+ Antworten
Seite 1116 von 1116 ErsteErste ... 116616101610661106111411151116
Ergebnis 11.151 bis 11.152 von 11152

  1. Registriert seit
    29.05.2009
    Beiträge
    2.007

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Danke liebe Syl, viel Kraft für Dich, ja Gefühlsarmut --- so war meine Mutter irgendwie, ja sie hat mich geliebt, aber immer angetrieben, wenn ich eine 2 hatte - dann "warum hast du keine 1?" - mein Vater was so anders und sooo liebevoll, meine Mutter hat gefordert, sublim, und ich musste ihr ALLES erzählen, sie hat sich in mein Leben eingenistet und ich wollte dann alles anders machen, habe die Kinder früh losgelassen, keine Ansprüche gestellt, LIEBE - so wie ich es konnte - versprüht.... Das Gute ist, dass ich es mit meinen Kindern zum Thema machen kann - wir sprechen über diese Meta-Ebene ...

    Alkohol hat mir damals die Wärme gegeben, die ich nicht hatte, nicht bei Mutter nicht bei EX.

    "Alkohol ist vergiftete Muttermilch" sagte mir mal eine Kollegin und ich finde, dass es das gut trifft. Meine Mutter hat mich auch nicht gestillt...

    Sorry, dass ich hier so privat werde, aber es ist vielleicht eine Hilfe für Lesende. DANKE LYANNA auch für deine Offenheit.

    Als meine Mutter starb, da habe ich - darf man das..... - mich innerlich so befreit gefühlt, klar ich hab sie geliebt, ich bin ihr dankbar für die vielen Impulse, aber so war es nun mal, als mein Vater starb, da war ich nur endlos traurig. Aber wenn ich an ihn denke, dann habe ich so ein warmes Gefühl. Für Mütter, die nicht gelibet werden, muss es traurig sein und hart, aber vielleicht können sie noch was lernen. Ich fühle mich jedenfalls zum Glück geliebt und bei allem S.... den ich so mit den Kids erlebe, da gibt es eine Grundwärme und Akzeptanz. Und da bin ich einfach nur dankbar, das zählt, und nicht Einser in der Schule... Alles Liebe an Euch

  2. Avatar von Zombi
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    2.840

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von aiaiai7868 Beitrag anzeigen
    .
    Als meine Mutter starb, da habe ich - darf man das..... - mich innerlich so befreit gefühlt,
    Ja das darfst du liebe Ai, mir ging es ganz genauso. Befreit, ja das trifft es ganz gut.
    Dafür habe ich mich ganz lange komisch gefühlt, ich dachte so gefühlskalt kann ich doch nicht sein.
    So richtig damit auseinandersetzen konnte ich mich auch erst die letzten 3,5 Jahre.
    Vorher habe ich ja jedes aufkeimende Gefühl ertränkt.
    Nüchtern konnte ich so einiges aufarbeiten, auch durch Euere Hilfe hier.
    Ich konnte Sie endlich in Frieden gehen lassen.
    Sie hat es so gut gemacht wie Sie es eben konnte. auch Kriegskind, geflohen aus einem anderen Land.
    Sie hatte es nicht leicht, auch was Ihre Beziehungen zu Männern anging.

    Meine Schwiemu ist auch geflohen mit Ihrem Mann und Mein Mann gibt Ihr bis heute nur die Hand zur Begrüßung
    Ich bin mehr die in den Arm nehmende. Anfangs war Ihr das gar nicht so Recht.
    Jetzt freut Sie sich allerdings über eine Umarmung

    Bei mir gibt es heute Katoffelauflauf , hat sich H. Zombi gewünscht.
    Ganz schön viel Schnibbelarbeit mit dem Gemüse, aber jetzt ist er im Ofen.
    Macht es Euch alle schön muckelig und grämt Euch nicht all zu sehr über Vergangenes.
    Es ist immer Jetzt
    I did it my way

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •