Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 113
  1. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, das Müsli wird lange vor den Nudeln alle sein, und der Schwarztee lange vor den Kräutertees.

    Zweiter Teil des Plans: Wenn ich etwas nicht schaffe aufbrauchen, weil ich es nicht mal als Ersatz für etwas mag, was schon weg ist, kommt es weg *und wird nicht mehr nachgekauft!!*
    Ja. So ist das bei mir auch. Aber wenn ich das merke, dann hau ichs weg. Es fühlt sich gut an. Die Reihen lichten sich. Langsam aber stetig.

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Du wirst noch ein bisschen nerven müssen. Wir müssen uns erstmal wieder ins homeoffice mit Kind eingrooven. Den Sparvertrag hab ich tatsächlich schon gekündigt, aber die Bank fordert noch Sachen nach und ich bin schon wieder genervt, davon, dass sowas nicht einfach per Email geht.
    Morgen trifft mein Sohn die einzige Freundin, die er noch treffen darf. Wenn du beiden schön spielen, mach ich vielleicht den Brief für die Bank fertig und wenn dann Zeit ist, zumindest die 3 Abos. Für die betriebliche Altersvorsorge brauche ich mehr Zeit.
    Das klingt doch tatsächlich ganz gut. Der Brief ist sicher schnell vorbereitet und wenn du ganz ehrlich bist, gehen auch Abos und dieAltersvorsorge schnell. Bei letzterer reicht ja erstmal ein formloses Schreiben. Wenn dann was fehlt, sagt man dir das schon.

  2. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Ja. So ist das bei mir auch. Aber wenn ich das merke, dann hau ichs weg. Es fühlt sich gut an. Die Reihen lichten sich. Langsam aber stetig.



    Das klingt doch tatsächlich ganz gut. Der Brief ist sicher schnell vorbereitet und wenn du ganz ehrlich bist, gehen auch Abos und dieAltersvorsorge schnell. Bei letzterer reicht ja erstmal ein formloses Schreiben. Wenn dann was fehlt, sagt man dir das schon.
    Ich muss das echt mal angehen. Das ist halt meine große Schwachstelle. Die Woche hab ich eigentlich nur gearbeitet, entweder vor Ort oder im homeoffice mit 5 jährigem. Massiv Überstunden gemacht und versucht den Haushalt einigermaßen im Griff zu haben. Ich nehme mir jetzt die Abos und den Brief bis Freitag vor.
    Bei der Altersvorsorge ist es etwas komplizierter (Betrag Ruht, muss aufgestockt werden und eventuell kann auch EIN Betrag auf einen Schlag eingezahlt werden,...) dazu brauche ich ein Beratungsgespräch. Das werde ich für Februar beantragen und dann bin ich im März vielleicht mit dem Punkt durch.

  3. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Hallo zusammen,

    das ist ein gutes Thema, dem ich mich gerne anschließe.

    Ich bin beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die Lebensmittel eher nachkauft statt aufzubrauchen. Das will ich auch ändern. Beim Tee war ich aufgrund eines unklaren Mottenbefalls Anfang 2020 mal rigoros und habe (schweren Herzens) wirklich fast alles weggeschmissen.

    Mein Problem ist irgendwie, dass ich öfter mal Sachen kaufe, ich ich selten esse. Dann steht das nur rum. Das "gängige" Zeug an Vorräten sind bei mir Dinge wie Mais, Olivenöl, rote Beete (gekocht), Nudeln. Aber ich habe eben auch Hirse, Polenta, etc., womit ich dann viel zu selten etwas mache.

    Also: da mache ich mit.

    Zum finanziellen Sparen: Ich habe da aktuell ein kleines psychisches Problem
    Ich werde mich vermutlich damit abfinden, für meine Wohnung relativ viel Geld zu bezahlen. Mir fällt so etwas schwer, weil ich denke "du könntest mehr sparen, wenn du weniger Geld für die Wohnung ausgeben würdest).
    Andererseits: ich würde zwar gerne zentraler wohnen, aber Wohnungen, die vom Standard her ähnlich sind wie meine jetzige UND andere Mankos nicht haben sind mindestens genauso teuer wie meine jetzige.
    Plus: Der Umzug kostet ja auch Geld.

    Ich habe aktuell 3 Zimmer für mich alleine. Sparen könnte ich, wenn ich auf 2 Zimmer gehe, das muss dann aber sehr gut geschnitten sein.

    Nun ja, davon abgesehen schaffe ich es ja trotzdem, etwa 30% meines Netto-Gehalts zu sparen. Ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, aber ich denke besser als nichts.


    Zitat Zitat von Paziols Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr nehme ich mir einen fixen Betrag vor, und zwar erstmalig einen 6 stelligen.
    6-stellig? In einem Jahr?
    Und ich dachte, ich hätte den richtigen Beruf gewählt

    Winterkind

  4. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen
    Zum finanziellen Sparen: Ich habe da aktuell ein kleines psychisches Problem
    Ich werde mich vermutlich damit abfinden, für meine Wohnung relativ viel Geld zu bezahlen. Mir fällt so etwas schwer, weil ich denke "du könntest mehr sparen, wenn du weniger Geld für die Wohnung ausgeben würdest).
    Andererseits: ich würde zwar gerne zentraler wohnen, aber Wohnungen, die vom Standard her ähnlich sind wie meine jetzige UND andere Mankos nicht haben sind mindestens genauso teuer wie meine jetzige.
    Plus: Der Umzug kostet ja auch Geld.

    Ich habe aktuell 3 Zimmer für mich alleine. Sparen könnte ich, wenn ich auf 2 Zimmer gehe, das muss dann aber sehr gut geschnitten sein.

    Nun ja, davon abgesehen schaffe ich es ja trotzdem, etwa 30% meines Netto-Gehalts zu sparen. Ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, aber ich denke besser als nichts.
    Ach, das Mindset hab ich längst abgelegt. Ich lebe durch Trennung und Auszug meiner Tochter allein in einem 200 qm großen Haus, habe 2 Garagen und einen Garten. Ich empfinde mein Haus nicht als zu groß. Ich habe gut Platz, ja. aber zu groß? Nö

    Ich liebe es hier und kann es mir leisten. Was solls? Ich sehe tatsächlich auch mein Haus als Spardose, denn die hiesige Miete ist nur unwesentlich billiger als meine Finanzierungsrate und irgendwann gehört die Hütte mir. Allein der aktuelle realistische Wertzuwachs ist ne gute Rendite. Ich bin zufrieden

  5. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    ...und eine betriebliche Altersvorsorge, die ich aufstocken will.
    Hast du dich über die Steuern informiert, die du dann später als Rentnerin für deine betriebliche Altersvorsorge zahlen musst?

  6. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Ich spare monatlich, um auch früher in Rente gehen zu können, um keine ca. 15.000,00 Euro Steuern, die ich für die 4 Jahre zahlen müsste, wenn ich bis zum fast 67 Lebensjahr arbeiten wollte. Von diesen Steuern kann ich als Single Frau ohne Auto mit kurzem Arbeitsweg sehr wenig absetzen. Diese 15.000,00 Euro würden also fast verschenkt werden. Nö, mache ich nicht. Lieber jetzt ein bisschen kürzer treten.

    Ich spare auch, um bei ausgewogener genussvoller Ernährung weiter schlank zu bleiben.

    Das Geld für meine Urlaube dieses Jahr liegt bereit, in der Hoffnung, dass man ab Ende Mai wieder in Hotels und Ferienwohnungen übernachten darf.

  7. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen

    Ich liebe es hier und kann es mir leisten. Was solls? Ich sehe tatsächlich auch mein Haus als Spardose, denn die hiesige Miete ist nur unwesentlich billiger als meine Finanzierungsrate und irgendwann gehört die Hütte mir. Allein der aktuelle realistische Wertzuwachs ist ne gute Rendite. Ich bin zufrieden
    Ich wohne in einer abbezahlten, aber nicht sanierten 300 qm Hütte mit großem Garten. Es macht mehr Sinn, drinnen zu bleiben und den Wertzuwachs (des Bodenwertes) mitzunehmen, als zu verkaufen und in eine 3 Zimmer ETW zu ziehen. Allerdings ist es mir schon zu groß. 100 qm würden mir mehr als genug langen.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von Nana2018 Beitrag anzeigen
    Ich wohne in einer abbezahlten, aber nicht sanierten 300 qm Hütte mit großem Garten. Es macht mehr Sinn, drinnen zu bleiben und den Wertzuwachs (des Bodenwertes) mitzunehmen, als zu verkaufen und in eine 3 Zimmer ETW zu ziehen. Allerdings ist es mir schon zu groß. 100 qm würden mir mehr als genug langen.
    Aus Neugierde: Wenn es dir ohnehin nur um den Boden geht, wäre es möglich, nur 1/3 (oder so) der Hütte bewohnbar zu halten und den Rest lediglich am Einsturz zu hindern? Oder machst du das schon?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    so ungefähr mach ich das schon. Ich hab halt nur auch ein schlechtes Gewissen, weil ich soviel Platz habe. Vor einigen Jahren habe ich schon mal ein Haus verkauft und dort ist eine tolle Familie eingezogen. So gesehen lebe ich ein bisserl wie in einem Geisterhaus. Ok, ich könnte mir noch Schafe und Ziegen zulegen, aber schöner wäre es, es wäre kleiner. Aber das ist wirklich jammern auf hohem Niveau. Die Sache ist nur die, dass ich nicht mehr selbst bauen will, ich schon eine neue ETW habe, die ich vermietet habe, dieses Haus zu alt ist, um es zu vermieten und ich es aber auch nicht sanieren will, um es zu vermieten. Die Einliegerwohnung haben wir letztes Jahr teilweise renoviert (neue Böden) und wird ab und an bei airbnb angeboten. Dauerhaft vermieten will ich dort auch nicht.

  10. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von _Winterkind Beitrag anzeigen
    Ich bin beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die Lebensmittel eher nachkauft statt aufzubrauchen. Das will ich auch ändern. Beim Tee war ich aufgrund eines unklaren Mottenbefalls Anfang 2020 mal rigoros und habe (schweren Herzens) wirklich fast alles weggeschmissen.

    Mein Problem ist irgendwie, dass ich öfter mal Sachen kaufe, ich ich selten esse. Dann steht das nur rum. Das "gängige" Zeug an Vorräten sind bei mir Dinge wie Mais, Olivenöl, rote Beete (gekocht), Nudeln. Aber ich habe eben auch Hirse, Polenta, etc., womit ich dann viel zu selten etwas mache.
    Also: da mache ich mit.
    Ich mache das so, dass ich immer nur eine Sorte nicht-so-gängiges Zeug kaufe, also Linsen oder Couscous oder Polenta oder Bulgur, nicht alles gleichzeitig. Eine Zeitlang habe ich auch mal überall das Kaufdatum draufgeschrieben, da sieht man dann mal, wie viele Wochen oder Monate das eigentlich rumsteht.
    An Dosen habe ich meist nur gehackte Tomaten/Kokosmilch/Kichererbsen und Olivenöl brauche ich etwa alle 6 Wochen eine neue Flasche.

Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •