Thema geschlossen
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43
  1. Inaktiver User

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Hallo,

    mir ist das auch schonmal passiert und mir ging es auch so, dass ich so fassungslos war, dass ich gar nicht reagieren konnte und mich hinterher sehr über mich selbst geärgert habe. Es ist ein klarer Missbrauch und zu Recht strafbar. Ob es psychische Folgen für den Täter hat, wenn er dafür bestraft wird, ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnuppe - gehe mal davon aus, dass kein Täter darüber erfreut ist, wenn er für seine Tat belangt wird. Das ist so eine Verniedlichung sexualisierter Gewalt in dem Sinne na ja, die haben halt Probleme und brauchen Hilfe. Es geht immer auch um die Ausübung von Macht und darum, sich gezielt ein Opfer zu suchen und die Opfer haben dann wirklich ihre Schwierigkeiten damit, das Ganze zu verdauen. Ich halte auch wenig davon, dann Schuldgefühle zu erzeugen, indem man Vorwürfe macht, wieso hast Du nicht reagiert und das ist doch genau das, was er wollte. Das bringt ausser Schuldgefühlen und der Tatsache, dass die Betroffene sich dann noch schlechter fühlt gar nichts.

    Das Beste was frau tun kann, wenn sie denn in eine solche Situation geraten ist, ist wohl, sich für das nächste Mal eine Strategie zurecht zu legen, wie eine mögliche Reaktion aussehen könnte damit es nicht nochmal so geschieht. Finde den Vorschlag zu fotografieren ganz gut, wenn man was zum Fotografieren dabei hat oder direkt andere Fahrgäste daraufhin anzusprechen und um Unterstützung zu bitten.

    Lieben Gruß

    Evelyn
    Geändert von Inaktiver User (16.10.2012 um 22:14 Uhr)

  2. Avatar von Alleyn
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    446

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Hallo Sandhye,
    du konntest dich meiner eigenen Erfahrung nach einfach nicht anders verhalten - es war ein zutiefst schockierendes Erlebnes, etwas, was du noch nie vorher erlebt hattest, etwas Undenkbares ... woher solltest du denn einen Maßstab für ein mögliches Verhalten haben??
    Ich melde mich deshalb, weil ich einmal etwas erlebt habe, was mich auch massiv schockiert hat - schockiert über mich!! In der S-Bahn hatten einige, ja, Teens so um die 17, 18 Jahre angefangen, einzelne Passagiere verbal "anzumachen". Ich erinnere mich noch genau daran, wie einer von ihnen sich mir gegenüber setzte, vorbeugte und etwas sagte, was ich als bedrohlich empfand, verstärkt durch den Distanzverlust - und alle, die in meiner Nähe saßen, so taten, als wäre nix. Es wsr so mein Gefühl, dass andere sozusagen den Waggon in ihre Gewalt genommen hatten - etwas anders als bei dir, aber verbunden mit dem gleichen Gefühl der Überrumpelung, der Ratlosigkeit: "Was mache ich jetzt?" Da hangelt man sich von Sekunde zu Sekunde, fragt sich, was zu tun ist, hofft, dass alles einfach aufhört wie ein böser Spuk, sitzt da wie gelähmt und möchte, in meinem Fall, möglichst unaufffällig, ja kooperativ sein (das hat mich am meisten über mich entsetzt!), um keine Aggressionen zu provozieren.
    Was unsere Erlebnisse gemeinsam haben: Das ist der Distanzverlust, das Eindringen in die eigene Privatsphäre in einem öffentlichen Raum, in dem man das nicht erwartet - die Frage, warum wir nicht in der Lage waren, altiv zu handeln, uns gegen dieses Eindringen in unsere Privatsphäre zu wehren und das Entsetzen darüber, dass jemand mit uns etwas gemacht hat, was wir absolut nicht wollten ...

    Jetzt wüsste ich natürlich, was ich machen würde: mich mit den anderen Passagieren verbünden, übers Handy Hilfe rufen usw.
    Aber das weiß ich nur, weil ich eine solche Situation, in der ich mich hilflos gefühlt und möglichst klein gemacht habe, schon einmal erlebt habe.

    Du konntest nicht anders, und ich auch nicht!! Es gibt genug Gründe, dass wir uns mit unserem (passiven) Verhalten versönen dürfen, denke ich!

    Und wir wissen jetzt, dass es Situationen gibt, für die wir keine Handlungsmuster haben, für die wir kein Verhalten gelernt haben - und, falls es ein nächstes Mal gibt, können wir bewusster und aktiver damit umgehen (hoffe ich).

    Liebe Grüße
    Alleyn

    Auch wenn mein 'Fall' anders liegt, wollte ich nur sagen: Du konntest nicht anders und das ist Ok so!

  3. Inaktiver User

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Mir ist mal was ähnliches passiert: Als ich 12 oder 13 war,bin ich mit dem Fahrrad zu einer Freundin gefahren und am Ende vom Radweg hat mich ein junger Mann angehalten und mich nach der Uhrzeit gefragt. Als ich am gucken war,sagte er "Darf ich mal?" und schon hatte er seine Hand an meiner Brust und hat leise gestöhnt ! Ich war total geschockt und habe ihn angeschrien (das ist einfach passiert,da habe ich gar nicht drüber nachgedacht,wie ich mich verhalten soll oder so,war wohl der Schock) woraufhin er mich ganz erschrocken angeguckt hat und das Weite gesucht hat ! Prima,wenigstens hat das funktioniert. Er hätte mich ja auch ins Gebüsch zerren können oder dergleichen. Hat wohl nicht mit Gegenwehr gerechnet,der Knilch.
    Ich hatte es aber nie jemandem erzählt weil ich dachte das glaubt mir eh keiner.

    Wenn einer vor einem masturbiert hilft es vielleicht wenn man mit einem coolen Spruch reagiert? Sowas wie "Och,der ist aber süss. Zeigst du dem Kleinen die grosse,weite Welt,ja?" Also,irgendwas,was sie verunsichert und womit sie keinesfalls rechnen. Denn sie rechnen ja mit geschockten Gesichtern.

    Alleyn,das,was dir passiert ist,ist natürlich wieder ne andere Geschichte. Da wüsste ich jetzt auch nicht,wie ich reagieren würde. Wahrscheinlich an der nächsten Haltestelle aussteigen oder so (Fluchtreflex). Man weiss ja nie,was für Drogen die so genommen haben oder was die so in der Tasche haben (Messer etc). Ich habe mir allerdings ein Pfefferspray besorgt. Und als ich vor einer Weile alleine mit dem Zug fahren musste (ca. 2 Stunden) mit Umsteigen am Abend auf einem nicht so stark besuchten Bahnhof,hatte ich das dabei UND ein Messer !! Ich will keinen umbringen und wüsste auch nicht,ob ich es überhaupt benutzen würde oder Zeit dazu hätte,aber es gibt mir ein sichereres Gefühl und ich denke mir,wenn ich das jemanden in den Oberschenkel ramme,habe ich wenigstens Zeit,zu rennen.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    103

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Ja, in so einer Situation ist man, wie gelähmt und kann nichts sagen.
    Ich war etwa 14, als ich mit meinen Eltern am 2. Weihnachtstag mit dem Bus von den Verwandten nach Hause gefahren bin. (Stadtverkehr)
    Meine Eltern saßen mir gegenüber, es war ein Vierersitz. Ein Typ stand so halb mit dem Rücken zu meinen Eltern, hielt mit der einen Hand seinen langen Wintermantel auf, mit der anderen Hand hielt er sich oben fest. Sein Teil hing aus der Hose, und war mit einem dünnen Stoff bedeckt (so Wundgaze-artig) und baumelte fröhlich fast vor meiner Nase. Ich saß mehrere Haltestellen lang nur da und konnte nichts sagen.
    Man kann da wirklich nichts sagen. Oder wenn, das ist eher die Ausnahme, finde ich.

  5. Avatar von Vincha
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    1.883

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Was hat Dich abgehalten, einfach aufzustehen und Dich woanders hinzusetzen?

    Mir ist vor fast 30 Jahren das in einer Einkaufspassage in einer Großstadt passiert. Dieser Mann öffnete seinen Mantel und zeigte meiner Freundin und mir sein Teil und onanierte. Während meine Freundin verschämt zur Seite schaute und drängt, dass wir gehen, blieb ich stehen und mußte laut lachen. Es war irgendwie total komisch und lachhaft für mich. Der Typ hörte sofort auf und verschwand.

    Diesen Menschen darf man keine Angst zeigen und keine Plattform für ihre "Präsentation".

  6. Avatar von Vincha
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    1.883

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Zitat Zitat von sandhya Beitrag anzeigen
    Hi

    da ich nun schon im fortgeschrittenen Alter bin, verkrafte ich das - aber ich wurde missbraucht!

    Neulich auf der dreistündigen Fahrt - ich saß ganz hinten auf einem Einzelsitz mit zwei anderen Insaßen in dem großen Waggon... es steigen wieder neue Menschen ein - ich glotzte so vor mich hin durch den Gang, als ich an einem Männergesicht hängen blieb und gleich darauf - da Augenhöhe seinen offenen Hosenladen, bzw. sein ganzes Teil da...

    Iiiiih du Drecksau dachte ich, machte gleich die Augen zu und drehte mich Richtung Fenster, in der Hoffnung, dass ihn das dann nicht "anmacht" und weiterzieht...(ich habe das glaube ich mal gelesen)...
    Ich habe so Typen schon ein paar mal gesehen, doch nur von Weitem - aber dieser Typ, der auch noch nach billigem Kölnisch Wasser stank - setzte sich schräg gegenüber und onaniert und stöhnt und mir ist dabei schlecht geworden. Als er "fertig" war, hat er wieder sein scheussliches Parfum benutzt...

    Eine Station vor mir stieg er aus und sagte auch noch "tschüs" !!!

    Und ich habe keine Ahnung, warum ich nicht aufgestanden bin, ihn angeschrien habe, oder sonst irgendwas gemacht habe!?! Wenn ich diese Situation "nur" beobachtet hätte, ich also nicht selbst betroffen gewesen wäre, wäre ich die erste gewesen, die ihm in die Eier getreten hätte... Es ist unglaublich, aber ich war plötzlich so in der Opferrolle und konnte irgendwie nicht anders!

    Auf der Rückfahrt ein paar Tage später waren zwei Polizisten im Zug...

    Nun... wie gesagt, es ist im Vergleich zu vielen anderen posts hier nicht wirklich schlimm... wollte es aber mal loswerden.

    sandhya
    Was hat Dich abgehalten, einfach aufzustehen und Dich woanders hinzusetzen?

    Mir ist vor fast 30 Jahren das in einer Einkaufspassage in einer Großstadt passiert. Dieser Mann öffnete seinen Mantel und zeigte meiner Freundin und mir sein Teil und onanierte. Während meine Freundin verschämt zur Seite schaute und drängt, dass wir gehen, blieb ich stehen und mußte laut lachen. Es war irgendwie total komisch und lachhaft für mich. Der Typ hörte sofort auf und verschwand.

    Diesen Menschen darf man keine Angst zeigen und keine Plattform für ihre "Präsentation"geben. Also: Aufstehenund weggehen, wegdrehen, ggfs. lachen (könnte allerdings Aggressionen auslösen), ihn einfach ansprechen oder die anderen Fahrgäste laut ansprechen und quasi mit ins Boot nehmen.

  7. Avatar von _Zitronenmond_
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.845

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Zitat Zitat von Vincha Beitrag anzeigen
    Diesen Menschen darf man keine Angst zeigen und keine Plattform für ihre "Präsentation".
    Sehr richtig.
    Und es funktioniert tatsächlich nur, wenn die Frauen/Mädchen eingeschüchtert reagieren.
    Eben drum suchen sich Exhibitionisten junge Mädel aus.
    Und eben drum ist es nicht ein "bisschen Ehrgefühlsverletzung", sondern ein Übergriff, gezielt bei jemandem, der sich schlecht wehren kann, z.B. weil noch nicht souverän in sexuellen Dingen.
    Und verdammt nochmal, wieviel Frauen schlagen sich jahrelang mit solchem Mist herum, mit diesen Erfahrungen männlicher Übergriffe und Machtdemonstration im sexuellen Bereich und wieviel sexuelles Elend in deutschen Betten entsteht aufgrund dessen?
    Welcher sexuell behandlungswürdige Mann begibt sich denn freiwillig in Therapie, wenn ihm nichts weiter droht als eine Ordnungswidrigkeit?

    Poah, Wutanfall.
    Das Leben ist wie ein Duschvorhang. Kann schimmeln, muss aber nicht.

  8. 30.07.2014, 10:44


  9. gesperrt
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    7

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    ...
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (11.05.2015 um 19:04 Uhr) Grund: Provokation gelöscht


  10. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.821

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    Woher willst DU wissen, dass keiner Schaden genommen hat und die Entwicklung nicht beeinflusst wird?

    Unter "netter Vorstellung" stelle ich mir was anderes vor.

  11. gesperrt
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    7

    AW: Exhibitionist onaniert im Zug

    ...
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (11.05.2015 um 19:04 Uhr) Grund: Provokation gelöscht

Thema geschlossen
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •