Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. User Info Menu

    Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Hallo, ich hoffe, es ist ok, wenn ich einen Strang dazu aufmache. Ich sitze grad an meiner Steuererklärung und dieses Jahr würde ich es gern "richtig" machen, also möglichst viele Ausgaben ansetzen.
    Mir ist klar, dass das Forum keinen Steuerberater ersetzt. Da ich wenig verdiene, lohnt es sich nicht einen solchen zu beauftragen. Vielleicht könnt Ihr mir ein wenig helfen? Und natürlich ist der Strang offen für alle, die auch allein zu Haus an ihrer Steuererklärung sitzen und Zuspruch brauchen.
    Hier meine Fragen:
    Eine Freundin hat mir ein Programm namens Wiso empfohlen. Habt Ihr Erfahrungen damit?
    Und, ganz blöde Frage: Reichen eigentlich Kontoauszüge als Belege für Rechnungen aus, z.B. Telefon?

  2. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Eine Freundin hat mir ein Programm namens Wiso empfohlen. Habt Ihr Erfahrungen damit?
    Und, ganz blöde Frage: Reichen eigentlich Kontoauszüge als Belege für Rechnungen aus, z.B. Telefon?
    Ich benutze seit Jahren diese Programme. Da kann man nix groß falsch machen. Wird Schritt für Schritt durchgeführt. Lohnt sich, weil so vergisst man nichts. Die Kosten hiefür kann man auch geltend machen. Aber kosten tun die ja nicht viel.

    Was Belege angeht: Früher habe ich immer die Originalbelege eingereicht - also nicht Kto.-Auszüge, die haben sie mir dann immer zurückgeschick nachdem der Bescheid ergangen ist. Bis mir mein Finanzamt mal ganz offiziell einen Brief geschrieben hat, sie wollen keine Belege mehr haben, ich solle keine mehr mitschicken. Wenn sie welche wollen, melden sie sich. Seitdem schicke ich keine Belege mehr und sie haben auch nie mehr bisher was angefordert. Das kommt aber auf das Finanzamt an. Generell reichen Kto.-Auszüge aber nicht, sondern Du brauchst schon die Belege an sich und die musst Du auch vorhalten.
    Geändert von Vienna__ (16.05.2020 um 19:02 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Oh, Danke für Deine Antwort, Vienna!
    Ich habe leider keine von meinen Telefonrechnungen aufgehoben und auch noch den Anbieter gewechselt. Dann fällt der Posten wohl weg. Ich schau mal, ob ich beim Internetanbieter weiterkomme.
    Dass das FinA keine Belege mehr sehen will, weiß ich auch - aber man muss sie ja notfalls herzeigen können.

  4. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Wozu brauchst du denn überhaupt die Telefonrechnungen? Bist du selbstständig? Wenn du die Umsatzsteuererklärung machst, brauchst du allerdings die Rechnungen, weil du sonst die Vorsteuer nicht in Abzug bringen darfst.

  5. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Ich habe leider keine von meinen Telefonrechnungen aufgehoben und auch noch den Anbieter gewechselt. Dann fällt der Posten wohl weg. Ich schau mal, ob ich beim Internetanbieter weiterkomme.
    Wenn Du Telefonie / Inet etc. beruflich absetzen kannst, würde ich das natürlich geltend machen, auch wenn Du die Belege nicht mehr hast. Dann, wenn das FA, ggf, wenn überhaupt, einen Nachweis will, kannst Du ja über den Anbieter RG-Kopien anfordern. Das kostet evtl. dann halt paar EUR.

  6. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Hab halt viel auch zu Hause recherchiert - die Internetkosten könnte man dann wohl anrechnen. Auch wenn man nur 20 % ansetzen darf. Meine Handykosten lagen bei 16 Euro - das würde den Kohl wohl nicht fett machen.
    Und 1 & 1 kostet mich pro Monat 19 Euro, dann noch die einmaligen Anschlussgebühren von 30 Euro - da sind wir pi mal Daumen für 11 Monate bei 50 Euro, die ich ansetzen kann. *lach*

  7. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Zitat Zitat von chincat Beitrag anzeigen
    Wozu brauchst du denn überhaupt die Telefonrechnungen? Bist du selbstständig? Wenn du die Umsatzsteuererklärung machst, brauchst du allerdings die Rechnungen, weil du sonst die Vorsteuer nicht in Abzug bringen darfst.
    Chincat, ich war voll berufstätig, nebenher habe ich für das Unternehmen aber auch abends zusätzlich Sachen gemacht.
    Und dann war ich mal ein Wochenende auf Gewerbeschein freiberuflich nebenher tätig. Aber den Aufwand dafür setze ich nicht in Rechnung, das macht wirklich keinen Sinn.

  8. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Hab halt viel auch zu Hause recherchiert - die Internetkosten könnte man dann wohl anrechnen
    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Chincat, ich war voll berufstätig, nebenher habe ich für das Unternehmen aber auch abends zusätzlich Sachen gemacht.
    Ist das belegbar, dass Du von zu Hause für die Firma gearbeitet hast oder hast Du das ohne große Absprache mit der Firma gemacht ?

    Du bekommst vom FA sowieso Werbungskosten in Höhe von 1000 € pro Jahr zugebilligt. Also macht es nur Sinn, Werbungskosten zu erklären, wenn Du auf über 1000 € kommst. Das gelingt in der Regel primär mit den Fahrtkosten zum Arbeitsplatz.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

  9. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Hm, was zählt denn alles als Werbungskosten? Hätte auch einen Laptop, eine Bildungsreise, Tilgungszinsen von Bildungskredit zu bieten.
    Die Fahrtkosten kommen auf ca. 400 Euro.

    Und ja, die Firma interessierte das nicht.

  10. User Info Menu

    AW: Steuererklärungsselbsthilfestrang

    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Hm, was zählt denn alles als Werbungskosten? Hätte auch einen Laptop, eine Bildungsreise, Tilgungszinsen von Bildungskredit zu bieten.
    Die Fahrtkosten kommen auf ca. 400 Euro.

    Und ja, die Firma interessierte das nicht.
    Laptop zur ausschließlich/überwiegend beruflichen Nutzung?
    Bildungsreise beruflich veranlasst, weil in beruflichem Zusammenhang bzw. für angestrebte neue berufliche Tätigkeit?

    Tilgungszinsen für Bildungskredit werden sicher nicht mehrere hundert Euro per anno sein.

    Wenn dein AG dir einen vollwertigen Arbeitsplatz, an dem auch die Internetrecherche möglich ist, zur Verfügung stellt, ist auch nichts mit anteiligen Telefon- und Internetgebühren.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •