern kann, fällt mir jetzt erst so richtig auf.
    WAS ich alles nicht konnte, oder nicht wollte, oder mich nicht getraut habe...
    lieber einen wegkippen und die Angelegenheit aufschieben, aufschieben, aufschieben...
    Gefühle: wegdrücken, immer schön einen kippen und bloss nicht dran rühren...

    Heute gehe ich es an, und bald ist es erledigt, aus dem Kopf und drückt nicht mehr.
    (Gefühle drücken oft lange, aber auch das ist zu bewerkstelligen)

    Dann habe ich mir zu hier Gedanken gemacht, warum ich die beiden "Rückfälle" die hier kürzlich zu lesen waren so unterschiedlich empfunden habe.

    Vielleicht beschäftigt es mich, weil ICH Angst vor Rückfall habe ?
    Wobei, ich fühle mich stabil, aber wer kann das wissen, wir haben es ja gesehen, wie schnell das gehen kann.

    o.g. Absatz wurde von mir geändert, das Ausgangspost war nicht durchdacht und ich entschuldige mich bei allen, die es schon gelesen hatten. Auch wenn ich HIER alle MEINE GEFÜHLE beschreiben und äussern möchte, hat es jemanden verletzt, das wollte ich nicht

    ICH habe gelernt total ehrlich zu mir selbst zu sein, ich KANN gar nicht mehr anders, glaube ich.
    ICH weiß wie "überheblich" ich anfangs war, wie ich dachte, ich sei "besser" als andere die mit Alkohol nicht umgehen können.
    ICH weiß wie ich getrickst, gelogen und betrogen habe.
    ICH weiß was für einen Mist ich manchmal gebabbelt habe, nur um die Tatsachen zu verwischen.
    ICH weiß wieviel Gründe und Ausreden ich hatte um weiter zu trinken.

    ICH wollte ja "eigentlich" gar nicht aufhören

    um jeden Austausch über all das bin ich froh und dankbar.

    Euch, jeder einzelnen die hier schreibt
    den Neuen und den "staubtrockenen"
    Ich bin nicht, was mir passiert ist.
    Ich bin, was ich gewählt habe zu werden.

    Carl Gustav Jung
    Geändert von Eva2 (15.04.2019 um 17:46 Uhr) Grund: Etwas gelöscht und differenziert


  4. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    571

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Yessai,
    ich wünsche dir sehr schöne Tage! Obwohl ich das mit den Pferden nicht könnte, habe keinerlei Erfahrung damit, stelle ich es mir auch sehr schön vor.

    Hallo liebe Lotte,
    ja durch Ostern muss ich jetzt mal wieder irgendwie durch. Das mit den "unpopulären Maßnahmen" behalte ich aber im Kopf. Das geht jetzt seit einigen Jahren so. Mir ist es immer wichtig, dass meine Tochter zurecht kommt. Sie ist diesmal nur eine Woche hier, danach beginnt sie ein neues Praktikum im Ausland. Wieder viel Umstellung und Neues, Organisation nötig.
    Vielleicht habe ich es auch immer besonders als meine Aufgabe angesehen, sie zu unterstützen, da ich zuletzt nur noch wenige Stunden gearbeitet habe, quasi trotz der Eheprobleme die Familienarbeit als Schwerpunkt gesehen habe.
    Ich habe es so gewollt.
    Aber alles hat seine Grenze, und andauernder Streit tut niemandem gut.
    Vorgenommen habe ich mir für diesmal nur, keinen heftigen Streit zu dritt mitzumachen. Kann ich auch kaum noch. Es gibt ja noch die kleine Wohnung im Haus meines Vaters gegenüber, die ich mitbenutzen kann und auch tue. Und bei andauerndem Streit werde ich da hoffentlich diesmal konsequenter sein.

    Wie die nächsten Jahre ablaufen können, muss ich weiter sehen und überlegen.

    Mit deinem Obstbaumgarten hört sich schön an. Lauter Blüten!
    Im Herbst hast du aber mit der Ernte dann viel zu tun, oder?

    Ich wünsche dir, dass du eine gute Therapeutin findest. Ich habe jetzt schon einige kennengelernt und die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. Von null hilfreich über teils/teils bis Glückstreffer.
    Ich glaube, auch da ist manchmal probieren und Geduld gefordert. Viel Glück!


  5. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    571

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Eva,
    denke gerade auch über deinen Post nach. "Gefühle wegdrücken und aufschieben."
    Kann ich auch gut.


  6. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    69.717

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Alina61 Beitrag anzeigen
    Liebe Eva,
    denke gerade auch über deinen Post nach. "Gefühle wegdrücken und aufschieben."
    Kann ich auch gut.
    Ich konnte das auch gut ...ich kenne keinen, der das nicht gut kann ...
    ich musste es lernen, mich den Gefühlen zu stellen.
    Eine der wichtigsten Aufgaben überhaupt für ein relativ angenehmes Leben ist es, sich seinen Gefühlen zu stellen ...bei Suchtkranken ist es so ziemlich die Wichtigste (ausser nicht zu trinken)
    Sicher erledigen sich manche Dinge von allein, die meisten aber nicht ...die kommen dann ganz unpassend mit Macht um die Ecke, erschlagen einen fast mit ihrer Kraft und wenn noch jemand anwesend ist, gibt es Streit ...und keiner weiss letztlich, warum eigentlich?

    Alina, was sind für dich "unpopuläre Massnahmen"?
    Für mich sind sie etwas absolut anderes als das, was ich sonst immer gemacht habe ...
    ich war ua. berechenbar, wenn die richtigen Knöpfe gedrückt wurden und hatte auch eine bestimmte Vorstellung davon, wie eine Mutter zu sein hätte ...
    Ich bin froh und dankbar, dass ich anderes erfahren durfte.
    Ausserdem war ich unter Alkohol sowie manipulierbarer, als ich es mir je hätte träumen können.
    Jeder Mensch ist manipulierbar in einem gewissen Rahmen, unter Alkohol nahm das aber sehr krankhafte Züge an ...die ganze Sache war krank!
    Ich hätte nie gesunden können, wenn ich nicht endlich Hilfe gesucht und angenommen hätte ....
    Es ist immer JETZT


  7. Registriert seit
    05.03.2019
    Beiträge
    32

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten. Abend, heute schreibe ich nur ganz kurz, ich bin sehr müde.
    Liebe Bella, ich lese auch sehr gerne von dir, dein Schicksalsschlag mit deiner Schwester war so hart, und du schreibst so "geerdet" das tut gut. Danke für deinen Getränke Tipp. Kennst du gingerino? Ein italienischer Aperitif ohne Alkohol, schmeckt mir auch sehr gut.
    Alina, ich halte dir die Daumen für Ostern, manchesmal hat man einfach nicht die Kraft für unpopuläre Maßnahmen, auch wenn der verstand es besser wüsste .
    Mein Obstgarten ist wunderschön im Frühling. Mein Erntemaximum waren mal 750 kg Äpfel, die wir dann verpresst haben, aber manchesmal wird mir die Zeit zu knapp und ich überlasse meine Kirschen, Äpfeln und den Rest vom Obst den vögeln,,Igeln und allen anderen Tieren......,
    Meine Oma war eine Wucht im Garten, leider ist sie vor 5 Jahren gestorben, ich hätt viel mehr von ihr lernen sollen.
    So jetzt geh ich schlafen. Ich habe euch alle sehr gerne. Ihr tut mir gut und ihr gebt mir Kraft.
    Schlaft alle gut.
    Eure lotte


  8. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    571

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Schlaf gut, liebe Lotte und alle anderen.
    Frida, du hoffentlich auch.

    Lyanna, danke für deinen Kommentar. Hab darüber nachgedacht und werde das weiter tun und noch dazu schreiben..

  9. Avatar von Frida123
    Registriert seit
    08.04.2019
    Beiträge
    71

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke, Alina, du auch. Habe heute leider viele Gefühle zugelassen (zulassen müssen ohne Alkohol), was mir schwer gefallen ist. Nun rechne ich mit einer schwierigen Nacht, aber dann wird die nächste (oder übernächste) eben besser. Viele hier kennen das ja. Hauptsache, ich trinke mich nicht mehr in den Schlaf.
    Gute Nacht.
    Frida

  10. Avatar von Frida123
    Registriert seit
    08.04.2019
    Beiträge
    71

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Lotte, mir schmeckt SPICY GINGER von HENRY gut - schön scharf, aber natürlich auch mit Kalorien. Am ‚leichtesten‘ ist für mich eben besagter Minzsprudel, aber ich weiß nicht, ob es den in Deutschland gibt. Muss mal recherchieren nach meiner Rückkehr. Da schneide ich mir dann oft frische Orangen und/oder Zitronen/Limetten rein. Auch mag ich scharfen Tomatensaft gern, natürlich die Virgin Variante. So, jetzt ist aber Schluss - das Netzt schwankt hier immer mal gefährlich.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •