+ Antworten
Seite 1187 von 1230 ErsteErste ... 187687108711371177118511861187118811891197 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.861 bis 11.870 von 12291

  1. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.280

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Eva2 Beitrag anzeigen


    Lyanna, ich drück Dich mal
    OHNE DICH, wäre ich NIE in eine Gruppe, das ist sicher
    Da hast Du mir Mut gemacht.

    Also, darüber freue ich mich grad ganz dolle
    Es ist immer JETZT


  2. Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    996

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Dann schließe ich mich an mit dem Dankesagen.
    Lyanna, Eva, LaCraca und Kernobst, indem ihr immer wieder von der Gruppe erzählt, habe ich auch Mut bekommen.
    Ich bin nicht ganz sicher, ob noch jemand eine Gruppe besucht von den neueren Userinnen. Falls ja, habt ihr auch beigetragen. Dankeschön.
    Eure Vicky


  3. Registriert seit
    18.01.2020
    Beiträge
    7

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo in die Runde,

    ich wollte gern mal einen Gruß da lassen. Ich lese seit ca. 2 Jahren immer mal wieder in eurer Gruppe, zu Beginn habe ich auch die ersten Seiten des ersten Threads gelesen. Finde es super, dass ihr teilweise schon so lange miteinander die Höhen und Tiefen meistert.

    Kurz zu mir. Ich bin 41 Jahre alt und habe/hatte ein Alkoholproblem. Mit ca. Ende 20 fing es an, dass ich begann mehr Rotwein zu trinken als normal gesund ist. Dies steigerte sich über die Jahre, mal mehr mal weniger. Aber ich habe eigentlich fast jeden Abend getrunken. In den letzten beiden Jahren wurde es extrem. In all der Zeit begann ich auch Depressionen mit teilweise schlimmen Panikattacken zu entwickeln, nach einem Burnout. Mir entglitt vieles. Nach außen konnte ich aber die Fassade wahren. Bis mich meine Mutter einmal fragte, ob ich Zuviel trinken würde. Das war ein Schock. Aber ich machte weiter. Man muss dazu sagen, dass ich aus Genuss getrunken habe. Es schmeckt mir einfach und der Gedanke, dass ich irgendwann vielleicht nicht mehr ein gutes Glas Rotwein genießen kann, macht mich traurig.

    Neben den Katastrophen, die ich in den letzten 1.5 Jahren fabriziert habe (und langsam angehen muss), kommt mein Äußeres. Ich kann mein Spiegelbild nicht mehr ertragen. Das Gewicht ging immer mehr in die Höhe und wie Haare und Haut aussehen brauche ich wohl niemandem erklären. :(

    Lange Rede, kurzer Sinn. Letzten Montag habe ich aufgehört. Ohne Entzugserscheinungen. Langsam komme ich wieder zu Verstand und mein Geist wird klarer. Ich ärgere mich über all die verlorene Lebenszeit, die falschen Entscheidungen, die Briefe die ich nicht öffne und so weiter. Aber bei all dem Ärger blicke ich gerade nach vorn. Die Vergangenheit kann ich eh nicht mehr ändern und wenn ich endlich meine Baustellen angehe und auf Briefe antworte, schlafe ich wieder gut und kann wieder unbeschwert mein Leben genießen.

    Im Grunde mag ich mein Leben. Ich habe tolle Freunde und ich beginne langsam mich ihnen gegenüber zu öffnen und Probleme zuzugeben. Im vergangenen Jahr hatte ich eine kürzere Beziehung mit einem tollen Mann. Aber ich konnte mich nicht komplett darauf einlassen, eben wegen der offenen Baustellen. Ich hatte Panikattacken und wollte ihm gefallen, obwohl ich mir selbst nicht gefalle. Womit wir bei des Pudels Kern wären. Ich arbeite gerade daran, dass eben dies wieder passiert. Abnehmen, Briefkasten öffnen, mein Leben neu ordnen und nüchtern bleiben.

    Ich werde nun die nächsten 6 Monate vorerst nichts trinken. Derzeit stehen noch alkoholfreies Bier und Sekt da, aber das triggert mich null. Ich glaube, es ist eher die Angewohnheit ein Glas in der Hand haben zu wollen. Aber das Verlangen nach Rotwein ist (noch) nicht da. Derzeit entsorge ich noch fleißig die letzten leeren Flaschen. Ich habe auch eine tolle App, die mir zeigt wieviele Tage ich nüchtern bin, was ich spare etc. EasyQuitDrinking. Die finde ich sehr hilfreich.

    So. Der Roman ist hiermit beendet. :) Ich wünsche euch einen schönen Samstagabend und macht weiter so.

    Liebe Grüße, la_loca (=die Durchgeknallte )


  4. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    224

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo

    Lyanna, ich kann das ganz gut verstehen mit dem Neid.
    Obwohl ich finde, auch "Neid" ist nicht ganz der richtige Ausdruck.
    Es steckt ja nix Böses dahinter, ist mehr so ein Sehnen, für sich selber gern wollen und umständehalber nicht können.

    Ich hab nochmal meine angemarkerte Liste der SHGs aufgeschlagen und glaube, ich "arbeite" die einfach mal im näheren Umkreis ab, bis etwas passt. Ich habe nämlich auch den Verdacht, dass ein zu weiter Weg für mich ein Stolperstein sein könnte.
    Letztendlich haben doch alle das selbe Thema und sind doch so unterschiedlich - und das ist gut so.
    La Loca.

    Aus der Tür fallen, rein in die SHG und schnell wieder in die Höhle oder spazieren gehen können - das wäre gut.
    Andererseits - eine Bahnfahrt hin und zurück ist ja auch nicht schlecht zur Vor- und Nachbereitung.
    Oh man, Tuni... einfach machen, Frollein

    Alina, ich finde das gut mit dem Klinikaufenthalt.
    Klar kann einem da schon mal seltsam werden, wenn man den Alltag dafür beiseite packt. Aber die Zeit lohnt sich ganz sicher. Es ist Zeit, die Du Dir selbst schenkst. Und die Du ganz sicher gut gebrauchen kannst.
    Mit Deinem Mann, dieses Zwiespältige, kann ich auch...oh man, ich bin heute irgendwie Nachvollzieh-Tuni.

    Wäre schön, wenn dieser verständnisvolle, weiche Zustand bis morgen zur Feier hält. Es wird wohl doch ein größeres Event, als ich und meine M angenommen haben.
    Hatte mich heute zwecks Geschenk nochmal in die nächste Shoppingmeile begeben (samstags! so was von gar nicht meins, da durch die Massen von Konsumwilligen zu grätschen). War aber relativ schnell durch, weil ich wusste, was ich wollte und habe als Belohnung einige feine Proben für müde Augen usw abgegriffen. Bin gerade damit einbalsamiert. Das "Ogottogotto" darf morgen kommen...heute nicht mehr.

    Nur der Ex-Partner macht mir etwas Sorgen...er schrieb etwas sehr trauriges, resigniertes...ich hab dazu geschrieben, was mir hilfreiches einfiel - so wie hier halt. Es ist gut, dass er sich mir anvertraut hat - aber mein Job ist es nicht. Ich kann sagen, was mir hilfreich erscheint - aber gehen muss er selbst.

    Puh.
    Ich leg nochmal Serum und Augenpflege nach. Besser is - und da ich das ja gerade umsonst da habe...
    An und für sich.


  5. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.280

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Tuni ...ich sehe Neid auch als nix Böses an ...erkläre es aber lieber, weil viele Neid als etwas Ablehnenswertes ansehen.
    Ist es nicht, Neid kann ungemein inspirend und agil machen, kreativ auch und zu Höchstleistungen anspornen ...
    und so, wie ich es meine ...auf keinen Fall missgünstig
    Es ist immer JETZT


  6. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.280

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Tunefishfisch Beitrag anzeigen

    Puh.
    Ich leg nochmal Serum und Augenpflege nach. Besser is - und da ich das ja gerade umsonst da habe...

    Du wirst wie eine Traumprinzessin aussehen, Tuni ....:
    Es ist immer JETZT


  7. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    224

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Du wirst wie eine Traumprinzessin aussehen, Tuni ....:
    Geht so, aber danke

    Die Angst kriecht hoch...
    egal, ich hab sogar eine Notfall-Rede.
    Falls man mich dazu nötigt.

    Der Bürgermeister hat sich angesagt - das ist da aufm Dörben so, wenn jemand die 80 schafft...
    ich kenne den noch von früher aus meiner zweiten Kindheit auf dem Bauernhof...
    ein eigentlich sehr sympathischer, stiller Mann.

    auweiauwei...
    jetzt krieg ich Angst.

    Muss ich gar nicht - die werden alle sehr lieb sein.
    Sie werden sich höchstens später die Mäuler zerreissen.

    "Hast Du ihre Hände gesehen - Arbeiterhände, und die Nikotinflecken, geht gar nicht"
    Nur ein Beispiel, was ein Aufhänger sein könnte.
    Egal - lieb sein - vorzeigbar sein - und nix trinken außer Wasser! jawohl!

    mist, das "ogottogotto" ist angekommen...
    aber hey - was uns nicht umbringt, necht.

    Und ich berufe mich darauf, dass ich das aus Wertschätzung für meine Mutter mache.
    Gleichwohl ihrer zahlreichen Fehlleistungen weiß ich, dass sie dieses Dorf-Gehabe auch nicht gut abkann.
    Und immer, immer loyal mir gegenüber sein wird,
    Insofern.
    Darum gehts.
    An und für sich.


  8. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    989

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Tuni, du machst das gut 👍
    Weißt, warum du es machst.
    Beim nächsten Mal schlafen gehen hast du es schon hinter dir :)


  9. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    989

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke Eva ⚘
    Und Emotions Anonymous werde ich mir mal merken.


  10. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    224

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Genau, Alina.

    Danke
    An und für sich.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •