+ Antworten
Seite 1110 von 1186 ErsteErste ... 1106101010106011001108110911101111111211201160 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.091 bis 11.100 von 11855

  1. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    951

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Tuni, dein Traum und deine Gedanken dazu macht viel Sinn, finde ich!
    Toll, wie du das für dich analysiert hast.

    Horrorfilme könnte ich nie im Leben schauen. Meine Angst würde sich ins Unendliche steigern.

  2. Avatar von Zombi
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    2.918

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Eva ich finde das Thema Angst und Panik zu wichtig um es über PN zu klären.
    Bei mir war der Alkohol mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Auslöser.
    Ich habe nicht mehr ( konnte nicht mehr ) auf meine Gefühle und Bedürfnisse achten.
    Das Buch das System der inneren Familie von Richard C Schwarz hat mir dann noch zusätzlich die Augen geöffnet.
    Alina du trinkst ja nicht und hast trotzdem Ängste, da glaube ich dann einfach dass du gegen deine
    Innere Familie lebst, also gegen Deine Gefühle und Wünsche.
    Angst ist auch immer eine Chance zu erkennen - verändere etwas -
    Was das ist, kann nur jeder selbst rausfinden.
    I did it my way

  3. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.825

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    da bin ich auch wieder ... schaffe es gerade nicht früher aufzutauchen

    ich glaube bei mir kam das mit den Wahrnehmen der eigenen Gefühlen und Bedürfnisse noch bevor ich anfing zu trinken und lange bevor ich süchtig getrunken habe... wohl schon in der Kindheit.... nicht in allem, aber doch in vielen wesentlichen Dingen ...
    Trinken hat mir anfangs insoweit "geholfen" weil ich mich beruhigte, weniger schmerzhaft spürte, was mir in meiner Seele weh tat und wo ich mich nicht gewährt habe oder wobei ich meine Bedürfnisse/ Gefühle nicht zu Ausdruck gebracht habe ...
    unter anderem sicher auch unter Stress, bei den vielen to do's und tun, für andere da sein, jedoch gar nicht für mich ...so ungefähr.
    Darum fand ich es so befreiend in erster Linie für mich da zu sein, als ich mir genau das vorgenommen habe ...
    vor genau 15 Monaten - als ich es zum x.ten mal erneut in Angriff nahm, das Aufhören ... seither hat es gehalten, sowohl das nicht trinken, wie auch das für mich da sein. Wobei ich beides immer noch übe, mich immer wieder erinnern muss, vor allem was das Letzte angeht.... zu schnell gleite ich da manchmal in alten Mustern und stecke meine neugierige Nase da rein, wo sie nicht hingehört. Aber ich merke es irgendwann, immerhin. Irgendwie bin ich vor häufigen Trinkdruck verschont geblieben, ich würde mal schätzen in den letzten 9 Monaten war Ruhe in der Hexenweinstube. Das war damals als der Pferdemensch mich angeschrien hat, klein gemacht hat und Alk herumstand in seiner Stube, ich war allein und ganz zurück katapultiert in Erlebnisse aus meiner Kindheit.... dann bin ich abgereist, abgehauen am nächsten Tag.
    Ohje, ich mache so lange Sätze ... ich wollte gar nicht so viel blubbern

    Lyanna, wie geht es dir? Bist du noch am Geschenke verpacken ? Du machst viele Geschenke ...
    im Gegensatz zu mir, bisher ich tu mich da echt schwer ... werde auch arbeiten in der Zeit, und wenn ich zurückkomme, ist keiner da ... vielleicht überrascht mich ja der Weihnachtsmann persönlich


  4. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.016

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von yessai Beitrag anzeigen

    Lyanna, wie geht es dir? Bist du noch am Geschenke verpacken ? Du machst viele Geschenke ...
    im Gegensatz zu mir, bisher ich tu mich da echt schwer ... werde auch arbeiten in der Zeit, und wenn ich zurückkomme, ist keiner da ... vielleicht überrascht mich ja der Weihnachtsmann persönlich
    Hab mir heut ein Weihnachtmannkostüm bestellt, mal sehen, wen ich damit erschrecke?
    Wahrscheinlich mich, wenn ich mich im Spiegel erblicke ...huch, wer ist das denn?
    oder dem fremden Spiegelbild meine Hand reiche ..
    .wer sind Sie denn?
    ich bin Lyanna

    Nö, ich mache nicht viele Geschenke, ich hab das ganze Jahr schon Weihnachtsgeschenke verteilt ...
    teilweise hab ich das vergessen und nun soll es nur noch eine Kleinigkeit sein ...
    Aber ich brauche Zeit zum Verpacken, meine Hände sind auch angegriffen ..Arthrose?
    Bloss nicht auch das noch ... dann höre ich dabei Musik und versinke in mich selbst ...oder telefoniere ...das dauert

    Wenn ich bis zum 24.ten das Fliegen gelernt habe, dann saus ich mal bei dir vorbei, Yessai ...
    Es ist immer JETZT
    Geändert von Lyanna (11.12.2019 um 01:20 Uhr)

  5. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.825

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    oh ja, saus vorbei ... nur wie das fliegen üben ? Wünschen wir uns einen Weihnachtsmann der fliegen kann, mit Kutsche und Renntierchen ... die fliegen doch durch die Welt, hab ich genau gesehen.
    Und dann noch einen der heilen kann ...
    ist es so schlimm mit den Händen, also Schmerzen in den Gelenken ? Da gibt es doch was, so Öle, muss überlegen ...
    ich habe eins hier, ayurvedisch oder tibetische Medizin bei Arthrose, schenk ich dir dann, wenn du einfliegst.

  6. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.825

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    ach ja, und die von dir bestellte Ente, kannst du zu mir umleiten ... dann haben wir auch noch einen Festschmaus, mit vollen Bäuchlein, liegen wir dann da, wie bei Max und Moritz von W. Busch ... war doch der oder ? hab grade so Bilder im Kopf von früher aus dem Buch ...


  7. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.016

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Ich habs umbestellt ...es gibt Rehmedaillons mit Pilztopf und den beilagen, die es bei der Ente gab ...
    wir haben dann 6 x Tiramisu ...und wenn ich so die Menuekarte durchforste, werde ich schon nach der Vorsuppe satt sein.
    ich glaube, die Suppe heben ich auf für "zwischen den Feiertagen".
    Inzwische übe ich fliegen ...eine Bekannte wohnt im achten Stock des naheliegenden Hochhauses ...das bietet sich doch an, oder?
    Und ich düse düse düse düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit auf meinem Himmelsritt (DÖF - Codo)
    Song aus den Achtzigern ...wieder voll " in"

    Ja, nach dem Festtagsschmaus mutieren wir zu Max und Moritz ... ich sehs auch vor mir ....
    Es ist immer JETZT

  8. Avatar von yessai
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    1.825

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    das mit den 8 ten Stock fliegen lernen, lass mal gut sein ... ich bin im 8.ten Stock aufgewachsen und lehnte mich wohl immer zu sehr raus, so dass meine Mutter mal einen Blumentopf , mal Eier runtergeworfen hat, um mir zu zeigen, was aus mir wird, wenn ich da runterfliege ...
    aber alles andere ist super, Reh schmeckt mir viel besser wie Ente (find ich zäh) ... zu ehren von Weihnachten mit dir, esse ich dann auch Fleisch ... oh jetzt habe ich Hunger bekommen ... Schoko muss her und dann gehts ins Bett, auch wenn ich nicht will ... nicht müde bin ... ich versuche es ... dir noch fröhliches singen ... sing mich in den Schlaf mit Heiko heidi bumbeischi ... oder so ähnlich .... da war ich klitzeklein .. kennst du es ? oder, das gab es doch?


  9. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    73.016

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Ich hab nur noch ein halbes Auge offen, muss dringend ins Bett .... gähn ...

    Du meintest sicher Heino mit Heidschibumbeitschi?
    Ist wieder ganz gross im Kommen, ich glaube, das ist sogar in den Charts naja ...
    Hauptsache du kannst einschlafen.

    Bevor ich umfalle sag ich mal: Gute Nacht
    bis später ...
    Es ist immer JETZT

  10. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.537

    AW: Ich muss aufhören mit dem Alkohol

    Zitat Zitat von Zombi Beitrag anzeigen
    Eva ich finde das Thema Angst und Panik zu wichtig um es über PN zu klären.
    Bei mir war der Alkohol mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Auslöser.
    Ich habe nicht mehr ( konnte nicht mehr ) auf meine Gefühle und Bedürfnisse achten.
    Das Buch das System der inneren Familie von Richard C Schwarz hat mir dann noch zusätzlich die Augen geöffnet.
    Alina du trinkst ja nicht und hast trotzdem Ängste, da glaube ich dann einfach dass du gegen deine
    Innere Familie lebst, also gegen Deine Gefühle und Wünsche.
    Angst ist auch immer eine Chance zu erkennen - verändere etwas -
    Was das ist, kann nur jeder selbst rausfinden.
    Ja, sicher ein wichtiges Thema.
    Über meine sehr persönlichen Traumata werde ich aber hier nicht öffentlich schreiben.
    Denke das ist auch so nicht nötig, die meisten von uns hier hatte wohl einiges in der Kindheit was sie lieber verdrängt haben.
    Da kann der Alkohol zunächst "helfen" um Gedanken und Gefühle zu unterdrücken.
    Ich hatte Schuldgefühle, die ich fast nicht aushalten konnte. Schuld war ich aber nicht, eine 8 jährige war hilflos ausgeliefert.
    Wollte weglaufen, sich in Sicherheit bringen, war aber vor Angst gelähmt.
    Und weil ihr kein Rückgrat gewachsen war, konnte sie auch später Manipulationen nicht standhalten, sich nicht wehren und aus dieser Hilflosigkeit, auch aufgrund von Drohungen heraus, auch keine Veränderungen einleiten.

    yessai und Lyanna,
    ich habe immer so viel Freude an Euren nächtlichen Einheiten
    wegen Heintje lache ich jetzt noch, muss ich mal googeln

    zunächst aber ins Sozialkaufhaus, hab noch einiges zu verschenken
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •