+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44
  1. Inaktiver User

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Hallo hulea

    Mitleid heißt mitleiden,
    das brauchst du doch nicht auch noch.
    Narzissten leiden nicht !!

    Es kostet viel Kraft,sich durch dieses Thema durchzuarbeiten,
    aber man versteht besser, ist gewappnet,kann sich besser abgrenzen.

    Achte weiterhin sehr gut auf dich.
    Grüße julimo


  2. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    2

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich kann es so nachfühlen wie es dir geht. Das schlimmste ist nicht einmal das was einem die Mutter angetan hat, sondern das der Vater mitgemacht hat bzw. NIEMAND von den Leuten um einen herum einen geholfen hat ,sondern einfach nur weggeschaut haben. Deswegen meidest du deine Familie auch. Du kommst dir vor als hätten dich alle im Stich gelassen(aus bequemlichkeit um nicht in Streit zu geraten) und das haben sie auch.

    Meine Geschichte ist so ähnlich:
    Meine Mutter hat von klein auf mich ,,schlagen lassen " von meinen Vater manchmal auch sie selber. Für Kleinigkeiten wie die Brotbüchse nicht leer gegessen oder sowas. Habe mindestens einmal die woche ,,den Hintern versohlt bekommen......auch wenn die Familie da war, war sie immer die tolle perfekte mutter .....aber wenn die Familie weg war hab ich ärger bekommen weil ich z.B. etwas gesagt hab, was ihr nicht gepasst hab...oder weil ich nicht sofort nach dem Essen inn mein Zimer gegangen bin....außerdem hab ich seit ich Kind war jeden Nikolaus die Rute bekommen ,weil ich sooooo ein böses Kind war.....und das obwohl meine Verwandten meine Mutter beneidet haben ,weil ich immer ein so ruhiges Kind war. Wenn Verwandte kamen hat sie die Rute dann versteckt und hat gedroht ich solle es ja keinem erzählen. Und bei jeder Gelegenheit wurde mir gedroht dass ich ins Heim komm. Sie hat mich nie umarmt ,mir nie gesagt dass sie mich lieb hat und sich nie um mich gekümmert. Als ich älter urde habe ich 1000 Verbote bekommen, jede 3 in der Schule (gymnasium) wurde gehandelt als wäre ich lernbehindert ....mir wurde erzält dass ich sowieso irgendwann mal von Harz4 leben werde ,dass ich ne Kröte bin...(das war ihr Lieblingsspitzname für mich ,,dumme Göre oder Kröte...manchmal auch Stück Scheiße.)Sie hat meinen Verwandten nur schlechtes erzählt nie was gutes ...sie hat immer getan als wärich die Bestrafung ihres Lebens...auch wenn sie Streit mit meinen Vater hatte was jeden Tag der Fall war war dass immer meine Schuld....Ich durfte nicht Fernsehen ...keine Hobbies ,haben ich habe grad mal eine Hose und ein Oberteil gehabt, durfte die Wohnung nicht verlassen hab einen Hausplan bekommen und musste seit dem ich 14 bin den Haushalt schmeißen......es war die Hölle auf Erden.... Irgendwann bin ich zusammengebrochen hab drüber nachgedacht mich umzubringen ....und musste die Klasse wiederholen.......bin nach der Trennung meiner Eltern in eigene Wohnung gezogen hab mein abi fertig gemacht....grig aber seither nix mer auf die Reihe.......ich hab Angst nicht gut genug zu sein und bin erstmal für ein Jahr nach Neuseeland . Ich hab mich dort sooo entfalten können.....weil ich weg von meiner Familie war ....weg von meiner Vergangenheit und weg von meiner gestörrten Mutter........
    Denn das schlimmste ist dass jetzt meine Mutter so tut als wäre sie die Beste gewesen und hätte mich nie geschlagen oder mich terrorisiert....sie ist nun nett zu mir und tut so als wäre alles garnicht gewesen....genau wie mein Vater ich hasse mein Leben .....ich würde gerne eine Hypnosetherapie machen ...habe gehört das soll ganz gute Ergebnisse erzielen....aber ich will etwas aus meinen Leben machen.....auch wenn ich schlechte Bedingungen hatte darf sie mir nicht mein Leben zerstörren......sonst bekäme sie dass was sie immer gewollt hat


  3. Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    17.637

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Brigitte, wie furchtbar

    Erlaube mir die Frage: Warum hast Du noch Kontakt mit Deinen Eltern?
    Glück ist Talent für das Schicksal



  4. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    2

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich weiß es selst nicht. Ich glaube da meine Mutter jetzt nett zu mir ist, rede ich mir ein sie liebt mich wirklich........aber das tut sie nicht......einmal lag sie im Bett und wollte nicht mehr aufstehen und hat zu meiner Oma gesagt, wenn ihr was passiere, solle sie sich um den Hund kümmern.....von mir war kein Wort obwohl ich mich m sie gekümmert hab.....aber es gibt mir trost dass es andere Menschen gibt die das selbe durchlebt haben und nicht daran zerbrochen sind....das gibt mir Mut danke euch und viel Glück


  5. Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    17.637

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich kenne eine Person, die Ähnliches wie Du erlebt hat.

    Diese Person hat sich nach einigen Irrwegen zu Therapeuten und Psychologen (die sicher nicht schlecht in ihrem Fach sind, aber dieser Person aus Gründen, die in ihr selber lagen, nicht helfen konnten) entschlossen, eine Psychoanalyse zu wagen.
    Aufgrund der Vorgeschichte wurde diese mit über 130 Sitzungen komplett von der Krankenkasse übernommen.

    Die Person ist in dieser Zeit wohl mehrmals erneut durch die Hölle gegangen - aber die Analyse hat geholfen!

    Nicht, dass jetzt alles vergessen und verziehen wäre, aber die Selbstwahrnehmung, der Umgang mit dem Erlebten und der Umgang mit den damit einhergehenden Gefühlen (Trauer, Trauer, Trauer, Wut, Selbstzweifel, Trauer und Angst ohne Ende) hat sich deutlich verändert. Diese Person hat ein völlig neues Lebensgefühl gewonnen und ist jetzt auch sehr viel besser in der Lage, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es will.
    Glück ist Talent für das Schicksal



  6. Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    78

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ja, habe ich. Und was mich bei diesem Post aus der Bahn geworfen
    hat: Diese ständige Kontrolle. Das hatte ich bis zu diesem Fred fast
    verdängt......

    Bei mir waren es beide Eltern im Doppelpack.
    Der Kontaktabbruch ist eigentlich ganz einfach, weil sie ihn abgebrochen haben.
    Danke dafür.

    Aber kann mir einer erklären, was diese kranke Kontrolliererei soll?
    Diese für mich unerklärlichen PSychospiele fand ich fast schlimmer als die Gewalt.

    Sie haben mein gesamtes Zimmer auseinandergenommen, Schränke ausgeräumt, meine Schultasche
    ausgeschüttet, jede Seite in meinem Schulheft kontrolliert......heimlich hinter der
    Zimmertür gestanden und mich beobachtet....

    Ich frage mich bis heute, was sie gehofft haben zu finden. Ich habe nicht geraucht, keine Drogen genommen,
    Sex war erst ein Thema, als ich endlich zum Studium wegzog und meine eigene Bude hatte.

    Was gibt ihnen das? Achja das mit dem Tagebuch kenne ich auch.
    Sie haben es nicht nur gelesen und vorgelesen, sondern sogar kommentiert.
    Da stand dann in roter schrift ein "Ar---loch" unter dem ein oder anderen Eintrag von mir.

    Auch dieses stundenlange Brüllen wegen Nichtigkeiten kenne ich: Eine verrutschte Gardinenfalte oder - eigentlich könnte man darüber lachen, nur leider ist es kein Witz:
    Nicht gekämmte ! Teppichfransen!
    Geändert von hundehimmel (23.03.2013 um 21:07 Uhr)


  7. Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    9

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Unfassbar.. einfach unfassbar.
    Nicht gekämmte Teppichfransen? Ich fühl mich immer mehr darin bestätigt, dass es sich hierbei wirklich um kranke Menschen handelt.
    Ja das mit der Kontrolle war - jedenfalls bei mir - sehr extrem. Taschenkontrolle, Zimmerkontrolle, Wäschekontrolle, Duschkontrolle, bis weit in meine 20er Jahre hinein. Es verfolgt mich sogar bis in meine Gedanken. Es ist immer da... immer diese Fratze, die in meinem Hirn sitzt und alles kontrolliert. Meine Mutter hat immer gesagt: Ich weiss was du eigentlich denkst. Ich weiss, wie schlecht du eigentlich bist, und ich kenne genau deine Hintergedanken. Das was du sagst, meinst du eigentlich gar nicht.
    Gehirnwäsche vom feinsten. Speziell in der Pubertät, da entfaltet die Wirkung sich am besten.
    Sie hat das vortrefflich hinbekommen, muss ich sagen. Dass ich mit 19 Jahren schon so innerlich zerstört und zerfressen vor Angst und Schuldgefühlen war, bevor ich überhaupt erwachsen war. Sie hat mir mein ganzes Leben kaputtgemacht.
    Entschuldigt meine Bitterheit.. ich sehe schon, hier gibts noch schlimmere Schicksale als meins...


  8. Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    9

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    @Brigitte007: Du Arme... wie furchtbar : (
    Fühl dich lieb gedrückt! Und bitte zerbrich nicht daran!


  9. Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.354

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Warum sie so etwas machen?

    Sie brauchen Euch, um sich zu nähren.

    Und sind natürlich in dem Moment lieb, wo Ihr Ihnen jederzeit entrinnen könnt.

    Und Ihr trennt Euch von Ihnen nicht, weil Ihr glücklich seid, dass sie endlich, endlich lieb zu Euch sind und die Hoffung niemals endet, dass Ihr noch etwas Liebe ergattert.

    Ich habe nur einen kleinen Teil davon abbekommen, aber es hat mir mehr als gereicht.

    Und das einzige, was ich bedauere: Dass ich nicht viel früher eine Psychoanalyse gemacht habe.

    P.S. Dass meine Mutter nach außen sich als die absolute Über-Super-Mutter geriert hat, bedarf sicher keiner besonderen Erwähnung...

  10. Inaktiver User

    AW: Psychopathische Mutter? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Zitat Zitat von hundehimmel Beitrag anzeigen
    Ja, habe ich. Und was mich bei diesem Post aus der Bahn geworfen
    hat: Diese ständige Kontrolle. Das hatte ich bis zu diesem Fred fast
    verdängt......

    Bei mir waren es beide Eltern im Doppelpack.
    Der Kontaktabbruch ist eigentlich ganz einfach, weil sie ihn abgebrochen haben.
    Danke dafür.

    Aber kann mir einer erklären, was diese kranke Kontrolliererei soll?
    Diese für mich unerklärlichen PSychospiele fand ich fast schlimmer als die Gewalt.

    Sie haben mein gesamtes Zimmer auseinandergenommen, Schränke ausgeräumt, meine Schultasche
    ausgeschüttet, jede Seite in meinem Schulheft kontrolliert......heimlich hinter der
    Zimmertür gestanden und mich beobachtet....

    Ich frage mich bis heute, was sie gehofft haben zu finden. Ich habe nicht geraucht, keine Drogen genommen,
    Sex war erst ein Thema, als ich endlich zum Studium wegzog und meine eigene Bude hatte.

    Was gibt ihnen das? Achja das mit dem Tagebuch kenne ich auch.
    Sie haben es nicht nur gelesen und vorgelesen, sondern sogar kommentiert.
    Da stand dann in roter schrift ein "Ar---loch" unter dem ein oder anderen Eintrag von mir.

    Auch dieses stundenlange Brüllen wegen Nichtigkeiten kenne ich: Eine verrutschte Gardinenfalte oder - eigentlich könnte man darüber lachen, nur leider ist es kein Witz:
    Nicht gekämmte ! Teppichfransen!
    oh, ja!!! Ich weiss genau, wovon du sprichst.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •