+ Antworten
Seite 1182 von 1195 ErsteErste ... 182682108211321172118011811182118311841192 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.811 bis 11.820 von 11948

  1. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.842

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Nachtrag: Ich möchte, nie wieder trinken, geschweige denn das Gefühl haben trinken zu müssen ...
    nicht desto trotz ist mir bewusst, dass die Gefahr immer besteht, solange es Alkohol geben wird ...
    und ich auf der Hut bleiben möchte ...

    Ist das eigentlich auch ein Thema in Gruppen ?
    Mich hat es ja eine Zeit lang erschrocken zu lesen, wie einige hier im Strang, sich nie wieder vorstellen könnten, zu trinken, voller Überzeugung schrieben, wie toll das Leben ohne Alk ist, und dann doch später wieder getrunken haben... warum auch immer.

    Schneewittchen Gratulation zum 1.ten trockenen Wochenende


  2. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    204

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Liebe Lyanna,

    Tuni hier

    entschuldige, ich hab Dich gestern völlig in den falschen Hals gekriegt.

    Ich hab mir Deine Posts nochmal angekuckt und festgestellt:
    Du hast völlig neutral geschrieben, so wie immer eigentlich.
    Ich fühlte mich aber irgendwie angegriffen.

    Mir ist heute bei der Arbeit klar geworden,
    dass dieses dauernde Feuer vom A-Engel was mit mir macht, was mir selbst nicht gut gefällt.
    Ich bin ständig in so einer lauernden Haltung, wann der nächste Schuss vorn Bug kommt, und das eben auch anderen gegenüber, die damit gar nichts zu tun haben.

    Das kanns nicht sein,
    so langsam vergiftet das mich und mein Denken.

    Ich sollte am besten doch noch mal das Gespräch suchen.

    Ich will mich nicht mehr selbst vergiften und möchte auch nicht mehr zulassen, dass jemand anderes das tut.

    Entschuldige das Missverständnis.

    Eine erstaunte Tuni
    An und für sich.

  3. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.552

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Gestern war ich nur am Handy, da schreibe ich nicht so gerne, obwohl es eine gute Übung für mich ist:
    fasse dich kurz

    Als Lyanna gestern nach dem Alter fragte, dachte ich mir, es ist wahrscheinlich die Frage nach:
    ich überspitze jetzt mal : hast Du schon "genug" getrunken.

    In den Gruppen wird bei uns immer mal geklagt, dass ja keine jungen Leute kommen.
    öööhm ? wie soll das gehen ? die meisten haben doch da noch kein Problem das sie sehen.

    Mit 30 habe ich noch gerne getrunken und anfang 40 hat es auch noch geschmeckt
    da schlich sich aber immer mal der Gedanke ein, ob das alles so noch der WHO entspricht ....

    Als ich dann anfing das Glas stehen zu lassen, ich meine also vor ca 1,5 Jahren
    da war ich auch am Anfang sehr "aufmüpfig"
    daran musste ich gestern hier beim Lesen denken, ich habs mit einem Lächeln registriert.

    In den Gruppen sagten sie - recht liebevoll - "die ja-aber " zu mir.
    Ich habe echt alles angezweifelt, alles was mir alte-trockene als Empfehlung gaben habe ich erstmal mit: ja, aber....
    kommentiert.
    Mein Freund sagt er fand das verständlich und auch gut dass ich nicht einfach immer gleich alles abnicke
    aber er sagt auch heute: manchmal nervt es ihn.

    tja, wie denn nun ?
    Ich habe beschlossen, das gehört auch zu mir, ist ein Teil meiner Art.
    Ich will gerne versuchen wenigstens nicht mehr per Reflex zu sagen : ja, aber
    sondern erst nachdenken was der andere überhaupt gesagt hat
    ob er überhaupt MICH gemeint hat
    meist sind es ja gar nicht meine Schlappen die da hin gestellt werden.

    wünsche allen einen schönen trockenen Abend
    in aller Gemütsruhe

    PS: ja, aber wir haben in den Gruppen AUCH EINEN der ist knapp über 30
    allerdings hat er im Suff ganz schlimme Sachen gemacht, er musste das Glas stehenlassen,
    sonst hätte bei ihm die acht geklickt.
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile
    Geändert von Eva2 (14.01.2020 um 19:31 Uhr)


  4. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.081

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Eva, das Dünngedruckte ...das hatten wir auch in der Gruppe ...die kamen sogar in Begleitung,
    doch mehr als für 1x hat es nicht gereicht, manche kamen auch, brauchten eine Unterschrift, dass sie da waren ...für ihren Führerschein ...eigentlich war alles dort versammelt...und das war gut so!

    Tuni, ich bin nicht böse, ich war genau so verwundert wie Du ...
    es ist niemals mein Ziel, hier jemanden zu ängstigen oder zu vertreiben ...allerdings sage ich schon, was ich zu sagen habe.
    Ich frage auch des öfteren ...mir müssen die Fragen nicht beantwortet werden ...
    manchmal sind sie auch nur zum Nachdenken für denjenigen oder auch für andere.

    Also, alles gut, gell
    Es ist immer JETZT


  5. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    204

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Eva, danke für Dein Augenzwinkern

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    es ist niemals mein Ziel, hier jemanden zu ängstigen oder zu vertreiben ...allerdings sage ich schon, was ich zu sagen habe.
    Ich frage auch des öfteren ...mir müssen die Fragen nicht beantwortet werden ...
    manchmal sind sie auch nur zum Nachdenken für denjenigen oder auch für andere.
    Lyanna, eigentlich weiß ich das und schätze Dich deshalb auch sehr.

    Wie gesagt, ich muss da am Besten nochmal ins Gespräch - ich übernehme da gerade Verhaltensweisen, die giftig sind und nichts mit mir zu tun haben...

    Als ich um und bei 30 war, habe ich versucht, die perfekte Hausfrau zu geben für den Damaligen. Jeden Abend habe ich ihm ein warmes Essen gekocht - ein völlig starrer Anspruch, der nichts mit meinen echten Bedürfnissen zu tun hatte - , dabei drei Bier getrunken und Musik gehört. In der Küche. Möglichst weit weg von ihm. Um was es wirklich ging, habe ich nicht gepeilt. Vielleicht habe ich auch versucht, eine möglichst ruhige Fassade aufrecht zu erhalten nach den schwierigen Jahren mit meiner Familie und dem Tod meines Vaters.
    Dann, oh Wunder, grätschte jemand in mein Leben, der das Starre auflöste...nicht immer der Zuverlässigste Mensch auf der Welt, aber mit einem völlig anderen Blick auf diese. Mit ihm fühlte ich mich das erste Mal in meinem Leben frei und konnte auch so einige zickige Charaktereigenschaften ablegen, weil er mir auf unaufgeregte Weise zeigte, wie unnötig so was ist. Er und unser damaliger Freundeskreis tranken mittlerweile aber nicht nur Bier, sondern gern auch Stoff. Es wirkte so normal...
    Als er mich verließ, hätte ich langsam mal was peilen können.
    Aber warum ich - die anderen sind doch schuld! Ich hatte mittlerweile die zichste Therapie wegen der Essstörung hinter mir - er keine. Ich hatte kein Problem mit dem Stoff - ich hatte ein Problem mit dem Essen. Und dadurch, dass ich dieses ja regelmäßig von mir gegeben habe, konnte ich mich auch lange in scheinheiliger Sicherheit wiegen - vielleicht hatte ich eine halbe Flasche getrunken, aber nach der Kotzerei ist ja nur die Hälfte in meinem Organismus angekommen
    Nach dieser Trennung war ich eigentlich soweit.
    Irgendwas in mir wusste, Tuni, Du musst jetzt mal zur Besinnung kommen. Du musst auch mal wieder leben! Und das ist so viel schöner ohne Stoff!
    Und dann kam der Ex-Partner.
    Und wieder war es viel, viel einfacher, daran zu glauben, dass die Liebe schon alles gut macht. Dass jemand, auf den man sich verlassen kann, mich von der Pflicht entbindet, mich selber um mich zu kümmern.
    Tja, falsch gedacht, Puppe
    Es wird immer nur ich sein, die sich zu kümmern hat - und zwar zu allererst um mich.
    Wenns sein muss, die nächsten 50 Jahre.
    Ich finde das momentan ehrlich gesagt einen guten Zustand.
    Hätte ich auch früher drauf kommen können.
    hust, aber Jungs sind ja nun mal auch was Feines

    So, das war dann im Groben meine (Liebes)geschichte(n).

    Mit den "Dunklen Tagen" bin ich jetzt auch durch, ich bin (wieder) entsetzt und gedenke den Film zu kaufen und vielleicht so ein mal wöchentlich reinzukucken. Lernen läuft über Wiederholungen, necht.

    Habt es alle schön,

    gell, Lyanna
    An und für sich.

  6. Avatar von Zombi
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    2.919

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Tuni
    Ich kann gerade nicht viel beitragen.
    Ich merke schon seit ein paar Tagen dass ich unausgeglichen und unleidlich bin.
    Irgendwie hab ich mich in eine Unkrautecke meines Gartens verirrt
    Mal gucken ob ich in die Ecke ein wenig Ordnung reinbringen kann.
    Aber ich trinke nicht, das ist doch schon eine ganze Menge.
    I did it my way


  7. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.081

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Tunefishfisch Beitrag anzeigen

    Wie gesagt, ich muss da am Besten nochmal ins Gespräch - ich übernehme da gerade Verhaltensweisen, die giftig sind und nichts mit mir zu tun haben...

    gell, Lyanna
    Genau da würde ich an deiner Stelle mal etwas länger stehenbleiben (musste ich auch erst lernen)
    Ich möchte dich nicht kränken ...aber DAS bist auch DU!

    Hat JEDER Mensch in sich, auch wenn er meint, es wäre nicht so ...
    und ich bin mir da ganz sicher.

    Stehenbleiben und drüber sinnieren, das könnte dich auf DEINE Spur bringen, darauf, das du einen Riesenaspekt von dir kennen lernst.
    Das, was du am meisten ablehnst, ist auch in dir.

    Ich habe auch gestaunt, als ich an der Reihe war ...und musste stillschweigend sinnieren und dem zustimmen
    Es ist immer JETZT


  8. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.081

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Guckst du Dschungel, Zombi?
    Es ist immer JETZT


  9. Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.842

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    kann auch nicht mehr viel beitragen, da ich ein erhöhtes Schlafbedürfniss habe .. zumindest merke ich es und widerstrebe mich dem nicht ... 8 Stunden gestern nacht+ 3 Stunden nachmittags bis 19 Uhr und ich geh bald wieder liegen ...

    Zombi, bist du aber hoffentlich wieder gesund?

    Lyanna, ich glaube ja auch, dass jeder alle Eigenschaften in sich hat, zumindest die Anlagen dazu ... alles ist da,
    jedoch sind diese nicht gleich verteilt unter uns, manche haben es faustdick hinter den Ohren bekommen ...
    andere nicht ... weisst wie ich es meine?
    Ich habe auch einige bösen Verletzungen kassiert, die würde ich so niemand weitergeben .. weil meine Psyche/Seele/ Geist da anders tickt ... eine andere Programmierung hat auf meiner Festplatte stattgefunden


  10. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.081

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von yessai Beitrag anzeigen
    kann auch nicht mehr viel beitragen, da ich ein erhöhtes Schlafbedürfniss habe .. zumindest merke ich es und widerstrebe mich dem nicht ... 8 Stunden gestern nacht+ 3 Stunden nachmittags bis 19 Uhr und ich geh bald wieder liegen ...

    Zombi, bist du aber hoffentlich wieder gesund?

    Lyanna, ich glaube ja auch, dass jeder alle Eigenschaften in sich hat, zumindest die Anlagen dazu ... alles ist da,
    jedoch sind diese nicht gleich verteilt unter uns, manche haben es faustdick hinter den Ohren bekommen ...
    andere nicht ... weisst wie ich es meine?
    Ich habe auch einige bösen Verletzungen kassiert, die würde ich so niemand weitergeben .. weil meine Psyche/Seele/ Geist da anders tickt ... eine andere Programmierung hat auf meiner Festplatte stattgefunden
    Richtig so, Yessai ...die Anlagen zu ALLEM sind aber da!

    Es muss nur die "richtige Situation" sein, eine Situation, an die du jetzt nicht mal denken kannst ...,
    dann kann von einem auf den anderen alles "ganz anders" sein ...dann ist etwas da, womit du nie im Leben gerechnet hast.
    Hinterher fragst du dann:
    war ich das?
    Wer war das denn?
    Es ist immer JETZT

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •