+ Antworten
Seite 1185 von 1221 ErsteErste ... 185685108511351175118311841185118611871195 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.841 bis 11.850 von 12204

  1. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.874

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    nette Idee sich zu fragen was steht hinter dem Avatar ... in der Spinne sah ich Syl die ihr Netz, falls es erschüttert oder gar zerstört wir, immer wieder gelassen und beharrlich von Neuem aufbaut ... sie bleibt dran, gibt nie auf ...

    bei meinem Kätzchen hat mir gefallen ... es entdeckt die Welt, voller Begeisterung und Spielfreude, freut sich an Blumen und an allem, alles ist neu (wie für mich, mein neues Leben) ...

    Eva, das mit der Macht hätte ich auch verstanden nur immer raus mit den Worten ...
    danke für die Sendunghinweise, werde mal in der Mediathek schauen, morgen oder so ... heute mag ich nichts mehr was von aussen kommt aufnehmen ... Speicher voll.

    Alina, du hast gebucht ich finde es klasse .... bis auf die Aufstehzeiten, sag mal spinnen die, um 6 Uhr morgens? Kannst du nicht sagen, ich will ausschlafen, komme nicht vor 8 in die Gänge ?

    sag schon mal gute nacht, vorsichtshalber ...

    PS: Tuni ich empfinde du kommst immer besser voran und hier an, toll zupf nur nicht zu viel Unkraut auf einmal, manche schönen Blumen Sprösslinge könnten noch darunter verborgen sein manche Unkrautarten sind auch als Heilpflanzen gut ...


  2. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.874

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Bibi, ja ich war das, unter anderen, mit der Frage nach den Panikattacken, danke für die Antwort !
    So langsam klappt es mit den Namen

    Mich hat der Stress dazu geführt, Entspannung durch's trinken zu suchen ... und klar war ich am nächsten Tag wieder im Stress Kreislauf trotz Alk gut funktionieren zu wollen und habe es auch getan, mit der Wirkung, dass ich wieder Alk wollte, um runterzukommen ... die Katze jagte sich selber ..

    Mit dem aufhören wollen, habe ich mich auch ent- stresst, also geschaut, dass ich mich nicht mehr selber in Stress bringe, durch zu hohe Anforderung an mir, egal ob von mir oder von aussen gestellt.
    Ich glaube, dass ist ein wichtiger Stein im Fundament, für Gelassenheit sorgen und für innere Ruhe ... und die Ansprüche an mich runterzuschrauben , weg vom Perfektionismus ... hin zur Fehlerkultur und nobody is perfect ..

    Wie ging es euch allen denn damit? Habt ihr auch was ähnliches gemacht ?


  3. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.874

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hoffe allen geht es soweit gut! mein freies Wochenende naht endlich .. freu

    In der Therapiestunde ging es um die Schutzmauer, die ich aufgebaut habe, um nicht verletzt und ausgenützt zu fühlen,
    um Gefühle und warum es mir manchmal so schwer fällt, diese auszudrücken vor allem bei mir sehr nahstehenden Menschen, bei anderen halte ich kein Blatt vor dem Mund ...
    weil ich denke, dass das was ich sage den anderen verletzt .. oder nicht gefallen wird,
    also letztendlich geht es ums ja sagen und nein meinen oder gar nichts sagen, und sich dabei verstellen ...
    nicht miteinander reden können ist aber nicht gut,
    fürchte ich dabei anderen zu missfallen und fühle ich mich selbstsüchtig, wenn ich an mich denke ? Selbstaufopferung vom feinsten ... habe ich früh gelernt, die anderen sind wichtiger als ich, die alten Mustern. Muss noch darüber nachdenken ... und möchte daran was ändern.

    auf jeden Fall, habe ich dazu was gelesen, was mich auch zum nachdenken bringt:
    jene die uns wirklich lieben, verlangen nicht von uns, anders zu sein, als wir sind.

    Ist das so? Ich schliesse daraus, wenn ich mich selbst liebe, kann ich mich auch immer so zeigen, mit all meinen Gedanken und Gefühlen... ohne Furcht. Ich mache es auch immer mehr, aber manche Themen sind noch schwierig ... da bin ich unsicher, weiss selber nicht was ich will ... wie soll ich es dann ausdrücken? Werde es beobachten und weiter darüber nachdenken.

    Wünsche euch einen schönen baldigen Feierabend

  4. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.613

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    ***jene die uns wirklich lieben, verlangen nicht von uns, anders zu sein, als wir sind.***

    davon gehe ich doch mal ganz stark aus. Wie könnten sie uns denn sonst lieben ?
    es heißt ja auch: ein wahrer Freund ist der der Dir zeigt Deine Flecken, bevor andere sie entdecken (oder so)

    bei MIR ist es eher so, dass ich bei nahestehenden meine Gefühle rauslasse.
    (ich merke grade, EUCH und meine Gruppe empfinde ich auch als nahe stehende )

    ich glaube für mich, den Menschen die mich lieben, kann ich mein Inneres auch offenbaren
    und auch mal die Meinung sagen. Bei anderen hätte ich vielleicht Bedenken vor den Konsequenzen
    Da meine ich jetzt Kunden, Gäste, Leute von denen ich irgendwie "abhängig" bin.

    Nur mal so hin geflascht, bin noch am arbeiten aber sonst denke unsere yessai noch hier ist was kaputt

    herzliche Grüße
    und guten Start ins Wochenende
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile


  5. Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    996

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo Ihr Alle,
    Lyanna, du hattest gefragt, wie es in der Gruppe war und wie es mir geht.
    Außer mir sind noch Zwei neu dazu gekommen in die Gruppe. Ich war ja gestern das 2. Mal dort und jedem Neuen fällt es schwer vor Aufregung, von seiner Geschichte zu erzählen. Es fließen Tränen und zwischendurch wird auch mal ganz schön gelacht. Manches ist ja bei allem Ernst auch lustig und oft wird aus Erleichterung gelacht, wenn man merkt, dass es Anderen genauso ging.
    Es geht bei den Frauen sehr oft um Schuldgefühle, zu großes Verantwortungsbewusstsein, Selbstaufopferung und fehlende Abgrenzung. Na, wenn ich da nicht bestens hinpasse?
    Es geht mir im Moment gut.
    Gestern fühlte es sich draußen schon nach Frühling an. Die Tage werden eindeutig länger.
    Ganz viele Grüße von Vicky

  6. Avatar von Zombi
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    2.947

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Yessai
    Mit dem aufhören wollen, habe ich mich auch ent- stresst, also geschaut, dass ich mich nicht mehr selber in Strass bringe, durch zu hohe Anforderung an mir, egal ob von mir oder von aussen gestellt.
    Ich glaube, dass ist ein wichtiger Stein im Fundament, für Gelassenheit sorgen und für innere Ruhe ... und die Ansprüche an mich runterzuschrauben , weg vom Perfektionismus ... hin zur Fehlerkultur und nobody is perfect ..

    Wie ging es euch allen denn damit? Habt ihr auch was ähnliches gemacht
    Yessai ich habe so ca nach einem halben Jahr Abstinenz meine Arbeitszeit von 7 auf 6 Stunden reduziert.
    Das war aber am Anfang gar nicht so einfach, weil ich alles was ich vorher in 7 Stunden geschafft habe nun
    In 6 Stunden schaffen wollte
    Das hat also gedauert mit dem Entschleunigen. Jetzt kann ich auch mal was liegen lassen oder
    Jemandem was abgeben.

    Heute ist der erste Tag wo es mir körperlich wieder viel besser geht.
    Habe die letzten Tage viel geschlafen und bin Früh zu Bette
    War aber für mich jetzt auch wieder dafür gut, dass ich die Tage wo es mir gut geht
    Wieder viel mehr zu schätzen weiß.
    Heute ist mir auch wieder einer dumm gekommen, da dachte ich nur - ach du armes Würstchen -
    Und dann hab ich meine Sachen gepackt und bin einfach nach Hause. So Bätsch

    Ich brauche auch immer mal wieder meinen Bummelzug, ganz wichtig.
    I did it my way


  7. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.230

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Ich danke dir für deinen Bericht, Vicky, das hört sich doch richtig gut an.
    Du wirst bestimmt einiges für dich erkennen, mitnehmen undn von anderen erfahren, wie sie damit umgehen oder mit anderen zusammen überlegen, wie manche "perfekten oder überflüssigen Dinge" umgangen oder auch gern liegengelassen werden können, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
    Hast du dich in der Gruppe wohlgefühlt ?
    Dann hast du die richtige für dich gefunden, ganz toll!

    Wie schön, dass es dir besser geht, Zombi ..lass es trotzdem bitte langsam angehen ...
    der Bummelzug kommt ja auch irgendwann an
    besser spät als nie, oder

    Wenn ich nicht schreibe, kann das an meinem PC liegen ...es ist Glücksache, wenn er grad jetzt funktioniert ...
    er holpert, stottert und es wird angezeigt, dass Dateien beschädigt sind.
    ich hab selbet versucht, es zu reparieren ...hab dann aber das Handtuch geschmissen
    ich muss das nicht können, wäre mir aber lieb gewesen, wenn ich das hingekriegt hätte ...naja ...
    vielleicht wäre ich dann vor Stolz auf mich geplatzt? .freches grinsen:
    Es ist immer JETZT


  8. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    219

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Hallo

    gestern abend habe ich mir etwas aktives, ausschließliches Musikhören gegönnt...
    ich liebe ja "schwarze" Musik der 60er und 70er.
    Ach, was sag ich - es gibt kaum Musik, die ich nicht mag.
    Gut zu wissen, dass es auch ohne den "Verstärker" Stoff geht.

    yessai, danke auch Dir für Dein Feedback

    Unter Freunden (und auch sonst) sein, wie man ist...
    Ich glaube, die Angst davor, das zuzulassen kommt daher,
    dass man glaubt, der makelhafteste Mensch der Welt zu sein. Erst wurde einem das von außen eingeflößt, später hat man dieses Denken auch durch den Konsum nochmal verstärkt.

    "Es ist nur ein Gedanke, und Gedanken kann man ändern" sagt Louise Hay

    So oft habe ich gedacht: "Wenn ich mich den anderen zeige, wie ich wirklich bin, dann muss das aber möglichst perfekt sein". Nee, is klar

    Es gibt keinen "Persil-Schein", es gibt keinen "Point Zero", man trägt seine Päckchen mit sich, und sie kommen an die Oberfläche, je nach dem, wem man begegnet. So ist es nun mal.
    Aber man vergisst dabei so häufig (oder verdrängt gern): Den anderen geht es ja genauso.
    Wirklich blütenzart sind doch nur Neugeborene. Bis sie einem das erste Mal ins Gesicht pinkeln, oder so

    Victoria, das hört sich sehr gut an mit der Gruppe!
    Es bestärkt mich in meinem Vorhaben, es auch auszuprobieren.
    Von allen Gruppen, mit denen ich mich beschäftigt habe, sagt mir die ELAS am meisten zu,
    die sind nur so abartig weit weg von meinem Standort.
    Da sollte ich den Herrn Schweinehund vielleicht nochmal zum Gespräch bitten,
    oder Augen zu und durch der näheren Gruppe wenigstens eine Chance geben.
    Wer weiß, ob man da nicht vielleicht auch die alten Knorzen trifft?

    Zombi, schön, dass es Dir besser geht

    Tuni
    An und für sich.

  9. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.613

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Ich gehe gleich ins Meeting, zu den examinierten (diese Gruppe nenne ich so, weil da überproportional viele mit Studium sitzen, beutet aber nicht das die schlauer sind als meine alten Knorze, anders halt. Und am Sonntag das sind die Spirituellen (auch nur Geheimcode von mir)

    Wie gesagt, mittlerweile mag ich (fast) alle, auch die die gaaaanz andere Ansichten als ich habe
    War auch ein Weg dahin.

    Gestern traf ich eine ehemalige gute Bekannte, die hat sich in Sachen Alkohol soviel Ruhm gemacht, dass ich den Kontakt vermieden habe. Gestern treffe ich sie beim Einkauf... ein neuer Mensch
    Wir haben uns gut unterhalten, mitten vorm Discounter und im Gespräch sagte sie, sie war in langzeit in einer Entwöhnung.
    Jetzt - einige Monate danach - immer noch glücklich trocken.

    Allein ihre offene Art mochte ich immer, dachte ich gestern, sie wäre genau eine für unsere Gruppe (Sonntags, da sind recht viele Frauen dabei)
    Ich habe darauf hingewiesen, gesagt wie toll ich mich da aufgehoben fühle
    jetzt mag das in ihr wachsen oder halt nicht. Vielleicht will sie mal mit, ich freue mich immer.
    Anfangs wollte ich noch jede/n überreden, das geht aber nicht.
    Ich habe ja auch x-trillonen Zeiten gebraucht bis ich hin bin.

    Wir haben auch gelacht, ich sagte ja dass ich auch trocken lebe und wir haben die üblichen Bemerkungen gemacht und geteilt, da muss man lachen, dass nennt sich beim Hund Übersprungshaltung. Hund gähnt allerdings dann eher, lachen nicht so.

    egal, ich wollte nur sagen wie ich mich freue DU, liebe Vicky eine tolle, passende Gruppe gefunden hat.
    Muss los....
    ich werde heute abend, falls kein Neuer da ist, der andere Empfehlungen braucht, einen Themenvorschlag machen

    wie weit soll/kann/muss mein Egoismus gehen ?

    das formuliere ich noch aus, Überlegungen dazu mache ich gleich auf der Fahrt.
    Nichts ist so wichtig für MICH wie trocken bleiben, weil das Leben trocken sooo schön ist.

    Lieber trocken feiern - als trockenen **** Trinken

    bis morscheeee
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  10. Avatar von Kernobst
    Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    448

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Viktoria,
    Das hört sich aber echt gut an, was du aus deiner Gruppe erzählst. Ich bin derzeit gruppensüchtig, mir ist es so wichtig dort zu sein, weil ich auch so einiges dalassen kann und nicht mehr mit mir herumtragen muss. Außerdem habe ich gelernt, dass diese Gruppenstunden einen unterschätzten therapeutischen Wert haben. Ich empfinde es genauso.
    Arbeitsmäßig ist es momentan Horror pur. Zu viel, zu nervig( Kollegin krank, Chef mit einem Fetzenschnupfen unterwegs). Zumindest würde mir heute mal gedankt, dass ich alles so ruhig auffange. Wieder bin ich ärgerlich, dass ich nicht auf den Tisch haue und zu allem lächle. Das ist so ein Verhaltensmuster.......
    Früher habe ich dann abends alles wieder schön gesoffen, heute muss ich mich auseinandersetzen. Ich muss, oder besser kann oder darf also noch so Einiges lernen. Leider muss ich morgen meinenKollegin vertreten, also fällt ein kostbarer freier Samstag weg.
    Einen schönen Abend
    Kernobst

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •