Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Haushaltsapp

  1. User Info Menu

    Haushaltsapp

    Hallo zusammen,
    Ich bin auf der Suche nach einer App die mir hilft endlich mal Ordnung in meine Finanzen zu bringen also eine App die mir bestenfalls die Möglichkeit bietet ein digitales Haushaltsbuch zu führen, Budgets zu setzen, wiederkehrende Buchungen nur einmal einzutragen, Diagramme und Vergleiche zu erstellen am besten noch kostenlos oder jedenfalls günstig. Und sie soll einfach aufgebaut sein möchte nicht erst drei Semester dafür studieren müssen. Gibt es sowas überhaupt, nutzt ihr sowas ?
    Wäre für tips wirklich sehr dankbar.
    Lg carmen

  2. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Ich nutze seit Jahren den kostenlosen Web-Budgetplaner der Sparkasse. Dafür muss man nicht Kunde der Sparkasse sein.

    Das Programm konnte ich gut individuell an meine Gegebenheiten angepassen und es kann alles das, was du aufgezählt hast. Man kann die Ausgaben und Einnahmenbuchungen auch nach Excel exportieren, falls man noch weiter mit den Zahlen spielen möchte und um über Jahre vergleichen zu können. Es sind immer nur die Daten des laufenden Jahres und des Vorjahres im Budgetplaner gespeichert, alles davor wird automatisch gelöscht.

    Es ist allerdings ein reiner Budgetplaner, kein Liquiditätsplaner.

  3. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Ich habe eine kurze Weile Haushaltsbuch geführt über Money Manager. Da gibts verschiedene Versionen. Für meine Bedürfnisse war es vollkommen ausreichend. Ich habe das aber auch nur für meine variablen Kosten genutzt, für die ich ein Budget habe.

    Für meine Fixkosten habe ich eine Excel-Liste, in die ich jede jährliche, quartalsweise und monatliche Einnahme und Ausgabe eintrage und aktualisiere und so auf einen Blick sehe, was ich jeweils monatlich wegsparen kann.

    Haushaltsbuch führe ich selbst nicht mehr

  4. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Ich habe seit Jahren eine Excelltabelle. Dort sind alle laufenden Kosten (Versicherungen etc.) geteilt durch 12 eingetragen. So weiß ich, wieviel Geld ich im Monat zur Verfügung habe. Wenn sich etwas ändert wird gleich alles ausgerechnet.

    Für die laufenden Lebensmittelkosten im Monat habe ich einen bestimmten Betrag. Den teile ich durch 4 und nehme jede Woche den Betrag zum einkaufen. Bleibt was übrig, wird das Geld weggelegt oder ich hole entsprechend weniger im nächsten Monat von der Bank ab.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Ich verwalte auch nur meine Fixkosten mit Excel. Diagramme und Vergleiche würde ich damit hinbekommen, bringt mir aber keinen Mehrwert.
    Ich fühle mich nicht in meinen Rechten beschränkt. Bedroht fühle ich mich durch Rechte und Beschränkte.

  6. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Wir nutzen für den Überblick von Einnahmen und festen Ausgaben auch eine Exceltabelle, die wir zweimal im Jahr aktualisieren.
    Außdern haben wir im Online-Banking ein Haushaltsbuch, was wir so ein bis zwei Monate im Jahr konsequent führen um uns zu kontrollieren. Ansonsten markieren wir nur was wir an Lebensmittel ausgeben. Das versuchen wir nämlich gerade erfolglos zu reduzieren....

  7. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Zitat Zitat von carmen66 Beitrag anzeigen
    (...)die mir hilft endlich mal Ordnung(...)
    Hallo @carmen66, Deine Frage lässt mich etwas ratlos zurück, da Du nichts über Deine bisherigen Bemühungen schreibst. Was sind bspw. Deine Erfahrungen mit dem Budgetplaner der Sparkasse - wie von @Lea1959 angeraten?

    Zitat Zitat von carmen66 Beitrag anzeigen
    (...)Und sie soll einfach aufgebaut sein möchte nicht erst drei Semester dafür studieren müssen(...)
    Du stellst viele Forderungen, ohne darzulegen, was Du selber einbringen magst. In meiner Praxis wiederholt sich die Erfahrung, dass das so nichts wird...

    Viel Erfolg!
    hanseat1

  8. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Zitat Zitat von hanseat1 Beitrag anzeigen


    Du stellst viele Forderungen, ohne darzulegen, was Du selber einbringen magst. In meiner Praxis wiederholt sich die Erfahrung, dass das so nichts wird...

    Viel Erfolg!
    hanseat1
    Ich verstehe die Frage der TE so, dass sie sich eine nutzerfreundliche App wünscht. Ich finde ja auch, schlechte Apps gibt's genug und möchte auch keine Zeit und Hirnschmalz drauf verwenden, so was durchzutesten. Was soll man als Nutzer da noch groß "darlegen"?
    Ich fühle mich nicht in meinen Rechten beschränkt. Bedroht fühle ich mich durch Rechte und Beschränkte.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    @Carmen, welche hast du denn schon ausprobiert und was hat dich daran blockiert?

    MMn ist es wichtig, daß das *Reinschreiben* so leicht wie möglich ist. Alles was einem am *Erfassen* seiner Daten hindert, killt das Projekt "Haushaltsbuch" komplett. Wenn nur die Auswertung oder die Planungs- und Überwachungsfunktionen nicht so sind, wie man sie gerne hätte: Das kann man oft nachbessern. (Die Möglichkeit, die Daten in brauchbarem Format zu exportieren, hilft auch.)


    Ich verwende Excel, weil ich Apps sperrig und unintuitiv finde (ja, ihr dürft alle mal lachen), aber es gibt in chip und pcwelt, bei test und bei swr3 und sonstwo immer mal wieder Tests von HHB-Apps. @Carmen, vielleicht könnte dir das eine Idee geben, was sich für dich zu probieren lohnt?

    Und der obligatorische Warnhinweis: Keine Software kann dir die Arbeit abnehmen, sie auch zu nutzen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Haushaltsapp

    Hallo Zusammen,
    danke für euer Feedback. Ich hab mich jetzt ein bisschen durchgeblickt und bin bei Mein Budget hängengeblieben. Es scheint nicht allzu kompliziert zu sein und ich trage jetzt mal ein, was ich so ausgebe. Ich bin sehr neugierig, ob ich meine Budgets einigermassen realistisch festgelegt habe.
    LG Carmen

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •