+ Antworten
Seite 1224 von 1224 ErsteErste ... 224724112411741214122212231224
Ergebnis 12.231 bis 12.233 von 12233
  1. Avatar von Sylvestris
    Registriert seit
    29.08.2014
    Beiträge
    768

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Morgen zusammen

    Zitat Zitat von ronda_ Beitrag anzeigen
    p.s. ich wollte mich eigentlich hier schon löschen, aber habe es mir anders überlegt.
    ist ja auch ein lernfeld ;-)
    Ja, ich denke, das ist eine gute Idee, denn hier bekommt man so einige Anregungen. Schon allein die Reaktion auf einen Beitrag ist nachdenkenswert.
    Auch ein gönnerhaftes "das ist schon mal was" kann etwas bewirken.
    Die Schwierigkeit hier im Forum ist aber auch - niemand weiß, wie es der andere gemeint hat, als er es schrieb. Es gibt kein Gegenüber, dem man ins Gesicht schauen kann.

    Im echten Leben begegnen mir so manche Sprüche, mit denen ich umgehen muss.

    Mir wurde schon vorgeworfen, ich würde mich wichtig machen; schließlich wisse ich gar nicht, was ein echter Tiefpunkt sei. Ich würde doch keine Ahnung von richtigen Problemen haben. Nicht mal außergewöhnliche Familiensorgen. Kein Aufenthalt in der Entzugsklinik? Nicht einmal psychische Begleitung? Keine Gruppenbesuche?

    Andere stopfen mich in die Selbstoptimierungs-Schublade - ach schon wieder so eine, die einen auf gesund macht ... womöglich vegan oder was ...

    Aber mittlerweile kann ich gut damit umgehen - denn eines habe ich auch erkannt:
    Zur Anfangszeit habe ich viel empfindlicher auf solche Sprüche reagiert. Mit der Zeit hat sich diese Dünnhäutigkeit gelegt - und in Wirklichkeit sind die Reaktionen auf mein Nichttrinken meistens neutral bis interessiert. Meine Perspektive war wohl etwas verrutscht.
    Ich habe auch den Eindruck, als habe sich die Haltung, was Alk anbelangt, gesellschaftlich gesehen ein klein wenig geändert.

    Doch eines ist auch wahr:
    Uns ist das Trinken nicht einfach so aus der Kontrolle gerutscht. Tief in uns drin ist eine Bedürftigkeit, die befriedigt werden wollte und der wir nachgehen sollten.
    Deshalb gilt für mich - das Alkohol-weglassen war für mich nur der Anfang einer Entwicklung - und ich lerne noch immer.
    Sylvestris

    ..................... ...................

    Geändert von Sylvestris (24.02.2020 um 10:20 Uhr) Grund: Wort vergessen

  2. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.623

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guten Morgen,
    yessai, hellau und alaaf sind noch bis Dienstag, am Mittwoch beginnt dann die "Fastenzeit"
    war für mich auch immer so ein Termin den Alkohol mal stehen lassen, geht eigentlich bis Ostern
    EIGENTLICH - gell

    Ronda, weißt Du was ich dachte bei Deinem Beitrag ?
    ich hatte sofort ein Lächeln auf den Lippen und dachte: wunderbar, sie wird jetzt "krawallig"

    Silvestris hat es besser ausgedrückt, dünnhäutiger trifft es.
    Ich war das auch, vielleicht weil ohne Weichspüler die Worte ankommen, oder weil ich überhaupt in der Lage war zu reflektieren. Ich wusste tief innen was los ist, aber es allerdings auch sehr in Frage gestelltUND ich hatte einfach eine Scheiss Angst, wie das gehen soll, OHNE meinen "Freund" und wohlmöglich für immer ???

    Lyanna meinte Du hast Dich auf den Weg gemacht.
    Ob das eine Art "Fastenzeit" wird und Du später versuchst wieder "normal" zu trinken, das entscheidest doch Du ganz allein.
    Niemand ist hier sauer, böse oder sonst was, warum auch, wir haben doch keine Veranlassung von Dir was zu fordern oder auch nur zu erwarten. Ich denke mal wir freuen uns einfach wenn sich jemand hinterfragt.

    Silvestris hat das "NUR" für SICH gemacht, sie konnte es so und das ist doch großartig.
    Ich sage da niemals das eine/r besser oder schlechter oder irgendwo in einer Tabelle eingeordnet werden kann.

    Jede/r hat seinen Weg.

    jeder hat auch die Möglichkeit an der nächsten Gabelung anders abzubiegen
    wenns nicht der passende ist, man kann ja mal gucken ...
    man kann ja auch immer umdrehen und dann die andere Gabelung nehmen.

    ICH habe mich einfach zu lange gequält mit verschieden Versuchen. Mit Kontrolle, mit "nur am Wochenende" mit "nur wenns dunkel ist" nur wenn ich was zu feiern habe, nur wenn ich runterkommen muss.
    Eine Millionen Regeln habe ich aufgestellt und genau so viele revidiert.

    ICH kann nur so:

    heute trinke ich nichts

    wünsche einen guten Start in die Woche
    habe jetzt Tag 4 mit Kopfweh
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile


  3. Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    16

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    hallo in die runde,
    also ich bin eigentlich gar nicht dünnhäutig was das angeht. und "krawallig" bin ich auch nicht. ich sage nur, was mir durch den kopf gegangen ist.
    ich mag nur nicht so einen "gönnerhaften unterton" nach dem motto "ich weiß wie es läuft und da musst du erstmal hinkommen".

    ich glaube, bei mir ist das durch die vielen verluste in den letzten 6 monaten entstanden. das war schlecht auszuhalten und ich habe mich fast jeden abend mit alkohol abgeschirmt. ich musste aber funktionieren, weil ich meinen vater in den tod begleiten wollte und musste.

    für mich ist es wichtig da jetzt mal absolut die bremse reinzuhauen und zu schauen, was das mit mir macht.

    ich habe gestern abend 2 gläser sekt getrunken. eigentlich hat es mich nach 1 glas schon angenervt.
    heute morgen habe ich mich blöd gefühlt. leichtes kopfweh.
    jetzt ist meine letzte flasche angebrochen und ich denke, ich schütte sie nachher weg.


    mir ist die frage gekommen: ist das hier ein abstinenz-strang? dann würde ich einen neuen strang auf machen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •