Antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 113
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Ein herzliches Moin in die Runde!

    *52 Wochen Challenge, ganz klassisch

    *Cent-Spar-Challenge

    *Falls unser Sohn seine Verlobte doch noch 2021 heiraten möchte, sparen wir alles, was an Ausgaben anfällt, an.

    * Überdachung der Terrasse bauen lassen und vom Ersparten 2020 bezahlen.

    * die Terrassenanhebung, die 2022 geplant ist, ansparen.

    Da haben wir genug zu tun.
    Urlaub ist bis jetzt nicht geplant.
    .........................................
    °°° °°°
    herzlichst P.

    Moderatorin im Sparforum -ansonsten pupsnormale Userin

    ~Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!~

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    2021 wird echt schwierig zu budgetieren.

    Je länger die Einschränkungen dauern, desto weniger Geld werde ich (offensichtlich) für auswärts essen, Musikunterricht, Reisen und Klamotten ausgeben, und um so mehr für Lebensmittel, Bücher, und Wohnungszeug, das ich seit Jahren aufgeschoben habe.

    Im Moment starre ich die Excel-Tabelle mit den Werten der letzten fünf Jahre und der halbleeren Spalte für 2021 an, und weiß nicht, was ich machen soll. Hoch kalkulieren? (Nachdem 2020 so wenige Ausgaben hatte, ist das Geld ja da.) Normal? Was ist normal?

    Solange ich keine Kostenabschätzungen habe, und keinen Plan, wofür ich Geld ausgeben kann/werde und wofür nicht, ist das Sparziel, "was halt übrig bleibt" und ich weiß, daß ich damit nicht gut klarkomme.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    2021 wird echt schwierig zu budgetieren.

    Je länger die Einschränkungen dauern, desto weniger Geld werde ich (offensichtlich) für auswärts essen, Musikunterricht, Reisen und Klamotten ausgeben, und um so mehr für Lebensmittel, Bücher, und Wohnungszeug, das ich seit Jahren aufgeschoben habe.

    Im Moment starre ich die Excel-Tabelle mit den Werten der letzten fünf Jahre und der halbleeren Spalte für 2021 an, und weiß nicht, was ich machen soll. Hoch kalkulieren? (Nachdem 2020 so wenige Ausgaben hatte, ist das Geld ja da.) Normal? Was ist normal?

    Solange ich keine Kostenabschätzungen habe, und keinen Plan, wofür ich Geld ausgeben kann/werde und wofür nicht, ist das Sparziel, "was halt übrig bleibt" und ich weiß, daß ich damit nicht gut klarkomme.
    Musst du denn Budgetieren? Also streng? Ich hab das auch mal versucht und bin grandios gescheitert. 2019 hab ich 8 kg abgenommen, da hab ich viel Geld für ne Kleidung gebraucht, 2020 viel mehr Bücher als sonst gekauft...
    Du kommst doch gut mit deinem Geld hin, dass du dich bestimmt nicht so reglementieren brauchst

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Musst du denn Budgetieren?
    Ja, für meinen Seelenfrieden. Denn Unmäßigkeit ist meine liebste Sünde: In alle Richtungen, einschließlich beim Sparen!

    Der Grund, warum ich mit kategorisierten (Ausgehen, Futter, Klamotten/Hausrat, Medien, Kleinkram, Transport, ...) Budgets angefangen habe, war, daß mich nervte, daß ich in Lumpen ging, die Bude nicht heizte, und dann das mehr als das eingesparte Geld für Single Malts und Comics ausgab. Das war ein paar Jahre nett, und dann nicht mehr.

    Hinter meinen aktuellen Planungen hängt auch immer noch mein Langzeitziel: Früher aufzuhören zu arbeiten. Und damit kann man alles begründen, ob es ist, sich nicht die Butter aufs Brot zu gönnen, da man nie genug sparen kann, oder in einem Anflug von Hoffnungslosigkeit darüber, daß man nie genug sparen kann eine große BMW zu kaufen.

    Ich hoffe zwar, daß ich mit gut 50 besser imstande bin, nicht meiner liebsten Sünde anheimzufallen als mit knapp 30, aber wenn ich *einmal* im Jahr darüber nachdenke, wofür ich wie viel Geld ausgeben will, dann muß ich es nicht jeden Tag machen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Allerdings gibt es einen Punkt den ich 2021 dringend (!!!) angehen muss.
    Ich hab zwei Abos, die ich nicht nutze, einen alten Sparvertrag den ich kündigen muss und eine betriebliche Altersvorsorge, die ich aufstocken will. Das ist leider so Krams, den ich immer wieder nach hinten schiebe.
    Das ist das Wichtigste Ziel für 2021!!!
    Mach's sofort. Nicht nächstes ahr. nicht Morgen. Sofort.
    Ordner raus und loslegen! Hop Hop


    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, für meinen Seelenfrieden. Denn Unmäßigkeit ist meine liebste Sünde: In alle Richtungen, einschließlich beim Sparen!

    Hinter meinen aktuellen Planungen hängt auch immer noch mein Langzeitziel: Früher aufzuhören zu arbeiten. Und damit kann man alles begründen, ob es ist, sich nicht die Butter aufs Brot zu gönnen, da man nie genug sparen kann, oder in einem Anflug von Hoffnungslosigkeit darüber, daß man nie genug sparen kann eine große BMW zu kaufen.

    Ich hoffe zwar, daß ich mit gut 50 besser imstande bin, nicht meiner liebsten Sünde anheimzufallen als mit knapp 30, aber wenn ich *einmal* im Jahr darüber nachdenke, wofür ich wie viel Geld ausgeben will, dann muß ich es nicht jeden Tag machen.
    Ich denke, du solltest es anders angehen, das Pferd von der anderes Seite aufzäumen. Spate dierket am Anfang des Monates einen bestimmten Betrag weg. Immer. Weg damit.

    Der Betrag sollte realistisch sein, aber auch durchaus leicht wehtun. Bisken piesacken.
    Den kompletten Rest darfst du dann ohne schlechtes Gewissen rausfeuern für alles, was dir Spaß macht

  6. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    [QUOTE=neenee;34986890]Mach's sofort. Nicht nächstes ahr. nicht Morgen. Sofort.
    Ordner raus und loslegen! Hop Hop



    Geht nicht! Wir sind im Urlaub (also Coronakonform bei meinen Schwiegereltern), dann fahren wir noch kurz zu meinen Eltern und dann werde ich es im Januar wohl angehen.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von neenee Beitrag anzeigen
    Der Betrag sollte realistisch sein, aber auch durchaus leicht wehtun. Bisken piesacken.
    Den kompletten Rest darfst du dann ohne schlechtes Gewissen rausfeuern für alles, was dir Spaß macht
    Gah, jetzt geht die Unmäßigkeit feiern!
    OK. Ich muß den Ausgabenplan ja nicht heute machen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Geht nicht! Wir sind im Urlaub (also Coronakonform bei meinen Schwiegereltern), dann fahren wir noch kurz zu meinen Eltern und dann werde ich es im Januar wohl angehen.
    Ich werd dich erinnern. Dich nerven, dir im Schlaf erscheinen.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Gah, jetzt geht die Unmäßigkeit feiern!
    OK. Ich muß den Ausgabenplan ja nicht heute machen.
    Stimmt. Aber bis Januar wäre schon gut. Dann kanns nämlich gleich suuuuuper losgehen

    Ich ab ja 2 Girokonten. Eines für meine Fixkosten / Gehaltskonto, eines für meine variablen Kosten, also mein Haushaltsgeld. Beised Direkt/Online-Banken.

    Ich überweise eine festgelegte Summe vom Fixkostenkonto auf mein HH-Konto und gehe an das Fixkostenkonto nicht ran.
    Lebensmittel, Geschenke, Lieferando, Tanken, Schuhe - alles vom Haushaltskonto. Dadurch, dass ich das vom Fixkostenkonto getrennt habe, habe ich immer den vollen Überblickund kann zur Not bremsen... Was davon überbleibt, lege ich für größeren Spaß an die Seite.

    Warum erzähl ich dir das? Ich will dich nicht nerven. Aber für mich wären die tausend Umschläge nix. Viel zu kompliziert und zu starr. Ich hab halt mein Monatsbudget und darin bewege ich mich. Ists alle, gibts halt trockene Nudeln
    Geändert von neenee (29.12.2020 um 01:18 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, für meinen Seelenfrieden. Denn Unmäßigkeit ist meine liebste Sünde: In alle Richtungen, einschließlich beim Sparen!

    Der Grund, warum ich mit kategorisierten (Ausgehen, Futter, Klamotten/Hausrat, Medien, Kleinkram, Transport, ...) Budgets angefangen habe, war, daß mich nervte, daß ich in Lumpen ging, die Bude nicht heizte, und dann das mehr als das eingesparte Geld für Single Malts und Comics ausgab. Das war ein paar Jahre nett, und dann nicht mehr.

    Hinter meinen aktuellen Planungen hängt auch immer noch mein Langzeitziel: Früher aufzuhören zu arbeiten. Und damit kann man alles begründen, ob es ist, sich nicht die Butter aufs Brot zu gönnen, da man nie genug sparen kann, oder in einem Anflug von Hoffnungslosigkeit darüber, daß man nie genug sparen kann eine große BMW zu kaufen.

    Ich hoffe zwar, daß ich mit gut 50 besser imstande bin, nicht meiner liebsten Sünde anheimzufallen als mit knapp 30, aber wenn ich *einmal* im Jahr darüber nachdenke, wofür ich wie viel Geld ausgeben will, dann muß ich es nicht jeden Tag machen.
    Ich kann das total gut nachvollziehen. Unser Wunsch ist, genug zu sparen um, wenn der Sohn nicht mehr Schulpflichtig ist, ein Sabbatjahr einzulegen und 6 Monate zu reisen und 6 Monate einfach Zeit für uns zu haben zu Hause.
    Aber wir haben bis dahin halt noch gut 15 Jahre Zeit.

    Ich kann mir das mit den Budgets einfach nicht vorstellen. Ich hab dafür jedoch auch vielleicht zu wenig Geld. Ich weiß ich kann monatlich gut 300 Euro für mich ausgeben. Mal landet es in Klamotten, mal in Geschenken, mal in Bücher und mal auf dem Sparkonto. Aber halt flexibel. Je nach dem was ansteht

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Unsere Sparziele 2021

    Zitat Zitat von tiega Beitrag anzeigen
    Ich kann mir das mit den Budgets einfach nicht vorstellen. Ich hab dafür jedoch auch vielleicht zu wenig Geld. Ich weiß ich kann monatlich gut 300 Euro für mich ausgeben.
    Ich habe immer Jahresbudgets gemacht. Allerdings hatte ich deutlich mehr als 600 Mark oder dann 300 Eu im Monat, ich habe ja gut verdient. Nur eben völlig absurde Prioritäten gesetzt.
    Geändert von wildwusel (30.12.2020 um 20:51 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •