+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    11.03.2017
    Beiträge
    3

    Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Hallo ...ich 44 im Moment leider viel zu träge möchte gerne wieder etwas Sport treiben.Vielleicht kennst du das?Alkeine ins Studio-ÄHM NEIN- alleine zum Kurs?-ÄHM NEIN .Leider macht mir das alleine keinen Spaß und ich bin zu unmotiviert. Kannst du mich mitreißen und motivieren?
    Ich muss wirklich was tun!
    Vielleicht können wir uns gegenseitig motivieren?
    Würde mich sehr freuen.
    LG
    JANA
    Geändert von teuflisch2 (18.04.2018 um 20:31 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    3.458

    AW: Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Teufel, dann such dir doch ne Sportart raus bei der in einerMannschaft gespielt wird, oder im 2-er .
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (01.05.2018 um 23:26 Uhr)

  3. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    23.379

    AW: Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Na ja, mit 44 als Neuling in eine Mannschaftssportart einzusteigen, die man bisher nicht ausgeübt hat, wird wohl schwierig.

    Ich denke, Kurse bieten sich eher an. Das erfordert auch gerade am Anfang ein wenig Disziplin und Mut, eben weil Du alleine hingehst, aber da kann man ziemlich unkompliziert Gleichgesinnte kennenlernen, was die Motivation fördert. Gruppendruck kann sehr positiv sein.

    Allein in ein Fitness-Studio zu gehen... ist schwieriger.
    Da ist dann niemand, der fragt, wo Du gestern/letzte Woche warst. Also entsteht kein "Druck" von außen und die Motivation unterliegt gerne dem Schweinehund.

    Ich merke es bei mir auch.
    Das einsame Rückentraining im Fitness-Studio schwänze ich gelegentlich. Weil ich schlichtweg zu faul bin oder mir sonst eine kreative Ausrede für mich selbst einfallen lasse.
    Meine Aqua-Fitness in der Gruppe schwänze ich eher seltener, weil ich da bei den anderen "Rechenschaft" ablegen muss. (Mit "Rechenschaft" meine ich hier die eigentlich harmlose Frage: "Wo warst Du? Warum warst Du nicht hier?")

    teuflisch, ich würde mich erst mal fragen, WELCHE Sportart oder welche Sportrichtung macht mir Spaß und WELCHE kann ich in einer Gruppe betreiben.
    Schau doch mal im Internet, was Sportvereine oder VHS in Deiner Umgebung so alles anbieten.
    Und wenn Dir der Kurs "Bauchtanzen für Anfänger" nicht gefällt, wechselst Du eben zu "Rücken-Fit" oder "Joggen im Stadtpark".
    (Das sind nur Beispiele - es gibt zig Angebote, in Deiner Großstadt-Region sogar ganz sicher. ).

    Du wirst kaum jemanden finden, der Dich an die Hand nimmt und zum Sport zerrt, auch wenn Du gerade keine Lust hast und total unmotiviert bist.
    Du musst zu allererst selbst den Popo hoch bekommen und irgendwo irgendwas anfangen. Das mag ein Findungsprozess werden, aber wenn es dann Spaß (z.B. in der Gruppe) macht, klappt es auch mit der Motivation.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  4. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    3.458

    AW: Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Aha, mit 44 zu alt um in nen Mannschaftsport einzusteigen? Das motiviert auf jeden Fall.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  5. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    23.379

    AW: Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Ich meinte das überhaupt nicht böse. Tut mir leid, wenn ich Dir auf die Füße getreten sein sollte.

    Unter Mannschaftssport verstehe ich Sportarten, die in Wettkämpfen ausgetragen werden, also Mannschaft gegen Mannschaft. Und da finde ich über 40 zum Einstieg eben etwas spät und auch demotivierend für die Anfängerin.

    Wenn ich z.B. mit über 40 in eine Handballmannschaft einsteige, spiele ich mit/gegen Frauen, die meine Töchter sein könnten. Wenn ich aber mit 17 angefangen habe, kann ich auch mit Ü40 gut noch mit den anderen, die auch damals angefangen haben, in einer Mannschaft spielen, vielleicht auf niedrigerem Niveau. Aber ob die dann Anfänger dabeihaben wollen...?

    Vielleicht verstehe ich auch nur das Wort "Mannschaft" anders. Sport in einer offenen Gruppe, wie es von Vereinen, Volkshochschule oder z.T. auch von Fitnessstudios angeboten wird, finde ich dagegen prima. Da ist man nicht allein, aber auch nicht in einem festen Gefüge (leistungsmäßig, altersmäßig), wie es bei Mannschaften (wie ich sie verstehe) der Fall ist.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  6. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    3.458

    AW: Unmotiviertes Moppelchen 😕sucht Motivationsgenie😇 Raum E/Ge...

    Rotfuchs, schon ok.
    Wir wissen ja nicht was Sie früher in Sachen Sport gemacht hat. Sie schrieb, sie ist träge geworden möchte w i e d e r mehr Sport machen. Vereine setzen auch nicht zwangsweise jeden beim Wettbewerb ein.
    Bei uns wird immer geworben auch um Einsteiger jenseits der Zwanzig.
    Man kann auch was anderes machen, z.B. Golf spielen, da spielen wir auch mit Einsteigern und Erfahrenen in einem Flight.
    Irgendwann hat jeder mal angefangen.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •